Probleme mit Micranthemum, Kaliummangel?

Raika

New Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Micranthemum sp. montecarlo Triebe bekommen Löcher, Blattränder werden geblich und lösen sich auf
Neue Triebe von Marsilea hirsuta färben sich bräunlich


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Kaliumdünger hinzugefügt (2,5ml/Woche)

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> 1 Monat

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 25L

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> Environment Aquarium Soil Powder

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> div. Steine

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 10 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

1515 Lumen
38 lm/l


[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Aqua Clear Mini Aussenfilter


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Standart

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> ka

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Bio-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Flipper

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 1.1.15

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 25

pH-Wert: 6,5-6,6

KH-Wert: 2

GH-Wert: 8

NO2-Wert (Nitrit): 0,5

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Wöchentlich
2,5 ml Easy life Kalium
2,5 ml Eisenvolldünger
2,5 ml Easy life Profito


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> Wöchentlich 20%

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: Leitungswasser 1:10 Demineralisiertes Wasser

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Bee Shrimp Mineral

[h3]Pflanzenliste:[/h3] Micranthemum sp. " Monte Carlo "
Staurogyne Repens
Lindernia rotundifolia
Lilaeopsis novae - Neuseelandgras
Eleoharis aciularis - Nadelsimse
Limnophila sessiliflora - Sumpffreund
Marsilea hirsuta


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 80

[h3]Besatz:[/h3] ~20 Garnelen
5 Schnecken ( Turmdeckelschnecken, Blasenschnecke, Geweihschnecken)


[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 15

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 16

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 80 mg/l

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 20 mg/l

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 1,0 mg/l

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 7,5

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): <0,05 mg/l

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Hier anbei ein paar Bilder des Micranthemum...

Hat hier jemand eine Idee? :nosmile:
Viele Grüße
Raika
 

Anhänge

  • P1010054.JPG
    P1010054.JPG
    627 KB · Aufrufe: 1.082
  • P1010055.JPG
    P1010055.JPG
    815,9 KB · Aufrufe: 1.082
  • P1010058.JPG
    P1010058.JPG
    827,6 KB · Aufrufe: 1.082
  • P1010061.JPG
    P1010061.JPG
    717,5 KB · Aufrufe: 1.082
  • P1010063.JPG
    P1010063.JPG
    873,3 KB · Aufrufe: 1.082

kiko

Active Member
Hallo,
das Blattloch ist kein Kaliummangel, sondern eine Fraßstelle.
Gelbe und auflösende Blätter können verschiedene Gründe haben:
# Pflanze neu, muß sich erst anpassen
# frisches Soil
# N/P
Die Nährstoffwerte würde ich beizeiten mal messen,
irgendwann laufen die Pflanzen sind in einen Makromangel wenn nur Kalium zugeführt wird.
 

Raika

New Member
Hallo

Ich habe so gedüngt, wie es mir die Dosierempfehlung auf der Packung vorschrieb, allerdings hab ich den Volldünger jetzt erstmal auf 1 ml heruntergesetzt da es mir auch viel zu viel vorkam und ich wie man sieht Probleme mit (Faden?-)algen habe.
Sollte der Eisendünger auch heruntergefahren werden? Ich weiß nicht inwiefern sich zuviel Eisen positiv auf das Algenwachstum auswirkt.
NPK Dünger habe ich auch eine zeitlang eingesetzt, allerdings wurde dadurch das Algenproblem viel schlimmer aber keine Verbesserung für die Pflanzen, ist der im Aquarium bisher vorkommende Nitratwert von 0,5 mg/l zu wenig?

Einen Fraßschaden kann ich ausschließen, die Schnecken kamen erst in das Becken als das Problem schon bestanden hat, genauso wie die Garnelen aber die rühren die Pflanzen nicht an.
Falls du das eine Loch in Bild 1 und 4 meinst, kann natürlich sein das es schon von Anfang an da war, mir gehts eher um die hellen Stellen auf den Blättern die anfangen sich aufzulösen.

Viele Grüße
Raika
 

kiko

Active Member
Hallo,
ja, bezog sich auf das große Loch in Bild 1 und 4 .

ist der im Aquarium bisher vorkommende Nitratwert von 0,5 mg/l zu wenig?
Womit hast du das gemessen? (die meisten Nitrattests erfassen unter 5mg/L nicht mehr)
Wie auch immer, sollte schon min. ~15mg/L Nitrat sein,
Phosphat würde ich ebenfalls messen, ist womöglich auch zu wenig da. Das die fädrigen Grünalgen durch NPK Zufuhr umgehend mehr wachsen ist normal, Pflanzen die im Mangel standen brauchen länger als Algen bis sie reagieren (idr. 1-2Wochen).
Einen Dropchecker würde ich beizeiten auchmal reinhängen.
Den Mikrodünger würde ich täglich oder alle 2-3 tage dosieren, statt 1x wöchentlich.
 

Raika

New Member
Hallo,

Ach Mist ich meinte natürlich 5 mg nicht 0,5. :x
Mit Teststreifen gemessen, da mein Testlab noch auf sich warten lässt.
Einen Dropchecker hab ich seit gestern drinn hängen, zeigt allerdings noch blau an. Entweder braucht er noch eine ganze Weile bis er sich angepasst hat oder ich habe wirklich zuviel Co2 im Becken, allerdings ist meine BioCo2 Vorratsflasche fast aufgebraucht und dementsprechend kommen kaum noch Bläschen.

Werde mich jetzt nochmal an den NPK Dünger wagen, und den Mikrodünger täglich dosieren. :tnx:
Sobald der Testkoffer nächste Woche da ist kann ich dann auch genauer messen.

Viele Grüße
 

Frank2

Active Member
Moin.

5 N03 ist zu wenig, auch am Anfang.
Volle Mikrodüngung ohne entsprechende Makroversorgung führt IMMER zu Problem(chen)en.

Viele Grüße
Frank
 

kiko

Active Member
hi,
Einen Dropchecker hab ich seit gestern drinn hängen, zeigt allerdings noch blau an.
Die Co2 Versorgung sollte natürlich schon stehen, sonst wird ein zudüngen auch nur eingeschränkt was bewirken. Jenach Dropcheckerform dauert der Farbumschlagwechsel ~2-6Stunden, ein Tag aber nicht.
Als Testflüssigkeit die von AR oder Dennerle nehmen (d.h. keine die mit Wasser gemischt werden sollte). Falls du den Nano Flipper ( http://dennerle.com/de/produkte/nano-aquaristik/co2-versorgung/nano-co2-flipper ) haben solltest, der ist für 25L oftmals schon zu klein.
 

Raika

New Member
Hi,
Ich habe das Dennerle-Ei seit gestern drin hängen, mit dem Nano Co2 Flipper den du gepostest hast. Da aber kaum Blasen kommen und der Test immer noch blau ist kann da doch was nicht stimmen. :?
Kennst du eine Alternative für den Nano Flipper der auch für Bio Co2 (Dennerle CO2 Pflanzen Dünge Set BIO 60) geeignet ist?

Viele Grüße
 

java97

Active Member
Hallo Raika,
Wie viele Blasen pro Minute kommen denn? wird der Flipper gut vom Filterauslauf angeströmt?
Wenn kaum Blasen kommen, ist das Problem in erster Linie beim Bio-CO2 zu suchen, da es nicht richtig anläuft.
Hast Du die Flasche an der Aquarienscheibe, so dass die die Lösung entsprechend temperiert wird?
Eine Alternative zum Flipper ist der Taifun. Er ist zwar auffälliger, löst dafür aber das CO2 wirklich effektiv.
 

Raika

New Member
Hi,
Momentan kommen in etwa ~ 11 Blasen pro Minute. Nachteil bei dem Flipper ist allerdings das sie sich erstmal alle unten sammeln bis dann eine große Blase aufsteigt.
Die (neu angesetzte) Flasche die ich gerade zum Test angeschlossen habe steht nicht an der Scheibe aber bei ziemlich genau 24 °C. Bei der alten die ich davor hatte kam nichts mehr, aber trotzdem blauer Dauertest...
 

kiko

Active Member
Hi
den Nanoflipper nutze ich auch in meinen 12L Becken, bei zwischen 20-30Blasen/Min - allerdings mit Druckgas.
11Blasen/bio Co2 ist dann auf 25L schon was wenig, zumal bei Bio Co2 nicht alles 100% Co2 ist.

Den JBL Taifun hatte ich mir mal für mein 54L gekauft, war da aber nie zum Einsatz gekommen - denn der nimmt finde ich viel Platz weg, alleine schon durch den weit abstehenden Saughalter bedingt. Ich würde an deiner Stelle erstmal schauen, die Blasenanzahl was zu steigern und dann weitersehen, falls das nicht reicht - einfach eine größere Paffrathschale nehmen, das fällt nicht so auf und kann man auch mit Moos bewachsen lassen oder so.
 

Raika

New Member
Danke für eure Antworten, eine Paffrathschale werde ich beizeiten mal basteln, mit Moos bewachsen währe das dann auch noch ein schönes Plätzchen für die Garnelen :D
 

java97

Active Member
Hallo,
Ich finde 11 Blasen/Min. eigentlich nicht so wenig (bei 260l habe ich ich mit 70 Blasen/Min. ). Ich denke eher, dass es an der Auflösung liegt.
Bau mal den Flipper mal direkt vor den Filterauslass, so dass die Blasen darin vom Filterstrom erfasst und besser aufgelöst werden. So hatte ich es mal bei meinem 54l-Aquarium gemacht. Vielleicht hilft das ja schon.
 

kiko

Active Member
hi Volker,
Das ist Flipperbedingt,
hier in meinem alten 12L ist das Ding zu sehen:
resources/image/45881/PICT0098aa.jpg
(die Pflanzen sind alles Zwergpflanzen, nur mal so als "Größenorientierung")
Wie man sieht ist der Nanoflipper nur so en "Pseudoflipper" mit gradmal 4cm :-/ Länge an StegEtagen - eine Blase die unten frisch ankommt, davon wird max. nur 20% gelöst bis sie oben in der Auffangschale vom Flipper landet. Die Auffangschale selbst wiederum hat aber nur 3x4cm oder so, da kann also nicht viel diffundieren. Dadurch bedingt muß man mehr Blasen in das kleine Ding reinscheuchen, natürlich läuft die Wanne dabei regelmäßig über und man hat letzlich einen gewissen Co2 Verlust bei der ganzen Sache. Für 12L ist der Flipper daher noch ok, lt. Dennerle aber bis 40L freigegeben, nur wie das bei 40L funktionieren soll, wüßte ich aber nicht. Da braucht man eigentlich schon eher den Microflipper.
 

Ähnliche Themen

Oben