Erfahrungen Inflow + Garnelen

olleyOop

New Member
Hello,

ich beginne gerade mit dem Besatz von meinem Aquarium. ( 80x40x40 )
Dan Anfang machen ein paar Schnecken und 15 Blue Jellys.
Aktuell habe ich einen Glass Inflow von Aqua Rebell.
Da die Tierchen ja wohl nach einiger Zeit anfangen sich zu vermehren frage ich mich, ob es hier Erfahrungen mit diesem Inflow und Garnelen bzw. eher dem Nachwuchs gibt?
Die Schlitze erscheinen mir schon recht klein und ich frage mich, ob man hier zwingend absichern muss, da kleine Garnelen da durchpassen und/oder die Ansaugwirkung zu groß ist?

Grüßle
 
Hi,
tus's schon um der Schnecken Willen bitte mit einem Filterguard, die werden sonst vom Filter "ausgezuzelt" das sieht hässlich aus, und muss absolut nicht sein, da einfach vermeidbar, sonst würde auch jedes andere Tier angesaugt und verendet dann unter dem Sog.
Gruß, Thomas
 

olleyOop

New Member
Hey Thomas,

mit den Schnecken hätte ich jetzt das geringste Problem gesehen, da die an den Inflow aufgrund der Bauform keine Möglichkeit haben ranzukommen.
Ich nehme an, du hast ebenfalls den besagten Inflow von Aqua Rebell in Gebrauch? Wie haben die das bei dir denn geschafft?
Die Garnelen, die sich mittlerweile ganz gut eingelebt haben, scheinen hier auch gar kein Problem zu haben. Habe sie den ganzen Tag im Blick und der Sog tangiert die eher weniger.
Ich mache mir hier lediglich wegen des Nachwuches Sorgen, die aber mglw. auch unbegründet sind, da sich kleine Garnelen eh nur im dicht bewachsenen Arealen aufhalten und nicht rumschwimmen?
Mein Inflow steht recht frei ( siehe Bildchen )
PXL_20220803_085039250.jpg


G
O
 

Thorsten72

Member
Halo olleyOop,
Du hast ein schönes Becken. Gefällt mir sehr. Sauber, Klar, Algenfrei und toll dekoriert. Die Glas-Inflow/Outflow sind ein Eyecatcher. Nur beim säubern ist Vorsicht geboten. Meine sind mir leider zerbrochen. Bin aus diesem Grunde auf die "Metal Jet Pipe" von Chihiros gewechselt. Finde, dass diese auch ganz ansehnlich sind.
LG
 

Rotalaboi

Active Member
Hi, das ist eine gute Frage und würde mich ebenfalls interessieren. Ich habe bei meinem Edelstahn Inflow einen Guard verwendet, dies hat auch den Nebeneffekt das Mulm und Ähnliches nicht im Filter landet und am Guard abgesaugt werden kann. Ob das nun positiv oder negativ ist muss wohl jeder für sich selber entscheiden.

Lg Flo
 

olleyOop

New Member
/Update
Also mittlerweile habe ich Nachwuchs bei den Garnelen und konnte bisher nicht feststellen, dass eins der kleinen Tierchen an- oder eingesaugt wurde. Jedenfalls klebte bisher keins am Inflow und im Filter habe ich auch noch nichts finden können. Scheint also recht safe zu sein.
Einzig eine oder zwei kleine Blasenschnecken, die ich mir eingeschleppt habe, wurden in die ewigen Jagdgründe geschickt. Die kommen da über die Wasseroberfläche, an der sie die Kahmhaut vertilgen, ab und an mal ran.
Die anderen, die ich mir anfangs zugelegt hatte ( Gestachelte Turmdeckelschnecke & Purple Haze ), haben das aber bisher noch nicht geschafft.
 
Hallo zusammen,

nutze selbst die Aqua Rebell In/Outflow in 12/16mm, Garnelen kommen bei mir keine durch die feinen Ansaugschlitze.
Problematisch war nur das Posthorn/Blasenschnecken durch die Schlitze hindurchgesaugt werden so das die Schnecke zwischen dem Glasschlitz hindurchgesaugt wird und das Schneckenhaus sich weiterhin im Aquarium befindet. Somit verendet die Schnecke schnell und Stirbt.
Desweiteren ist es mir schon passiert das bei ausgeschaltetem Filter ein Guppyweibchen in den Outflow (Lilypipe) hineinschwamm durch den kompletten Schlauch und letztendlich beim wiedereinschalten des Filters zerschrettert wurde. Seit dem stopfe ich immer ein Stück Filterschwamm in den Außlass wenn der Filter ausgeschaltet wird.
 
Hi, sorry hab das jetzt erst sehr spät mitbekommen, aber der Abstand zum
Beckenglas reicht durchaus aus, dass die Schnecke sich da ranstrecken kann. V.a da der Filter usw. Immer sehr attraktiv ist wegen dem Biofilmbesatz. Also bei mir sitzt der praktisch immer voll mit allerlei Schnecken, auch aus dem Skimmer muss ich sie täglich rausholen. Mir tun die Tiere halt einfach leid da sie so unnötig am Filtereinlass kapput gehen. Der Filterguard mag zwar kein optisches Highlite sein, gibt mir aber ein besseres Gefühl. Bei einem Finalshot wird ja eh alles ausgebaut, da seh ich also keine Optische differenz. Sonst halt einfach was hohes davor und zuwachsen lassen. Auch die Minigarnelen schwimmen, sogar öfter als man denkt. Ist halt einfach nicht schön wenn ich bedenke das auch hier vermeidbar was „totgefiltert“ wird. Angesaugt werden sie auf jedenfall. Auch die ein oder andere Exuvie hängt regelmäßig am Filterguard…
 

olleyOop

New Member
Ok. Bisher deckt sich das nicht mit meinen Beobachtungen.
Die Schnecken bleiben fast immer vollkommen unbeeindruckt vom Sog und bisher konnte ich keine weiteren Ausfälle beobachten.
Gleiches gilt für die Garnelen. Ab und an sitzt mal eine dran ( auch Kleinere ) und schauen, ob sich was Leckeres unter den Pflanzenresten, die beim Einsaugen hängen geblieben sind, findet. Biofilm gibts auch kaum, da ich die Sachen regelmäßig reinige. Da sind die Scheiben hinten und an der Seite wesentlich attraktiver.
Allerdings lasse ich meinen Filter auch nie auf 100% laufen. Könnte natürlich auch ein Grund dafür sein, dass mein Inflow nicht das Tor zur Hölle ist :D
 

Deeplink

Active Member
Moin,

nutze auch die besagte Glasware. Da Schneckenproblem wird früher oder später auftreten, je nach Schneckenart. Posthornschnecken lassen sich z.B. mal gerne an der Oberfläche treiben und klettern dann von oben am Inflow nach unten.
Auch Garnelennachwuchs wirst du früher oder später im Filter finden ohne Ansaugschutz. Die leben dann einfach dort weiter :)

Ich hatte anfangs auch einen Edelstahlschutz von Aquasabi drüber, aber leider hatte ich das jetzt mittlerweile schon an 3 Becken, das die schwarzen Schlauchtüllen oben und unten sich nach einiger Zeit ablösen. Und wirklich gut siehts auch nicht aus. Daher benutze ich das mittlerweile nicht mehr. Wenn ich den Filter reinige, kippe ich das Wasser im Filter durch einen feinen Käscher den ich mit Aquariumwasser in einem separaten Eimer sauber spüle. Die Garnelen darin kommen dann wieder ins Aquarium. Da sind jedes mal ich sag mal bis zu 20-30 Garnelen jeglicher Größe dabei.
 

aquapax

Active Member
Moin zusammen!
Ich hatte anfangs auch einen Edelstahlschutz von Aquasabi drüber, aber leider hatte ich das jetzt mittlerweile schon an 3 Becken, das die schwarzen Schlauchtüllen oben und unten sich nach einiger Zeit ablösen.
Das Problem lässt sich mit dickflüssigem Sekundenkleber leicht lösen. ;)

Posthornschnecken lassen sich z.B. mal gerne an der Oberfläche treiben und klettern dann von oben am Inflow nach unten.
Das würde meine PHS-Population IM Filter erklären - trotz besagtem Ansaugschutz. Garnelen finde ich dort nicht. Allerdings stellt sich die Frage wie die Tierchen wohl am der Pumpe vorbei kommen?

LG Patrick
 

Deeplink

Active Member
Moin Patrick,
Das Problem lässt sich mit dickflüssigem Sekundenkleber leicht lösen. ;)
hat bei mir eher nicht so gut funktioniert, vielleicht war ich zu grobmotorisch, aber ich hab den Ansaugschutz danach nicht mehr übers Glas bekommen :)

Allerdings stellt sich die Frage wie die Tierchen wohl am der Pumpe vorbei kommen?
Ich weiß nicht ob alle Filter gleich aufgebaut sind, aber zumindest beim Oase bin ich mir sicher das die Tiere beim einlaufen in den Filter nicht an der Pumpe vorbei kommen. Nur das ausgehende Wasser geht durch die Pumpe.
 

aquapax

Active Member
Moin!

Wer lesen kann... Habe Inflow und Outflow verwechselt und dachte du meinst, dass sie "gegen den Strom" kriechen.
Wüsste auch keinen Filter, wo die Pumpe auf der Ansaugseite sitzt - umso mehr wundere ich mich, wie die Schnecken reingekommen sind - da war immer der besagte feinmaschige Ansaugschutz dran. Vielleicht passen sie ganz frisch geschlüpft doch durch...

hab den Ansaugschutz danach nicht mehr übers Glas bekommen :)
Upps. Tatsächlich habe ich nur einseitig ein paar Tropfen Kleber benutzt. Eher um nicht rumzusauen, dass dadurch der Rest der "Manschette" flexibel bleibt war wohl Intuition.:)

LG Patrick
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
C Aqua Rebell Edelstahl Outflow, Inflow und Co2 Erfahrungen ? Technik 17
N Ferrdrakon Bio Erfahrungen Nährstoffe 3
T Erfahrungen Plant Active Enzymes oder ADA Green Gain Plus Nährstoffe 9
T Erfahrungen Strideways Douro Weißglasaquarien mit 45° Klebung Technik 0
R 2 Meter Poolbecken Erfahrungen Technik 1
R Erfahrungen Giesemann Pulzar G3 Beleuchtung 2
P Seachem matrix Erfahrungen Technik 2
J Bakterienpräparate wie Special Blend Erfahrungen Nährstoffe 2
Carter-Garnele Erfahrungen mit Seachem Flourite Dark? Substrate 2
M Erfahrungen zur Größe von Cryptocoryne walkeri 'Legroi' und Cryptocoryne x willisii Pflanzen Allgemein 1
Öhrchen Erfahrungen mit daytime Basic Controller BC 16 Technik 7
Damian Erfahrungen mit Jebao Dosierpumpe (DM-4.4)? Technik 1
simonsambuca 96 Liter - Neons oder Blauaugen? Nachwuchs? Vorschläge und Erfahrungen erwünscht Fische 23
Lara Limnobium laevigatum Musterung - Erfahrungen für die Datenbank Pflanzen Allgemein 1
T Erfahrungen CO2 Reaktor (JDAquatec) Technik 18
T Erfahrungen MasterLine Root Caps und Tropica Nutrition Capsules Nährstoffe 3
L Erfahrungen mit WellerLED Nachrüsthalterungen für Juwel Aquarien Technik 3
T Erfahrungen Salty Shrimp Mineral GH/KH+ Datenblatt Nährstoffe 8
G Aquario Neo Flow / eure Erfahrungen Technik 3
T Aquael Uni Pump Erfahrungen Technik 1

Ähnliche Themen

Oben