Hilfe bei Aufbau 150X50X60 als gut bepflanztes Diskusbecken

fischjogi

Member
Hallo und Guten Tag,

mein Name ist Rainer und ich lese seit ca. 4 Wochen in diesem Forum. Vor einiger Zeit habe ich mich dann angemeldet, da ich von dem Forum sehr angetan war. Zwischenzeitig habe ich von Normen (hier aus dem Forum) bereits eine Osmoseanlage mit Boosterpumpe erworben.... ein kleiner Schritt auf dem Weg zu meinem Vorhaben.

Ich lebe in Karlsruhe, bin 52 Jahre und betreibe Aquarien seit meinem 15 Lebensjahr. Zwischendurch mit einer Pause von ca. 10 Jahren, aber seit 15 Jahren bin ich wieder dabei.

Um meinen "Wissensstand" ist es nicht all zu toll bestellt, weshalb ich hier viel gelesen habe um etwas zu lernen. Dennoch erscheint mir das Thema "Düngung" als ein Buch mit 7 Siegeln.

Bisher betrieb ich Gesellschaftsbecken, und habe dabei bemerkt, dass es mir schon sehr wichtig ist, dass die Becken gut bepflanzt sind und die Pflanzen auch gesund und gut wachsen. Meine Becken habe ich immer "frei" eingerichtet.. das heist von "Goldenen Schnitt" oder gar "Scaping" habe ich (bisher leider) keinen Schimmer.

Nun zu meinem Vorhaben. Ich möchte mir ein 450 Liter Becken mit den Maßen 150cm lang, 60 cm hoch und (leider nur) 50 cm tief, als bepflanztes Diskusbecken einrichten.

Als Technik steht mir zur Verfügung:

Abdeckung mit 2 T 5 Leuchtbalken, insgesamt 4 Röhren T 5 a' 54 Watt
1 Filter Fluval 405
1 Filter Fluval 305
1 Druckgas CO 2 Anlage mit Nachtabschaltung
1 PH Controller Dennerle 588
1 Außenreaktor zur Einbringung des CO 2
1 Heizstab 300 Watt
1 Osmoseanlage mit Boosterpumpe (Leistung ca. 300 Liter am Tag)
1 Wisa Membranpumpe

Bislang habe ich meine Becken mit dem Wasser aus meinem Wasserhahn betrieben. Wasserwechsel habe ich alle 2 Wochen ca. 50% durchgeführt.

Die Wasserwerte laut Versorger:

Karbonathärte: 15
Gesamthärte: 18
PH: 7,8
Nitrit< 0,01
Nitrat: 4,5
Eisen: < 0,01
Calcium: 112
Magnesium: 10,1
Phosphat: 0,01
Silicium: 5,7

Ich denke das wären die wichtigsten Werte oder???

Ich möchte das Wasser mit Osmosewasser verschneiden. Und hier würde schon meine erste Frage ansetzen. Welches Verhältnis würdet ihr denn empfehlen??

Für die Beckeneinrichtung habe ich mir bis jetzt 15 Kilo Aqua Basis Plus von JBL als Bodengrunddünger, sowie 50 Kilo Quarzsand mit einer Körnung von 0,7-1,2 mm zugelegt. Weiterhin diverse Wurzeln die mir einfach gut gefallen und die ich als "Unterstände" für die Disken einbauen möchte.

In das Aquarium sollen diverse Pflanzen... ich dachte an Echinodoren, Roter Tigerlotus, Anubien (auf die Wurzeln) und evtl. noch ein zwei Stängelpflanzen (Vorschläge??)

Als Besatz schweben mir so 4-5 Disken vor, 50 rote Neons, 20 Rotkopfsalmler und ne Herde Corys...

Das wars zu den Informationen.

Da ich nun beim Start des Beckens so wenig wie möglich Fehler machen möchte, würde ich mich ganz arg drüber freuen, wenn mir einige von Euch von Anfang an beistehen würden.

Von der Einbringung des Bodengrundes.. über das Bepflanzen.. und dann die Düngung.. einfach zur Seite stehen halt und Eure gigantische Erfahrung mit mir teilen.

Chemiekenntnisse habe ich so gut wie keine, muss also alles leicht verständlich sein :D ,und ich möchte es auch nicht übertreiben.. also nicht soooooooo tief in Detail gehen müssen und einsteigen.... habe noch Haus Hund, Frau und Kinder und kann nicht täglich 2 oder drei Stunden für das Aquarium aufwenden, bin aber schon bereit Wasserwerte zu messen und Dünger zuzufügen :lol:

Über ne Menge Helfer und Meinungen würde ich mich sehr freuen und hoffe dass ihr mich nicht hängen lasst. :bier:

Grüße


Rainer :tnx:
 

Microsash

Member
Re: Hilfe bei Aufbau 150X50X60 als gut bepflanztes Diskusbec

Hallo Rainer,

Ich arbeite auch an einem Diskus-Pflanzenbecken.....mit wechselndem Erfolg, wird aber stetig besser.
Zum Thema Diskus möchte ich dir www.diskusforum.org nahelegen, dessen Admin kommt auch aus Karlsruhe.
Ich wohne 45min von dir weg.
450l sind für mich Mindestmasß, daher mit dem Besatz nicht übertreiben, also so max 6 ausgewachsene Disken....aber das hast du ja bedacht.
Für lansamwachsende Pflanzen wie Echis, Anunbien etc braucht es noch kein ausgefeiltes Düngekonzept, das sollte mit Standardmitteln zu bewerkstelligen sein.
Zu deiner Wasser-Frage:
Den Fischen und Pflanzen zuliebe mindestens 50:50, gerne auch mehr um Gh/Kh unter 6 zu halten.

Gruß

Sash
 

fischjogi

Member
Re: Hilfe bei Aufbau 150X50X60 als gut bepflanztes Diskusbec

Hallo Sash,

danke für deine deine Antwort. Ich hatte an ein Verhältnis von 3:1 gedacht, also drei teile Osmosewasser und 1 Teil Leitungswasser.

Hab mir mal deine Bilder angeguckt (sind von 2010) da hast du schwarzen Kies im Becken. Hab ich auch grade drin, aber die meisten sagen der weisse Quarzsand sei besser. Wie sind deine Erfahrungen mit dem schwarzen Kies???

Deine Wurzeln gefallen mir gut, was für ein (oder mehrere) Moose verwendest du denn und bei wieviel Temperatur fährst du dein Becken???

Ich möchte schon auch etwas aufwändigere Pflanzen pflegen, weis aber nicht was da für welche in Frage kommen (Stichwort Temperatur) und die nicht gar soooo schwierig sind. vielleicht kannst mir ein bischen helfen???

Wie würdest du das Becken von Beginn an düngen??? Was für Produkte benutzt du???

Bin richtig wissberierig :hechel: , hoffentlich nicht zu arg....


Rainer
 

Microsash

Member
Re: Hilfe bei Aufbau 150X50X60 als gut bepflanztes Diskusbec

Hallo,

Sieht aktuell so aus:



Also normaler heller Kies 1-3
Wurzeln und Moos habe ich stark reduziert.
Temp fahr ich 28 Grad
Dünger benutze ich aus dem "Chemiehandel", also Kno3,Urea etc , hier würde ich dir als Anfänger zu Produkten von Aquarebell raten.
Bei einem Becken ohne Bodengrunddünger kannst/musst du fast von Anfang an Düngen.

Gruß

Sash
 

Anhänge

  • CIMG3339.JPG
    CIMG3339.JPG
    144,7 KB · Aufrufe: 4.799

fischjogi

Member
Re: Hilfe bei Aufbau 150X50X60 als gut bepflanztes Diskusbec

Hallo Mike,

vielen Dank für dein Angebot. Ich werde es sehr gerne in Anspruch nehmen.

Wie schon geschrieben möchte ich das Becken gerne mir Quarzsand 0,7-1,2 mm einrichten. Den Bodengrunddünger von JBL würde ich unten reingeben... aber je mehr ich lese, je unsicherer werd ich... was denkt ihr?? Nachdem ich ja einige Wurzelzehrer (Echis und Cryptos) pflanzen möchte wäre mir der Dünger eigentlichn wichtig, da ich in Kies 1-3 mm damit gute Erfahrungen gemacht habe. Kann ich diese gute Erfahrungen einfach auf Sand übertragen????

Sash darfst natürlich sehr gerne auch was sagen dazu und alle anderen natürlich auch. :thumbs:

Danke im Voraus


Rainer
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Re: Hilfe bei Aufbau 150X50X60 als gut bepflanztes Diskusbec

Hallo Rainer :),
erstmal herzlich willkommen bei Flowgrow, schön dass du da bist!
Ich drück' dir die Daumen für dein Vorhaben/Becken :grow: .
Vorab: ich habe keine Erfahrung mit Diskus-Haltung und den damit einhergehenden hohen Temperaturen, aber wir haben hier auch einen Bereich für genau das, was du anstrebst (diskus-f117/).
Bruno (und andere, die da schreiben!) besitzen viel Erfahrung mit Diskus und damit kombinierten schönen Pflanzenbecken.
Evtl. hast du dieses Forum ja noch gar nicht bemerkt: ich würde dir empfehlen, deine Themen dort zu posten/zu eröffnen, denn da sitzen die "Spezialisten" dafür :wink: !
Wenn du eine Verschiebung deines Themas dorthin wünschst, sag' mir per PN Bescheid. Ich werde das dann gerne für dich tun.
Wie gesagt: ich drück' die Daumen :thumbs: . Mit deiner langjährigen Aquarianer-Erfahrung und den Tipps hier aus dem Forum wirst du ganz bestimmt etwas Schönes auf die Beine stellen!
Ich wünsch' dir noch einen schönen Tag,
bis bald,
:bier:
(Grüße aus der Pfalz)
 

Robert B

New Member
Re: Hilfe bei Aufbau 150X50X60 als gut bepflanztes Diskusbec

Hallo Rainer,

ich würde dir raten das Aquarium erstmal ein paar Monate ohne Diskus und nur mit Wirbellosen und ein paar Beifischen laufen zu lassen, bis du die Pflanzen im Griff hast. Dann würde ich dir ausgewachsene Diskus einzusetzen. Entweder 3 echte Paare oder eine reine Männergruppe.
Schnecken, Garnelen und/oder Panzerwelse halte ich für wichtig um Futterreste zwischen den Pflanzen zu beseitigen.

Wieviel Liter Filtervolumen haben denn die beiden Fluvalfilter zusammen?

Beim Wasser würde ich entweder 1:1 mischen und die KH mit Salzsäure auf etwa 3-4 senken, oder wenn du das nicht willst 1:2 mit Osmosewasser mischen.

In dem von Sash genannten Forum habe ich auch mal ein paar Tipps mit u.a. einer Liste empfehlenswerter Pflanzen eingestellt.

Gruß,
Robert
 

Ähnliche Themen

Oben