Hardscape

fishmac

New Member
Hallo zusammen,

ich möchte heute mein Hardscape zur Diskussion stellen.

Das Becken: Raumteiler L x B x H = 114 x 60 x 55 cm.

Beckenaufbau:
10 ltr Tropica Pflanzensubstrat (gleichmäßig verteilt);
darauf 60 kg Dennerle Kristall-Quarzkies (diamant-schwarz) - Körnung 1-2 mm;
40 kg Steine (Seegebirge)

Ich habe auch noch einige Wurzeln rumliegen, zögere im Moment aber noch, diese zu verwenden.

Das Becken bleibt offen und wird von 2 HQL-Hängelampen zu je 125 W ausgeleuchtet werden. Weitere Einrichtungen: Dennerle Bodenfluter 50 W, CO2-Versorgung (2 kg Flasche) mit Nachtabschaltung, Eheim Classic-Thermofilter 2317

Zur Verdeutlichung 3 Bilder:





Über eure Kommentare würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank vorab

Fishmac
 

Anhänge

  • Vorderansicht.jpg
    Vorderansicht.jpg
    756,9 KB · Aufrufe: 1.313
  • Rückansicht.jpg
    Rückansicht.jpg
    758,2 KB · Aufrufe: 1.313
  • Seitenansicht.jpg
    Seitenansicht.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 1.313

varrader

Member
Nicht das ich hier zu den Gurus gehören würde, aber ich kann schonmal ein paar ihrer (wirklich guten) Tipps vorwegnehmen:

- Arbeite mehr mit Substratanstieg, da es ein Raumteiler ist entweder zu einer Seite hin, und auch zur Mitte
- Die Steine werden schnell zu klein sein.

Schmeiß doch mal einfach die Wurzeln rein und mach nen Foto :)
 

-serok-

Active Member
Tach auch!

Stefan hat schon die wesentlichsten Kritikpunkte genannt, zu wenig und zu kleine Steine, und fehlende Struktur. Die Steine wirken in ihrer Anordnung auch gekünstelt, das würde ich nochmal überarbeiten. Hast Du zufällig noch ein wenig mehr, und vor allem größere Steine zur Verfügung? Ein bis zwei große Brocken würden schon reichen. Das macht echt ganz schön was aus. Spätestens wenn die Pflanzen drin sind wirst Du dir wünschen größere Steine genommen zu haben. Den Bodengrund würde ich nicht so flach, sondern in die Mitte hin ansteigend gestalten. Dadurch gewinnst du nochmal ein wenig mehr "Hügel-feeling".
Hast du dir schon Pflanzen ausgeguckt?
 

fishmac

New Member
Hallo,

danke Stefan und Andy für eure Stellungnahmen.

@ Stefan: Ich werde deinen Rat beherzigen und auf der linken Seite der Vorderansicht den Kiesboden bis zur Mitte hin weiter erhöhen. Wurzeln hatte ich schon einmal drin, war vom Ergebnis aber nicht überzeugt. Aber es spricht ja nichts gegen einen neuen Versuch -ich packe eine Wurzel (oder auch mehrere) rein. Vielleicht ergibt sich diesmal ein anderes Bild. Dann können wir darüber noch mal reden.Sobald die Änderungen durchgeführt sind, stelle ich ein neues Foto rein.

@ Andy: Du hast ja so recht mit der Steingröße. Aber glaub mir, ich konnte keine größeren der Sorte "Seegebirge" auftreiben. Habe die Steine bei Tobi besorgt und mir im 2. Anlauf zusätzlich den größten schicken lassen, den er vorrätig hatte: 7 kg, hochkant gestellt links auf der Vorderseite. Auch Bemühungen bei anderen Lieferanten sind in dieser Hinsicht kläglich gescheitert. Eine zusätzliche Steinsorte will ich nicht verwenden.
Die Gefahr des Überwucherns der Steine durch die Pflanzen ist mir bewusst. Deshalb habe ich bei den vorgesehenen Pflanzen auch auf deren Wuchsgrösse geachtet. Ich werde dir meinen Pflanzplan demnächst vorstellen. Vorab soviel dazu: am Kopfende wenige Cryptocorynen cripatula var. balansae und Vallisneria spiralis "Tiger" (bis ca. 60 cm hoch werdend), dann viele kleinwüchsige Pflanzen (Cryptocorynen wendtii "Tropica" und parva, Marsilea hirsuata, Eleocharis parvula, Staurogyne rep. und Pogostemon helferi; Anubias und Microsorum auf einigen flach liegende Steinen befestigt) sowie einige mittelwüchsige Pflanzen (Rotala rotundifolia, Pogostemon stellata). Dazu kommt dann evtl. noch etwas Moos für Steinritzen und ebene Flächen.
Zum Schluß noch eine Frage zu der von dir angesprochenen fehlenden Struktur: kannst du mir hier einen Tipp geben? Ich meine, 40 kg verbaute Steine sind schon eine Menge, aber um zu einem besseren Ergebnis zu kommen, würde ich da auch noch mal nachlegen.

Ich wünsche euch noch ein schönes sonniges Wochenende

Hubert
 

fishmac

New Member
Hallo zusammen,

wie angekündigt, folgt noch der Pflanzplan:


L=114cm, B=60 cm
Zur Erläuterung:
1 - Cryptocoryne crispatula var. balansae; Höhe: 20-70 cm
2 - Vallisneria spiralis "Tiger": 30-55 cm
3 - Cryptocoryne wendtii "Tropica": 6-10 cm
4 - Rotala rotundifolia: 20-60 cm
5 - Marsilea hirsuta: 2-10 cm
6 - Cryptocoryne parva: 5-10 cm
7 - Eleocharis parvula: 3-7 cm
8 - Staurogyne repens: 3-10 cm
9 - Pogostemon stellatus: 30-40 cm
10 - Pogostemon helferi: 2-10 cm
11 - Hemianthus micranthemoides: 5-15 cm
Auf Stein gebunden:
AB - Anubias barteri var. barterie
AP - Anubias barteri var. nana "Petite"
MP - Microsorum pteropus "Needle Leaf"
Moos - Vesicularia dubyana (Singapur Moos)

So, das war's fürs erste.

Schöne Grüsse
Hubert
 

Anhänge

  • Pflanzplan.jpg
    Pflanzplan.jpg
    327,5 KB · Aufrufe: 1.167
Oben