Scapedesign für CPO

Morwen

Member
Hallo ihrs,
war schon ewig nich mehr hier, hatte einfach keine Zeit. Aber nu is Urlaub und neue Projekte schwirren uns im Kopf herum. Nachdem mein CPO irgendwann letztes Jahr das zeitliche gesegnet hat, wollen wir nun einen neuen Anlauf starten, diesmal mit mehr Tieren und mehr Fläche (war vorher im 30iger Cube). Hatten gedacht, 5 Tiere, 2 Jungs, 3 Mädels. Jetzt haben wir hier noch nen 54iger rumstehen, was wir eigentlich dafür gedacht haben, haben aber gestern fleißig gegrübelt und überlegt, es vielleicht durch ein 50x50x50iger Cube zu ersetzen (blähh teuer :irre: ).
Nichtsdestotrotz sollte das Becken ja auch schön sein, das letzte CPO Becken war irgendne Sorte Canyonlandschaft, das war aber nich so der Brüller, da mir da mehr oder minder alle Blumen drin eingangen sind, zu wenig Licht etc.
(Kann nen Foto anhängen).
Nu grübel ich hin und her. Die einzigen Ideen die mir vernünftig kommen gehen wieder in Richtung Iwagumi, das is aber nu für CPOs ja eher nix, und so richtig was "schönes" mit Wurzeln und co, tu ich mich schwer. Die Wurzeln sind ja meist auch so groß, dass sie den "Maßstab" der eingerichteten Landschaft recht groß halten. Außerdem is son 50 tiefes Becken ja auch recht aufwändig zu Beleuchten, wenn man da Bodendecker rein haben will. Glaub auch nich, dass die CPOs so Fans von Scheinwerferlicht sind. Was also nu? Dann brauchts irgendeine Moor/Schlammlandschaft mit dekorativem Mehrwert :?
Hatte ein bisschen gegrübelt und überlegt, ob man die handelsüblichen Wurzeln (die ja meist nen dicken, hässlich abgesägten Stamm und viele Äste vorweisen können) nicht verkehrtrum irgendwie an die Rückwand/Ecke pappt, damit die Wurzeln korrekt nach unten "wachsen" können und sich also quasi auf dem Boden ein Gewirr von dünnen Wurzelästen befindet. Oben drauf könnte man Anubias machen, damit die hässlichen Sägeenden verdeckt sind. Da hätten sie dann einiges zu krabbeln und man könnte in die Wurzeln auf verschiedenen Ebenen Höhlen einbauen, in die sie sich verkriechen können. Vielleicht auch auf die lichtzugewandten Stellen was Moos aufbringen, auch wenn das ja schwierig is, jedenfalls solang es nicht ordentlich festwächst. Nen Netz is für CPOs ja auch kein Bringer. (Bin allerdings auch nen großer Fan von nem dicken Cladophorabewuchs, find das nur immer gefährlich, weil mans nie wieder los wird :( ) Frage wäre dabei dann aber auch, was sollte/könnte man sonst noch für Pflanzen einbringen, die a) mit den CPO spezifischen Wasserwerten (und dem "wenigen" Licht) klarkommen und b) sich irgendwie nativ in ein solches Umfeld einfügen würden? Son paar Stängelpflanzen würden den Eindruck wohl recht tüchtig zerstören. Aber was dann? Sollte ja auch krautig genug sein, damit die Winzlinge sind drin verkrümeln können. HTC wird wohl mit dem Mangel an Licht unglücklich werden (wissen noch nich was für Funzel, müsste man dann gucken, wissen noch nich ob Selbstbaucube mit LED oder irgendnen Seriencube mit 4 Röhren von Eheim, der war ganz nett). Außerdem, und das is mir bei der CPOhaltung als wichtig aufgefallen, würd ich gern ein paar Sitzangelegenheiten an die Seitenscheiben kleben, denn mein Alter fand das voll toll auf irgendwelchen Teilen an den Scheiben (meist dem Thermometer) rumzuhocken und rauszugucken. Vielleicht auch eine Art Kletterpfad die Scheiben entlang. Da könnte man dann moosbestandene Wurzeln anpappen. Fraglich wäre auch, wie man dann die Wurzeln wässern soll, denn zum kleben sollten sie ja schon trocken sein, dann müsste man sie im Becken, in der Einlaufphase wässern? Is das praktikabel?
Habt ihr da eventuell noch ein paar tolle Ideen, die man bei sowas noch verwirklichen könnte? Überlegung wäre auch, ob man bei sonnem 125iger Cube, was ja schon viel Holz is, nich noch irgendwelche Fischviecher mit reinstopft, die einerseits clever genug sind, nich von CPOs angeknabbert zu werden und dann auch mit den WW klarkommen. Irgendwelche Vorschläge?
Bin irgendwie noch nich so recht bei der Sorte Becken angekommen, mein Hobbithöhlen-Iwagumi, bzw ein Fujijama-Berg-Iwagumi schwirrt noch zu sehr in meinem Kopf rum, als das da grad so viele Ideen in dunkel-schlammig rauskommen. Ich denke im Moment zu sehr an hell und grün... Außerdem, da ich es ja bin, sollte das Becken so eingerichtet sein, dass man irgendwie dekorative Ecken für Fotos hat...
Wär außerdem Portemoneeschonend, wenn wir eventuell ohne CO2 auskämen könnten... :stumm:

Hier mal das "alte" CPO Becken in Halbbewachsen, darüber isses aber nie rausgekommen. War dann eher verstorben-bewachsen... blöde Cubes...
 

Anhänge

  • AQFBRAW-2970-bearbeitet.jpg
    AQFBRAW-2970-bearbeitet.jpg
    297,5 KB · Aufrufe: 1.787

PoeticPixels

New Member
Hallo Hannah,

ich habe meinen Cambarellus Alabama ganz viele Höhlen aus Lava gebaut (aktuell nur zwei 25er Testbecken).
Das sieht ziemlich natürlich aus, sie können krabbeln wie die Weltmeister und sich fix zurückziehen - und die Lavasteine sind auch noch billig wie sonstwas.
Bepflanzen kann man die dann auch wunderbar mit JavaFarn oder anderen Aufsitzerpflanzen.
Um eine "Schmuddelecke" mit Laub und ähnlichem wirst du wohl nicht herum kommen, die könntest du ja aber mit den Steinen auch gut "verbergen".
Ich persönlich würde eher auf "Fläche" denn auf "Höhe" gehen bei Krebsen.

Grüße,

Sven
 

Morwen

Member
Hi Sven,
danke dir für deine Antwort :)
Hmm, Höhlen aus Lavasteinen, hast du eventuell nen Foto für mich? Kann mir das schwer vorstellen, wie das aussehen würde... Wir hatten bisher eher an Tonröhrchen gedacht, hmm... die sind auch sinnlos teuer zugegebenrmaßen, vor allem kann man die entspannt selber machen. Also die CPOs klettern eigentlich furchtbar gern, da hatte ich schon den Eindruck dass da Kletteroptionen sehr gern angenommen werden.

Wir haben uns inzwischen gestern recht spontan entschieden. Wir waren zufällig in Münster unterwegs und zufällig gabs in der Nähe einen sehr schönen und großen Aquarienladen und die hatten doch glatt den Eheimcube für 120 Euro weniger als hier. Das konnten wir dann nicht dalassen. Also gibts nu 125l für 5 CPO :paket: :pfeifen: :gdance:
Ich glaub die brauchen dann wohl noch ein paar Mitbewohner, damit die sich nich so ganz einsam fühlen, da werden wir uns noch was ausdenken müssen. (Vorschläge werden immer noch gern angenommen :) )
Gleich gehts mal los Wurzeln und co shoppen, das wird sicher nen Job...

Dafür hab ich gestern im Überschwang der Vorfreude mal losgepinselt und muss feststellen, Photoshop is doch nen ganz lustiges Zeichentool, sowas in der Art hatte ich im Kopf :grow:


To be continued...

:glaskugel:
 

Anhänge

  • Aquarium.jpg
    Aquarium.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 1.671

Morwen

Member
Herrje :D hier steppt ja der Bär bei euch... is hier immer so wenig los oder is meine Gekritzel so mies?
Also kurze Rede kurzer Sinn, Becken steht, zumindest das Hardscape. Ich will mal fett hoffen, dass die Krebsies da ihre Freude dran haben werden...
Morgen gehts weiter mit :grow:

Fotos sind ziemlich mies, aber was solls
 

Anhänge

  • RF_LR-5067.jpg
    RF_LR-5067.jpg
    464,1 KB · Aufrufe: 1.618
  • RF_LR-5068.jpg
    RF_LR-5068.jpg
    479,7 KB · Aufrufe: 1.618
  • RF_LR-5071.jpg
    RF_LR-5071.jpg
    489,8 KB · Aufrufe: 1.617

Katrin3K

Member
Hallo Hannah!
Sind schon Pflanzen drin?
Ich finds super bis jetzt. Aber die richtigen/ passenden Pflanzen zu finden, finde ich viel schwieriger.
Grüße Katrin
 

Morwen

Member
Hey ihrs,
da antwortet ja doch noch wer, danke euch. Dachte, es antwortet keiner mehr und hab deswegen länger nich reingeguckt. Ja Pflanzen sind drin und wachsen schon prima meines Erachtens, auch wenn sie ein bisschen jammern, dass sie weniger Licht haben, als vorher. Der neue Bodendecker geht auch schon hervorragend an :grow:
Inzwischen sieht es schon ziemlich verrotzt aus, die Wurzeln sauen ganz schön rum, aber das war ja zu erwarten, wird bei der Masse Wurzeln sicher auch noch was dauern.
Fotos sind nur vom Handy :) und alles is noch was trüb, inzwischen isses aber klarer






Ich denke so in zwei drei Wochen können wir die Steine von den Wurzeln nehmen und Anubias draufpflanzen. Ich trau mich nich so recht die mal anzuheben, nachher zerstört es mir das Arrangement :shock:
Was meint ihr, wie lang braucht es, bis die unten bleiben? Das Becken läuft jetzt 2 Wochen etwa...
 

Anhänge

  • RF_20151104_124814.jpg
    RF_20151104_124814.jpg
    397 KB · Aufrufe: 1.401
  • RF_20151104_124818.jpg
    RF_20151104_124818.jpg
    277,6 KB · Aufrufe: 1.401
  • RF_20151107_194654.jpg
    RF_20151107_194654.jpg
    490,1 KB · Aufrufe: 1.403
An deiner Stelle würd ich n anderen Bodendecker als Marsilea Hirsuta nehmen. Bin nur mittelmäßig zufrieden damit. Also bei diese Größe (Wurzel) würde ich auf ein paar Monate bis hin zu nem Jahr oder zweien tippen.

LG
 

Karl-Heinz

Member
Bitterlemon":2kbqpgv9 schrieb:
An deiner Stelle würd ich n anderen Bodendecker als Marsilea Hirsuta nehmen. Bin nur mittelmäßig zufrieden damit.

LG

Das kann ich nicht bestätigen - in meinem neuen Becken war es das erste, was gut wuchs. Es kommt da sicher auf viele Komponenten an, ob eine Pflanze in einem Becken gut zurechtkommt.
 

Korny

Member
Bitterlemon":142jktoa schrieb:
Also bei diese Größe (Wurzel) würde ich auf ein paar Monate bis hin zu nem Jahr oder zweien tippen.

Ein paar Monate bis ein Jahr?
Wohl eher 2-3 Wochen, dann bleiben die Wurzeln unten!
 

Aurelie88

New Member
Was für ein wunderschönes Aquarium (an den Thread-Ersteller). Mich würde interessieren, wie lange du gebraucht hast, das Aquarium zu gestalten und wie zeitintensiv die Pflege ist. Außerdem welche Pflanzen- und Tierarten bevorzugst du für dein Aquarium? Vielleicht kann ich mir ja noch weitere Anregungen für mein eigenes Aquarium einholen.
 

evchen

Member
wow, das schaut echt super aus! bin auch dafür, dass du uns auf dem laufenden hältst :)

die wurzeln sind sehr schön, wie lange sie brauchen, ist schwer zu sagen, ich hatte auch schon mal eine, die mehrere monate gebraucht hat, bis sie unten blieb..
mit der marsilea bin ich übrigens auch sehr zufrieden, die ist recht widerstandsfähig.

von den ansprüchen her würden elassoma recht gut zu den cpos passen (wenn du jahreszeitliche temperaturschwankungen bieten kannst. ich halte die zusammen. wenn das becken allerdings in der wohnung steht, sind die vielleicht nicht die erste wahl. oft liest man, dass die cpos die fische zwicken. ist bei mir noch nicht vorgekommen (zumindest hab ich noch nix gesehen) kommt vielleicht auf die individuellen tiere, besatzdichte und becken an. mit was "schwimmigen" bist da wahrscheinlich eher auf der sicheren seite. andererseits: was hat der cube für ne kantenlänge?

tante edith: knurrende zwergguramis vielleicht? die hatte ich zuletzt im auge. über die cpokompatibilität weiß ich aber nix.
 

Audowagen

Member
Hallo,

gibt es wieder neue Bilder von dem tollen Becken?

Unsere Krebse klettern auch allesamt anscheinend sehr gern, von daher finde ich das Wurzelbergle spitze. :grow:
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
D Meinung zu Unterschrank für ein Nano Nano Aquarien 3
B Berechnung für die Dosierung von Bittersalz Nährstoffe 3
Peter47 Wie oft werden Dosiergeräte z.B. für Flüssigdünger undicht? Technik 14
F Chihiros A-Series A451 Halterung für Aquatlantis Aquatower 120 Bastelanleitungen 0
N Silikonschläuche für Außenfilter. Technik 3
S Aquariumbeleuchtung für 400l; Bridgelux Thrive Beleuchtung 89
Aquanaut_Official Welche Startmethode für Aufsitzerpflanzen? Pflanzen Allgemein 2
A Welcher Außenfilter für ADA 60P? Technik 5
A Halter für Futterblätter Garnelen 2
L Unterschrank für Aquarium als Raumtrenner Technik 7
G Beleuchtung für 120x50x50 Aquscape Beleuchtung 25
G Die Suche nach dem Unterschrank für 120cm Aquarium Technik 26
Valiantly BIO-CO2 Rezept für 10l Kanister gesucht Technik 12
T Was ist das für ein Moos? Artenbestimmung 2
S Die gängigsten Größen von Aquarien für Aquascapes? Technik 17
A Netzteil für Chihiros A601 plus Beleuchtung 3
MMM Filter für Torffilterung: zusätzlicher Innenfilter oder Rucksackfilter Technik 8
E Anspruchsloser Schattenspender für den Mittelgrund gesucht Pflanzen Allgemein 11
C Drainagevlies Vlies für Moose Emers 7
M Geeignetes Moos für Wurzeln gesucht Pflanzen Allgemein 5

Ähnliche Themen

Oben