Osmosewasseraufbereitung für großes Becken

RaketenZonk

New Member
Hallo zusammen!
Ich bin seit einiger Zeit stiller Mitleser um Forum, nun geht es bei mir an ein neues Projekt und ich brauche eure Hilfe.
Bisher habe ich nur kleine Becken (<30l), jetzt soll es was größeres werden (>150l). Ich mache mir allerdings Sorgen, was den Wasserwechsel betrifft. Da unser Leitungswasser eine KH von >16 und GH >20 aufweist, verwende ich aufgesalzenes Osmosewasser. Das Osmosewasser läuft dabei in einen 15 Liter Kanister (mit Timer) und bleibt dann mindestens über Nacht stehen. Zum Wasserwechsel fülle ich es in kleinere 5l-Behälter ab, salze es dort auf und kann daraus direkt ins Aquarium gießen.
Aber wie geht das mit großen Aquarien?
Um die Bewohner zu schonen, würde ich das Wasser schon auch gern außerhalb des Aquariums auf Temperatur kommen lassen und aufsalzen, aber wo lagern? Und wie bekomme ich das dann einigermaßen flott ins Aquarium?
Wie macht ihr das?
LG Sophie
 

Marco B.

Active Member
Hallo Sophie!

Du könntest dir sofern es der Platz zulässt einen größeren Wasserbehälter aufstellen und mit einer Tauchpumpe arbeiten.
Von der Pumpe bis zum Aquarium einen Schlauch legen.
Wenn die Entfernung höher ist, wäre es auch gut
einen Absperrhahn an den Auslauf anzubringen.
Eine zusätzliche smart gesteuerte Steckdose hilft auch die Pumpe in anderen Räumen bequem auszuschalten.
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo,
Als Wasserspeicher gehen diverse Regenspeicher. Da gibt es von blauen Tonnen bis hin zu IBC alles. Normale Regenspeicher gibt es auch hoch und schmal.
Übliche Größen von Tonnen oder Regenspeichern sind 200-300 L. IBC gibt es meist größer. Du wirst eine Pumpe brauchen.

Viele Grüße

Alicia
 

Pjg

Member
Ich mache das auch über Tonne im Keller plus Tauchpumpe (Max. Förderhöhe beachten).
Schalten über smarte Steckdose.

Aufheizen ist noch ein Problem. Wie macht ihr das?
 

Pjg

Member
Hallo Markus,
das ist ne gute Idee. Ich sollte beides noch rumfliegen haben. Probiere ich mal aus.
VG,
Peter
 

Ohligerj

Member
Hallo Sophie,

wenn die Wechselwassermenge nicht so groß ist musst Du das Wasser weder abstehen lassen noch aufheizen. Bei mir wird die Osmoseanlage über eine Zeitschaltuhr gesteuert und das Wasser geht direkt rein. Das Aquarium hat eine Überlaufbohrung, dafür brauchst Du einen Abfluss in der Nähe. Ersatzweise geht auch ein Behälter für das Überlaufwasser, der regelmäßig entleert werden muss. Der Wasserwechsel erfolgt täglich, die Menge ist gering (< 5%). Die Abkühlung des Beckenwassers beim Wasserwechsel ist minimal.
 

RaketenZonk

New Member
Danke für eure Antworten!
Ich denke, ich werde es mit einer ~60-80Liter Tonne versuchen, die ich auf ein Rollbrett in den Keller stelle und zum wöchentlichen Wasserwechsel im Aufzug nach oben fahre :D
Im Keller gibt es einen Gemeinschaftsraum, in dem jede Partei einen eigenen Wasseranschluss für die Waschmaschine hat. Plan ist, die Osmoseanlage da irgendwie dazwischen zu schalten. Hat da jemand Erfahrung?
LG Sophie
 

Marco B.

Active Member
Hallo Sophie,

ich gehe mal davon aus da steht auch eure Waschmaschine an dem für euch vorgesehenen Anschluss.
Folglich benötigst du eine eine Verzweigung für einen 3/4" Standard Waschmaschinen Anschluss.

Sieht in etwa so aus :
Anschluss.jpg

Ich würde darauf achten, dass der Verteiler auch einen Absperrhahn hat, damit du wenn du kein Osmosewasser machen willst, ohne Geschraube, den Zulauf ausdrehen kannst.
Denke auch dran, dass du "Abwasser" hast welches du in einen Ablauf oder Gulli leiten musst.

Je nach Anlage die du dir holst musst du auch bedenken, ob etwas passieren kann, wenn du mal den Timer vergisst und das Fass überläuft.
(teurere Anglagen gibt es auch mit Abschaltung)
Im besten Fall nen Bodenablauf in der Nähe? (Davon gehe ich in einem Gemeinschaftswaschraum aus)

Denke auch an deine Mitbewohner im Haus. Kann sein, dass die das nicht so dufte fiden, wenn du den Waschkeller verkabelst oder auch mal leicht unter Wasser setzt :D

Bei detaillierten technischen Fragen kann dir auch der Kundendienst eines Anbieters von Osmoseanlagen helfen.
(ich hatte da ganz guten und hilfreichen Kontakt mit dem Osmofresh Kundendienst)
 

omega

Well-Known Member
Hi,

Achtung bei Zeitschaltuhren vor einer UOA mit Netzteil/Druckerhöhungspumpe: deren Relais verklebt gerne und bleibt dann geschlossen -> UOA läuft einfach weiter.
Das liegt wohl am hohen Einschaltstrom, den das Netzteil zieht. Das Magnetventil (CO2-Nachtabschaltung) bereitet keine solchen Probleme, sind ja auch keine Kondensatoren verbaut.

Grüße, Markus
 

Ohligerj

Member
Hallo Markus,

danke für den Hinweis, werde mir bzgl. Absicherung Gedanken machen. Allerdings verwende ich seit 2013 eine Directflow-Osmoseanlage von osmose-shop.com in Verbindung mit einer billigen elektronischen Zeitschaltuhr aus dem Baumarkt. Derartige Probleme konnte ich noch nie beobachten. Ich bin mit der Anlage sehr zufrieden.

Mehrfach Probleme mit einer elektronischen Zeitschaltuhr hatte ich bei der Steuerung einer LED-Beleuchtung über ein Netzteil. Dort hat es mir mehrfach und sogar verschiedene Zeitschaltuhren resettet, ich habe wieder auf mechanische Zeitschaltuhr umgerüstet. Möglicherweise hängen solche Effekte sehr individuell mit dem Netzteil zusammen.
 

RaketenZonk

New Member
Hallo Marco,
Vielen Dank für die hilfreichen Tipps!
Rechts neben der Waschmaschine ist noch Platz für ein kleines Fass, links daneben ist ein Gemeinschaftswaschbecken, in das das Abwasser laufen kann. Der Boden hat auch einen Ablauf, kleinere "Unfälle" wären also kein Problem.
Bisher habe ich eine ganz kleine 190er Anlage, die ich auch vorerst weiter verwenden möchte, da muss ich nur wegen dem Anschluss dann gucken. Plan ist, dass ich das nachts laufen lasse, sodass es tagsüber niemanden stört.
LG Sophie
 

Damian

Member
Hi zusammen

Ich klinke mich mal in die Diskussion ein, da ich wegen fehlenden Platzes für einen Wassertank seit Langem auf eine Osmoseanlage verzichte.
Mein derzeitiges Becken fasst knapp 400 Liter. Das Becken wird evtl. mittelfristig durch ein Becken ersetzt, das 100-200 Liter mehr fassen wird.

Betreibt hier jemand eine Pentair PRF-RO? (ich glaube vormals Merlin) Laut Hersteller schafft die bis 3'300 Liter am Tag und dies ohne zusätzliche Pumpe. Wie sind die Erfahrungen zu Leistung, Wartung usw.?

Grüsse
Damian
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Aquanaut_Official Monatliche Kosten für Dünger (ADA) Nährstoffe 1
D Meinung zu Unterschrank für ein Nano Nano Aquarien 3
B Berechnung für die Dosierung von Bittersalz Nährstoffe 3
Peter47 Wie oft werden Dosiergeräte z.B. für Flüssigdünger undicht? Technik 16
F Chihiros A-Series A451 Halterung für Aquatlantis Aquatower 120 Bastelanleitungen 0
N Silikonschläuche für Außenfilter. Technik 3
S Aquariumbeleuchtung für 400l; Bridgelux Thrive Beleuchtung 95
Aquanaut_Official Welche Startmethode für Aufsitzerpflanzen? Pflanzen Allgemein 2
A Welcher Außenfilter für ADA 60P? Technik 5
A Halter für Futterblätter Garnelen 2
L Unterschrank für Aquarium als Raumtrenner Technik 7
G Beleuchtung für 120x50x50 Aquscape Beleuchtung 25
G Die Suche nach dem Unterschrank für 120cm Aquarium Technik 26
Valiantly BIO-CO2 Rezept für 10l Kanister gesucht Technik 12
T Was ist das für ein Moos? Artenbestimmung 2
S Die gängigsten Größen von Aquarien für Aquascapes? Technik 17
A Netzteil für Chihiros A601 plus Beleuchtung 3
MMM Filter für Torffilterung: zusätzlicher Innenfilter oder Rucksackfilter Technik 8
E Anspruchsloser Schattenspender für den Mittelgrund gesucht Pflanzen Allgemein 11
C Drainagevlies Vlies für Moose Emers 7

Ähnliche Themen

Oben