Mein ewiges Projekt

Zupfi

New Member
Hallöchen :roll: :)

ich bin neu hier und möchte euch mein Aquarium vorstellen. Irgendwie bin ich seit es steht ( seit 3Jahren ) nie ganz damit zufrieden. Ständig räume ich darin rum und versuche es irgednwie schön zu bekommen. Letzte Woche hat es mir mal wieder in den Fingern gejuckt, denn obwohl ich nicht dünge und kein CO2-Dingens habe wuchern bei mir die Pflanzen. Ganz besonders bei dem Teil mit dem AquaClayBodengrund. Und so habe ich munter die Pflanzen rausgehaun :D Letzes Jahr wollte ich etwas für meine Welse tun und habe eine Trennung aus Plexglas gebaut, damit der Sand von den Tonkügelchen getrennt wird und nicht immer darunter landet.

Wie gesagt mag ich mein Aquarium nicht besonders. Obwohl es soooo wunderschön groß ist: 160 x 55 x 60 cm. Ich hatte vorher ein kleines 120L AQ und das sah immer top aus. Das hier überfordert mich dann doch etwas. Aber nur in dem Sinn, dass ich es gestaltungsmäßig einfach nicht hinbekomme. Alles andere läuft super.

Könnt ihr mir bitte bitte helfen ein traumhaften Unterwassergarten zu erschaffen? Das wäre sooo schön :flirt: Mir gefallen ganz besonders die Natur-AQ allá Amano.

Das herausfordernde Problem wird bestimmt mein Schilderwels sein. Wenn er hungrig ist, "gräbt" er gerne mal. Wie also kann man ein schönes AQ für den Bdarf meiner Tiere schaffen? Und vor allem: Ist es überhaupt möglich eine Umgestaltung im laufenden Btrieb zu machen? Denn wo soll ich die Fische hintun?

Vielen Dank für eure Hilfe....öhm ja seht das Grauen selbst :pfeifen:
Liebe Grüße

PS: Momentaner Fischbesatz: noch 5 Skalare, ein Schwarm Rotkopfsalmler, 5 Panzerwelse, 1 Schilderwels (möchte gern noch etwas einsetzen...vielleicht ein paar Buntbarsche? )
Zu den Pflanzen kann ich nicht viel sagen, da habe ich überhaupt keine Ahnung :wink: Den Tigerlotus erkennt ja jeder auf Anhieb ;)
 

Anhänge

  • _MG_9520 (Large).jpg
    _MG_9520 (Large).jpg
    76,8 KB · Aufrufe: 922
  • _MG_9518 (Large).jpg
    _MG_9518 (Large).jpg
    148,7 KB · Aufrufe: 922
  • _MG_9521 (Large).jpg
    _MG_9521 (Large).jpg
    152,9 KB · Aufrufe: 922
Hallo "Zupfi" und herzlich Willkommen bei Flowgrow.

Es ist hier üblich, ein Post mit dem Namen zu unterschreiben, Nettikette! :wink:

Der Gestaltungsmöglichkeiten gibt es Viele...
Was mir nicht gefällt, ist die Trennung der Bodensorten - genau in der Mitte. Da du unempfindliche Pflanzenarten hast, geht die Wahl des Bodengrundes in Ordnung. Nur dieses rechts-links wiegesagt. Das würde ich ändern und dafür auch neu gestalten - Fische solange in eine Speißwanne aus dem Baumarkt und Filter dort weiterlaufen lassen.
Auch mit den vorhandenen Arten läßt sich besser gestalten:
Moosbälle können eine Cladophora-Algenplage nach sich ziehen - raus damit.
Das Wühlen des Welses ist - bei den richtigen Pflanzen - nicht das Problem. Die Löcher in der Schwertpflanze sind von dessen Geraspel - raus damit (entweder Wels oder Schwertpflanze).
Ich würde im mittleren Bereich irgendwo den Blick nach hinten frei lassen, die Vallisnerien an der Seite pflanzen. Der Tigerlotus sollte nicht genau in der Mitte stehen. Wenn man sich am goldenen Schnitt orientiert, kann man mit der Platzierung nicht viel falsch machen.
Der Boden sollte weitestgehend mit Bodendeckern bedeckt sein; wenn Freifläche, dann eher im mittleren Bereich. Außer den kleinen Crytocorynen, die du hast, sind auch Zwergsagittarien, Marsilea oder Nadelsimse recht unempfindlich. Zur Auflockerung als kleine Büsche oder auch an der ein oder anderen Stelle zwischen den Aufsitzerpflanzen würde ich Hydrocotyle sp. "Japan" (cf. tripartita) empfehlen.
Die Grundzüge ansprechender Gestaltung hat Georg auf seiner Webseite recht gut dargestellt: http://www.just-aquascaping.de/informat ... lden-ratio
Wenn du hier und anderswo Aquarienfotos siehst - und auch live wie z.B. auf der Messe in Hannover http://www.planted-aquarium.de/ - kannst du versuchen, die theoretischen Gestaltungselemente wiederzufinden. Oder auch Abweichungen davon.
Verwirrt? :irre: Geduld!!! :kaffee1:
Let it grow!!!
 

patjaKe

New Member
Hallo Zupfi :)

Also als 'das Grauen' würde ich dein Aquarium jetzt nicht bezeichnen aber ich kenne das... man ist nie ganz zufrieden und würde am liebsten immer wieder was ändern bis es perfekt ist.

Wie mein Vorredner Bernd schon geschrieben hat: Nen paar Bodendecker wie zB Marsilea Hirsuta oder Eleocharis Parvula in den Vordergrund, in der Mitte die Pflanzen etwas entfernen bzw versetzen so das eine Art Schneise oder Weg in den hinteren Beckenteil entsteht und die Nymphaea Lotus nicht genau mittig setzen. Lieber leicht versetzt nach Links oder Rechts. So haste schonmal deutlich mehr Tiefe im Aquarium.

Wo wir grad beim Thema Lotus sind... deine ist echt schön gewachsen. Habe auch eine im Becken aber noch sehr klein. Hoffe sie wird irgendwann auch mal so aussehen wie deine ;)

Gruß Daniel
 
Hi,

noch ein Tipp zu Tigerlotus: man erzielt einen kompakteren Wuchs, wenn man nur wenige oder gar keine Schwimmblätter erlaubt. Man erkennt recht schnell, wenn ein neues Blatt versucht, noch oben zu kommen. Dann sofort wegschneiden. Die Pflanze hat zwar kein Gehirn, "merkt" sich aber irgendwie, daß sich das mit den Schwimmblättern nicht lohnt und der nächste Schub neuer Blätter bleibt unten. Wenn es einen neuen Versuch gibt, wieder sofort abschneiden usw.
 

Ähnliche Themen

Oben