Garnelen und (Kupfer)Salmler

darkfish

Member
Hey Flowgrower,

nach stundenlanger Suchen im WWW ohne Antworten, muss ich nun doch noch einen Extra-Thread aufmachen. Ich hatte eigentlich vor ein paar Red Fire in meinem Becken anzusiedeln. Allerdings kamen Bedenken wegen der Kupfersalmler (4 Weibchen und 1 Männchen).

Sollte jemand Erfahrungen damit haben, wäre ich sehr dankbar. Leider hab ich auch keinen Aussiedlungs-Platz oder Abnehmer für die Salmler... möchte allerdings die Garnelen auch nur anschaffen, wenn sie sicher sind.

Hat jemand Erfahrungen mit der Zusammenhaltung?
 

Tim Smdhf

Active Member
Hey Marcus,

Salmler sind nunmal Allesfresser, da kann es mal passieren, dass einen kleine Garnele als Happen für zwischendurch angesehen wird.

Die großen Augewachsenen sind aber auf jeden Fall sicher! Würde sogar schon ab einer Größe von ca einem cm von sicher ausgehen!
 

Bastian

Member
Hi Marcus,

hab zwar keine Erfahrung mit Kupfersalmlern und Garnelen aber mit Blutsalmlern und Red Bees. Die Kammeraden hatten damals nichts besseres zu tuen als nach ner Stunde im Becken die Red Bees zu fressen. Hatte nur ausgewachsene Garnelen im Becken, war den Salmlern aber egal. Hab die Blutsalmler wieder rausgeschmissen und dann Funkensalmler eigesetzt, welche nicht an die Garnelen gehen.

Gruß Bastian
 

darkfish

Member
Hey Jungs...

danke erstmal.... hmmm mal so mal so. So richtig scheints mit den "brutalen" Salmler-Arten nichts zu werden :(

Braucht jemand 6 wunderschöne Kupfersalmler? :D mit leuchtend weißen Schwanzspitzen und einem richtig geil kupferfarbenem Männchen? ;)
 

Atreju

Active Member
Hi !

Da muß ich auch noch meinen Senf abgeben, Bei mir läuft aktuell ein 100Literbecken mit ca 6Perlhühnern und acht echt fettgefressenen Ziersalmlern. Ebenfalls in dem Becken leben 2Stachelaale, von denen das Mänchen gut 10cm lang ist, mit einem eigentlich sehr großen Maul. Auch 6Black Venezuela Panzerwelse schwimmen darin herum.
Vor ca. eineinhalb Monaten habe ich 6 kleine Red Fire Garnelen eingesetzt. Mittlerweile habe ich bei 80Stück Red Fire aufgehört zu zählen, ich schätze wenn ich das Becken ausfische komme ich auf weit über 100.....
Alles in allem war eine Planarienplage in meinem anderen Red crystal Becken viel schlimmer. Planarien stehen mit den Garnelen in unmittelbarer Konkurrenz, da sie biologisch die gleiche Nische besetzen und sich vom gleichen Futter ernähren.
Meine Beobachtungen sind dahingehend, dass Garnelenbecken MIT Fischbesatz kaum Planarien beherbergen und sich Garnelen gegen Fische wesentlich besser abgrenzen können als gegen Planarien....

Wichtig ist,dass die Gernelen Rückzugsgebiete wie Moose, Bodendecker etc haben und die Beifische gut gefüttert werden. Meine Garnelen interessieren die Fische überhaupt nicht. Ohne Beifische würde ich wg der Planarien kein Garnelenbecken mehr betreiben.......

Anbei ein Bild von dem Dschungel wo sich die Garnelen schön verstecken können. Die Baby Garnelen halten sich bevorzugt in den Moosen und im Süßwasser Seetang auf der Wurzel auf. Mittlerweile ist das Becken noch mehr zugewuchert was den Garnelen natürlich noch mehr entgegenkommt.....








Gruß

Bruno
 

Anhänge

  • DSC_0038.jpg
    DSC_0038.jpg
    131 KB · Aufrufe: 5.099
  • DSCN_74.jpg
    DSCN_74.jpg
    85 KB · Aufrufe: 5.099
  • DSCN_76.jpg
    DSCN_76.jpg
    104,5 KB · Aufrufe: 5.099

Ähnliche Themen

Oben