Poolfiltersand

Bennys

Member
Filtersand Pool 25 kg Kristall-Quarzsand Korngröße 0,4 mm - 0,8

Hallo.

im Forum wird Poolfiltersand als geeignet bewertet. In meinem 100 ltr Aquarium möchte ich Spielsand entfernen und durch Poolfiltersand, siehe oben, ersetzen.

U.a. halte ich Corydoras. Frage ist Poolfiltersand nicht scharfkantig so dass es zu Verletzung der C: Barteln führt?

Der Spielsand ist mir zu fein, habe auch Faulgase obwohl ich den Sand praktisch ins A-wasser einrieseln lies!

Also meine Frage- ist Poolfiltersand Corydoras tauglich? Soil etc. möchte ich nicht nehmen ist mir zu unnatürlich, oder gibt es in den Flüssen der Welt SOIL??

Entschuldigung Freunde des Soil! Ist vielleicht mein Alter vor 40-50 Jahren gab es das Soil nicht, keiner hat es vermisst! Allerdings gab es auch kein
Aquascaping!

mfg Bennys
 
Zuletzt bearbeitet:

Pjg

Member
Hallo Benny,

ich habe auch Poolfitersand 0,4-0,8 und einge Corydoras. Die haben keine Verletzungen. Barteln sind alle OK.
Soil habe ich auch nicht.
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hallo,
die Körnchen vom Poolfiltersand sind nicht scharfkantig. Als normale "sandfarbener" Bodengrund eine günstige Alternative zu "Aquariensand".
 

nik

Moderator
Teammitglied
Moin zusammen,

wonach ich immer auch mal schauen würde, wären Sandwerke in der Umgebung. Google hilft. In F und Umgebung, sprich "meinem" Sandwerk in Kelsterbach habe ich den 25 kg Sack mit irgendwas um vier Euro in Erinnerung.

Gruß Nik
 

Aichacher

New Member
Hallo zusammen.
Da ich aktuell auch überlege ein neues Becken zu kaufen, möchte ich meinen aktuellen Rehbraunen Kies nicht mehr im neuen Becken verwenden.
Nun schwebt mir ebenfalls Poolfiltersand vor. Wie hoch sollte der denn ungefähr sein (sodass die Pflanzen Halt haben)?

Vielen Dank schon mal und viele Grüße
Tom
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hallo Tom,

Pflanzen halten in diesem "normalen" Sand recht gut. Ich würde sagen, ab 3 cm aufwärts - je nachdem, was du pflanzen willst. Echinodoren z.B brauchen etwas mehr Platz für ihre Wurzeln.
 

Thiemo

Active Member
Ich habe meinen Kies auch von Schicker. War top zufrieden.

Was spricht dagegen einfach dort zu ordern? Ich verstehe ja persönlich nicht wieso man irgendetwas ungewissen zweckentfremden muss wenn man für wenig Geld extra Aquarien Kies / sand bekommen kann. Da es sich hier um Tiere handelt finde ich sollte man da keine experimente wagen
 

Damian

Active Member
Hi Thiemo

Ich war kurz auf der Webseite von Schicker. Sieht gut aus, klar, warum nicht.

Aber auch andere Sande haben sich bewährt und sind in dem Sinne keine Experimente. Ich selbst habe über Jahre hinweg immer Quarzsand mit 0.4-0.8mm Körnung von einem Natursteinhändler (Carlo Bernasconi AG) verwendet. Dieser Sand ist in dem Sinne nichts, das als Aquariensand vermarktet wird, aber ich weiss, dass der Sand für diese Verwendung bestens geeignet ist, da er seit längerer Zeit dafür verwendet wird. Er ist ebenfalls gewaschen und feuergetrocknet. Wie wohl die Schicker Sande. Ich habe ihn vorsichtshalber immer noch ein wenig ausgespült, allerdings wäre das nicht mal unbedingt nötig gewesen, ich weiss, dass ihn viele Leute auch direkt verwenden.

Wenn man weiss, was man verwendet, muss da nicht "Aquarium" angeschrieben sein, um seinen Tieren nichts potentiell Schädliches zuzumuten.

Wenn man allerdings keine Ahnung hat, was man tut, oder sich nicht die Mühe macht, gründlich zu recherchieren, so gebe ich dir recht, sollte man besser auf Produkte zurückgreifen, deren Verwendung schwarz auf weiss für den jeweiligen Zweck deklariert ist. (allerdings ist man ja auch dadurch nicht vor Fehlern geschützt. Ich erinnere mich an meine Anfagszeiten, als man in den Zoohandlungen Splitt verkauft bekam mit dem Hinweis, dass der auch für Bodenfische prima geeignet sei; arme Corydoras!)

Grüsse
Damian
 

Thiemo

Active Member
Hi Damian,
Da gehe ich dir absolut recht. Leider habe auch ich in der Region keine guten Zoohändler. Da ist man dann leider ausschließlich aufs Internet angewiesen.
 
Oben