Hilfe! Bei mir überlebt keine Pflanze!

Chris2712

New Member
:(
Hallo,

ich habe mein 240L-Becken seit Juni 2007. Nachdem ich die Pinselalgenplage endlich überstanden hatte, dachte ich, jetzt geht es aufwärts. Aber nun bekommen alle Pflanzen kleine schwarze Pickel, fühlen sich an wie Schmiergelpapier, und dann lösen sich die Blätter auf, bis es nur noch Skelette sind. Und egal was ich auch an Pflanzen reinsetze, sie gehen alle kaputt. Von Wachstum kann auch keine Rede sein. So langsam aber sicher vergeht mir echt die Lust an dem Hobby.

Wasserwerte:
pH ca. 7, KH 2, NO² 0,04mg, NO³ 5mg, Fe 0,6mg, Temperatur 25°

Düngung:
täglich 5ml Easy-Carbo, 5ml Pro-Fito, CO²-Anlage

Besatz:
20 rote Neons, 10 Amanogarnelen, 6 Apistogramma Macmasteri, 2 L-Welse, 4 siamesische Rüsselbarben

Pflanzen (skelettierte Pflanzen ersetze ich immer wieder) derzeit:
Echinodorus parviflorus, Cryptocoryne wendtii, Echinodorus amazonicus, Vallisneria gigantea, Echinodorus major (bei dieser werden die Blätter alle braun), Hygrophila polysmera (Blätter bekommen Löcher, Pflanze hat keine Dichte), div. Wasserpestreste (schwimmen immer wieder Stücke im Becken rum), div. Anubias barteri nano (die einzigen, die seit Juni überlebt haben).

Dass meine Beleuchtung schlecht ist, weiß ich bereits. Aber da kann ich erst was tun, wenn es alternative Röhren in der neuen Juwel-Länge (T5, 1047cm) von einem "besseren" Hersteller gibt.

Ich hoffe, mir kann jemand einen Rat geben. Irgendwas stimmt doch in meinem Becken nicht.

Vielen Dank schonmal vorab.

Grüße, Chris
 
Hallo Chris

Ich hoffe du wirfst die Flinte nicht zu schnell ins Korn. Wenn du vielleicht Fotos machen könntest von deinen Skelett - Pflanzen?
Ich hatte ne Zeitlang mit der Crypocorynenfäule zu kämpfen, aber wenn auch andere Arten die gleiche Symptome aufweisen...
 

Roger

Active Member
Hallo Chris,
wahrscheinlich liegt bei Dir ein Nährstoffmangel vor. Welche Phosphat Werte hasst Du? Dein Eisengehalt ist viel zu hoch, 0,1-0,2 mg/L sind vollkommen ausreichend.
Wie oft und wie viel Wasser wechselst Du? Auch die Grundwerte Deines Wasserversorgers sind interessant. Diese findest Du meistens auf der Webseite Deines Versorgers.
Welche Beleuchtung ist vorhanden? Wie groß ist Dein Becken? Wie sieht Deine Filterung aus?

Huch - jetzt hast Du aber zu tun!

Viele Grüße
Roger
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Chris,

und herzlich Willkommen hier im Forum. :)
Also auf den ersten Blick sind 0,6mg/L FE viel zuviel KH 2 und PH 7 da stimmt auch etwas nicht, wenn du genug CO2 zuführst müsstest der PH-Wert unter 7 sein. Deine PO4 und Kaliumwerte wären auch noch wichtig. Es wäre hier hilfreich, eine Analyse deines Wasserversorgers zu besorgen und vieleicht ein Aktuelles Bild deines Beckens einzustellen.
Als Sofortmaßnahme würde ich Dir raten einen großen WAW von ca. 80% zu machen und nicht mehr wie 0,1mg/L Volldünger zu verabreichen.
Ob du noch Kalium und PO4 hinzufügen musst, richtet sich nach deiner Analyse die wir erst einmal abwarten wollen. :wink:
 

Sabine68

Active Member
Hallo Chris,

von mir auch ein herzliches willkommen.
Interessant wäre noch zu wissen, wie lange z.B. deine Echis im Becken sind, wenn sie die Blätter abwerfen.
Die werden in der Gärtnerei emers gezogen und werfen unter Wasser zunächst mal ihre emersen Blätter ab.
Dann würde ich, zusätzlich zu dem was Werner schon gesagt hat, im Moment mal kein EasyCarbo düngen.
Du hast wahrscheinlich irgendwo ein Nährstoffdefizit und EasyCarbo verschlimmert in dem Falle die Lage :wink:
 

Chris2712

New Member
Hallo,

jetzt hatte ich gerade über eine Stunde alle Eure Fragen beantwortet und Daten zusammengetragen und nachdem ich die Bilder hochgeladen hatte, war mein Text weg.

Jetzt habe ich leider keine Zeit mehr. Ich setze mich morgen nochmal dran. Aber die Bilder sind in der Album-Galerie unter meinem Nutzer-Namen zu finden. Vielleicht gibt es anhand dieser Bilder schonmal einen Diagnose-Verdacht.

Danke erstmal für alle Antworten bis dato und morgen setze ich mich nochmal dran, damit Ihr mehr Infos habt.

Grüße, Chris

[albumimg]1516[/albumimg] [albumimg]1515[/albumimg]

[albumimg]1514[/albumimg] [albumimg]1513[/albumimg]
 

Kora

Member
Hi Chris,

die Bilder sind leider sehr klein, auch vom Ausschnitt. Hast Du bitte auch eines, wo man alles drauf sehen kann? Wäre schön!

Aber eines kann ich ziemlich sicher sagen: auf dem Bild 022, das sind Fraßspuren. Deine beiden L-Welse scheinen leider eine sehr gesunden Appetit zu haben. Daher vielleicht die immer wieder auftauchenden "Skeletierungen"?

Nachtrag: zu den Leuchtstoffröhren: es gibt bereits "gute" Röhren in der Größe, von Dennerle, sie sind nur sehr teuer.

Gruß,
Kora
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Chris,

auch von mir noch ein herzliches Willkommen. Deine Pflanzen werden wir hoffentlich auf die Sprünge helfen...

bei besonders langen Texten ist es manchmal ratsam, diesen erstmal in die "Zwichenablage" zu kopieren, da die Session auslaufen könnte und dann sowas unangenehmes passiert :(.

Ich füge nochmal die Bilder in deinen Post davor ein...
 

Sabine68

Active Member
Hi Chris,

bei Bild 1 würde ich schon fast auf Kaliummangel tippen - würde auch zu deiner Beschreibung passen.
Aber wenn wir mal die Wasserwerte haben, kann man die Sache gezielter angehen :wink:
 

Beetroot

Active Member
Hallo Chris,

nach den Fotos zu urteilen sieht es nach Nährstoffmangel aus. Bist du dir mit dem Fe Wert von 0,6 mg/l sicher?

Mit 5 ml pro Tag düngst du zwar schon über Herstellerangabe, aber damit 0,6 mg/l zu erreichen ist schon heftig. Oder ist dein Leitungswasser sehr Eisenhaltig? Also Tabelle vom Wasserversorger!

Du hast T5 erwähnt, was ist denn aktuell genau drüber und so nebenbei deine Beleuchtungszeit?

Hast du ein CO2 Dauerteset? Normal mit PH 7 und KH 2 sollte der nicht ganz so optimal sein.

Also EasyCarbo mit guter CO2 Versorgung und relativ guter Beleuchtung zieht schon eine Menge Nährstoffe, hier könntest du auch locker mal auf 2 ml pro Tag runter, wenn wir jetzt mal davon ausgehen das dadurch so einiges verbraucht wird. Wie sieht denn Wachstumsgewschwindigkeit aus, wieviele neue Blätter bringen momentan z.B. deine Echis?

Gruß
Torsten
 

diditsch

Member
Hallo Chris,

ich schließe mich Kora an. Die Skelettierungen der Echiblätter sind mit Sicherheit den Welsen zuzuschreiben. Ich stand auch mal vor der Frage Ancistrus oder Echis.
Das Schmirgelpapier auf den Blättern würde ich Punkt-, bzw. Kieselalgen zuordnen. Auch dieses Symptom kenne ich. Ich bin gespannt auf deinen PO4-Wert.

Gruß

Dieter
 
Hi

Schließe mich auch an!
Meine Echi's sehen auch genau so aus wenn ich wenig Bodenfutter für meine Welse füttere!
Da gibt's so Welstabs zu kaufen. Meine gehen zwar trotzdem noch an die Echi aber nicht mehr so arg wenn ich genügend von denen verfüttere! am besten Nachts füttern.

greats Feede
 

Beetroot

Active Member
Hallo,

also meine fahren um einiges mehr auf Spirulinatabletten als Welstabs ab. Bisher hat sich noch keiner an den Echis zu schaffen gemacht, sind aber auch noch etwas jünger die Kameraden.

Gruß
Torsten
 

Chris2712

New Member
Hallo,

nun also der 2. Versuch, Eure Fragen zu beantworten:

Wasserwerte: Die im Becken gemessenen Werte habe ich mit dem JBL-Tröpfchentest gemessen, wobei die Anzeige des pH-Wertes eher ein Ratespiel ist. Phosphat habe ich selbst keine Testmöglichkeit, wurde aber im Fachgeschäft mit 0,5 gemessen. Kalium-Test scheint es im Fachhandel nicht zu geben. Mein eigenes Leitungswasser kann ich leider nicht nehmen, da es bretthart ist (°dH 16,3, Nitrat 15,9). Mein Aquarienhändler hat mir dringend davon abgeraten, dieses Wasser zu nehmen. Deshalb fahre ich jede Woche 23km mit 3x 20L-Kanister in eine andere Stadt, um dort das Wasser für den Wasserwechsel zu holen (pH 7,2, KH 1, NO² n.n., NO³ n.n.). Damit mache ich somit einen wöchentlichen WW von ca. 30%. Das kann aber kein Dauerzustand sein, denn der Aufwand und meine Rückenschmerzen von der Schlepperei nerven ziemlich. Ich habe aber bis dato noch keine alternative Idee.

Beleuchtung: Juwel-T5-Röhren, Daylight und Nature, jew. 54 Watt, mit Reflektoren. Ich habe das Licht von 13.00 – 23.00 Uhr durchgehend an. Ich habe schon etliche Meinungen zum Thema Mittagspause gehört, die von “zwingend erforderlich“ bis “absoluter Schwachsinn“ reichen. Mir hat dann die Argumentation eines Pflanzenhändlers eingeleuchtet, dass in der Natur mittags auch keiner 4 Stunden das Licht ausschaltet und die Pflanzen auch nicht mit “Mittagspause“ gezüchtet werden. Allerdings, was ist in einem Aquarium schon natürlich. Die neuen Röhren von Dennerle habe ich bestellt, sind allerdings erst ab Anfang November lieferbar.

Filterung+Düngung: Da könnte es interessant werden. Anfangs habe ich mit dem Juwel-Standard-Innenfilter und Original-Filtermaterial gefiltert. Dann kamen die Pinselalgen-und wie! Als ich alle Tips ausprobiert hatte und nichts hat geholfen, habe ich von meinem Aquaristik-Händler Algo-Stop-Depot-Tabletten und ROWA-phos-Absorber bekommen und in den Filter gepackt. Gleichzeitig habe ich von dem Dennerle-Düngesystem auf EasyCarbo umgestellt. Nach 4 Wochen ging es endlich aufwärts. Die Pinselalgen verschwanden und die Pflanzen sind auch gut gewachsen. Am 20.08.07 habe ich mir dann einen Eheim-Prof.II-Aussenfilter gekauft, weil mich der Innenfilter optisch unheimlich gestört hat. Ich habe dann die beiden Filter, wie von Fachleuten angeraten, 5 Wochen parallel laufen lassen. Und ich bilde mir nun ein, dass ich in diesem Zeitraum die neuen Probleme (schwarze Pickel, Skelettierung, kein Wachstum ) bekommen habe. Daraus habe ich gefolgert, dass die beiden Filter zusammen zu viele Nährstoffe rausfiltern und habe die Dosis von Easycarbo etwas angehoben und zusätzlich tägl. ProFito gedüngt. War vielleicht die falsche Folgerung!?

CO²-Anlage: Bei der Anlage (Dennerle Prof.) war ein Dauertest dabei (runde Kugel mit Flüssigkeit drin). Dieser Test hat angezeigt, dass die eingestellte CO²-Menge O.K. ist. Als ich die Testflüssigkeit erneuert habe, ist diese irgendwie nach und nach im Becken ausgelaufen. Aus Angst, dass die Fische vergiftet werden, habe ich den Test nicht mehr reingemacht und das CO² so gelassen, wie ich es anfangs eingestellt hatte. Falls es was hilft, es sind ca. 40 Blasen pro Minute, die durch den Flipper laufen.

Pflanzen: Da ich ja alles richtig machen wollte, habe ich gleich am Anfang richtig viele Pflanzen eingesetzt. Da sind damals EUR 150,-- draufgegangen und es sah auch wirklich toll aus. Aber die Pinselalgen haben nach und nach alles dahingerafft. Von meinem Anfangsbestand sind nur die Anubias Nano übriggeblieben. Ich habe dann alle 2 Wochen für ca. EUR 30,-- neue Pflanzen gekauft, insgesamt zwischenzeitlich für mindestens EUR 300,-- und mir reicht es jetzt wirklich. Ich versuche jetzt noch mal ein weiteres Foto vom gesamten Becken einzustellen. Es sieht auch aktuell ganz gut aus, weil ich gestern wieder eine große Ladung Pflanzen eingesetzt habe.

L-Welse: Ich kann mir nicht vorstellen, dass der kleine Zebra-Wels die Pflanzen ruiniert. Den habe ich bis dato noch nie auf einer Pflanze gesehen. Der blaue Antennenwels, der mich sowieso dauernd ärgert, weil er so brutal mit den anderen Fischen und den Garnelen umgeht, kommt da schon eher in Frage. Mir fällt aber auf, dass nur die Blätter skelettieren, wo vorher die schwarzen Pickel drauf waren, was den Wels wieder etwas entlastet. Irgendwo habe ich auch im Internet was gelesen mit dem Zusammenhang “Kaliummangel-Schwarze Pickel-Skelettierung“, ich weiss aber nicht mehr wo. Wie könnte ich denn meinen Kalium-Wert rauskriegen?

So, jetzt bin ich mal gespannt.

Danke vorab und Grüße,

Chris
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Chris,
warum benutzt du keine Osmoseanlage? jede Woche 23 km fahren und deinen Rücken kaputt machen und rechne mal den Sprit. Um dir sagen zu können ob du genug Kalium im Wasser hast, brauchten wir die Wasserwerte von deinem Wasserversorgers bzw. der Entnahmestelle.
Von diesen ganzen Algenmittelchen halte ich überhaupt nichts, die bekämpfen nur die Algen aber nicht die Ursache.
Ich würde einen großen WAW vorschlagen von 50-80% (dein armer Rücken) :lol: Mikro düngen wie zu anfang als es gut lief, etwas Kalium mal auf Verdacht beim WAW stoßdüngen auf ca.5mg/L mit Kaliumsulfat und NO3 etwas aufdüngen mit KNO3 auf ca.5mg/L. PO4 haste genug aus der Leitung. Falls du noch den Absorber im Filter hast, raus damit und nur über blaue Matte filtern. Filter kannste auch vorsorglich die hälfte mal reinigen. Dein Dennerle EI wieder rein, sonst weist du nicht ob genug CO2 vorhanden ist. Die Indikatorflüssigkeit ist unbedenklich für deine Tiere.
 

Ähnliche Themen

Oben