Der Ultimative Räuber?

Andy85

Member
Hey leute,
ich glaube zwar fast, dass es das was ich suche, einfach nicht gibt!
Aber ich wollte es trotzdem hier einfach mal versuchen!

Ich suche also einen Fisch, der gerne Guppy-Babys verspeist, meine Garnelen (Redfire ect.) aber schön in ruhe lässt!

Ich habe ein 180L Becken, mit Guppys, Roten Neons, Otocinclus und Pandapanzerwelsen.
Und eben wie gesagt reichlich Garnelen!

Leider werden die Guppys immer mehr!
Töten kommt für mich aber eigentlich nicht in frage!
Daher suche ich ebenen einen "natürlichen" Fressfeind!

Danke
Andy
 

pascal

Member
Hallo Andy,

wie wärs mit nem kescher, kausfangen und ab in die nächste zoohandlung,
oder zum kumpel der barsche hat (lebendfutter), oder in den kindergarten, altenheim ect wo halt ein becken rumsteht.....

oder kleine barsche wie schmetterlingsbuntbarsch, borellis, kakadus ect oder ähnliches einsetzen, den ganz kleinen nachwuchs werden die dir reduzieren....

viele grüße
pascal
 

Andy85

Member
Hey Pascal,
also die Zoohandlungen haben die Nase voll von Guppys!
Da ich vom land komme ;) gibts hier auch nur einen kindergarten und der hat leider auch kein Aquarium!

Freunde habe ich auch schon gefragt, leider kann damit keiner richtig was machen!

AAAABBBER, auf sowas wie den Schmetterlingsbundbarsch habe ich gehofft,
hast du Erfahrungen, wie der sich mit den kleinen Garnelen versteht?


Gruß
Andy
 

chrisu

Active Member
Hallo,

ich weis nicht ob es normal ist, aber bei mir haben die Schmetterlingsbuntbarsche öfters große Red Fire attackiert und auch gefressen.

Mfg Christian
 

Zeltinger70

Active Member
Hallo,

das wird schwer ...
vermutlich wär ein Tier das sich im oberen Bereich aufhält besser.

Kakadus könnten gehen, aber nur wenn Du gut verkrautete Stellen im AQ hast hat der Garnie Nachwuchs eine Chance,
meine haben nie alle erwischt ... ob sie dann noch Geschmack auf Guppy-Nachwuchs haben kann ich nicht sagen.

Apistogramma macmasteri brauchst Du nicht in Betracht ziehen, mein Paar jagte gnadenlos, erst die kleinen und dann wurden
die adulten Redfires verspeist - nur als Warnung. :wink:

Leider hast Du keine AQ-Größe und Wasserwerte angegeben,
evtl. gebe es schon den ein oder anderen Fressfeind ...
Meine Kubabachlinge waren da ganz nützlich ...

Gruß Wolfgang
 

Vlad

Member
Hi.
Guppys fressen ihre Jungtiere selber auf wenn denen weniger Versteckmöglichkeiten geboten werden. So einfach.
Man könnte auch alle Weibchen abgeben und nur noch Mänchen pflegen. Funktioniert wunderbar und wenns mal nach einer Zeit weniger werden dan bekommt man die vom Nachbarn hinterhergeworfen.
Zur not kan man Guppys auch wunderbar in einer grossen Regentonne im schatten unterbringen.

MfG
Vladi
 

pascal

Member
hallo andy,

ich hatte damals ein par wenige garnelen im 112l becken in dem sich auch schmetterlingsbuntbarsche und guppys ,platys, viel zu viele ancistrus ect tummelten. die garnelen wurden meines wissens nicht gefressen, sind aber auch nie wirklich mehr geworden..... :roll:

die option nur noch guppymänchen einzusetzen wäre natürlich auch ne möglichkeit.....


@ Vlad,

im sommer geht das prima, ganuso wie in einem gartenteich. :)
nur leider gibts bei uns auch winter was die sache unnötig verkompliziert.

wir haben 2 fischweiher und einen kleinen tümpel (ca 3 km außerhalb des ortes)
da hab ich vor einigen jahren mal ne tüte (ca 40) guppys "ausgewildert" das war bevor ich meine diskus geholt hab im frühjahr.
in dem tüpel ist nur wasser (mit unregelmässig drückender quelle) schlamm kies und viel gras schilf ect (ca 6x6meter und 0,30-1,20 tief) keine anderen fische.

im herbst waren da mindestens 1000 oder mehr guppys drin(rausfischen unmöglich!!)-im frühjahr war leider nix mehr da....
 

Andy85

Member
hey, vielen dank für die ganzen antworten!
@ wolfgang: es ist ein 180l Becken,

Aber ich sehe schon, es ist wirklich schwierig da etwas passendes zu finden!

Ich bin nun wirklich kurz davor die in den Teich zu setzen!
aber eigentlich ist das auch quatsch, weil man damit ihren Tod eigentlich nur ein paar monate nach hinten verschiebt!

ich denke also, ich werde versuchen alle weibchen los zu werden und dann sehe ich weiter!

vielen dank
andy
 

wilderHecht

Member
Kann aus eigener Erfahrung auch nur von kleinen Barschen abraten. Halbwüchsige Kakadus haben bei mir Amanos gescheucht und angegriffen, die größer waren als sie selber..


ich würde an deiner Stelle mal Richtung Zahnkarpfen gehen, zb eine Gruppe Querbandhechtlinge oder gemeine Hechtlinge.. deine Wasserwerte sind da glaube fast egal, da du eh Guppys zusammen mit Neons hälst :shock:

Nicht nur Nachahmung empfohlen, aber ich hatte auch mal ein Pärchen goldene Streifenhechtlinge in meinem Becken, die sich nicht an meinen Garnelen(redfire + amanos) vergriffen hatten, auch wenn diese mal an der Oberfläche geschwommen sind, jedoch problemlos Schnaken und kleine Regenwürmer nahmen.. das hat glaube auch ein wenig damit zu tun, wer zuerst im Becken war und ob sie zusammen aufgewachsen sind, kA..
 
A

Anonymous

Guest
hallo,

wie würde es mit schmetterlingsfischen aussehen? die schwimmen an der oberfläche und haben zähne :finger:
aquarium-guide.de:
"...Gegenüber anderen Oberflächenbewohnern reagieren sie oft sehr aggressiv." :bonk:

nur könnten sich die neons auch in die nähe wagen...

martin
 

wilderHecht

Member
inspire":9xaykmtn schrieb:
wie würde es mit schmetterlingsfischen aussehen?


:bonk:

hast' dir die Frage ja selber beantwortet.. kA was der TE nun gemacht hat, ist ja seit Tagen Stille eingekehrt
 

Andy85

Member
Guten Morgen alle zu sammen!
Es sieht momentan so aus, dass ich die älteren Weibchen alle in den Gartenteich gesetzt habe!
bisher schwimmen die da auch fleissig rum!
Ich werde mir die von euch vorgestellten Tiere bei meinem nächsten Besuch bei Zajac aber mal genauer anschauen!
Bei uns in der Gegend gibts leider eher die standard-Fische!

Also danke
andy
 

©h®iS

New Member
Guten Morgen,

also ich würd halt die Guppys entfernen - irgendwer kann die schon brauchen - oder Du richtest Dir ein zweites Becken ein...

Zu den Barschen... die werden Dir immer mal ne Garnele oder nen Fisch durchs Becken sprengen - vor allem zur Laichzeit.. es sind halt Barsche!! ;-)

Und zu den Pantodon buchholzi.. gefallen die Dir wirklich??? :shock:

Grüße Chris
 

robat1

Member
Hallo,

Und zu den Pantodon buchholzi.. gefallen die Dir wirklich???
seltsame Frage, ist eben Geschmacksache aber mir gefallen die auch 10.000x besser als die ziellosen bunten Zappler.

Gegen Guppys sind jedenfalls P.buchholzi angeblich ganz wirkungsvoll.
Eventuell noch der Streifenhechtling (Aplocheilus lineatus), aber bei dem wäre ich mir mit den Neons und erwachsenen Guppymänchen auch nicht sicher.
Für Neons ungefährlich aber auch nicht ganz so wirkungsvoll gegen Guppynachwuchs sind Aplocheilus parvus oder Aplocheilus blockii oder eventuell auch noch der Querbandhechtling (Epiplatys dageti).
Auch Bettas sollen angeblich den Gupynachwuchs kräftig dezimieren??

Robert
 

©h®iS

New Member
robat1":4uyg9pgz schrieb:

ja nat. is es Geschmackssache - drum frag ich ja.. scheint ja als müsste unbedingt was gegen den Guppynachwuchs her. nicht das dann die Guppys weg sind und die Schmetterlingsfische zum Problem werden..

drum sollte man sich den Besatz immer zweimal überlegen und genügend Infos sammeln.... nen Stein kann man einfach aus dem Becken nehmen - aber Tiere nicht...

Grüße Chris
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
nik -> Der ultimative "Style"-Düngeflaschen-Thread ! Kein Thema - wenig Regeln 4
D Hilfe bei der Aquarium Beleuchtung (180l 100x45x50) Beleuchtung 3
M Wohin mit den Fischen bei der Neugestaltung Fische 15
P.iv Co2 in der Erdatmosphäre Nährstoffe 13
B hilfe der eleocharis schmilzt Erste Hilfe 3
M Stagnation beim Wachstum der Aquarienpflanzen Erste Hilfe 12
D Überfordert bei der Soil Auswahl Substrate 3
A Pflanzen Probleme in der Einfahrphase Pflanzen Allgemein 21
P Suche einen Shop in der Nähe von Kaiserslautern Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
Christian-P Öliger Film auf der Wasseroberfläche seit CO2 Nährstoffe 11
A Hallo ich bin der nicht mehr ganz so Neue Mitgliedervorstellungen 2
Valiantly Unzufrieden mit der/m Vitalität/Wuchs der Pflanzen Pflanzen Allgemein 19
L Steinart aus der Natur Aquascaping - "Aquariengestaltung" 8
S Viele Blasen nach Einschaltung der CO² Anlage Technik 15
M Düngen am Ende der Einfahrphase - nach Programm oder Zielwert? Nährstoffe 1
Jon Schnee Brauche Hilfe bei der Düngerdosierung während der Einfahrphase Erste Hilfe 7
F Namen der Pflanzen in diesem Diskusaqurium Artenbestimmung 2
Drsen Störung / Defekt der Schwimmblase Fische 5
A Silikatwert zu hoch, Probleme in der Einfahrphase? Mäßiger Pflanzenwachstum!! Pflanzen Allgemein 6
D Anlaufschwierigkeiten der Boosterpumpe/Osmoseanlage Technik 8

Ähnliche Themen

Oben