Mein ersters Aquarium - endlich

steinma

New Member
Hallo zusammen

Endlich ist es soweit und ich habe mein erstes Aquarium eingerichtet. Ich möchte gerne wissen wie Ihr es findet und ob es Verbesserungsvorschläge gibt. Ein Foto habe ich angehängt. (PS ein besseres Foto kommt noch :lol: ) Vielen Dank für eure Zeit.




Ich wollte schon immer ein Aquarium. Jetzt habe ich mir diesen Wunsch erfüllt. Da mir die Aquascape-Aquarien immer sehr gefallen haben, habe ich mich entschieden, mal einen ersten Versuch zu starten.

Das Aquarium ist ein Juwel Rio 180 mit ca. 180 Liter. Um für die Pflanzen optimale Bedingungen zu erreichen habe ich bessere Juwel-Lampen gekauft und eine CO2-Anlage (Druckgas) eingebaut. Leider hatte ich als Anfänger einige Probleme mit Algen. Ich habe mir dann den Testkoffer von JBL gekauft und kontrolliere nun regelmässig die Wasserwerte. Gedüngt wird mit Eisenvolldünger, Phosphat und zu Beginn (ohne Fische) mit Nitrat. Nach dem Einlaufen des Aquariums (ca. 2.5 Monate, wollte die Fische erst wenn alles stimmt) sind die Fische nun seit ca. 2 Wochen im Becken. In Zukunft möchte ich mit dem NKP Dünger von JBL weiterfahren. Nach einer Woche Ferien (nichts gemacht) kam ich zurück und hatte eine Schwebealge (Blüte) eingefangen. Deshalb ist ebenfalls ein UVC-Klärer eingebaut mit einer externen Pumpe.

Als Pflanzen habe ich "Alternanthera reineckii ‘Lila’ ", "Ludwigia repens ‘Rubin’ ", "Eleocharis pusilla" (Bodendecker), "Taxiphyllum barbieri" (auf die Wurzel gebunden), "Micranthemum spec. ‘Montecarlo’ (ebenfalls Bodendecker rechts) und "Ceratophyllum Demersum ".

Der Fischbesatz ist:
12x Amanogarnele
8x Ohrgitterharnischwels
6x Molly (3x Black und 3x Silber)
12x Kupfersalmler

Auch bezüglich zum Fischbesatz bin ich um ein Feedback dankbar. Ich werde in Kürze ein zweites Aquarium einrichten und könnte so einen Missstand beheben.

Ich freue mich nun täglich an meinem Aquarium und an meinem Hobby. Es hat zwar etwas gedauert bis ich eins hatte, aber jetzt geniesse ich es umsomehr.

Ich freue mich auf euer Feedback, badanke mich dafür und wünsche einen schönen Tag.

Marc
 

Thumper

Well-Known Member
Moin Marc,

sehr schick, gerade die rechts Wurzel mit dem Moos sieht sehr elegant aus. Das hast du bestimmt festgeklebt, oder ist das so angewachsen? :D
Ich persönlich würde die Alternanthera reineckii (ist doch die am linken Stein, oder?) etwas weiter noch nach vorne ziehen mit den kommenden Ablegern, ist aber nur meine Meinung.
Was ich mir auch gut vorstellen könnte, wären ein paar:
$Clithon sp.
Ich habe die in meinem großen drin und die fressen munter alles was an Algen wachsen will weg.
 

steinma

New Member
Moin Bene

Das ging aber flott. Vielen Dank für dein Feedback.

Das Moos habe ich zuerst angeklebt, hat aber leider nicht besonders gut gehalten. Dann habe ich die Wurzel wieder herausgenommen, das Moos nochmals zerkleinert und mit Baumwollfaden festgebunden. Dieser hat sich nach ca. 3 Wochen vollständig aufgelöst.

Ja die Alternanthera reineckii ist die beim linken Stein. Aber auch ganz rechts. Versuche die links mal etwas nach vorne zu nehmen.

Ich habe immer noch sehr viele kleine Schnecken von den Pflanzen (haben sich schnell vermehrt) und wollte deshalb noch keine neuen Schnecken. Sind aber vielleicht auch eine gute Konkurrenz für die kleinen (weniger schönen) Schnecken.

Werde mal bei meinem Händler nachschauen.

Danke dir nochmals.

Marc
 

Thumper

Well-Known Member
Re:

steinma":19sb5xxo schrieb:
Moin Bene

Das ging aber flott. Vielen Dank für dein Feedback.

Das Moos habe ich zuerst angeklebt, hat aber leider nicht besonders gut gehalten. Dann habe ich die Wurzel wieder herausgenommen, das Moos nochmals zerkleinert und mit Baumwollfaden festgebunden. Dieser hat sich nach ca. 3 Wochen vollständig aufgelöst.

Ja die Alternanthera reineckii ist die beim linken Stein. Aber auch ganz rechts. Versuche die links mal etwas nach vorne zu nehmen.

Ich habe immer noch sehr viele kleine Schnecken von den Pflanzen (haben sich schnell vermehrt) und wollte deshalb noch keine neuen Schnecken. Sind aber vielleicht auch eine gute Konkurrenz für die kleinen (weniger schönen) Schnecken.

Werde mal bei meinem Händler nachschauen.

Danke dir nochmals.

Marc

Moin Marc,

das ist aber nicht zufällig die Blasenschnecke (Wikipedia) oder? Die habe ich bei mir auch zu hauf drin. Aktuell überlege ich, ob ich meine Schnecken (die gekauften) vorrübergehend ins Nano packen soll und dann 1-2 Raubschnecken ins große AQ setzten soll, damit die Blasenschnecke über den Weg entfernt wird.
Ich hatte auch schonmal eine Schneckenfalle probiert (ähnlich dieser), allerdings sind da nur 2 Schnecken rein über Nacht, dafür aber noch ein Panda Wels und 2 Garnelen. Die armen Dinger...

Die schnelle Vermehrung der Schnecken kommt dann vor, wenn genug Futter vorhanden ist - dabei ists egal obs Algen, Frostfutter oder sonstiges sind.
 

steinma

New Member
Abend Bene

Ja genau die Blasenschnecke sowie noch eine andere kleine mit rundem Schneckenhaus. Mittlerweile ist es deutlich besser geworden, denke ich bringe die Schnecken auch ohne Raubschnecken weg. Schneckenfalle ist eben aus diesem Grund nicht zu empfehlen :). Wie im ersten Beitrag geschrieben hatte ich zu Beginn viele Algen und keine Fische. Die Schnecken haben sich rasant vermehrt. Seit die Fische im Becken sind ist es aber besser und die Schnecken gehen zurück.

Gruss Marc
 

Ähnliche Themen

Oben