Dschungelbecken

A

Anonymous

Guest
Hi Matz,
es freut mich, dass dir meine ausführlichen Berichte gefallen. Und da wir beide hier Neuland betreten, hoffe ich auch mal für uns auf viele Antworten, die uns weiterbringen.
Roger hat mir schon Tips hinsichtlich der Düngung gegeben - die ich auch umgesetzt habe. Ich hoffe, dass er und andere weiter hier reinschauen und mich heftig korrigieren!!!
Der Stein größer? Ich fand den schon groß und hätte vielleicht noch zwei kleine dazu gelegt. Aber da bin ich ja auch mal gespannt - ich hab keinen blassen Schimmer. Als ich den gesehen habe, gefiel er mir wegen der Form und der "Maserung". Aber ich hatte keine Ahnung, wie der im Becken wirkt und wie der zu dem Bodengrund passt. Ich kann mir sowas immer nicht vorstellen. Mir gefällt der Stein aber jetzt im Becken sehr gut-ich bin schon mal froh, dass ich da nicht alleine bin :top:
Die Pflanze in der Mitte steht zu mittig-stimmt. Dass ist die Didiplis diandra, mit der ich ja den Hintergrund gestalten will. Ich habe die jetzt einfach stehen lassen und warte auf die Ratschläge, die hier ggf. kommen. Bei Zustimmung wird der Bestand erweitert und sie wandert nach hinten.
Und natürlich berichte ich auch weiterhin über die Entwicklung des Beckens-schon aus ureigenstem Interesse!!! :D Das soll ja mal schööööööön aussehen und funktionieren. Ich habe mich zwar tatsächlich - wie du schon vermutest - seit Anfang 2009 intensiv mit der Materie auseinandergesetzt, aber als ich dann im Oktober mit der Realisierung begann, hatte ich schon etwas Bammel! Ich bin ja vor Jahren schon mal gescheitert (Pinselalge!!! mehr sag ich nicht). Deswegen bin ich ja froh, dass es die Möglichkeit gibt, sich hier auszutauschen, bzw. dass ich im meine Probleme darstellen und auf Rat hoffen kann.
Ich wünsche auch schöne Feiertage und bis bald, franz
 
A

Anonymous

Guest
HELP!!! Illegale Einwanderer

Hallo, weiß jemand, was das in der Bildmitte für ein Tier ist? Größe 10-15mm.



Ich habe sowas zum ersten Mal vor 2 Wochen entdeckt und rausgefangen. Ein paar Tage später wieder. Jetzt fange ich täglich schon 2-3 davon raus. Ich dachte erst, dass es sich um Libellen- oder Schlankjungfernlarven handelt...aber dann müsste sich das ja irgendwann mal erledigen. Im Moment habe ich eher das Gefühl, die vermehren sich in meinem Aquarium. Weiß jemand, wovon die sich ernähren? Ich habe bisher nur Amanos im Aquarium...
Danke für eure Hilfe, franz
 

Anhänge

  • Was das denn.JPG
    Was das denn.JPG
    215,1 KB · Aufrufe: 629

Matz

Moderator
Teammitglied
Hallo Franz,
ich nochmal :D
Ich kann's jetzt nicht beschwören, aber ich würde auf Libellenlarve wetten.
Im Vergleich zu denen, die in meinem Teich immer Sommers an den Stängeln nach oben krabbeln und dann als leere Hülle zurückbleiben, sind deine zwar ziemlich klein (noch?!), sehen aber genauso aus.
Wo die jetzt aber aufeinmal herkommen?
Wahrscheinlich als Eier auf deinen gekauften Pflanzen!
Die Libellen legen, soweit ich das noch aus meinem Biologieunterricht her weiß, ja Eipakete ab, aus denen sich dann irgendwann die Larven entwickeln und dann schlüpfen daraus die fertigen Libellen :shock: .
Die Larven sind allerdings ziemliche Räuber und können kleine Fische erbeuten, die größer sind als sie selbst. Deshalb solltest du die so nach und nach alle rausfischen und nach Möglichkeit aber nicht umbringen (wenn's geht in einem kleinen Becken bis ins Frühjahr retten und dann in einen Teich geben).
Hier mal noch ein Link zu Crusta.de , da hatte jemand daselbe Problem: http://crusta.de/allgemein/libellenlarve_473
Nochmal frohes Fest,
bis denn,
 
A

Anonymous

Guest
Nitratschock!

Hallo, heute habe ich plötzlich (?) 25mg/L Nitrat im Becken. Da ich ein "neues Plättchen" (von Anton Gabriel - Fotometermessung) verwendet hatte, habe ich sofort noch eine Kontrollmessung durchgeführt (wieder mit einem neuen, aber anderem "Plättchen" von Anton Gabriel), die diesen Wert bestätigte.
Ich mache gerade Wasserwechsel. Da ich ja täglich messe und die Ergebnisse protokolliere, hat mich dieser plötzliche Anstieg schon erstaunt. M.E. gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Das "Plättchen", mit dem ich bisher die Messung durchgeführt habe, war "nicht OK" oder
2. Es liegt an dem Stein...(s. meinen Beitrag hier vom Montag)
Kann es sein, dass der Stein Einfluss auf den Nitratwert nimmt???
Ich werde heute auf jeden Fall - nach dem WW - noch einmal messen, nicht düngen und morgen wieder messen. Mal sehen, ob sich der Wert wieder so gravierend ändert.
Gruß, franz
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Hallo Franz,
zu dem Nitratanstieg kann ich dir leider nichts sagen :( (glaub' nicht, dass es der Stein ist).
Mich würde aber interessieren, was deine tierischen Krabbelmitbewohner treiben. Werden's immer noch mehr :shock: ? Was denkst du, was das ist?
Bis bald,
frohes Fest,
 
A

Anonymous

Guest
Servus Matthias, sind wir beide eigentlich allein hier? :wink:
Danke für den Link zu der Crusta-Seite. Ja, es sind genau die dort abgebildeten Libellenlarven-und zwar beide Varianten. Von den sechsbeinigen käferähnlichen habe ich drei Stück abgesammelt und von den länglichen mit dem "Doppelschweif" mindestens 20. Die sitzen bei mir im HMF-Filter. Immer wenn ich eine sehe, keschere ich die ab. Ich hoffe, dass die eine Überlebenschance in meinem Gartenteich haben...(bitte nicht antworten: NEIN! - ich weiß sonst nicht, wohin mit den Tierchen).
Mich würde interessieren, ob das 2 Arten sind, oder ob sich hier zwei Entwicklungsstufen einer Spezies darstellen. Außerdem wäre mal interessant zu erfahren, wie lange die ein Leben unter Wasser fristen. Meine Teich-Libellen leben - glaube ich - drei Jahre als "häßliche" Käfer im Wasser. Jedenfalls sind von meinen Mini-Amanos keine mehr übrig. Von den 15 mittelgroßen, die ich vor ca. 14 Tagen gekauft habe, sind noch 14 da. Ich weiß natürlich nicht, ob die von den Libellenlarven vernascht wurden (Garnelenspieß).
Ich habe heute einen großen WW gemacht (2/3) und war erst nach 22 Uhr damit fertig, weil ich das UO-Wasser immer direkt einlaufen lasse und es dabei nur wenig erhitzen kann. Ich muss dann immer etwas warten, damit die Temperatur nicht zu sehr absinkt. Allerdings stand diese um 21 Uhr trotzdem bei 18,5 Grad. Ich habe gleich einen zweiten (dicken) Heizstab in den Filterauslauf gehängt. Jetzt sinds schon wieder 22 Grad. Nitrat liegt jetzt bei 6,5mg/L - bin mal gespannt, wie der Wert morgen früh ausschaut!
Bis dann-gute Nacht, franz
 
A

Anonymous

Guest
Guten Morgen,
nur ganz kurz ein Zwischenstand: Der Nitratwert hat sich -ohne Düngung- über Nacht verdoppelt - steht jetzt auf 13mg/L. Der Stein fliegt jetzt zumindest vorübergehend mal raus. Ich habe ansonsten keine Erklärung für diesen Anstieg.
Phosphat und Eisen natürlich nach dem großen WW nahe Null.
Also: Stein raus, Phosphat und Fe düngen und heute Abend nochmal messen...
Gruß, franz
 

Tamura

Member
Hallo Franz,

mich würde interessieren ob sich dein Nitratwert nun wieder gefangen hat. Lag es an dem Stein oder ist dir noch etwas anderes aufgefallen?

Liebe Grüße,

Jasmin
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Jasmin,
Reiterin :shock: ? Meine Frau hat auch ein Pferd :attacke: ...mehr sag ich dazu aber nicht :roll:
Ja, meinen Nitratwert habe ich wieder eingefangen und am Stein lags nicht!!!! Der hat aber das Wasser leicht aufgehärtet, daher bleibt er draußen.Ich habe bei Tobi nach intensiver Beratung ein "Steinensemble" bestellt.
Ich werde die Berichterstattung auch fortsetzen, sobald ich wieder Messreagenzien für den Nitratwert zur Verfügung habe-die sind mir durch das "verzweifelte Messen des Nitratwertes" inzwischen ausgegangen.
Außerdem muss ich dann auch mal wieder etwas vorankommen mit meinem Layout! Am Wochenende werde ich die Tobi-Steine einsetzen und muss dann eh wieder ein paar Pflanzen umgruppieren. Dann werde ich auch wissen, welche Pflanzen mir in welchen Mengen noch fehlen und bestelle die sofort.
Aber nach jeder Änderung stelle ich wieder ein Foto ein - ebenso, wenn sich bei den Wasserwerten etwas tut. OK?
Gruß, franz
 

Tamura

Member
Hallo Franz,

jo, ich reite für mein Leben gerne, auch wenn das eigene Pferd noch ein Jahr warten muss :roll:.
Ich bin ja mal gespannt wie die neuen Steine bei dir aussehen werden. Auf ein gutes designen :D

Liebe Grüße,

Jasmin
 
A

Anonymous

Guest
Hallo, jetzt wirds Zeit, dass ich hier mal weitermache-es ist ja ein wenig passiert.
Ich hatte vor 14 Tagen ein paar Blaualgen vorn an der Scheibe im Sand...ich denke, dass kam von den dort verbliebenen Te...ra Sticks, die ich den (inzwischen entfernten) Sagittarien "untergeschoben" hatte. Nachdem ich die Blaualgen von der Scheibe entfernt hatte-haben sich wohl ein paar "davon machen können" und versucht, sich an der Grenzlinie Wasser/Luft am HMF niederzulassen. Ich habe die Cyanos beim letzten Wasserwechsel "gerochen",...gesucht, gefunden und entfernt (2cm²)-anschließend habe ich die Stelle am HMF noch mit PMS besprüht (einfach mal so)...und hoffe, dass sich das Thema erledigt hat...sonst wird weiter abgesammelt. Insgesamt bin ich aber ziemlich begeistert über mein fast algenfreies Becken. Darüber hängen immerhin fast 200 Watt (bei 150L netto). Früher hätte ich das nicht gewagt. Aber die vielen Ratschläge, die ich hier bekommen habe, haben mich dabei unterstützt, dieses Becken "ans Laufen zu bringen ...und zu halten"-dafür auch mal ein herzliches dankeschön :beten:
Fische gibts (immer) noch nicht. Ich bin noch auf der Suche nach einem Schwarmfisch für dieses helle Becken. Aber einen Fisch, den ich auch ab und zu mal sehe.

Meine Zielwerte versuche ich - auch aufgrund der guten Erfahrungen - weiter zu verfolgen:
KH 2
GH 3
PH 6.30-6.35
NO3 = 10mg/l
PO4 = 1mg/l
Fe = 0,05-0,01mg/l
Temperatur 25 Grad

Demnächst möchte ich - mit Peters Hilfe - meine Düngung automatisieren. Dafür erstelle ich im Moment ein Protokoll.

Hie noch zwei aktuelle Eindrücke von meinem Aquarium...und mein Protokoll:
Gruß, franz
 

Anhänge

  • P1010024 [1600x1200].JPG
    P1010024 [1600x1200].JPG
    576,2 KB · Aufrufe: 391
  • P1010034 [1600x1200].JPG
    P1010034 [1600x1200].JPG
    621,3 KB · Aufrufe: 390
  • tägliche Werte.doc
    67,5 KB · Aufrufe: 36

Matz

Moderator
Teammitglied
Hallo Franz,
das hat sich doch prächtig entwickelt :D :top: !!!
Mir gefällt's sehr gut!
Dein Farn legt ja auch schon los, so wie's aussieht :) , und alles andere auch. Schöne Staurogyne hast du da!
Ich drück' die Daumen, dass alles so gut weiter läuft!!!
Die Steine gefallen mir übrigens jedes Mal besser, wenn ich sie sehe, ich glaub', die werden im meinem nächsten Becken auch verwendet :wink: .
Einen schönen Abend noch,
bis bald,
:bier:
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Matthias, danke für das Lob!! Ich finde die Steine auch sehr schön-inzwischen haben sie eine leichte grüne "Patina" angelegt und sind bevorzugte Plattform der Amanos. Bei der Auswahl der Steine und deren Anordnung bin ich heftig von Tobi unterstützt worden...das war aber auch nötig!
Mir gefällt inzwischen die Würfelform nicht mehr so gut. Ich habe diese Form ja gewählt, weil sie den an dieser Stelle verfügbaren Platz optimal ausnutzt. Ich wollte halt "soviel Wasser, wie möglich". Ein etwas weniger tiefes Becken wäre m.E. nicht nur einfacher zu pflegen. Aber egal-ich bin in erster Linie froh, dass es läuft!! Ich freue mich, wenn das Moos (von Roland!!!!!) so weitermarschiert und bald meinen Filter zuwuchert. Auf den Bildern im Album kann man auch erkennen, dass das Moos auf den Steinen ganz gut vorankommt. Es wundert mich schon sehr, dass dieses Moos keine Algen ansetzt, obwohl es "voll in der Sonne" wächst.
Die Bacopa links war eigentlich eher als Versuch gedacht. Jetzt gefällt mir das frische Grün so gut, dass ich überlege, ob ich sie nicht nach rechts setze und dafür die Proserpinaca palustris entferne...auch weil die Bacopa etwas langsamer wächst.
Gruß, franz
 

Japanolli

Active Member
Gefällt mir auch sehr gut das becken.
Finde die Maße ganz interessant, auch wenn ich Dir recht geben muss das ein Würfel definitiv nicht einfach ist, was die Gestaltung betrifft.
Wenn Du jetzt noch etwas mehr Struktur in den Vordergrund bringst, ist es perfekt!
Ich finde den Rasen etwas überproportioniert.
In die große Lücke könnte man z.B. noch etwas einbringen, was sich vom Rasen abhebt.
 
Oben