Fluval Stratum - wer weiß was?

Aniuk

Active Member
Hiya,

bei mir kann es auch daran liegen, dass die Tiere schon älter waren (habe sie ausgewachsen vom Züchter bekommen) . Aber mich wundert der Zeitabstand des Todes. Es kann natürlich auch an den Wasserwerten liegen, weil sie vorher härteres / neutrales Wasser gewöhnt waren und es nun weiches / saures Wasser ist (was für Schnecken ja nie optimal ist).

Ich werde es weiter im Auge behalten :)
 

Pere

Member
Moin,
meiner Garnelenbrut macht das Soil nichts aus, habe grade wieder einen Schwung neuer Brut ohne sichtbare Ausfälle.
Es senkt auch die Härte des Wassers, im 12l Nano von einer KH11, GH16 auf KH8, GH12. Beim 60l BEcken, welches nun 4 Monate im Betrieb ist, allerdings nicht mehr. Vorgedüngt scheint es nicht zu sein, sobald die Düngung über die Wassersäule ausfällt, stagniert das Pflanzenwachstum.
 

Jizzy

New Member
Seid ihr immernoch zufrieden mit dem Soil?

Hab mir heute nämlich das Soil für mein 2. Becken geholt.

Kurz im Sieb und Brause drüber. Aber trotzdem eine braune Suppe im Becken...

wird sich die nächsten Tage hoffentlich legen...
 
Hallöchen,

auch Ich habe das Stratum in meinem Becken. Mir ist aufgefallen, das der Boden nach dem Befüllen mit Wasser nochmal extrem zusammen gesackt ist. 3-4 8l Säcke mehr wären bei mir sinnvoll gewesen. Auswaschen wie Anni schon sagte auf keinen Fall. Ich hab den Fehler leider gemacht, und musste mit einer Tierischen Pampe Kämpfen, die einfach nur schwarz war. Aber das Wasser war gleich am nächsten Morgen Glasklar.

Mein Becken steht jetzt seit der letzten Dezember Woche. Ich war nach der Zeit der Neueinrichtung bis zum 1.1.2013 im Urlaub und durfte danach mit erschrecken Fadenalgen, und Grünalgenbeläge an den Scheiben entfernen. Am Anfang sah das Becken toll aus, und jetzt im Moment möchte ich es am liebsten wieder leer räumen. Aber Ich lasse meiner Geduld jetzt einfach mal freien lauf, und lass das Becken laufen wie es ist.

Ich habe in der Urlaubsphase weder gedüngt, noch übermäßig füttern lassen. CO2 geht in mein Becken via Bio CO2 Anlage, welche aber gerade nach der Neubefüllung und dem Anschluss ans Becken den Geist aufgegeben hat. Lag wohl an schlechter Hefe.

Im groben und ganzen finde ich den Bodengrund von der Farbe und der Körnung her sehr schön. Das Einpflanzen ist auch heute noch ein Geduldspiel, aber ich lasse mich nicht davon ab bringen. Von den Nährstoffen her, was für Euch jetzt warscheinlich der Interessanteste Punkt ist, kann ich leider nichts sagen, da ich wie gesagt nach der Einrichtung in Urlaub gefahren bin.

Ich habe heute zum ersten mal nach der Einrichtung einen 80% Wasserwechsel durch geführt, die Pflanzen geschnitten (wachsen sehr gut), und nur mein Calcium-Magnesium Verhältnis ins Gleichgewicht gebracht.

Morgen befülle ich meine Bio CO2 Anlage neu, und bringe sie wieder ans Becken.
Die Düngung des ganzen werde ich ab Morgen ebenfalls wieder auf nehmen.
Gedüngt soll werden mit AR-NPK, AR-Estimative Index, AR-Eisenvolldünger

Die Algen bekämpfe ich zur Zeit in gewohnter Manier mit Easy Carbo.
Ich werde aber nochmal meinen Wurzelschuppser Thread aktualisieren. Gegebenenfalls werde ich, wenn ich die Algen nicht in den Griff bekomme einen Erste Hilfe Thread auf machen.

Aber wie schon gesagt. Der Bodengrund ist meiner Ansicht nach Top. Eine günstige Alternative zu ADA, und ich werde mir sobald bei uns wieder Verfügbar noch 4x 8l dazu kaufen, um mein Layout noch ein wenig in Schuss zu bringen.

Liebe Grüße an Euch flowgrower

Nicolay
 

Neuling

Active Member
Hallo Forumsgemeinde,

um kein Neues Thema aufzumachen hole ich diese mal wieder hoch.

Ich habe das Rote Fluval Stratum im neuen Becken im Einsatz.Das Becken Läuft seit ca. 6 Wochen.
Bisher bin ich damit zufrieden,das einzige was mich etwas stört ist die Bepflanzung.
Die gestaltet sich wie andere schon sagten als Geduldspiel, bis die Pflanzen im Soil halten.

Meine eigentliche Frage zum Stratum.
Kann mir wer bestätigen das das Soil sehr viel Phosphat speichert?
Wenn ich mein 47L Becken auf 1-1,5mg/L Phosphat auf Dünge, ist nämlich am nächsten Tag davon nichts mehr da.

Gruß Daniel
 

Tobee13

Member
Hallo Daniel,

ich kenne das P-Problem auch. Kann so viel PO4 düngen wie ich will, es ist kurze Zeit später nur minimal nachweisbar. :-(

Gruß
Tobi
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
A Erfahrungen mit Fluval Stratum Substrate 1
H "Neuer" Fluval Stratum? Substrate 0
Öhrchen Von Sand zu Fluval Stratum in laufenden Betrieb? Substrate 12
borchi Fluval Hang-on Aufzuchtbecken - Lautstärke? Technik 3
G Fluval Plant 3.0 led - Aquariumständer/Halterung (Abstand) Bastelanleitungen 1
S Fluval "Vorfilter" der 07 Serie Technik 2
sajo Biete Filter Fluval 407 Biete Technik / Zubehör 0
S Fluval 407 Außenfilter mit Inline Diffusor Technik 2
N CO2 - Fluval Flex 57L – wo Paffrathschale/Topper anbringen Technik 1
Valiantly Strömung in einem Fluval Venezia 350 inkl. Qanvee Inline Diffusor Technik 16
EasyAqua UVC Klärer Fluval mit CCFL Lampentechnologie Technik 0
D Anfänger mit Fluval Venezia 350l Aquarienvorstellungen 5
P Fluval Flex 34 Aquarienvorstellungen 0
P Projekt mit Fluval Flex 34l fürs Kinderzimmer Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
M Bio CO2 im Fluval Flex 123 Technik 4
S FLUVAL Flex 34 zu empfehlen? Nano Aquarien 3
Frollein_S Fluval Edge (46 Liter) Aquarienvorstellungen 28
R Fluval Plant 3.0 LED, welche Einstellungen für opt. Tagesabl Beleuchtung 5
P Neuer Unterschrank für ein Fluval Flex 123l Bastelanleitungen 13
U Neues Aquarium- Fluval Flex 123 oder Juwel Rio 180 Technik 4

Ähnliche Themen

Oben