Offenes Asienbecken

rabuf

New Member
Moin!

Noch ein Update: bisher keine Response von siamensis :(

Was ich im Auge hätte wäre folgendes: wenn sich jemand das Amazonas über die Minifische greift ist ein Artikel über die Thailändischen Arten dabei und dort ist ein Bild mit einem Taucher (Unterschrift so in der Art: Wasser von ph 3,5 brennt sogar durch die Taucherbrille in den Augen). Und dort ist sowas Binsiges am Ufer am wachsen dargestellt. Ob das allerdings diese Wassertiefe mitmacht weiß ich auch nicht.

Alternativ zu der Idee von Christina hätte ich folgendes zu bieten: Zylinder aus Maschendraht oder diesem Kuststoffgitter machen (ca. 15cm hoch, durchmesser 8cm), das mit Seramis o.ä. füllen und da was reinsetzen. Diese Zylinder könnte man noch mit Moos verkleiden. Das aber nur als absoluter Notnagel, für den Fall der Fälle das es gar nichts passendes gibt.

Gruß Erik
 
Hi,

Ja genau. Leider gibt es sehr wenige Informationen im Internet über die etwas ungewöhnlicheren Blyxas. Die novoguineensis soll 30 cm hoch werden, also anscheinend etwas höher als die auberti. Die auberti wurde bei mir etwa 20. Aber da gibt es auch die B. japonica, genannt "Bambuplant" etc. Diese hab ich noch nie selber gesehen. Beim französischen AquaBase.org steht die Angabe das sie 60 cm wird. Vielleicht ist das eine Alternative? Aber dann müsste man ja auch die Pflanze von irgendwoher bekommen 8)

MfG
Christina G
 

Sabine68

Active Member
Hi,

die Blyxa novoguineensis wird definitiv nicht hoch genug, um aus dem Becken zu wachsen. :wink:
Die 30cm können hinkommen, bei mir mir ist sie im Moment so ca 25cm hoch.
Zudem sind die Blätter sehr empfindlich und weich und würden an der Luft sicherlich schnell kaputt gehen
 

rabuf

New Member
Moin!
Ich hab mir die Blyxas mal angeschaut und auch für nicht tauglich befunden. Das Grünzeug auf dem Amazonas-Bild erinnert mich mehr an grünen Spargel. Wenn siamensis sich mal melden würde, dann wäre der Kittel geflickt.

Gruß Erik
 

Ähnliche Themen

Oben