Erstes Nanoaquarium Planungshilfe

vetzy

Member
Hallo Forum,

nachdem das ein oder andere große Aquarium gut läuft, habe ich mich mal etwas bei den Kleinen umgeschaut. Da kann man schon richtig schön was machen. Dann hatte ich auch noch etwas Silikon und Glas da. Also habe ich mich dran gemacht und geschaut was machbar ist. Ein wenig nachgedacht und dann zu einer Größe mit folgenden Maßen gekommen:
Länge: 33
Tiefe: 25
Höhe: 28

So komme ich also auf ein Gesamtbruttovolumen von 23,1 Liter. Alles schnell geschnitten und geklebt. Seid Montag bin ich wieder auf der Arbeit und habe das Becken schon mal mit genommen. Nun kommt es zur Technik. Also alles etwas kleiner als sonst. Und hier sind dann auch die Fragen die ich habe. Als Filter habe ich hier noch zwei liegen. Jeweils ein Hagen Rucksackfilter Aqua Clear. Einmal in der 30er Größe und der andere ist ein 20er. Da wollte ich mal nachfragen welchen ihr da denn nehmen würdet. Vom Licht liegt hier noch eine Arcadia Aufsatzleuchte mit 11Watt. Ob die wohl reicht? Pflanzentechnisch will ich folgende Pflanzen einsetzen:

Didiplis diandra
Anubias barteri var. nana 'Petite' ('Bonsai')
Cryptocoryne wendtii ''braun
Rotala sp. 'Green
Blyxa japonica
und evtl. noch das ein oder andere Moss.

Wenn Bedenken da sind das das Licht nicht reicht bitte sofort melden. Gerade beim Licht will ich nicht nachlegen müssen.

Ich würde mich freuen wenn der ein oder andere Tip zu den kleinen Becken noch kommt. Ansonsten ist dieser Thread auch als Druckmittel für mich da damit es weiter geht.

Gruss Christian
 

domulus

Member
hallo christian,
also wenn die beiden filter regelbar sind würd ich natürlich den mit mehr filtervolumen nehmen....
und das mit der lampe sollte eigentlich locker ausreichen sind dann ja fast 0,5 watt pro liter.....
mfg dominic
 
Hallo,

ich möchte mich nicht darauf versteifen, dass Deine 11 Watt zu wenig sind. Allerdings hat bei mir ein Wert von 0,46 Watt/Liter zu mäßigen Ergebnissen geführt. Heißt, Vallisnerien sind eingegangen, Anubias nana hat sehr kleine Blätter produziert, Hydrocotyle war extrem kümmerlich im Wuchs, Vesicularia wuchs schleppend, ebenso Crypotocoryne. Nur Microsorum war zufrieden. Wirkliche Besserung haben auch 0,5 Watt/Liter nicht gebracht. Inzwischen liege bei meinem größeren Aquarium bei rund 0,7 Watt/Liter. Seitdem machen sich die Pflanzen wesentlich besser. Meines kleines Becken hatte von Anfang an 0,68 Watt/Liter und dementsprechend gab es dort ohnehin keine Probleme.

So wie das aussieht sind Blyxa, Didiplis und Rotala recht lichthungrig. Ich denke daher, dass 0,48 Watt/Liter zu knapp sind.

Beim Filter würde ich prüfen, wie stark das Wasser bewegt wird (Sturzbachsimulation wäre nicht wünschenswert). Wenn Du den größeren herunterregeln musst, wäre hier zu prüfen, ob er dann ungebührlich laut wird (manche Filter neigen dazu). In dem Fall würde ich den leiseren Filter wählen. Rein von den Werten her wird der kleinere problemlos reichen, hohe Durchflussleistungen sind für eine biologische Filterung ohnehin kontraproduktiv. Aber ich gebe dominic recht, dass der 30er wegen seiner größeren Filterfläche ebenfalls attraktiv ist. Ich würde es also tatsächlich im praktischen Test von der entstehenden Strömung im Aquarium abhängig machen.

Beste Grüße und viel Erfolg
Jens
 

vetzy

Member
Hallo,

vom Filter schaue ich doch erst einmal ob der kleinere 20er reicht. Der 30er ist doch schon recht groß. Die Reinigung ist super einfach und so denke und hoffe ich das ich mit dem kleinen aus komme. Kann ich den größeren für was anderes noch nehmen.

Vom Licht bin ich erschreckt das es evtl. zu wenig sein könnte. Da kam ich mir ganz sicher vor das das reicht. Ich meine ich bin sonst HQI Typ und kann daher zu den Lampen nicht viel sagen. Wäre toll wenn da noch mehr kommen würde.

Mitlerweile habe ich den Kies gewaschen und eine Wurzel in das Becken gemacht. Ein kleiner Plan wie das Becken später aussehen soll ist auch entstanden. Rechts sollen evtl. noch mal Steine aus versteinertem Holz hin. Muss man aber schauen ob das so geht.

Hier mal die Pflanzenliste:
1. Hemianthus micranthemoides (Perlkraut)
2. Didiplis diandra (Amerikanishce Wasserhecke)
3. Fissidens Moos
4. Eleocharis acicularis (Nadelsimse)
5. Anubias nana "Mini"
6. Pogostemon helferi
8. Hemianthus callitrichoides (Kubanisches Perlkraut)

Es hat sich ein wenig was geändert. Ob ich die beiden Perlkräuter benutze weiß ich noch nicht. Sehen sich ja schon ähnlich. Kann auch ne andere langblättrigere Hintergrundpflanze sein. Aber es ist schwierig da was passendes zu finden. Es ist auf einmal alles so klein. Kenn ich halt nicht.

Gruss Christian
 

Anhänge

  • Nano1.jpg
    Nano1.jpg
    58,2 KB · Aufrufe: 1.448
  • Nano2.2.jpg
    Nano2.2.jpg
    501,7 KB · Aufrufe: 1.453
Hallo,

zur Not musst Du das mit dem Licht austesten. Wenn es nicht hinhaut, hast Du allerdings ein kleines Problem. Ich nehme an, Du hast die Arcadia Arc Pod. Da passen wahrscheinlich Kompakt-Leuchtstofflampen mit G23 Stecksockel hinein. Die werden mittlerweile nur noch bis 11 Watt angeboten. Was an Leistung darüber hinaus geht, ist dann mit G24d-Sockel ausgestattet und die passen nicht in G23-Anschlüsse - breiterer Sockel, andere Positionierung der Kontaktstifte.

Wenn die Arcadia-Kompaktlampe ein ähnliches Farbspektrum hat wie die Original Tropical-Röhren (und die von mir gefundenen Angaben korrekt sind), sieht das immerhin sehr gut aus. Vielleicht geht es ja mit der Lampe.

Gruß
Jens
 

vetzy

Member
Danke für den Tip. Mit der Leuchte schau ich dann mal welchen Sockel ich habe.

Gruss Christian
 

Beetroot

Active Member
Hallo Christian,

bei der Pflanzenwahl sind die 11W wohl schon untere Grenze. Es mag gehen aber eine weitere 11W für ein paar Stunden zusätzliche Lichtleistung ist nach einigen Wochen Einlaufphase mit den Pflanzen schon empfehlenswert. Die verwendeten Leuchtmittel und Reflektoren sind nicht das effektivste gegenüber einer T5, aber für die Nanos von der Bauform her eben ganz gut.

Die Rucksackfilter sind ganz schön da sie im Nano kein unnötigen Platz belegen und ein schlechter Blickfang vermieden wird. Allerdings ist der Auslauf ja wie ein Wasserfall und bringt somit vermutlich nicht die gewünschte Strömung um die Nährstoffe gleichmäßig um die Pflanzen zu transportieren.
Die Filterleistung kann man bei solchen Becken eigentlich vernachlässigen, der Besatz sollte ja über Garnelen und Schnecken nicht hinausgehen. Somit reicht die biologische Filterwirkung des Bodengrundes und der Pflanzen bei guter Strömung völlig aus, man bräuchte eigentlich nur eine Pumpe.

Gruß
Torsten
 

vetzy

Member
Hallo,

habe dann heute doch schon die ersten Pflanzen gesetzt. Habe mich dazu entschieden Pflanzen aus meinen anderen Becken zu nehmen die nicht so toll wachsen und hier dann noch mal eine zweite Chance bekommen. Das Licht ist für einen HQI verwöhnten ne ganz schöne Umstellung. Es kommt mir alles so blas und bläulich vor. Mal schauen ob ich noch mit dem Licht nachlege. Wenn dann kommt wirklich noch ne zweite 11Watt dazu. Die dann von hinten nach vorne montiert. Sagt mal sind diese Arcadia Leuchten so blau/violett? Sieht echt komisch aus. Ansonsten werde ich versuchen die CO2 Anlage noch diese Woche in Betrieb zu nehmen. Was jetzt halt noch fehlt sind die Vordergrundpflanzen. Soll ja alles mal zugewachsen sein. Ob die Steine so bleiben wie es jetzt ist weiß ich noch nicht. Irgendwie stört mich die Sache noch etwas. Muss ich mal schauen wenn die ganze Sache zugewachsen ist. In der Hoffnung das es das auch macht.
 

Anhänge

  • Nano3.jpg
    Nano3.jpg
    55,2 KB · Aufrufe: 1.389
  • Nano4.jpg
    Nano4.jpg
    68,9 KB · Aufrufe: 1.371

Bender

Member
Hallo Christian,

Torsten hat eigentlich schon alles gesagt...
Der Farbton der original Tropical Röhre ist Geschmackssache, du kannst dir im Internet auch 860er Kompaktlampen bestellen ~2,50 €, die sind eventuell auch nochmal ein paar Prozent effizienter.
Vom Spektrum her kannst du aber auch bedenkenlos die Tropical nehmen.

Gruss Bender
 

vetzy

Member
Hallo.

Es ist schon lange her das ich mich zu dem Becken gemeldet habe. Hat aber auch seine Gründe. Kurz nach der Einrichtung ist mir die Achillissehne gerissen. Tja und das Becken steht halt nun mal auf der Arbeit. Und da war ich dann für drei Monate nicht. Ihr könnt euch vorstellen wie das Aquarium dann ausgesehen hat. Es hat alles nichts genützt, ich musste es noch einmal komplett neu aufbauen. Habe auch andere Pflanzen im Gebrauch. Im einzelnen sind das:

Hemianthus callitrichoides "Cuba"
Hydrocotyle verticillata
Pogestomon helferi
Elcheoaris parvula
Micranthemum umbrossum
Alternanthera reineckii
Crypotocoryne wendtii "braun"
Neseae pedicellata

Da das Perlkraut aber nicht richtig anwachsen wollte habe ich es noch mal dirket unter die Sonne gestellt und hinten ein wenig Fettblatt eingesetzt.

Das HCC sieht auch noch nicht so toll aus. Ich bin schwer am überlegen ob ich nicht noch eine zweite 11W Röhre über das Aquarium hänge. Auf der anderen Seite sieht die Alternanthera reineckii in meinen Augen recht gut aus. Vielleicht kann mir der ein oder andere da ja noch mal einen Tip geben. Auch was die Düngung angeht. WW kann ich euch leider noch nicht liefern. Das Fotometer kommt aber mal auf die Arbeit und dann kann ich sie mal bestimmen.

Ach so gedüngt wird zur Zeit mit EI Lösung und FEtrilon. Jeden Tag gibts 1ml von beiden. Ich weiß ist nicht nach Anleitung.

Gruss Christian
 

Anhänge

  • 2010_01_04-Helle HCC.jpg
    2010_01_04-Helle HCC.jpg
    136,3 KB · Aufrufe: 1.106
  • 2010_01_14-Frontansicht.jpg
    2010_01_14-Frontansicht.jpg
    183,2 KB · Aufrufe: 1.106

vetzy

Member
Hallo,

ja schon lange her das ich hier mal was geschrieben habe. Es hat sich einiges getan. Nach einem Urlaub war das Becken mal wieder nicht zu retten. Von daher habe ich es schon wieder komplett neu gemacht. Im Moment bin ich ja total auf dem LED Trip. Also bekam auch dieses Becken eine LED Beleuchtung, bestehend aus 6x3,5 Seoul LEDs (natural white). Ich will halt weiter raus bekommen was mit den LEDs mach bar ist. Der Stromzähler zeigt mir auf jedenfall das im Vergleich zu den zwei 11Watt Röhren nur 50% brauche.

Pflanzen wurden verschiedenste rein gesetzt. Entschuldigt wenn ich nicht alle beim Namen weiß. Ein Teil der Pflanzen wächst sehr gut. andere haben doch arge Probleme. Woran das genau liegt kann ich nicht sagen. Ich mache mich jetzt erst mal auf die Suche warum das HCC nicht so richitg will.

Gestern habe ich noch mal mit LEDs nachgeholfen. Es kamen noch mal rote, gelbe und weiße dazu. Ist jetzt halt mehr eine Spielerei.

Gruss Christian
 

Anhänge

  • 2010_06_16_Gesamtansicht.jpg
    2010_06_16_Gesamtansicht.jpg
    144,6 KB · Aufrufe: 900

buster75

Member
Hallo,
schönes Becken. Kannst du etwas mehr zu den LEDs sagen? Wie hast du die verbaut und was sind das genau für welche?
Danke und Gruß
Christof
 

vetzy

Member
Hallo,

da ist mir doch was durch die Lappen gerutscht. So wie ich gelesen habe hast du dir ja schon ein 30x20x20 mit Edison III Modulen bestückt. Ich habe hier 6 Seoul 3,5Watt Emitter genommen. Die habe ich auf einer U-Profil Aluschine fest gemacht. Diese wiederrum ist auf einem Lockrasterblech fest gemacht. So habe ich insgesammt genug Wärmeabfuhrmöglichkeiten.

Das Becken macht sich weiterhin gut. Die Hygrophila corymbosa "kompakt" wird aber einfach zu groß. Werde auch versuchen den HCC Rasen über die gesammte vordere Fläche zu verteilen. Mal schauen ob mir das gelingt. Angehängt noch mal zwei Bilder von gestern. Eines vor, das andere nach dem gärtnern. Jetzt muss sich das Becken erst mal wieder erholen.

Gruss Christian
 

Anhänge

  • 2010_07_12_800h_Vorderansicht.jpg
    2010_07_12_800h_Vorderansicht.jpg
    140,9 KB · Aufrufe: 804
  • 2010_07_12_900h_Vorderansicht.jpg
    2010_07_12_900h_Vorderansicht.jpg
    142,9 KB · Aufrufe: 804
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
C Welcher Bodengrund für mein erstes Iwagumi? Substrate 4
J Erstes Aquascape mit Dutch Anleihen Aquarienvorstellungen 2
S Erstes Aquascape Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
T mein erstes Aquarium (Nanobecken) Nano Aquarien 36
G Mein erstes Projekt | 54l Aquarienvorstellungen 44
A Erstes Aquascaping in Planung gestaltet sich als schwierig!! Bitte um eure Meinungen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
L Mein erstes Aquarium - 35 cm Cube (42 Liter) Aquarienvorstellungen 9
C Erstes Aquascape bräuchte euren Rat Aquascaping - "Aquariengestaltung" 5
F Erstes Aquarium Kein Thema - wenig Regeln 3
herbaderp Pflanzen gehen ein/stagnieren (erstes AQ) Erste Hilfe 3
M Lange Auszeit - neues Beckes - erstes Scape Aquarienvorstellungen 3
J erstes Aquascape per "Dry Start" Pflanzen Allgemein 1
555Nase Erstes Aquascape Aquarienvorstellungen 10
J Mein erstes Becken Aquarienvorstellungen 2
berso Mein erstes Pool Aquarium von Emmel. Die scheibe wölbt sich? Beleuchtung 38
M erstes Aquascape - Fehler, Erfahrungen & Verbesserungen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
P Mein erstes Paludarium - Erfahrungen mit meinem neuen Hobby Paludarien 16
S Mein Erstes Aquascape Aquarienvorstellungen 3
4 Erstes Aquarium - Tagebuch Aquarienvorstellungen 7
A Erstes 180l Becken Aquarienvorstellungen 3

Ähnliche Themen

Oben