Faulende Pflanzen

laura

New Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Ich habe das Problem, dass meine Pflanzen kaum noch wachsen und sich an einigen Pflanzen die Blätter auflösen oder verfaulen.

Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Ich hatte vor ca. 4 Wochen grüne Schwebealgen im Becken und habe dagegen erfolgreich einen UVC-Klärer eingesetzt. Nach einer Woche habe ich ihn wieder abgebaut (Wasser war glasklar).
Kurz danach hatte ich Fadenalgen im Becken, die auch bis heute noch da sind. Ich habe vor einer Woche angefangen einige Stellen mit Easy Carbo zu behandeln.


[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> 2 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 60x30x45

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> GlasGarten Environment Soil, darunter JBL ProScape Volcano

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> Driftwood, Black Rocks

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 4 + 5 Stunden

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Chihiros A+ (A601 plus)

[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

JBL CristalProfi e702


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Biofilterkugeln und Biofilterschaum

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> auf ca. 80% Leistung eingestellt

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Ja

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Glasware

Welche Farbe hat der Dauertest? hellgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Aquarebell

[h3]Sonstige Technik (falls vorhanden):[/h3]Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] Durchlauferhitzer

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 06.10.

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 22

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tr??pfentest


pH-Wert: 7

KH-Wert: 5

Fe-Wert (Eisen): 0,05

NO2-Wert (Nitrit): 0,01

NO3-Wert (Nitrat): 1

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Täglich Aqua Rebell Makro Basic NPK und Eisen.
Eisen habe ich in letzter Zeit durch Mikro Spezial Flowgrow ergänzt


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> alle 4-5 Tage ca. 50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Ja

[h3]Pflanzenliste:[/h3] Pogostemon helferi
Pogostemon erectus
Alternanthera reineckii
Hemianthus callitrichoides Cuba
Taxiphyllum Spiky
Taxiphyllum Flame
Hygrophila Siamensis
Limnobium laevigatum
Hygrophila Siamensis 53B
Bucephalandra Mini Needle Leaf
Anubias barteri


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 70%

[h3]Besatz:[/h3] ca. 25 Garnelen (Red Sakura, Blue Jelly, Hummelgarnelen)
10 Boraras brigittae (seit 1 Woche)
6 Otocinclus affinis (seit 1 Woche)
ca. 5 Stahlhelmschnecken, ca. 5 Rennschnecken


[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 7

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 8,4

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 49

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 6

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 3

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 11,6

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): 0,13

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Hallo

Ich bin langsam echt ein wenig verzweifelt was den Zustand meines Beckens angeht.

Zunächst war alles super, die Pflanzen wuchsen enorm. Nach ca. 4 Wochen habe ich eine enorm wuchernde Heteranthera zosterifolia entfernt und danach schien das ganze aus dem Gleichgewicht zu geraten. Näheres habe ich oben im Fragebogen geschrieben.

Hier mal ein Beispiel für einen Bereich der mir Sorgen macht:

Würde mich über jegliche Hilfe freuen!
Danke,
Laura
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Laura,

bei dir kommen ein paar Problemchen zusammen:
laura":3qxeo28z schrieb:
NO3-Wert (Nitrat): 1
Ursache dafür ist z.T.:
Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?* Biofilterkugeln und Biofilterschaum
Wenn du mit "Biofilterkugeln" ein Sinterglas-Material meinst, das frisst dir u.U. dein Nitrat auf. -> Raus.
Ist zumal etwas blöde wenn man täglich NPK-Dünger (also auch Nitrat) in das Wasser schüttet...

Wird reines Leitungswasser benutzt:*Ja
aber:
Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):* 49

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):* 6
Ca:Mg sollten etwa im Verhältnis 4..2:1 stehen. Da fehlt Magnesium, also Bittersalz (Magnesiumsulfat) verwenden.

Täglich Aqua Rebell Makro Basic NPK und Eisen.
Du meinst wirklich die Makro Basic NPK Mischung? Die hat zu viel Kalium drin, das kann auch Probleme verursachen.
 

laura

New Member
Danke für die schnelle Antwort!

Ich habe gestern gleich die Kugeln aus dem Filter entfernt (es war Micromec, was wohl praktisch Sinterglas entspricht). Soweit ich gelesen habe, ist es in Ordnung einen Korb leer zu lassen, bei der Größe des Beckens vielleicht sogar empfehlenswert.

Heute Abend hatte sich dann das Wasser leicht grün verfärbt. Ich habe nun den UVC-Klärer wieder installiert und denke dass sich das Problem damit wieder von selbst löst. Für Hinweise wie das mit dem Herausnehmen des Micromec zusammenhängt, wäre ich aber dankbar. :smile:

Dann habe ich heute auch noch Magnesiumsulfat gekauft und angemischt. Ich habe jetzt so viel hinzugefügt, dass ich rechnerisch 12 mg/l habe.
Ich habe auch einen Mg/Ca Test bestellt (sollte übermorgen kommen), dann kann ich die Werte genauer verfolgen.

Gruß
Laura
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hallo, mir fehlen da einige schnellwachsende Wucherpflanzen, statt dessen ist Dein Becken mit lauter Zicken bepflanzt.
Für den Anfang wären paar Rampensäue gut, die dann, wenns läuft pö a pö wieder rausfliegen.
Die Heteranthera hast Du ja anscheinend etwas zu früh wieder raus.
Die Schnellen gleichen einiges aus und stecken auch Probleme besser weg.
Man kann die so anbringen das Entfernen von zuviel, keine 2 Min. dauert.
Ich hab so Tonringe.
Bündeln, kleinen Perlenkabelbinder drum, Ring mit draufstecken und hinter der Deco runterrutschen lassen.

Der UVklärer kehrt das Problem nur unter den Teppich.
Die Schwebealgen sterben ab, zersetzen sich und die Nährstoffe, durch die sie entstanden sind, werden wieder frei.
Da fehlen Microorganismen, die das verwerten. Normal wird das dann von den Pflanzen aufgenommen und ein Teil, das schwer Verdauliche, setzt sich als Mulm ab, was auch diverse Nährstoffe bindet und Depots bildet. Insgesamt wirkt das ausgleichend.

Warscheinlich wäre es sinnvoll mal solche Microorganismen einzubringen und zu fördern.
Das geht zb. mit den Microbelift Produkten, oder einfach schnöder Walderde, einem halben Fingerhut Kompost oder Gartenerde aus einer Ecke die nicht Gedüngt oder sonstwie belastet ist. Die Erde in einem Glas aufschlämmen, kurz absetzen lassen, und wupp rein ins Becken...
getrocknete, nicht überbrühte Brennesseln oder Herbstlaub (Eiche, Buche, Erle) bringen auch Infusorien mit, die sich günstig auswirklen.
Außerdem sieht das Herbstlaub sehr schön natürlich aus.
Brennessel und Obstbaum oder andere weiche Blätter sind ehr Futter und vorsichtig zu dosieren.
Eiche und Buche kann mehr auf einmal rein.

Auch Cyclops oder Wasserflöhe würden helfen. Vor allem Erstere kümmern sich um Schwebealgen und siedeln sich im Moos dauerhaft an. Die Wasserflöhe werden ehr schnell gefressen...Oft kommen die aber zusammen vor. Auch das Wasser in dem sie schwimmen ist ein belebender Cocktail für ein Aquarium. Wasserflöhe aus einem Eimer eines Halters wären dann aber den Tütchen aus dem Handel vorzuziehen.

Absorbierende Filtermaterialien sind es etwas für stark besetzte und gefütterte Becken.
Die mopsen den Pflanzen den Dünger. Ebenso wie die Lava unter dem Soil. Die kann Eigenleben entwickeln.

Chiao Moni
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Laura,

wie Moni schon geschrieben hat ist der UV-C Klärer keine dauerhafte Lösung. Gerade auch bei den Bakterien im freiem Wasser wird es durch das Gerät ebenfalls zu Verlusten kommen.
Jedoch wäre die Alternative filtern über Filtervlies - wodurch ebenfalls Bakterien abgefischt würden (Die aber mit den Schwebealgen zusammen entsorgt würden).

Moni hat ebenfalls den Kompostaufguss schon erwähnt, ich grabe dann meistens den alten Thread dazu aus und verlinke Den.

laura":ebnyzciu schrieb:
Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?* auf ca. 80% Leistung eingestellt
Ich würde Vollgas geben, je länger das Wasser im Filter ist, desto intensiver wird es ausgelutscht. Da hatten wir die Tage auch einen Problem-Thread, wo schon ein paar Filtermatten zu Pinselalgen geführt haben: Mangelerscheinungen und Algenprobleme.

Düngung:
Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]*

Täglich Aqua Rebell Makro Basic NPK und Eisen.
Eisen habe ich in letzter Zeit durch Mikro Spezial Flowgrow ergänzt
Kannst du uns da einmal Mengen zu nennen? Evtl. hast du bisher lediglich homöopathische Dosen verwendet und es fehlt noch zumal an den Makro-Nährstoffen.
 

laura

New Member
Hallo,

Plantamaniac":ek3zgv1g schrieb:
Hallo, mir fehlen da einige schnellwachsende Wucherpflanzen, statt dessen ist Dein Becken mit lauter Zicken bepflanzt.
Für den Anfang wären paar Rampensäue gut, die dann, wenns läuft pö a pö wieder rausfliegen.
Die Heteranthera hast Du ja anscheinend etwas zu früh wieder raus.
Die Schnellen gleichen einiges aus und stecken auch Probleme besser weg.

Was würde sich da anbieten? Ein Sumatrafarn? Auch als Schwimmpflanze?

Nach der Erfahrung, die ich mit der Heteranthera gemacht habe, will ich möglichst vermeiden dass sich eine Pflanze, die ich nicht langfristig im Becken haben will, zu sehr im Bodengrund vergräbt.

Auch Cyclops oder Wasserflöhe würden helfen. Vor allem Erstere kümmern sich um Schwebealgen und siedeln sich im Moos dauerhaft an. Die Wasserflöhe werden ehr schnell gefressen...Oft kommen die aber zusammen vor. Auch das Wasser in dem sie schwimmen ist ein belebender Cocktail für ein Aquarium. Wasserflöhe aus einem Eimer eines Halters wären dann aber den Tütchen aus dem Handel vorzuziehen.

Ich habe am Wochenende angefangen Artemia für die Boraras brigittae zu züchten. Soweit ich weiß, mögen die auch Schwebealgen. Ist es hilfreich, wenn ich davon mehr füttere als die Fische fressen können?

unbekannt1984":ek3zgv1g schrieb:
Täglich Aqua Rebell Makro Basic NPK und Eisen.
Eisen habe ich in letzter Zeit durch Mikro Spezial Flowgrow ergänzt
Kannst du uns da einmal Mengen zu nennen? Evtl. hast du bisher lediglich homöopathische Dosen verwendet und es fehlt noch zumal an den Makro-Nährstoffen.

Aktuell dünge ich 2ml Eisen und 2ml Flowgrow täglich.

Danke auch für den Link zum "Kompostaufguss". Ich werde mir den Thread mal in Ruhe durchlesen und dann schauen, wo ich (garantiert) unbehandelten und unbelasteten Kompost bekommen kann. Nicht so einfach in einer Großstadt. :?

Gruß
Laura
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei...nee...Artemia bringen Dir in der Beziehung garnix...
Die sterben leider nach ein paar Stunden, weil sie nur in Salzwasser leben können...
Und fressen erst wenn sie ein paar Tage alt sind. Soweit kommen sie bei normalem Ausbrüten und verfüttern garnicht.
In Wasser mit hohem Leitwert leben sie zwar etwas länger, aber immernoch nicht lange genug...
Wasserflöhe kann man auch selber ziehen..3 so Beutelchen kaufen im Zoohandel, Aquarienwasser in eine Vase geben, dazu etwas Mulm aus dem Becken...Oder auch etwas Erde aus dem Park (wenig) Die Wasserflöhe mit ein paar Krümeln Trockenhefe, einer Haferflocke oder Brennesselblättern füttern. Eine Blasenschnecken räumt auf...
Die Wasserflöhe dann mit etwas von der Plörre verfüttern, bereichert auch die Microbiologie...

Hm, Sumatrafarn wird schon sehr groß und hoch, wenn es ihm gefällt...wenn nicht, dann bleibt er klein und mickrig...
Da gibt es robusteres Gestrüpp...

Wenn man die Pflanzen mit Kabelbinder zusammenzurrt und quasi freischwebend hält, muß man sie nur immermal anheben..die wurzeln sich nicht rein..mach ich dauernd...weil ich auch flexibel bleiben will.

Chiao Moni
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben