Süßwassertang.... wozu?

darkfish

Member
Hallo liebe Pflanzenfetischisten :)

da ja hier die absoluten Profis sind, kann ich ja mal eine "dumme" Frage loswerden. Was macht man eigentlich mit Süßwassertang???

Vor einigen Wochen hatte ich von einer guten Bekannten aus einem anderen Forum etwas davon zugesandt bekommen. Sie meinte, es gäbe Aquarianer, die da scharf drauf wären und man könnte dies als Tauschmittel einsetzen. Ich hatte auch mal etwas davon im Becken, allderings wurde das mehr oder weniger von der Strömung und von den Weslen davon getragen :)

Seitdem hab ich es in einem Gurkenglas, mit ab und an ein wenig Flockenfutteru und winzigen Wasserwechseln. Es wächst, aber was kann man damit machen? Denn wenn ich es versuche als "Stück" heraus zu nehmen, zerfällt es...

Grüße
Marcus
 

bongel

Member
Hoi,

das ist echt der geilste Eintrag den ich gelesen hab..."lach mich tot". :lol:

Süßwassertang ist eigentlich ein nicht genz ausgebildeter Farn. Alos gehört nicht zu den Moosen.

Der lateinische Name dafür ist Lomariopsis lineata und es sieht dem Monsolenum Tenerum sehr ähnlich.

Den Tang einfach auf den Boden legen und er wäcsht vonselber einfach weiter. Er wäcsht eigentlich nur druch Zellteilung immer weiter und weiter.

Wenn du ihn teilen willst , auseinanderrupfen und dann kansnte das anderer Teil woanders hinlegen und wächst auch einfach so weiter.

SWT gehört aber zu den sehr langsamwachsenden Wasserpflanzen, die sauberes mittelhartes Wasser mögen. co2 fördert das Wachstum.

Aja und SWT ist durchaus sehr begehrt und eine der teuersten Wasserpflanzen die es so gibt.

lg Alois
 

darkfish

Member
schade... dabei war der immer so dankbar :D

danke für die Infos. Ja auf die Story mit dem unvollendeten Farn war ich auch schon gestoßen.

ist ja schön, wenn man den auf den Boden legen kann, aber der wird ja von der Strömung oder von Welsen in tausende Teile zerrissen...

Grüße
Marcus
 

sunny2xtc

Member
Hallo Marcus,

binde ihn doch einfach auf. Ich habe meinen Süsswassertang z.B. auf Lavasteine aufgebunden. Das sieht toll aus und die Welse und die Strömung haben keine Chance mehr :wink:

Gruß

Ingo
 

Larsmd

Member
Hi Marcus,
also Süßwassertang ist weder besonders wertvoll noch besonders selten!
Zum Beispiel bietet Gerd (Hans-A-Plast) regelmäßig SWT in größenordnungen von 1-2 Litern an und der kostet auch nicht so viel.
Auch kenne ich hier im Forum einige die SWT pflegen.
Grüße
Lars
 

Boby

Member
Der vorteil beim SWT ist dass er sich nicht überall einnistet wie der MT.
Ich hatte den tang und der wuchs sehr fein; irgendwann meinte ich MT wäre schöner.
Tja, das stimmt zwar (mMn) aber mittlerweile habe ich MT _überall_ im becken; aus jedem fitzel wird ein an sich schöner, aber nicht wirklich willkommener busch (mitten in der glosso, in jedem anderen moos usw - es ist eine plage wie die riccia; der tang war nur dort, wo ich ihn aufgebunden hatte.
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo,

habe zwar nur diffuse Haufen von dem Prothallium im Aq. rumzuliegen, aber ich kann Boby zustimmen, das Zeug ist weit stabiler als Monosolenium. Und lässt sich durch Aufbinden usw. offenbar prima in Form bringen - z.B. als "Moos"-Rückwand, was urig aussehen kann: http://www.aquaticquotient.com/forum/sh ... hp?t=50236 (weiter unten)

Gruß
Heiko
 

J4CKY

Member
hallo zusammen,
meine Freundin hatte sich mal SWT gekauft und der Verkäufer meinte etwas Kies drüber dann hält das. is aber quatsch weil überall wo Kies drauf is fault das irgendwann. Nun ja, sie hatte ja nur so ne hand voll und mittlwerweile sind nur noch 4-6 Fetzen da(nach ca. 4 Monaten)

jetzt habe ich mir diese letzten 6 Fetzen in ne tüte und nehme die mir heute nach Hause.
jetzt kommt meine frage: kann ich den auch erstmal rumtreibel lassen der sinkt der ab. Ich hab über meinem Ausströmer Teichlebermoos und ich denke da würde sich der SWT dann fangen oder ich lege ihn gleich da ab.
Ich will ihn erstmal etwas aufpeppeln.

Danke schon mal zusammen.
Bye Tobi
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Tobi,

wenn man nur will, dass der SWT wächst, ist es ziemlich Jacke wie Hose, wo er sich befindet und ob er befestigt ist oder nicht.
Um ihn oder auch Aufsitzer-Pflanzen wie Moose, Javafarn, Bolbitis oder Anubias am Boden zu befestigen, ohne sie einzubuddeln, bieten sich die handelsüblichen Pflanznadeln aus Plastik an (das Stichwort bei Google eingeben). Früher gab es Pflanznadeln aus Glas, bei denen war das Eigengewicht von Vorteil. Z.B. auch die U-förmig gebogenen Keramikteile, auf die man Garnelenfutter spießen kann (ich weiß nicht, wie sie richtig genannt werden), kann man dazu verwenden.

Gruß
Heiko
 

Boby

Member
Meine erfahrung ist dass der SWT (auch bolbitis) am besten auf holz wächst; bei den anderen moosen, anubia usw aufsitzer habe ich nie einen zusammenhang wachstum<->substrat feststellen können, aber genau bolbitis und SWT scheinen, zu mindest bei mir, am besten nur auf holz zu wachsen. Den tang werde ich wieder großziehen, sobald (wenn..) ich mit dem MT fertig bin :roll:
 

Ähnliche Themen

Oben