Filterein- und –auslauf mit Glasstrebe

deichy75

Member
Hallo,

ich bin am überlegen, ob ich für eine bessere Strömung einen zweiten Filter mit ins Spiel bringe.
Beckenvorstellung: http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/600l-neueinrichtung-t17891.html

Ausgangslage:
Mein Becken hat die Maße 200x50x60cm (600l) und derzeit läuft ein Eheim prof. II 2128 mit einer Pumpenleistung von 1.050l/h. Der Ansaugkorb ist hinten rechts im Becken angebracht, der Auslauf über ein Breitstrahlrohr ist ebenfalls links mittig, knapp unterhalb des Wasserspiegels angeordnet. Als System habe ich die Installationssets von Eheim. Auf der rechten Seite des Beckens habe ich eine kaum erkennbare Strömung.

So, jetzt überlege ich, ob ich einen zweiten Filter installiere, habe noch einen kleinen Eheim vom Typ „schlag mich tot“ im Keller.

Jetzt zum Problem: Ich würde gerne den Filterein- und –auslauf auf der gleichen Seite installieren. Allerdings habe ich folgende Probleme: In meiner Abdeckung habe ich 3 Aussparungen, eine habe ich für die Eheim Installationssets vergrößert. Die zwei anderen Aussparungen liegen genau über der Glasstrebe, die als Verstärkung dient.
Ich weiß nicht, wie ich die Filterein- und –auslauf anbringen soll.

Hat vielleicht einer von euch hierfür eine Lösung?
Welche „Systeme“ verwendet ihr?

Vielen Dank!


LG Mike
 
Hallo Mike,

Du könntest weitere Aussparungen in die Abdeckung sägen. Wenn Du vorhandene nutzen möchtest, dies aufgrund der Strebe aber nicht möglich ist, kannst Du hier mit einem Glasbohrer ein entsprechend großes Loch "schleifen".

Oder schaltest die beiden Filter parallel - dann sollte ein Ein- und Auslauf genügen - die Verteilung erfolgt dann später. In wie weit das aber mit unterschiedlichen Filter (oder auch überhaupt) funktioniert, kann ich dir nicht sagen. Mein naives Verständnis ist der Meinung, das es so gehen müsste.

Bei mir sind übrigens die Streben vorne und hinten komplett durchgängig. Im Moment habe ich in der hinteren Strebe insgesamt 4 Löcher, durch die Zu- und Abläufe laufen.

Gruß
Florian
 

deichy75

Member
Hallo Florian,

Löcher in die Streben schleifen werde ich nicht, da das Becken in Betrieb ist.

Hat vielleicht noch jemand eine Idee?


Gruß Mike
 

Erwin

Active Member
Hallo Mike,

zusätzliche Öffnungen in die Seitenwand der Abdeckung zu bohren, wurde ja schon genannt. So hab ichs auch gemacht.....
Ansonsten müsstest du halt Winkelrohrstücke verwenden, oder mit Schlauch und Schlauchschalen, damit der Schlauch nicht knickt. Beides hat Vor- und Nachteile. Höherer Platzbedarf, eingeschränkte Reinigungsmöglichkeit ......

MfG
Erwin
 

Erwin

Active Member
..... wenn es dir aber nur um eine Strömungssteigerung geht, dann benutze doch ein Breitstrahlrohr als Filterauslauf.

MfG
Erwin
 

inspi

Member
Huhu.

Schonmal eine Strömungspumpe in Betracht gezogen? Ich glaube nicht, dass bei deiner Beckengröße ein kleiner Filter wirklich was reißt.
Ich habe mir wegen Strömungsmangel auch eine zugelegt und bin echt sehr zufrieden damit (läuft nur tagsüber).

Viele Grüße
Silvio
 

Jurijs J.

Active Member
Du könntest auch die original Eheim Filter ein und Auslauf nehmen und mitten in der U Kurve zersägen und dann mit einem Schlauch quasi verlängern. Mit Schlauchklemmen sollte das auch vernünftig halten. Nachteil wäre dass das Rohr dann nicht ganz anliegend an der Wand wäre.

Acryl Pipes selber biegen?
 

deichy75

Member
Hallo,

erstmal Danke für die vielen Vorschläge.

Ein Breitstrahlrohr habe ich mir letzte Woche zugelegt, bringt sehr viel.

Eine Strömungspumpe ist auch eine Überlegung wert.
Silvio, welche hast du im Einsatz, bei welcher Beckengrösse?

Grüße aus dem Sauerland.

Mike
 

inspi

Member
Ich habe eine Tunze 6015 auf 192 Liter gesichert (und damit verlangsamt) durch Keschernetz. Du bräuchtest da wohl was größeres denke ich :smile:

VG
Silvio
 

Ähnliche Themen

Oben