Fische sterben , warum?

nightblue

Member
Hallo Mike,

danke für deine ausführliche Antwort. Habe mich noch nicht für ein Medikament entschieden.

War heute beim Spezialisten mit einer Probe des braunes Belags. Es handelt sich um Bakterien , und keine Algen ! Die Panda Garras sowie die Skalare fressen das Zeug und benehmen sich dann komisch bzw. treten Bakterienunvertäglichkeiten auf.
Der Sauerstoffgehalt des Wassers war gestern nach dem Wasserwechsel bei etwa 8mg/l. Heute früh nur noch bei 3mg/l (roter bereich). Hier leidet jeder, Fische und meine „guten“ Bakterien (Nitrifizierer). Und hier ist der Ansatz der sofortigen Behandlung. Ich versuche es auf biologische und natürliche Weise mithilfe eines Oxydators. Dieser pumpt reinen Sauerstoff ins Wasser. Hatte etwa 2 Stunden nach einsetzen den Sauerstoff spaßenshalber gemessen und war bei 10mg/l. Denke jedoch das waren die Pflanzen nach Stunden der Belichtung. Mir geht es darum dass er nachts nicht mehr abfällt. Die guten Bakterien müssen sich durchsetzen und vertreiben laut aussagen dann das braune Zeugs.
Habe auch im Netz nen Post gefunden , derjenige hatte gleiche symptome und nach 1-2 Wochen war es fast weg.
Ein Versuch ist es wert.
Ist heute der erste Abend wo es allen Fischen gut geht, ob es am oxydator liegt keine Ahnung. Habe gestern nicht gefüttert, heute Artemis frostfutter , ausgewaschen im Sieb, wie ihr geschrieben habt.

Halte euch auf dem Laufendem.

Liebe Grüße
Dustin
 

Anferney

Active Member
Hallo Dustin,

das sind ja schonmal bessere Nachrichten.
Würde die Bakterien dann versuchen abzusaugen beim Wasserwechsel.
Und wenn du Bodendecker mit raus ziehst scheiß drauf.
2-3 Bund Wasserpest mit rein werfen um das ganze Ökosystem in Schwung zu bringen
Bekannten Aquarianer suchen und Einen Filterschwamm klauen und diesen im Becken ausdrücken kann auch helfen.

LG
Frank
 

nightblue

Member
Hallo Frank,

Okay , dann werde ich heute Abend einen Großeinsatz starten.
Hatte gestern Abend alles an Wasserwerten getestet und entsprechend aufgedüngt auf ideale Menge . Ebenso wurden nochmal Starterbakterien hinzugefügt. Alle Werte waren ausgezeichnet , jedoch Nitrit auf 0.2 , hier wollte ich abwarten da wir noch im gelben Bereich waren.
Ohne mein Zutun ist der Wert gesunken. Siehe Foto (links gestern Abend / rechts heute früh)
Sauerstoff habe ich auch gerade nach der Nacht getestet, ca. 9.0 , also arbeitet der Oxydator. Gestern früh waren wir ja bei 3.0 ohne oxy .
An den Scheiben sind auch seit 3 Tagen auch solche flatschen , nun weis ich dass es ein bakterienrasen ist . Siehe Foto . Wird alles heute Abend entfernt .

Gruß Dustin
 

Anhänge

  • 81C1CC6C-6B2F-460B-A9A4-75E41E51B7CB.jpeg
    81C1CC6C-6B2F-460B-A9A4-75E41E51B7CB.jpeg
    4 MB · Aufrufe: 528
  • D500561A-A2B0-4240-B8A2-84B68BFB1C46.jpeg
    D500561A-A2B0-4240-B8A2-84B68BFB1C46.jpeg
    3 MB · Aufrufe: 528

nightblue

Member
Kleines Update:
Fischen geht es nun seit 5 Tagen merklich besser und es kam zu keinem Ausfall mehr.
Nitrit ist gut zurückgegangen und ich habe am Freitag Abend alle Pflanzen ordentlich zurück geschnitten und das braune Zeug entfernt. Allerdings wächst es innerhalb 2 Tagen wieder auf stand zurück... ein Händler meinte es wäre ein cyanobakterium ? Kann ich irgendwie nicht glauben.
Da es den Fischen wieder prima geht liegt jetzt mein ganzer Fokus auf dem braunem Zeug ... nervt langsam . Erstmals hat sich das Zeug vor etwa 4 Wochen gebildet.

Gruß Dustin
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Dustin,

Bakterienrasen sind hartnäckig, gerade bei instabilen Becken. Eine Umstellung kann Wochen dauern. Sauerstoff ist das wichtigste und der Oxidator sollte immer wieder kontrolliert, bzw. nachgefüllt werden. Falls du ohnehin Schnecken geplant hattest kannst du einige wenige (1-2) einsetzen. Gerade Blasenschnecken fressen gerne solche Rasen.

Es mag paradox sein, aber du könntest auch lebende Algen zugeben um die Bakterien zu verdrängen, bzw. Diesen Prozess zu beschleunigen.

Von Cyanobakterien würde ich vorerst nicht ausgehen, denn die Farbe und Wuchs passt nicht.

Viele Grüße

Alicia
 

nightblue

Member
Hallo Alicia,

Vielen Dank, denkst du dass eine Dunkelkur helfen kann ? Wurde mir heute geraten.
Habe 5 stahlhelmschnecken drin , denke mal reicht nicht oder ?
Hatte gestern 70 % Wasser gewechselt und nicht mehr gedüngt. Denke das ganze kommt von einem unausgereiftem düngeplan.

Gruß Dustin
 

Anferney

Active Member
Hallo Dustin,

meiner Meinung nach musst du den Bakterien genug funktionierendes Ökosystem entgegen stellen.
Bestenfalls nicht zurück schneiden. Oder dann zumindest alles wieder einsetzen und die Pflanzenmasse stetig aufbauen
Und sonst abwarten und nicht viel ändern.
Lg
Frank
 

nightblue

Member
Hallo Leute,

Fische sind seit über einer Woche alle in bester Verfassung, keine Auffälligkeiten und fressen alle gut.
NO2 schwankt immer zwischen 0,05 und 0,1 hin und her. Geht das auch mal ganz auf 0 ?

Ich denke mit dem Oxydator können sich die nützlichen Bakterien super vermehren und ich kann es jedem empfehlen.

Die Pflanzen habe ich ja letzte Woche radikal zurück geschnitten (erstmalig), war etwa nen halber Eimer voll. Das reicht jetzt erstmal wieder etwas.

Ich denke dadurch dass es den Fischen wieder gut geht können wir das Thema erstmal abschließen. Derzeit beschäftige ich mich intensiv mit den braunen Belege (cyanosos? ) und sonstigen Augen, dazu gibt es einen separaten Eintrag im Algen Forum. Ich danke euch für eure Hilfe !

Liebe Grüße Dustin
 

nightblue

Member
Heute früh war wieder ein toter Panda Gara im Becken :nosmile: hatte komplett die Farbe verloren .
Gestern wäre mir dieser blasse Fisch aufgefallen.. vor 2 Wochen als andere Fische noch gestorben sind hatte ein Panda gara extrem gezuckt , hatte ihn rausgenommen ne halbe Stunde im Eimer bei Leitungswasser , danach war wieder alles okay. Denke es ist auch derjenige der heute gestorben ist.
Nitrit liegt bei 0,02 also nicht der Rede wert. Sauerstoff auch genug drin durch Oxydator .
Hatte letzte Woche 3 x Blueexit reingekippt, lag es daran ?
2 skalare schwimmen auch immer in einer Ecke oben ... siehe Fotos . Atmen sehr langsam, beide Kiemen synchron
PH liegt bei 6,8
Temp. bei 25grad
Co2 bei ca. 25mg

Jemand nen Tipp ?

Lg Dustin
 

Anhänge

  • 804AE595-F672-4754-BB45-0FA072A9B78F.jpeg
    804AE595-F672-4754-BB45-0FA072A9B78F.jpeg
    1,2 MB · Aufrufe: 235

Absdr

New Member
Hi,

wenn die Wasserwerte alle Passen dann solltest du vill doch mal äber eine Krankheit deiner Fische nach denken. Haben Sie immer noch diesen weißen langen Kot, spricht das für Flagellaten. Ein hängen an der Oberfläche und „Zucken“ bzw komisches Schwimmverhalten spricht für Kiemenwürmer. Gebauso gibt es noch andere Krankheiten und es kann auch sein das mehr als eine vorhanden ist.

Ich würde dir stark empfehlen mal ein paar Youtube Videos und internetseiten dazu an zu gucken. Damit kannst du dann viele Symptome gezielt beobachten und falls bedarf auch behandeln.
 

nightblue

Member
Hallo Mike,

mich wundert es nur dass es den Panda Gara getroffen hat, die flitzen eigentlich munter durchs Becken.. die 2 Skalare haben nur allen Anzeichen nach darmflagelaten.
Habe jetzt Flagellol , Atvitol (Vitamine) und Aktivkohle Eheim 2l bestellt , das Flagelol schütte ich nach nem Wasserwechsel rein. Und fange an mit dem atvitol nach Dosierung. Nach 5 Tagen Wechsel ich 50% Wasser und gebe den aktivkohlefilter in den Außenfilter. Nach 1 woche fliegt er dann wieder raus.
Ist das so okay ?

Lg Dustin
 

nightblue

Member
Nitrit ist seit heute nun nicht mehr nachweisbar . :thumbs: :thumbs:

Bin mir noch unsicher ob ich die Flagelol Kur machen soll. Gestern und heute gab es keine Verhaltensauffälligkeiten, werde nachher mal schauen ob alle gut fressen. Gibt es Nebenwirkungen vom flagelol oder ist es ne gute Sache einfach mal als Therapie zu nutzen ? Habe auch noch Vitamine gekauft , vielleicht reichen die aus ? Habe auch das Thera-P von Mikrobelift ...stinkt allerdings zum Gott Erbarmen ....

Brauche mal ne erfahrene Meinung :tnx:

Dustin
 

Ähnliche Themen

Oben