Osmosewasser richtig einstellen (20l Nano Cube)

hollumaster

New Member
Hallo,

ich möchte mein Wasser (KH 15) für meine Fische weicher machen und verschneide mein Leitungswasser mit Osmosewasser. Zur Zeit verschneide ich in meinem 20l Nano Cube das Leitungswasser zur Hälfte mit Osmosewasser. Ich erhalte folgende Werte: KH 10, FE 0.1, PH 7.2, NO3 5, PO4 <0.02, CO2 20. Leider zeigt meine Hygrophila Polysperma einen Calcium-Mangel. Da ich das Wasser noch weicher machen möchte, befürchte ich einen noch stärkeren Mangel.







Mein Leitungswasser vom Versorger hat folgende Werte:

Gesamthärte 21,00 ?dH
Calcium 117,20 mg/l
Magnesium 17,80 mg/l
pH-Wert 7,20 pH
Fluorid 0,14 mg/l
Nitrat 29,10 mg/l
Nitrit < 0,01 mg/l
Natrium 29,60 mg/l
Chlorid 54,30 mg/l
Sulfat 99,80 mg/

Ist es wirklich ein Calcium Mangel? Düngen tue ich täglich mit 2 Tropfen "Tagesdünger Ferropol 24" und 1ml AR NPK. Besitze eine Druckgas-CO2-Anlage.

Aus diesem möglichen Calium-Mangel-Grund möchte ich nun nur mit Osmosewasser arbeiten, bräuchte hier aber allerdings bitte Hilfe. Ich halte Moskito-Rasbora, Otocinclus affinis und Amano-Garnelen und die hätten gerne folgende Werte:

pH-Wert: 6,0-7,0 und Gesamthärte: 3-10 °dGH
pH-Wert: 6,0-7,8 und Gesamthärte: 2-18 °dGH
pH-Wert: 6,5-8,0 und Gesamthärte: 5-20 °dGH


Wieviel Netto-Wasser wird das Aquarium haben ... 15 Liter oder?

Ich hätte da so an eine GH 6 und KH von 3 gedacht. Passt das? Zum Aufhärten hätte ich an Duradrakon gedacht. Laut der Anleitung von Duradrakon benötige man für eine KH 3 bei 15l Osmosewasser 1,68mg. Hierbei werden zugefügt:

Calcium 2.96
Magnesium 0.89
Natrium 0.98
Kalium 0.4

Wie kann ich nun Calcium, Magnesium erhöhen? Soll ich auch noch Natrium und Kalium in Pulverform aufdüngen? Kann ich dann auf den NPK-Dünger verzichten und nur noch mit AR Phospat düngen? Wie lösen sich die jeweiligen Pulverstoffe am besten auf?

Wenn ich dann den Wasserwechsel mache z.B. 5 Liter, muss ich die Duradrakon-Werte auf 5 Liter anpassen, richtig?

Vielen Dank! Ich liebe dieses Forum ;-)
VG Manuel
 

Anhänge

  • 2.jpg
    2.jpg
    372,2 KB · Aufrufe: 918
  • 1.jpg
    1.jpg
    364,9 KB · Aufrufe: 918
  • 3.jpg
    3.jpg
    213,2 KB · Aufrufe: 918

hollumaster

New Member
Hallo,
ich muss meine Meinung über den Calcium-Mangel wohl revidieren. Habe mir die Wasserwerte vom Versorger nochmal angeschaut, und dort ist das Verhältnis von Calcium zu Magnesium 10:1. Wenn ich also mittels Osmosewasser den Mangesiumwert von 10mg auf 5mg halbiere, stimmen die Mangelerscheinungen mit folgendem von Aqua Rebell überein:

Es können sich hierdurch sehr starke Chlorosen bilden (habe ich). Die Blätter werden also insgesamt gelb bis weißlich (habe ich) und zeigen an den Spitzen teilweise lila Verfärbungen (habe ich). Verkrümmungen der Blätter können ebenfalls auftauchen (habe ich). Diese Mangelerscheinungen können auch an jungen Blättern bzw. den Triebspitzen (habe ich) entstehen.

Werde mir jetzt mal Bittersalz bestellen. Was meint ihr?

VG Manu
 

Ähnliche Themen

Oben