pflanzen verwelken...

ap.89

New Member
hallo..
hab mein aq vor gut einer woche neu eingerichtet.
die pflanzen sind anfangs richtig gut gewachsen.
das kuba-kraut tut es auch immernoch.
aber diese 2 pflanzen (echinodorus bolivianus , elodea densa) geben total den geist auf..
an der elo. den. sind bis auf 1-2 cm an der spitze der pflanze alle blätter verwelkt wie man auf dem bild sieht.
und bei der ech. bol. sind alle spitzen total kaputt..
woran kann das liegen?
meine wasserwerte:

Temp.: 22°
ph: 7,4
kH: 10
gH: 14
NO2 : 0,1 (peak war schon, sinkt grade ab)
NO3: 5
NH4: 0,05-0,1
PO4 : <0,02
Fe: 0,1

danke schonmal für die hilfe!
MfG
André
 

Anhänge

  • CIMG4773.JPG
    CIMG4773.JPG
    440 KB · Aufrufe: 2.681
  • CIMG4775.JPG
    CIMG4775.JPG
    542,3 KB · Aufrufe: 2.681
  • CIMG4767.JPG
    CIMG4767.JPG
    486,1 KB · Aufrufe: 2.681
wie viel Licht hast du eig über deinem Becken? das sieht auf den Bildern etwas dunkel aus.

Also ich hatte das gleiche Mal als in einem meiner Becken die hinterste Leuchtstoffröhre durch gebrannt ist und ich das zu spät bemärkt habe. Die hälfe der Hintergrund Pflanzen sind eingegangen, aber ich denke das dürfte doch etwas anderes sein wenn du nicht das Licht verringert hast.

Gruß
Patrick
 
Hallo André,

zunächst mal ist die grasartige Pflanze im Hintergrund keine E. bolivianus, sondern mit ziemlicher Sicherheit eine Vallisneria (möglicherweise die americana).

Wenn die Pflanzen binnen einer Woche so aussehen, dann waren sie meines Erachtens vorher schon geschädigt. Das kann man auch nicht unbedingt beim Kauf erkennen. Bei den Temperaturen der vergangenen Wochen können z.B. kurzzeitige Unterkühlungen aufgetreten sein (vieleicht sogar, als du sie nach Hause gebracht hast :wink: ), die sich jetzt äußern. Na, vieleicht erholen sie sich ja wieder. Hast eine CO2-Anlage in Betrieb? Falls nein wäre dass das Erste, was du in Angriff nehmen solltest.

Viele Grüße,
Werner
 

J4CKY

Member
Hi André,
also meine freundin hatte das auch. sie hatte auch eine Vallisneria art, evtl. die selbe. Die temperatur habe ich ausgeschlossen da andere pflanzen sensibler waren. ich habs auf zu wenig feuchtigkeit geschoben, bzw hat beides etwas zusammengspielt. leider hat sich die pflanze davon nicht erholt.

sieht ja schon alles sehr stark angeschlagen aus.

wünsch dir viel glück das daraus noch was wird.

Bye Tobi
 

Valentin

Member
Hallo,

also wegen den Vallisnerias würde ich mir keine Sorgen machen ... meine sind nach dem Einsetzen bis auf die Wurzeln abgefault um dann drei Monate später von den Toten aufzuerstehen - seitdem kann ich jede Woche rund einen Meter pro Pflanze auf den Kompost schleppen ;)

Prinzipiell siehts aber nicht so gut aus auf den Bildern. Dein PH-Wert ist mit 7,4 auch relativ hoch ... falls du CO2 hast würde ich da noch ein bisschen Gas geben, hat Werner ja schon gesagt.

Den anderen Pflanzen gehts soweit aber gut?
 

ap.89

New Member
hi!

tut mir leid, dann hab ich wohl ausversehen die zettelchen mit den namen der pflanzen vertauscht^^
aber danke;)
also co2 läuft.. die spitzen sind wie gesagt noch recht gut erhalten.
es hat sich auch an einer pflanze auf halber höhe eine wurzel gebildet, mitten aus den vergammelten blättern heraus, und ist in den boden gewachsen:)
ist zumindest ein anfang..
ich hoffe doch auch dass sie sich noch erholen werden.
also euer tipp, ist einfach mal abwarten was draus wird?!
ach ja unterkühlt kann eigentlich nicht sein, ging relativ flott bis sie wieder im aq gelandet ist.
aber dass sie vorher schon was hatten kann natürlich auch sein.. sie waren im angebot..
ich hoff doch mal dass es nicht an der temperatur liegt..
ach ja und das licht.. da ist eine 15w lampe drin... das blöde ist, es ist dieses tetra aqua art becken wo schon eine vorrichtung für die lampe ist. nur kann man leider nicht mehr als eine reinsetzen.
hab schon die alte lampe ausgetauscht gegen eine mit wenig blauanteil weil mir gesagt wurde die wäre besser gerade für den pflanzenwuchs....
MfG
André
 

Moosman

Member
Hallo,

Ich weiß nicht warum selbst namenhafte Hersteller immer noch unterbelichtete Becken auf dem Markt schmeissen, und das ohne Möglichkeit besteht sie besser auszuleuchten mit extra Röhren...
Also meiner Meinung nach ist es viel zu wenig Licht pro Liter, bei einem 60(?) Liter Becken. Hat die Lampe einen Reflektor? Wenn nein kann man den hoffentlich nachrüsten, gibt es schon für wenig Geld. Ich würde von weißen oder ganz runden Reflektoren abraten und einen vollverspiegelten nehmen der auch 100% mehr Lichtausbeute garantiert. Ich habe auf meinem 80L lowtech Becken eine 24W Lampe mit Reflektor und alle Cryptos und der Echi gedeihen prächtig! Mein Großes Becken hat im Vergleich 3x24W (+schlechter Reflktor... also +50% vielleicht nochmal) auf 112L + 2Blasen pro Sekunde Co2...+ Tegesdünger von Söll.
Ich vermute einfach das die Pflanzen nicht ausreichend Photosyntese betreiben können und deswegen kümmern, es sind auch nicht die Lichtscheuesten Pflanzen. Meine Valisnerie ist zB. eingegangen im 80er und wächst wie verrrückt im großen Becken;Temperaturschäden schließe ich also mal aus, auch die Kälte-emfindlichsten Pflanzen haben bei mir erst gelitten nachdem mir einmal erst nach 3 Wochen aufgefallen ist das der Heizer außer Betrieb war, der Tigerlotus hat sich aber schnell erholt. Siehe dazu auch auch meinen thread über "Pflanzen sind harte Säue". Steht das Aquarium auf einer Isoliermatte? Die lohnt sich immer, denn kalte Füße mögen Pflanzen wirklich nicht + sie verhindert unnötigen Wärmeverlust.
Welche Lampe ist jetzt drin (Kelvinzahl)? UND GANZ WICHTIG: hatten die Pflanzen vorher schon die andere Lampe abbekommen, wenn ja wie lange? Die meisten Pflanzen stellen sich nicht ohne Probleme auf ein neues Lichtspektrum ein, meist werden die alten Blätter abgeworfen um mit den neuen effektivere Photosyntese betreiben zu können.
Das war dann auch schon mein Senf

VIel Erfolg mit den Pflänzchen :D
Ben
 

Ähnliche Themen

Oben