My first one (Grundlegende Fragen)

Goldbug

New Member
Hallo Liebe Mitglieder,

wie ihr bestimmt schon 1000mal gelesen habt, bin auch ich ein Einsteiger mit vielen Fragen. Somit der 1001.
Ich habe mich in den vergangenen Wochen viel belesen und einige Gespräche mit Ortsansässigen Aquarianern geführt. Leider gehen die Meinungen zum Teil so stark auseinander das man nach kurzer Zeit nicht mehr weiß was man glauben soll.

Zum Aquascapen bin ich nur durch Zufall gestoßen. Mich hat die Ästhetik schnell in seinen Bann gezogen.

Lange Rede Kurzer Sinn, hier ersteinmal mein Vorhaben.

Inspiriert von Mitglied "Kurt" welcher 2007 ein Scapingbecken ohne Technik gestartet hat möchte ich es Ihm (fast) gleich tun.

Hier die Parameter:

Becken (Eigenbau): 50x35x30
Bodengrund: Dennerle Quarzkies + Dennerle Garnelenkies (2:1)
Harscape: Seriyu + wenig Moorkien
Beleuchtung (Eigenbau): LED Strip SMD 2835 mit ca 2300 gesamt Lumen
Filter: möchte ich nicht verwenden
CO2: möchte ich so lang es geht vermeiden

Pflanzen:
db/wasserpflanzen/myriophyllum-mattogrossense
db/wasserpflanzen/utricularia-graminifolia
db/wasserpflanzen/eleocharis-sp-mini

Wasserparameter aus der Leitung (laut Inet):

Ph: 7,9 bis 8,2
Nitrat: 2,8 bis 3,5
Fe: 0,012 bis 0,019
Kalium: 1,0 bis 1,5
Phosphat: bis 0,067

Zu den Fragen:

Wie schätzt Ihr die LW-Werte ein? Was sollte ich vorab bedenken? Wenn ich das richtig sehe müsste ich so gute wie alles aufdüngen...? Also NPK + Eisen voll?
Der Ph Wert ist relativ hoch! Wie könnte ich von anfang an gegensteuern

Welche Wassertests sind erforderlich? Sollte ich gleich auf den JBL Scaper Wassertest setzten oder die Tests einzeln Spezifisch einsetzen?

Ich würde das System mittels Drystart starten. Gut oder schlecht?

Welche Tipps, Tricks oder Hinweise könnt Ihr mir geben?

Ich hoffe es erbarmt sich jemand der sich meiner annimmt...
 

Anhänge

  • MFO1.jpg
    MFO1.jpg
    260,7 KB · Aufrufe: 868

Goldbug

New Member
Hallo,

da es leider keine Resonanz gab, habe ich einfach die Dünger bestellt welche ich für nötig gehalten habe.
Diese wären:
AR: Basic Einsenvolldünger
AR: Basic Phosphat
AR: Basic Kalium
AR: Basic Nitrat
Mal sehen ob ich damit zurecht komme :sceptic: !

Desweitern besteht noch die Frage zu den Messmitteln! Eventl. kann hier noch jemand einen Tipp geben bzw. eine Empfehlung aussprechen.

Weiterhin wäre noch interessant was Ihr zu diesem doch recht hohen Ph-Wert sagt!

Was meint ihr zu dem Layout? Ich habe überlegt, noch eine Art Weg nach oben zu gestallten!?

Ich hoffe auf die ein oder andere Antwort. Kritik wird gern gesehen. :tnx:
 

NickHo

Active Member
Hi Björn,

die einzel Dünger von AR sind wie mein Vorgänger schon schrieb eine super Wahl, jedoch glaube ich nicht, dass du, wenn du den Basic Nitrat benutzt noch einen Kalium Dünger brauchst. Im Basic Nitrat und schon recht viel Kalium mit drin und ohne CO2 usw. wird der Nährstoffverbrauch auch nicht allzu groß sein.

Ich benutze den Nitrat Test von M&N und den "sensitiv Phosphat" von JBL. Den Kalium von JBL bin ich gerade am testen.

Der pH Wert könnte sich im Aquarium noch ändern. Je nach dem wo dieser seinen Ursprung hat. Dieser könnte auch mit CO2 gedrückt werden.
Ein Interessanter Wert wäre noch die KH.

Dry Start würde ich hier nicht machen. Sehe da keinen Vorteil das Becken erst trocken anwachsen zu lassen. Zumal ich auch gar nicht weiß ob sich die Myriophyllum dazu überhaupt eignet.

Zum Hardscape:
Die Wurzel da vorne würde ich eher nach hinten verbannen. Zwischen den Steinen positionieren, so dass es so aussieht als wäre sie quasi dazwischen gewachsen und in den Freiraum in der Mitte leicht rein ragt.
Aber das ist nur meine persönliche Meinung und hier gibt's bestimmt noch Leute die sowas besser können als ich :D.
 

Goldbug

New Member
Hallo Adam,

ich hoffe doch das ich damit den richtigen Weg gehe...!

Zu den Tests von M-N... ! Worin siehts du den entscheidenen Vorteil gegenüber bsp. JBL proscape Testkoffer bzw. JBL Testlab? Gerade in Bezug auf den doch recht hohen Preis!?
 

Ada

Member
Hallo Björn,

Macherey-Nagel sind Profis in Sachen Analytik, bei JBL weiß ich das nicht.
Ich weiß allerdings auch nicht, ob JBL die Tests selbst entwickelt oder zukauft.

Das Teuerste am Wassertest ist meine Zeit, da möchte ich ein möglichst genaues Resultat.
Und wenn man die Kosten bei M-N pro Test rechnet, sind die m.E. gar nicht so teuer...
 

Goldbug

New Member
Hallo,

@Nick: Da ich den Verbrauch von Kalium etc. nicht abschätzen konnte (und es nicht besser wusste), habe ich lieber alles bestellt um später zügig reagieren zu können und nicht erst weider bestellen zu müssen. Nach dem Motto: "Was man hat, hat man". Trotzdem vielen Dank für den Hinweis.

Ich hatte mir von dem Drystart eine bessere Pflanzenumstellung erhofft. Durch die hohe Luftfeucht somit eher an den Submersen Wuchs angepasst. Daraus habe ich geschlossen das die Pflanzen die Nährstoffe besser verwerten ergo weniger für Algen übrig bleibt!?

Layout überarbeite ich fast täglich! Ich werde mit der Wurzel noch etwas probieren. Mir gefällt diese auch noch nicht richtig...
 

NickHo

Active Member
Hallo Björn,

zu dem Drystart: Mich würde mal interessieren ob das wirklich so ist. Vielleicht meldet sich hier ja noch einer der das schon öfter gemacht hat. Ich habe immer gedacht, dass die Pflanzen beim Drystart submers bleiben und sich beim Fluten genau so umstellen müssen wie als wenn man sie von Anfang an "neu" einsetzt. Für mich war bis jetzt der einzige Vorteil der, dass wenn man total ausgefallene Bodengrund aufbauten hat, diese beim Befüllen nicht zerfallen weil sie durch die Wurzeln der Pflanzen, die vorher submers angewachsen sind, gehalten werden.
 

Goldbug

New Member
Hallo,

Du meinst sicher emers bleiben? Oder sind die in vitro Pflanzen submers? Ich dacht sie stellen von emers (über Wasser) auf submers (unter Wasser) um! Ist auch nicht so wichtig... mir ging es primär um die Nährstoffverwertung durch den eventl. leichteren Umstieg. Mal sehen ob ich den Drystart versuche.
 

Anhänge

  • MFO2.jpg
    MFO2.jpg
    455,5 KB · Aufrufe: 630

NickHo

Active Member
Ja natürlich meinte ich emers :pfeifen: weiß auch nicht wie sich das "sub" da einschleichen konnte :kaffee2:

Dann bin ich mal gespannt und berichte bitte davon :thumbs:
 

Goldbug

New Member
Hallo,

die Pflänzlein kamen heute auch schon (nach über 7 Tagen)! D.h. ich werde wohl am WE den Drystart beginnen!

Die Frage wäre jetzt noch ob man die Wurzeln bzw. auch die Blätter von Utricularia und Eleocharis vor dem einsetzten beschneiden sollte!
Überlegung dazu von mir: Nährstoffbedarf steigt wenn Wurzeln und Blätter beschnitten wurden. Problem dabei ist die etwas schwierige Dosierung der Düngung. Ich würde eventl. nur etwas Eisenvolldünger für den Drystart verwenden!?

Das Myriophyllum setzte ich erst vor dem "Realstart".

Übrigens alle Pflanzen sind in Vitro und von Hortilab.
3xUtri
2xEleo
1xMyrio


Hardscape: Wurzel-Verlegung besser (siehe vorherige Antwort)?

Welche Wassertests gehöhren mindestens zum Portfolio eines Scapers?
Nitrat, Kalium, Phosphat, PH, KH...

:tnx:
 

Korny

Member
Hey,

hier mal mein Senf dazu:

Goldbug":188wct39 schrieb:
Überlegung dazu von mir: Nährstoffbedarf steigt wenn Wurzeln und Blätter beschnitten wurden. Problem dabei ist die etwas schwierige Dosierung der Düngung. Ich würde eventl. nur etwas Eisenvolldünger für den Drystart verwenden!?

Ich hab einen Dry Start versucht und gar nicht gedüngt. Hat auch funktioniert.
Das Wasser zum besprühen wirklich nur sehr vorsichtig mit Dünger versetzen.
Vielleicht 0,5ml auf einen L Wasser.
Denke aber, bei genügend Licht, brauchst du das gar nicht.

Ich hatte anfangs eine etwas magere Beleuchtung, da wuchs gar nichts im Dry Start.

Goldbug":188wct39 schrieb:
Hardscape: Wurzel-Verlegung besser (siehe vorherige Antwort)?

Hab die Befüchtung, dass die Wurzeln nicht lange sichtbar bleiben und bald überwachsen sind.

Goldbug":188wct39 schrieb:
Welche Wassertests gehöhren mindestens zum Portfolio eines Scapers?
Nitrat, Kalium, Phosphat, PH, KH...

:tnx:

Ich kam bisher immer mit Nitrat, Kalium, Phosphat, PH und KH aus.
Eisen hab ich auch noch, messe ich aber nicht oft. Dünge einfach nach Gefühl den Flowgrow Dünger.

Gruß Manuel
 

Goldbug

New Member
Hallo,

hattest du die Blätter und Wurzeln vorab beschnitten?

Wie zu Anfang bereits aufgelistet, besitzt unser LW keinen hohen Anteil an wichtigen Nährstoffen! Daher der gedanke zur Düngung während des Drystart...

Du meinst siche die "Mirko" Wurzeln im rechten Teile des Layout!? Wenn es nicht mehr richtig sichbar ist, stört mich das nicht so sehr. Ich werde heute noch ein letztes mal Hand an das Layout anlegen. Sonst komme ich nie zum Bepflanzen :grow:

Wenn ich die Tests von M-N kaufe würde ich rund 210,-€ löhnen (ohne Ph-Test)! Das ist schon ganz schön saftig. Bisher habe ich rund 400,- ausgegeben! Mir fehlen allerdings noch einige Dinge (z.b. Mulmsauger, Garnelen usw.) zzgl. die Wassertests! Das ist etwas zu viel des guten...oder auch nicht?
 

Goldbug

New Member
Hallo,

der Drystart hat begonnen...

Tag 1

Was habe ich getan:
-Moorkienwurzel entfernt um Schimmel vorzubeugen
-Bodengrund vorgewässer (Wasserstand ca 3cm-> tiefste Bodengrund höhe)
-Wurzel und Blätter wurde nicht beschnitten
-vorerst wird nicht gedüngt-> solang keine Probleme auftreten
-Frischhaltefolie über das Aqua gespannt (ohne Luftöffnung)
-Deckel mit integriertem Licht drauf
-Beleuchtungsdauer rund 8h bei voller Leistung ca. 2300Lumen

Nächste Schritte:
-abwarten
-2x tägl. Lüften und Sprühen (morgens und abends)


Gibt es so etwas wie Dryscaping? Könnte ich mir eigetlich auch gut vorstellen... also ohne Wasser :shock: :irre:

Anbei noch ein Bild vom Istzustand.
 

Anhänge

  • MFO3.jpg
    MFO3.jpg
    261,8 KB · Aufrufe: 485

Goldbug

New Member
Hallo,

nach nun knapp 10 Tagen hat sicher bisher nicht viel getan! Anders herum bedeutet das aber auch das noch nicht verstorben ist :flirt: !

Vorab: Ich denke es war besser das System im Drystart zu aktivieren, denn der Utricularia wäre mit hoher Sicherheit hoch gekommen!

Die Eleocharis treibt an einigen Stellen schon schöne Seitentriebe. Aber nicht alle... :-/
Das Myriophyllum ist diese Woche auh schon eingezogen! Da es auch Emers wachsen kann, sollt es keine Probleme im Drystart machen...?

Bisher zeigt der Utricularia noch kein wirkliches Wurzel-wachstum. Daher überlege ich ob ich nicht doch etwas Dünger in die Pumpflasche geben soll!? Was sagt Ihr? Eher Mikro Eisenvoll oder Makro N,Po,K?
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
S Grundlegende Fragen / Brauche Hilfe bei der Düngung Nährstoffe 0
Wabenschilderwels Grundlegende Frage zur Düngergebung! Nährstoffe 3
wally Grundlegende Frage zu Ausgangswasser und Düngeintervallen Nährstoffe 4
F Bodengrund - grundlegende Informationen Substrate 8
V Wasserwerte und einige Fragen Nährstoffe 25
G Dario dario und allgemeine Fragen Fische 9
MoKi Erfahrungen, Fragen, Diskussionen zur "Geringfilterung" Nährstoffe 17
Jiznox Fragen zur Düngung bei Sandboden Nährstoffe 6
B Neugestaltung meines ehemaligen Diskus Aquariums und Fragen zum geplanten Besatz Garnelen 2
T Algenverbannung und andere Fragen eines Laien Erste Hilfe 23
A Fragen zur Ca-Mg Düngung Nährstoffe 14
M Projekt Beginn 180F Urwald Flussufer/ Hilfe bei Pflanzenauswahl und offenen fragen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 10
bluejpac CO2 Anlage HIWI- fest verbautes Rückschlagventil? & Fragen zu Glasware Technik 23
gory95 Fragen zur Vermehrung von Taiwan Bees Garnelen 10
S Neues Becken - Grundsätzliche Fragen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
Erich Zann Paletten-Podest für ein 120x80-Aquarium: Grundsätzliche und Detail-Fragen Bastelanleitungen 7
T Fragen zum Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht Technik 5
L Neues Becken: Lido 200 - Fragen Technik 0
Anferney Moos Palu Cube - Fragen Paludarien 2
nightblue Beckenneugestaltung - Fragen zur Durchführung Pflanzen Allgemein 9

Ähnliche Themen

Oben