HCC wird glasig und kriegt einen seltsamen "Pelz"

Dija

Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.]*

Hemianthus callitrichoides wird glasig und es bilden sich weißliche Fäden drauf die pelzähnlich aussehen
Cryptocoryne geht komplett ein wird glasig und stirbt ab
Pogostemon helferi wächst nicht und Blätter sterben ab


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.]*

Nein

[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:* ca. 1 Woche

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:* 30x30x30

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:* Deponit Mix De**erle, Garnelenkies De**erle

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]* 1 Kilo OhkO; 1 Savannenwurzel, 1x Garnelenröhren

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:* 12 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]*

2 x De**nerle 11 Watt, 6000 Kelvin, 900 Lumen Leuchte inkl. Reflektor NanoCube Beleuchtung

[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]*

Eheim aquacompact 60


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Filterschwamm. Filterwatte, Eheim SUBSTRATpro

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* ca. 120l/Std

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:* Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?* Nein

pH Steuerung vorhanden?* Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): De**erle Nano Flipper

CO2 Blasen pro Minute [bitte den Blasenzähler angeben]: 6-7

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Nein

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:* 10.05.12

Temperatur in °C:* 24

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

JBL Tröpfchentests


pH-Wert: 6,8

KH-Wert: 4

GH-Wert: 5

Fe-Wert (Eisen): 0,1

NH4-Wert (Ammonium): -

NO2-Wert (Nitrit): 0,1

NO3-Wert (Nitrat): 5

PO4-Wert (Phosphat): nicht nachweisbar

K-Wert (Kalium): -

Mg-Wert (Magnesium): -

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

V30 nach jedem Wasserwechsel, A1 Daily NPK täglich ein Pumpenhub


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:* pro Woche 10 Liter

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja

[h3]Pflanzenliste:[/h3] Hemianthus Callitrichoides
Myriophyllum mattogrossense
Ludwigia repens
Rotala spec. Enie
Javamoos
Mooskugeln
Cryptocoryne wendtii
Pogostemon helferi


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?* 80

[h3]Besatz:[/h3] 2 Rennschnecken
unbekannte Anzahl Blasenschnecken


[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:* 4

Leitungswasser GH-Wert:* 5

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* -

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* -

Leitungswasser K-Wert (Kalium):* -

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):* 5

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): nicht nachweisbar

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Moinsen,
bin neu hier das ist mein erster Beitrag und es tut mir Leid das ich direkt mit meinen ganzen Problemen hier aufkreuze. :-/
Ich habe soweit es geht alle Fragen beanwortet auf die ich Antworten konnte, lediglich ein paar Wasserwerte kann ich nicht sagen da ich nicht die entsprechenden Tests besitze.

Problem ist folgendes:

Habe mir vor ca. einer Woche ein neues NanoCube eingerichtet mit erwähntem Pflanzenbesatz. Zuerst sah alles danach aus, dass alles ordentlich gedeiht, die HCC hat förmlich mit Sauerstoff geschleudert, die Pogostemon sah wundervoll aus und die Cryptocoryne erst. Vor 2 Tagen bemerkte ich aber das meine HCC anfing glasig zu werden und sich ein weißlicher pelzartiger Belag auf der HCC gebildet hatte, teilweise längliche dünne Fäden. Alle anderen Pflanzen sind unbetroffen.
Ich kenne dieses Problem nur von Finger Wood oder Mopanihölzern auf denen sich ein Bakterienrasen bildet aber auf einer Pflanze!? :shocked: Habe die HCC mit Zahnstochern am Bodengrund befestigt, da die Rennschnecken jedesmal den HCC durchgewühlt haben und es auftrieb.
Betroffen von glasigen absterbenden Blättern ist allerdings auch die Crypto. Ein Blatt nach dem anderen geht ein, ich kanns mir nicht erklären, da ich auch noch nie Probleme mit dieser Pflanze hatte.
Die Pogostemon helferi kriegt zwar matschige Blätter, ist aber eigentlich noch sattgrün und bildet auch langsam sternartige Triebe aus. Ist das normal das die Pflanze beim umsetzen "matschig" wird und sich erst erholen muss?
Das einzige was wirklich gut wächst ist die Myriophyllum matto. Sehr schneller wuchs und schöne sattgrüne Blätter.

Habe heute den ersten Wasserwechsel von 10 Litern gemacht und habe sofort festgestellt das die HCC wieder krätig Sauerstoffbläschen gebildet hat. Ich konnte im Aquarienwasser vor dem Wasserwechsel nur ca 1-2mg/l Nitrat nachweisen, Phosphat war garnicht nachweisbar. Kann es sein das ich ein Mangel an Makros habe? Ich habe auch die Befürchtung das ich überfiltere. Der Eheim aquacompact 60 ist zwar für eine 30-60l Spanne ausgelegt aber ich hab effektiv nur ca. 25l drinne.
Ich dünge jeden Tag mit De**erle A1 Daily NPK mit 1 Hub, obwohl 1 Hub/100l sein sollte, bin aber der Meinung das das Zeug sehr schwach konzentriert ist und nach jedem Wasserwechsel V30 mit einer Spritze.


Soo Wall of Text Ende. Sorry für soviel geschreibsel ich bedanke mich aber schonmal im voraus bei Euch für jegliche Hilfestellung! :thumbs:

Besten Dank Dija :gdance:


Edit: Habe zur Zeit keine richtige Kamera außer ein Iphone, die Bilder sind aber leider sehr unscharf :-/
 

Anhänge

  • IMG_0867.JPG
    IMG_0867.JPG
    508,3 KB · Aufrufe: 1.207
  • IMG_0866.JPG
    IMG_0866.JPG
    529,5 KB · Aufrufe: 1.207

Dija

Member
Servus,
sorry fürs drängeln aber hat denn keiner eine Idee was ich tuhen könnte? Ist der Dennerle Daily a1 NPK Dünger der richtige oder sollte ich auf etwas anderes zurückgreifen? Sollte ich den V30 Stoßdüngen und danach trotz Wasserwechsel nur täglich weiterdüngen oder trotzdem nach jedem Wasserwechsel Volldünger + NPK?

Meine Beleuchtung beträgt ja ca. 0.88 Watt/liter also nicht wenig. Bin mit den ganzen Düngesystemen etwas überfordert muss ich sagen. Phosphat ist nicht nachweisbar Nitrat liegt jetzt zwischen 5 und 10mg/l. Reicht das für ne Menge Hemianthus und schnellwachsende Myriophyllum?

CO2 hab ich ca. 15-20 mg/l hab gerade nochmal nachgemessen KH liegt zwischen 4 und 5 und PH 6.8.

Meint ihr es ist Phosphatmangel oder ist diese Art von Mangelerscheinung (glasige Blättchen) keine Folge von Phosphatmangel?
Viele viele Fragen.

Nochmal besten Dank, Umut
 
Hi,

ist der Kies den du benutzt hast, neu und kunststoffummantelt oder gefärbt? Hast du ihn heiß ausgewaschen?

Mein Hemianthus ist mir auch innerhalb weniger Tage weggefault. Erst glasig geworden, dann eine Art schleimige Masse mit weißem Bakterienfilm drüber und dann total auseinandergefallen.

Und das Hemianthus hat zumindest bei mir als einzige Pflanze extrem darauf reagiert. Bei anderen Pflanzen waren es nur die unteren Blätter/Stengelteile, die zerfallen sind. Der Rest ist gut weitergewachsen.

Lg Lisa
 

DrZoidberg

Active Member
Hallo Umut,
zunächst solltest du die Beleuchtungszeit drastisch reduzieren (6-8 Std.), dir einen CO2-Dauertest besorgen und dann die Düngung optimieren. NO3 bei etwa 15-25mg/l halten (3-4mg/l täglich), PO4 mindestens 1mg/l wöchentich düngen, eher mehr. :wink:

Und zu guter Letzt: Geduld! Der Pott steht ja erst eine Woche, besonders wenn es emerse Pflanzen bei der Neueinrichtung waren. :cool:
 

Dija

Member
Hallo ihr beiden ich danke erstmal für Eure Antwort. :thumbs:

Also der Dennerle Garnelenkies ist definitiv nicht kunststoffummantelt (soweit ich es weiß), sondern eher mit lebensmittelechten Farben gefärbt, wenn denn das schwarze sowie graue überhaupt gefärbt sind. Das Pelzartige ist mittlerweile etwas zurückgegangen, habe es aber auch fadenartig an der Aquarienscheibe vorgefunden sowie auch an der Savannenwurzel.

Ich weiß garnicht ob Dennerle seine Hemianthusse (richtiges Plural!? :roll: ) emers züchtet, ich hoffe es zumindest das könnte natürlich ausschlaggebend sein. Ist es wichtig das, dass HCC komplett eingepflanzt wird ins Substrat also inkl. der Wurzel oder ist es für die Pflanze eher nicht ausschlaggebend damit sie einen guten festen Wuchs hat ohne wegzufaulen? Bei mir ist das HCC teilweise noch über dem Substrat, weil die Schnecken immer wieder durchwühlen.
Ist es nicht eher kontraproduktiv wenn ich die Beleuchtungszeit um 40-50% auf einmal zurückschraube und was es genau für einen Grund die Belichtungszeit zu reduzieren, dachte Pflanzen brauchen für ihre Photosynthese um die 11Std/tag, meine ich irgendwann mal irgendwo gelesen zu haben.

Glaube das waren alle Fragen. :roll: Besten Dank für Eure Mühen Lisa und Christian!

Grüße, Umut
 
Hej Umut,
Hemianthusse (richtiges Plural!? :roll: )
Hemianthi :wink:
Ist es nicht eher kontraproduktiv wenn ich die Beleuchtungszeit um 40-50% auf einmal zurückschraube und was es genau für einen Grund die Belichtungszeit zu reduzieren, dachte Pflanzen brauchen für ihre Photosynthese um die 11Std/tag, meine ich irgendwann mal irgendwo gelesen zu haben.
Du kannst dich langsam an eine längere Beleuchtungszeit herantasten (man geht von ca. 9-10 Stunden täglich aus). Beginne allerdings erstmal mit ~6 Stunden und lass das mindestens eine Woche.
Du wirst vielleicht beobachten, dass deine Pflanzen ihre Blätter nach oben klappen, wenn sie genug Licht getankt haben. Ich habe keine Starklichtbecken und 11-12 Stunden Beleuchtung an den Aquarien, bei mehr Licht ist weniger allerdings auch völlig ausreichend und wirkt Algenwuchs entgegen.
HCC zickt in der Anfangszeit gerne mal rum, bloß nicht aufgeben! Wie Christian schon erwähnt hat, ist es außerdem stickstoffliebend, also ruhig N großzügig aufdüngen.

Viel Erfolg & liebe Grüße
Sophie
 

Dija

Member
Hi Sophie, gut zu Wissen! Wäre ich aber nicht drauf gekommen :lol:

Habe jetzt die Beleuchtung auf 7 Stunden reduziert. Die Pflanzen klappen bei mir aber meist die Blätter so 1 Stunde vor Ende der Beleuchtungszeit zusammen, bei den vorherigen 11 Stunden Beleuchtung, sprich nach 10 Stunden Beleuchtung. Egal ich probiere das jetzt mal aus, habe mir zusätzlich Aqua Rebell NPK und Spezial N bestellt, bräuchte ich auch für meine anderen Aquarien da passt das Imho perfekt.

Probieren geht über studieren also auf ins Getümmel. :D

Grüße und besten Dank

Umut
 

Ähnliche Themen

Oben