PK Dünger selbst mischen

bk22

Member
Servus,

ich habe recht hohe Nitrat-Werte im Leitungswasser, weshalb ich auf die Zugabe von Nitrat verzichten möchte.
Nun habe ich mir überlegt selbst einen PK-Dünger zusammen zu mischen.



Die Frage ist nun, ob das so geht, oder ob ich es dabei vielleicht zu gut meine. Ich habe vor, das ganze mit Kramer DRAK Volldünger zu kombinieren.

Gruß
Benny
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    218,7 KB · Aufrufe: 868

kiko

Active Member
hallo,
der Kaliumanteil ist im Verhältnis zum Phosphat eigentlich zu hoch.
Wenn man von sagen wir mal 0.2mg/L Phosphat ausgeht die man täglich zugibt, würde ich den Kaliumanteil einer (N)PK Mischung so auf 1.8-2.5mg/L (jenach Setup) ansetzen. Aber 0.1mg/L Phosphat und 5mg/L Kalium, das ist eher zuviel Kalium für eine (N)PK Mischung denn der Mikrodünger der ja letzlich noch dazukommt, enthält ja idr. auch nochmals Kalium. :wink:
 

bk22

Member
Servus,

ich hatte eigentlich vor, den PK-Dünger nur einmal die Woche zur Stoßdüngung zu verwenden. Ist dafür dann das Phosphat zu gering?

Gruß
Benny
 

kiko

Active Member
hi,
Kommt aufs Becken drauf an, wieviel Licht, wieviel bepflanzt, wieviel über Futter dazukommt, mit oder ohne Co2 Anlage usw.
Grundsätzlich kann man aber schon sagen, das bei einem dicht bepflanzten Becken mit Co2 Anlage ein Tagesverbrauch von 0,1- 0,2mg/L Phosphat nichts unübliches ist und 0.1mg/L die Woche halt doch eher zuwenig wären.
 

bk22

Member
Servus,

ich habe mir grad erst ein neues Becken hingestellt.
Mal ein paar Eckdatem:
  • 126l 80x40x40
  • Mehrkammer-Bio-Innenfilter
  • 2 x 13w t5 840 (wobei die der Lichtstrom größer ist als die Abdeckung mit 2 x 18w t8)
  • Pflanzenmasse wird nicht so derb viel sein (kann schlecht sagen in welchem Umfamg sich das bewegen wird)
  • CO2 ist grad leer und ich bin nicht sicher, ob ich mit CO2 weiter machen soll
  • Besatz wird eher unter dem Durchschnitt liegen, 10-15 Danio margaritatus, ca. 8 Pangio kuhlii, Schnecken und Neocardinas
  • Futter zum Großteil Lebendfutter + Frostfutter und Flockenfutter (die letzten zwei eher selten)

Sollte Phosphat dann eher in Richtung 1.0 aufwärts gehen? Da in der Packung 600g enthalten sind, liesse sich im Nachhinein die Dosis immernoch erhöhen.

Gruß
Benny
 

kiko

Active Member
Hallo,
die Beleuchtung bewegt sich für ein Pflanzenaquarium eher am unteren Limit, gefüttert wird auch und in deinem Fall wirst dann wahrscheinlich doch nicht soviel Phosphat (und auch nicht soviel Kalium) gedüngt werden müssen. Prinzipiell würde es einfach so halten, das wenn ein Phosphatwert im Aquarium selbst sich um ~0.5mg/L sich bewegt, das es okay ist.
 

bk22

Member
Servus,

ich hab gestern mal PO4 und FE getestet. Erwartungsgemäß war FE einen Hauch über 0mg/l, ich hatte am WE nur 5ml Ferropol zugegeben. PO4 hingegen lag über 2mg/l, was sicher auch auf das Frostfutter zurück zu führen ist. Genauer habe ich es nicht bestimmt, da ich eh nichts dagegen tun könnte, bis auf Teilwasserwechsel. Folglich wird der Dünger dann wohl auch ohne Phospat angesetzt. Die Frage ist nun, wie ich Kalium nachweisen kann und wie sich der PO4 Wert, der vermutlich durchgehend über 2mg/l liegen wird, auf die Düngung mit einem Eisenvolldünger auswirkt.
Oder reicht es wenn ich einmal die Woche pauschal auf 6mg/l K aufdünge??? Nitrat Test muss ich erst noch bestellen, allerdings vermute ich, dass Nitrat wegen des Leitungswassers nicht fehlen wird.

Gruß
Benny
 

kiko

Active Member
Hallo,
hohe Phosphatwerte haben keine sonderlichen Auswirkungen auf die Eisendüngung (zumindest nicht beim Tropica- und auch nicht bei dem NoName Freßnapfdünger). Falls man Algen hat, wachsen manche Algenarten allerdings durch viel Phosphat natürlich was besser. (falls man keine hat, macht das Phosphat dbzgl. keinen Unterschied)

Wie weit du mit welcher Dosierung an Kalium kommst, mußt du mit der Zeit gucken und läßt sich schlecht abschätzen da jenach Becken/Bepflanzung/substrat/licht usw. sowas immer sehr unterschiedlich ausfallen kann und zudem auch nur sehr wenige Leute einen Kaliumtests haben und den eignen Beckenverbrauch daher die meisten auch nicht so genau kennen.

Imo gibts aber von Anton Gabriel einen Kalium-Wassertest.
Habe den Test aber nie selbst gehabt und kann daher auch nichts dazu sagen.
 

Ähnliche Themen

Oben