Eheim 5e Tuning der Filterbestückung

Thiemo

Active Member
Hi,

Da eheim beim 5e keine Filtermedien mitschickt darf man sich selbst Gedanken darüber machen.

Ich möchte hier keinesfalls eine Diskussion über Geringfilterung anstoßen. Mich interessieren die Vor- und Nachteile von einzelnen Medien.

Als vorletzte Schicht nutze ich auf jeden Fall das Seachem Matrix. Habe den Eindruck, dass dieses meinem Becken und dessen Stabilität sehr gut tut.

Als oberste Schicht liefert Eheim eine Art Filterwatte mit. Ich könnte mir vorstellen, dass diese recht schnell dicht sein wird.
Was haltet ihr im Austausch davon von Sera Crystal Clear?
https://www.aquasabi.de/sera-Crystal-Clear-Professional-fuer-360-Liter

Ist dies langlebiger und somit Besser als Filterwatte?
Prinzipiell kann ich noch nicht so genau einschätzen wie viel kleiner Dreck sich tatsächlich festsetzt. Der Vorfilter vom Biomaster musste jedenfalls schon alle 2 Wochen gereinigt werden.

Von unten nach oben hätte ich noch 3 Körbe Platz.
In einen würde ich auf jeden Fall ganz normale Tonröhrchen geben (sind aktuell schon im Einsatz). Im Vergleich dazu bin ich auf Eheim Mech pro gestoßen. Welche Unterschiede zu den Tonröhrchen sehe ihr da? Was ist das bessere Medium?

Ich denke das zur optimierten Filterung noch eine Matte nicht verkehrt wäre. EHEIM scheint hier keine Matten zu verkaufen. Also müsste ich am besten eine 20ppi Matte besorgen und zuschneiden.

Würdet ihr diese als erstes oder nach den Tonröllchen verwenden?
Würde den Vorteil nach den Tonröhrchen darin sehen, dass die Tonröhrchen schon einmal den Dreck binden und somit den schwamm langsamer zusetzen?
Wenn ich einen Korb leer lasse. Diesen dann ganz nach unten anordnen oder an welcher Stelle würdet ihr leere Körbe platzieren?

Bin auf eure Erfahrungen gespannt.
Vielen Dank.
 

Peter47

Member
Hallo Thiemo,

habe meinen Filter (Eheim Profesionel 4+ 600) ursprünglich mit den von Eheim empfohlenen Filtermaterialien bestückt, seit einigen Monaten probiere ich folgendes aus:

Vorfilter: der von Eheim angebotene Filterschwamm (ppi10? er hat einen recht komplizierten Zuschnitt)
1. + 2. Korb: je 2 x Schaumstoff ppi10 (20 mm dick)
3. Korb: Tonröllchen
4. Korb Tonröllchen und Eheim-Matte (normale Filterwatte)
Ganz glücklich bin ich damit noch nicht, ich denke, ich werde zumindest neben den ppi10-Matten auch noch ppi20-Matten einsetzen.

Der Vorfilter wird auch bei mir nach 2 Wochen dicht, den kann ich aber mit Hilfe des „Range Extenders“ überbrücken, dann übernimmt der erste Korb die Vorfilterung.

Auf Äußerungen zu Sera Crystal Clear bin ich genauso gespannt, wie auf Seachem Matrix. Eheim hat da meines Wissens Vergleichbares, auf das ich aber momentan verzichte. Ob das wohl richtig ist?

Grüße
Peter
 

C10H12N2O

New Member
Tag Thiemo,

welch positiven Eigenschaften von Seachem Matrix konntest du verzeichnen?

Punkto Flies, dies ist in meinen Augen, bei einem normal besetzten Aquarium nicht notwendig. Ich verwende lediglich Tonröhrchen und besitze glasklares Wasser. Wenn dann noch einen Schwamm zum Einsatz kommt, erkenne ich das Flies als nutzlos an.
 

Zer0Fame

Active Member
Moim,

ich nehme heute meinen 5e in Betrieb und kann dann gerne über das Crystal Clear berichten

Bei mir kommen unten Aqua Nova Bio Balls, dann Schwamm, dann Vlies, JBL Micromec (relativ wenig davon, 1cm Schicht), dann Purigen und Crystal Clear.
 

Thiemo

Active Member
ursprünglich mit den von Eheim empfohlenen Filtermaterialien bestückt, seit einigen Monaten probiere ich folgendes aus
Hi,

warst du damit unzufrieden? Oder wieso der Wechsel.
Ursprünglich hatte ich mal Siporax verwendet. Hatte dann ein Problem mit dem Becken, weil ich einfach unerfahren Ware und dann das Siporax, was teilweise verteufelt wird, entnommen. Das hat dann irgendwie das Gleichgewicht natürlich aus dem Konzept geworfen.
Nun nutze ich Seachem Matrix, das hat im Vergleich zum Siporax den Vorteil, dass kein Silikat ausgewaschen wird.

Sehe jetzt kein Grund dieses nicht zu verwenden. Ob da jetzt tatsächlich durchs Matrix Nährstoffe entzogen werden kann ich nicht sagen. Solange es funktioniert ist es doch in Ordnung.

Vielleicht würde ich einfach mal das Sera Crystal Clear verwenden/ testen.
Mal sehen was ich später zu kaufen bekomme. Ein Korb mit Matte fände ich denke ich nicht unbedingt verkehrt
 

C10H12N2O

New Member
Als vorletzte Schicht nutze ich auf jeden Fall das Seachem Matrix. Habe den Eindruck, dass dieses meinem Becken und dessen Stabilität sehr gut tut.
Mich interessiert nur, welche Resultate du erzielt hast, bzw. welche positiven Eigenschaften du am Becken feststellen konntest, um sagen zu können, dein Eindruck sei positiv. Was genau hat deine Stabilität verbessert?
 

Thiemo

Active Member
Hi Phil,
Also ich habe natürlich keine wissenschaftlichen Analysen gemacht.
Doch als ich das Siporax entfernte, bekam ich Probleme mit Cyanos. Damals noch gepaart damit, dass mein alter Filter auch etwas zu schwach war. Ich gehe davon aus, dass dort einfach Bakterien angesiedelt waren und das einfach etwas viel auf einmal war. Ob ich es dauerhaft auch anders wieder in den Griff bekommem hätte kann ich nun natürlich jetzt auch nicht beurteilen.
Viele Wege führen in der Aquaristik zum Ziel. Es gibt hier viele Becken die nur mit Tonröhrchen gefiltert werden. Dann gibt's auch viele die nur mit Matrix gefiltert werden und tadellos laufen. Und ja es gibt auch extrem viele Becken die mit Siporax perfekt laufen.

Es gibt super viele Produkte auf dem Markt, welches davon jetzt am besten ist, ist denke ich schwer zu beurteilen.
Deshalb hatte ich heute Morgen ja auch zum Beispiel die Frage gestellt nach den Unterschieden zwischen Eheim Mech pro und den normalen Eheim Tonröhrchen.
 

Peter47

Member
Hallo Thiemo,

ich hole einfach etwas aus: Im Spätsommer letzten Jahres erfuhr ich aus einem Video von Aquaddicted, dass „Biofiltermassen“ wegen der anaeroben Zonen NO3 vernichten. Kevin bestückte deshalb einen Filter mit Schaumstoff-Filtermatten und äußerte dabei (so ganz nebenbei) dass er diese „nie mehr reinigen“ müsse, korrigierte sich aber dann sehr schnell in Richtung „lange Standzeit“. Das wirkte bei mir, weil ich hinsichtlich Arbeit sehr sparsam bin. Im Oktober letzten Jahres stellte ich fest, dass das NO3 relativ niedrig war und änderte die Filterbestückung in der oben beschriebenen Form.

Eheim hingegen empfiehlt (nach der Schaumstoffmatte im Vorfilter)
1. Filtereinsatz mit EHEIM MECHpro (Keramikröhrchen).
2. Filtereinsatz mit EHEIM MECHpro (Keramikröhrchen).
3. Filtereinsatz mit EHEIM bioMECH (Mechanisch-biologisches Filtermedium in Form von quadratischen Plättchen).
4. Filtereinsatz mit EHEIM SUBSTRATpro (kugelförmiges, biologisches Filtermedium mit viel Platz für Bakterien), weißes Vlies und Abdeckgitter

Mit der neuen Filterbestückung war ich recht zufrieden
(ich hatte in meinem 540 l Becken einen relativ geringen Fischbesatz: Ein paar Pelvicachromis pulcher → Purpurprachtbarsche, 4 Botia, einige Ancistrus Dolichopte → Antennenwelse und vielleicht 8 Algenfresser → 2 Crossocheilus reticulatus → Pinselalgenfresser und Crossocheilus oblongus → Siamesische Rüsselbarben).
NO3 passte wieder, Pflanzenwuchs war zufriedenstellend bis gut.

Ende Januar ergänzte ich den Fischbesatz um knapp 100 Salmler (alles klein bleibende Arten Neon Rot, Kupfersalmler, schwarze Neon und Zitronensalmler). Und jetzt bin ich eben nicht ganz glücklich mit der Filterfunktion. Er war sehr schnell zu und (was noch unangenehmer ist) es tauchten Schmieralgen und Pinselalgen (grau) auf. Das deutet auf zu hohen Fischbesatz hin! Neben der Absicht, feinere Schaumstoffmatten einzusetzen, erhöhte ich mittlerweile den Wasserwechsel von ca. 30 % wöchentlich auf 40% wöchentlich mit entsprechender Anpassung der Düngung – mal sehen, mittlerweile ist das Algenproblem eindeutig besser!

Noch ein Effekt, den ich der Änderung der Filterbestückung zuschreibe: Ich habe einen JBL Flora direkt (Inline-Diffusor). Hier reinige ich wöchentlich(!) das Zu- und Ablaufrohr des Filters und jedes mal kommt da eine trübe Brühe (sessile Bakterien?!) heraus. Dies bewerkstellige ich mit Hilfe der Eheim-Installations-Sets (Zu- und Ablaufgarnitur, die Schraubdeckel zum Reinigen und Befüllen der Rohre haben). Im Bild siehst Du das „Reinigungsergebnis“!

Es ist also wieder typisch: Man kommt vom Hundertsten ins Tausendste, weil eben alles zusammenhängt.

Grüße

Peter
 

Anhänge

  • 19 4.JPG
    19 4.JPG
    1,5 MB · Aufrufe: 39

Peter47

Member
Hallo Thiemo,
eine Berichtigung: Es sind keine Schmieralgen, sondern Staubalgen!

Grüße
Peter
 

borchi

Member
Hallo Thiemo,

ich hab den Eheim Vorfilter dran, dieses hässlicht Teil im Becken. Da ist grober Schaumstoff drin und er wird jede Woche gereinigt. Im eigentlichen Filter sind 1x grober Schaumstoff und 2x Matrix. Das Fließ ist oben mit drin, hatte noch eines da und es vor 4 Wochen eingesetzt. Wird demnächst gereinigt...
 

Kejoro

Active Member
Hi Thiemo,
Im Vergleich dazu bin ich auf Eheim Mech pro gestoßen. Welche Unterschiede zu den Tonröhrchen sehe ihr da? Was ist das bessere Medium?
Das Mech Pro hat den Vorteil, dass es sich abreibt und dadurch der natürliche Anteil an Mikroplastik vom Biotop im Aquarium abgebildet werden kann.

Die Frage nach dem besseren Filtermedium hängt vom jeweiligen Ziel ab. Am weitesten kommt man hier, wenn die Eigenschaften der Materialien beleuchtet werden. Dann kann jeder für sich selbst entscheiden, ob er das habe mag oder nicht.

Ich selber verwende 2 Körbe Tonröhrchen und einen Korb mit Fibalon (Sera Crystal Clear).
Letzteres wurde Zwecks Verdacht auf die Auslösung von Rotalgen mal eine Woche entfernt und siehe da, direkt am nächsten Tag waren fast alle Rotalgen in dem Becken rot. Kurze Zeit drauf wurde es trüb. Erst gräulich, dann grün (typisch).
Daraus schließe ich, dass das Fibalon nach einer gewissen Standzeit eine algenfördernde Wirkung entfaltet. Wenn man das weiß, kann man es entsprechend früh reinigen.
Das Zeug wirkt auch wirklich gut gegen Trübungen ohne dabei zu verstopfen! Daher empfehle ich es gerne mit dem Hinweis auf die Algenförderung nach einer gewissen Standzeit weiter. Ich bin mal gespannt, wie es sich gegen die jetzige grüne Trübung schlägt.

Die Tonröhrchen sind sehr wartungsarm, ein Verstopfen ist fast nicht möglich. Ich sehe deren Vorteil im "Brechen" der Strömung, die sonst den Mulm tiefer in den Filter befördert. Rein nach der Theorie dürften nachfolgende Filtermedien nicht so schnell verstopfen.

Schöne Grüße
Kevin
 

Zer0Fame

Active Member
Hallo Thiemo,

ich hole einfach etwas aus...

Grüße

Peter

Hallo Peter,

dazu habe ich gestern erst ein Video gesehen. Zwar über den Professionel 4, gilt aber auch für den 5e.

Dort wird folgendes gesagt (ich erzähle nach aus dem Englischen):

Das Eheim MechPro macht genau das was es soll. Es zerhackt den Mulm in sehr kleine Stückchen. Das Problem ist, dass sich diese feinen Stücke im bioMech und Substrat pro ablagern und es komplett zusauen. Deshalb empfehle ich einen einen Korb mit Filterschwamm und dem Vlies (er benutzte in dem Video 30ppi) und dann das BioMech und 2 Körbe SubstratPro.

Zum Vergleich hat er einen Filter, welcher iriginalbestückt war mit einem verglichen, der auf seine Art bestückt war (gleiches Modell). War schon ein extremer Unterschied.



Aus dem Bauch raus würde ich jetzt nicht auf das MechPro verzichten da ich es hilfreich finde, wenn das Wasser unten verwirbelt und verteilt wird.
In seinem Fall würde ich also MechPro -> Schwamm + Vlies -> bioMech -> SubstratPro benutzen

Da meiner aber sowieso ohne Filtermedien kam, habe ich ihn gleich anders bestückt (ist seit einer Stunde am Laufen)

BioBalls -> Schwamm 20ppi + 30ppi -> Schwamm 45ppi + Vlies -> Micromec (650g) + Purigen + Sera Crystalclear

Würde nicht bald mehr Besatz einziehen, hätte ich vermutlich sogar auf das Micromec verzichtet. Bin gespannt wie es laufen wird und ob ich was ändern muss.
 

Aventus

Member
Nun nutze ich Seachem Matrix, das hat im Vergleich zum Siporax den Vorteil, dass kein Silikat ausgewaschen wird.
Hallo Thiemo,

wenn ich jetzt nich falsch liege habe ich bei Liquid Nature außerdem gesehen, dass der Vorteil von Seachem Matrix im Vergleich zu Siporax ist, dass Seachem Matrix viel langsamer Nitrat abbaut.
Verstehe auch den Grundsatz der Matrix Diskussion im Forum nicht. Man sieht ja wenn man nur die Becken von Liquid Nature als Beispiel nimmt. Das Zeug funktioniert wunderbar.
 

Thiemo

Active Member
So also habe mal das Eheim Mech Pro besorgt. Der Test interessiert mich mal.
So wie ich das auf der Packung verstehe soll das nochmal etwas feineres Material, im Vergleich zu den EHEIM Tonröhrchen, zurückhalten.
Also Plane ich mit
1. unten Tonröhrchen,
2. dann eheim mech pro. Sollten diese nicht optimal sein könnte ich mir vorstellen das eventuell mit Tonröhrchen zu ersetzen oder noch mit einer Matte.
3. Ein 10 ppi schwamm im Korb. Schade das es von Eheim nix passendes Vorgefertigte gibt. Für die Experience Modelle gäbe es sowas.
Eigentlich hätte ich gerne ein 20ppi schwamm verwendet. Und zwar am liebsten in 1cm Stärke. Nun habe ich nur 5 cm bekommen was natürlich schwerer auszuwaschen ist. Das werde ich denke ich noch auf jeden Fall tauschen.
Mal sehen wo ich so dünne Matten herbekommen.
4. Als letzte Schicht kommt das schon in Verwendung befindliche Seachem Matrix zum Einsatz. Und oben drauf vielleicht noch das dünne Vlies welches schon dabei war.

Bin mal gespannt wie es sich das ganze entwickelt. Gerne kann ich berichten
Der Biomaster war doch etwas anders aufgebaut. Dort habe ich unten Tonröhrchen, dann 3 Schwämme, als nächstes Matrix und dann ja sogar nochmal einen 45ppi schwamm. Plus noch der Vorfilter.
 

Thiemo

Active Member
Verstehe auch den Grundsatz der Matrix Diskussion im Forum nicht. Man sieht ja wenn man nur die Becken von Liquid Nature als Beispiel nimmt. Das Zeug funktioniert wunderbar
Hi,
Also die Diskussion verstehe ich schon. Viele Wege führen einfach ans Ziel.
Da ich Liquid Nature nur von Videos kenne kann ich das so genau nicht beurteilen. Klar deren Aquarien schauen optisch gut aus. Allerdings sehen wir diese auch nur auf Videos und nicht jeden Tag. Da kann man schon das ein oder andere "Tricksen". Klar ist jedenfalls, dass es offensichtlich doch schon gut zu laufen scheint. Auch wenn ich da persönlich erstmal super kritisch alles hinterfrage. Internet und Youtube sind eben nicht immer unbedingt real.


Vorteil von Seachem Matrix im Vergleich zu Siporax ist, dass Seachem Matrix viel langsamer Nitrat abbaut.
Also ob dem so ist, keine Ahnung. Ich bezweifle das es zu diesem Thema fundierte Studien oder Erfahrungen gibt. Teils ist ja auch fraglich ob diese Medien während dem normalen Betrieb Nitrat abbauen. Das möchte man ja prinzipiell in einem Pflanzen Aquarium eigentlich auch gar nicht. Letztlich sehe ich den Vorteil in einer großen Besiedlungsfläche und denke das dies positiv auf die Stabilität des Beckens auswirkt.
Ansätze die dahin gehen, möglichst wenig im Filter laufen zu lassen, sondern den Biofilm möglichst ins Aquarium zu bringen finde ich genial. Kann funktionieren, passiert vlt auch bei mir, obwohl ich mittlerweile viel im Filter filter.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
T Eheim professionel 4+ 600 ersetzen? Technik 9
L Biete defekten Eheim Professionel 3e 2078 Außenfilter - Ersatzteilspender Biete Technik / Zubehör 0
Sigi63 Silikon Schlauch mit Eheim Doppelschnelltrennkuplung Technik 8
K Eheim Eheim Powerled+ oder chihiros WRGB120 Beleuchtung 4
Alexander H Passende RBG LEuchte für Eheim Proxima 325 Länge 120 - 130cm gesucht, hat jemand Empfehlungen? Beleuchtung 2
M Einschätzung Eheim PowerLED+ Beleuchtung 0
Julia Undichte Eheim Doppelhähne mit Schnelltrennkupplung Technik 14
B Laufgeräusche Eheim 5e Technik 35
C Eheim proxima 250 beleuchtung Beleuchtung 4
Arekusu Erstes Aquascape "Cliffside"- Eheim Proxima 250 Aquarienvorstellungen 30
KEDLAW Suche Eheim 2224 Suche Technik / Zubehör 6
M Licht im Eheim incpiria 400 Beleuchtung 2
A Eheim Experience 150 - Schafft er das? Technik 2
T Eheim Experience 250 zu klein für 180 Liter Technik 5
J Eheim 2073 Filtermedien Technik 14
Witwer Bolte Algenschleim Filter-Attacke! 2 Eheim Filter Professionel3 setzen sich regelmäßig nach 1 Woche massiv zu, 2 ECCO Pro aber nicht. Technik 27
M Durchlassregler des Eheim Professional 3 Technik 5
B 2 x Eheim PowerLED + fresh plants LK1 Beleuchtung 1
B EHEIM professionel 5e Technik 6
May85 180l -> Eheim Prof.4+350 oder 600? Technik 18

Ähnliche Themen

Oben