Pseudomugil Paskai fressen nicht

brammel57

Member
Hallo zusammen,
Ich habe mir ein Pflanzenbecken eingerichtet, das nur mit einer Fischart besetzt werden soll. Nach langem Suchen habe ich mich für die "Pseudomugil Paskai sp. Red Neon" entschieden und im Netz auch einen kleinen Schwarm toller Tiere erstehen können (16 Tiere, ca. 2 cm groß). Am Samstag sind sie eingezogen und bewegen sich auch quirlig im Becken. Was mir aber Sorgen macht, ist dass sie nicht fressen. Klein geriebenes Tetra Flockenfutter, gefrorene Artemien (vermutlich aber zu groß), gefrorene Cyclops - alles wird kurz ins Maul genommen, aber sofort wieder ausgespuckt. Was mir noch auffällt, ist dass die Fische auch heute nach 4 Tagen immer noch sehr scheu sind. Sie schwimmen kreuz und quer durch´s Becken, sobald ich aber davor trete, verstecken sie sich hinten in einer Ecke. Wenn ich Futter über sie streue (sonst finden sie´s ja nicht) sind sie auch sofort weg. Gestern habe ich das bestellte Futter von Genzel bekommen (Sealife Aktiv, Größe 2), das soll laut Genzel optimal für Regenbogenfische sein. Aber auch das wird nicht genommen.

So langsam mache ich mir Sorgen, dass sie verhungern - was kann/sollte ich tun?
Für Tipps wäre ich Euch dankbar.

Das Becken ist mit 4 LED-Balken sicherlich hell beleuchtet, aber ein Kriterium für die Auswahl der Pseudomugils war, dass sie sich auch in Starklichtbecken wohlfühlen.

Die Wasserwerte:
GH = 6
NO3 = 20
PO4 = 0,2
CO2 = 25 mg/l


Hier noch ein Foto des Beckens.



Viele Grüße
Dieter
 

Anhänge

  • P1010686_kl.JPG
    P1010686_kl.JPG
    758,5 KB · Aufrufe: 2.161
Hallo
frag doch mal nach,was die dort bekommen haben,wo du sie her hast.Das wird doch raus zu finden sein.
:?
So viel ich weiss,nehmen heikle Fische auch gern Enchyträen.Wäre zumindest zum Päppeln gut.
Viel Erfolg
Grüsse von Sylvie
 

Pan

Member
Hey Dieter, kannst mir vielleicht verraten, wo man solche schönen Tiere her bekommt?
Gern auch per PN
Danke
 

Zahra X

Member
Hallo,

lebende Artemia Nauplien haben bei mir bisher alle (Mini)Fische gefressen.
Wenn nichts mehr geht dann Nauplien... überhaupt würde ich erstmal Lebendfutter füttern, so gewöhnt man "Mäkelkinder" leichter um.. wenn Sie sich sicherer fühlen werden sie auch ans Frostfutter gehen.
 

swabwa

Member
Hallo Dieter,
Du wirst m.E. vorläufig um die Fütterung frisch geschlüpfter Artemien nicht herumkommen. Solche Raritäten hast Du wahrscheinlich direkt vom Züchter, und der hat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bis Dato nichts anderes gefüttert.
Eine Möglichkeit, die Tiere schneller einzugewöhnen, wäre das - zumindest vorübergehende - Einsetzen zusätzlicher "einfacher" Fische wie bspw. Guppys. Zum einen üben die eine Art Signalwirkung aus, dass keine Gefahr droht, und zum anderen werden die auch an lebloses Futter gehen und somit den Futterneid der Paskai wecken. Jedenfalls meine ich, dass es einen Versuch wert wäre.
LG Bernd
 

brammel57

Member
Hallo zusammen,
vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten.

Zu den Anregungen folgendes:

Der Filter wird zur Fütterung ausgeschaltet, sonst würden die Fische das Futter ja nicht einmal sehen :roll:

Der Züchter hat die Tiere schon mit Granulat gefüttert (er weiß aber nicht welches genau, da Spezialfertigung seines Dealers) und das glaube ich ihm auch. Granulat habe ich deshalb speziell für Rainbows bei Genzel bestellt - aber das nehmen Sie leider auch nicht.

Konkurrenzfische hatte ich auch schon im Sinn - aber nachher wohin damit?

Lebendfutter wollte ich eigentlich nicht züchten, werde aber wohl morgen mal eine Artemiakultur ansetzen.

:tnx:

@Pan
PN hast Du erhalten.

Viele Grüße
Dieter
 

Tommy_Pro

Member
Hallo,

hab die gleichen Fische hier schwimmen,meine sind recht gierige Fresser,frisch geschlüpfte Artemia Nauplien,gesiebte Wasserflöhe,Grindal und klein geriebene Artemiaflocken werden sehr gut angenommen.
Bei deinen Fischen dürfte das Problem sein,das sie sich noch nicht richtig eingewöhnt haben und vor allem die Beleuchtung viel zu grell ist,deinen Pflanzen gefällt das,den Fischen wohl eher weniger... Mit der Zeit sollte sich das aber legen.
 

Ähnliche Themen

Oben