Geweihschnecke hat Pinselalgen

shrimpkeeper

New Member
Hallo allerseits,
mein 85L Becken (Osmosewasser, 550er Leitwert) hat ein Pinselalgenproblem, das ich aber immer wieder in den Griff bekomme, in dem ich die Lichtzeiten stark reduziere. An den Pflanzen sind dann keine Algen mehr zu sehen, alles top.
Aber leider kommen die Algen aber immer wieder, da eine meiner Geweihschnecken allen Ernstes Pinselalgen auf ihrem Haus mit sich rumträgt und sie natürlich im Becken verteilt. Auf ihr sterben die Algen nicht ab. Obwohl sie ja auch von der geringeren Belichtungszeit betroffen ist. Hääää? :eek:
Ich habe schon vorsichtig versucht, die Algen abzuzupfen, das geht aber nur sehr schlecht. Und von ihren Artgenossen macht sie auch keiner sauber. Da ist wohl das Geweih im weg. :nosmile: Und mit ner Zahnbürste o.ä. wollte ich ihr jetzt nicht unbedingt auf den Leib rücken.
Hat jemand schon mal ein solchen Problem gehabt? Wie krieg ich die Schnecke wieder algenfrei?
Ansonsten sind nämlich alle Werte im grünen Bereich, teste mit dem großen JBL-Koffer, hab also wirklich alles im Blick.

Wäre euch für Antworten sehr dankbar,
Ciao
 

Ebs

Active Member
Hallo,
shrimpkeeper":4n665o71 schrieb:
Und mit ner Zahnbürste o.ä. wollte ich ihr jetzt nicht unbedingt auf den Leib rücken.

warum denn nicht ? Das macht die Schnecke nicht kaputt.
Einzelne Pinselalgen nur wegzupfen hilft oft nicht, die muss man schon richtig wegkratzen, wenn das von Dauer sein soll.

Gruß Ebs
 

Nightmonkey

Member
Hi,

shrimpkeeper":3s4tmamu schrieb:
mein 85L Becken (Osmosewasser, 550er Leitwert) hat ein Pinselalgenproblem, das ich aber immer wieder in den Griff bekomme, in dem ich die Lichtzeiten stark reduziere

was heißt das genau? Wie lange beleuchtest du normal? Auf wieviel reduzierst du?
Vielleicht solltest du generell "kurz" beleuchten wenn das funktioniert.


Aber leider kommen die Algen aber immer wieder, da eine meiner Geweihschnecken allen Ernstes Pinselalgen auf ihrem Haus mit sich rumträgt und sie natürlich im Becken verteilt.

Ähm.... nein! Die Schnecke hat garantiert nichts mit den Pinselalgen zu tun.

Wie krieg ich die Schnecke wieder algenfrei?

So wie den Rest auch.

Ansonsten sind nämlich alle Werte im grünen Bereich, teste mit dem großen JBL-Koffer, hab also wirklich alles im Blick.

Das heißt nicht wirklich viel, nicht all diese Werte sind hinsichtlich Pflanzenwachstum als optimal zu sehen.
Wenn du wirklich Hilfe willst musst du mehr Infos rausrücken.

Gruß Marco
 

Wolke

Active Member
Hallo,

Ebs":3tufqq6y schrieb:
warum denn nicht ? Das macht die Schnecke nicht kaputt.
Einzelne Pinselalgen nur wegzupfen hilft oft nicht, die muss man schon richtig wegkratzen, wenn das von Dauer sein soll.

Algen, die auf Schneckenhäusern wachsen, mit Zahnbürste, Herauszupfen oder gar Wegkratzen zu entfernen, beschädigt das Schneckenhaus mehr, als wenn man die Algen einfach wachsen lässt.
 

Ähnliche Themen

Oben