das algenparadies

mel

Member
hallo zusammen,

so, nun will ich mal kurz hier mein kleines algenparadies vorstellen, wegen dem ich hier her gekommen bin.
bitte verzeiht wenn die hälfte fehlt oder für euch sich das ganze etwas idiotisch anhört, aber ich war die ganze zeit tatsächlich etwas überfordert mit der materie. aber das soll sich ja nun ändern. :lol:

also. ich hatte ein 60 l aq mit blaualgen. versucht habe ich so ziemlich alles was man als dummer erstaquarienbesitzer tun kann. nichts hat geholfen und so habe ich vor 6 wochen ein neues aq in betrieb genommen. und meine fische vor einer woche dorthin umgesetzt.

jetzt ist es zwar in der anfangszeit sicher normal das sich algen (in dem fall faden- und bartalgen) breit machen. da aber die parameter und auch die ww sehr identisch mit dem alten sind, bekomme ich schon wieder panikattacken :oops:

ich erzähl jetzt einfach mal los.

also das aq fasst 80. beleuchtet wird es mit 2 balken von jbl, torpic und natur nennen die sich. es hat einen aussenfilter fluval 304 (wohl etwas überdimensioniert, muss dazu sagen, ich habe es gebraucht übernommen) gedrosselt ohne ende,
filtermatial: kermikröllchen, glasröllchen und torf. besatz sind 8 f. gardneri (wohl auch etwas wenig für die größe?) keine schnecken nichts sonst. ach ja, das wasser ist gemischt 50 zu 50 osmose- und leitungswasser.

pflanzen. valisnerien, wasserfreund, wasserstern, hornkraut und noch eine von der ich den namen nicht kenne. :oops: ein paar wasserlinsen und muschelblumen

gedüngt habe ich bis jetzt nur mit jbl ferropol und seit 2 tagen habe ich den tagesdünger dazu.

ww, gemessen mit tröpfchentest von sera:
PH 7,5
GH 9
KH 4
No2 0
NO3 0 (kann das sein?)
PO4 0 (wenn das mal stimmen kann?)
Fe 0,1

ww, lt. Versorger
pH-Wert 7,5
Calcium (Ca2+) 93,1 mg/l
Magnesium (Mg2+) 24,2 mg/l
Gesamthärte 18,6 °dH Bereich "hart"
Natrium (Na+) 18,7 mg/l
Kalium (K+) 2,4 mg/l
Eisen (Fe) < 0,01 mg/l
Nitrat (NO3–) 15,3 mg/l
Chlorid (Cl–) 31,0 mg/l
Sulfat (SO4 2–) 89,1 mg
Fluorid (F–) 0,17 mg
Pflanzenschutzmittel insgesamt Nicht nachweisbar 0,0005 mg/l
Sauerstoff (O) 8,8 mg/l

oh gott das ist ja jetzt schon wieder richtig viel und durcheinander. ich hoffe ihr kommt klar.

ich habe jetzt schon etwas geschmökert bei euch im forum. und bin mir nun im klaren dass das mit der düngung so nichts sein kann, wenn ich meine werte betracht. aber so recht was tun weiss ich nun auch nicht.

habt ihr ein paar anregungen für mich.

ach ja. bodengrund habe ich so einen düngeboden (weiss allerdings die marke nicht mehr) und kies.
bilder kann ich leider keine anhängen, da meine digicam kaputt ist und mein geburtstag erst in 4 wochen :mrgreen:
wasserwechsel machte und mache ich i. d. r. 25% pro woche.

lg und schon mal vielen dank mel
 

Roger

Active Member
Hallo Melanie,

dann fang ich mal mit den notwendigen Vorschlägen an. :D

es hat einen aussenfilter fluval 304 (wohl etwas überdimensioniert, muss dazu sagen, ich habe es gebraucht übernommen) gedrosselt ohne ende,
filtermatial: kermikröllchen, glasröllchen und torf.
Den Torf und die Glasröhrchen würde ich aus dem Filter entfernen. Besonders diese porösen Glasmaterialien fressen gerne Nitrat und andere Nährstoffe die Deine Pflanzen benötigen. Unterstütz wird dieser Vorgang noch dadurch das der Filter gedrosselt läuft was Du auch ändern solltest. Die Bestätigung das es bei Dir so ist, erhält man durch das nicht nachweisbare Nitrat im Beckenwasser, obwohl doch eigentlich schon genug mit dem Trinkwasser eingebracht wird.

gedüngt habe ich bis jetzt nur mit jbl ferropol und seit 2 tagen habe ich den tagesdünger dazu.
Zusätzlich würde ich Dir zu einem NPK-Dünger raten, mit dem Du die bei Dir fehlenden Nährstoffe (Nitrat, Phosphat, Kalium) zuführen kannst.
Dieser eignet sich sehr gut zu diesem Zweck:

Makro-Basic-NPK
 

mel

Member
hallo roger,

erstmal vielen dank für deine vorschläge, die hören sich doch mal alle leicht umsetzbar an :top: so liebe ich das :mrgreen:

ok, dünger bestelle ich. an einem angemessenen filter bin ich eh schon dran, weil dieser große durch das drosseln enorm laut ist. tja, lehrgeld eines anfängers. jetzt zahle ich halt doppelt. :roll:

ok, die beiden punkte können wir abhaken.

nun aber noch zu den filtermaterialen. den torf nehme ich nur ungern raus :D , weil ohne torf habe ich mind. ph 8 warum auch immer. und für die fisch die ich drinnen habe sind 7,5 schon etwas hoch.

die glasröhrchen kann ich sicher raus nehmen. aber was nehme ich statt dessen? kann ich das material auf einmal raus nehmen, oder auf mehrere schritte verteilt. ich frage nur, weil das aq ja noch nicht sehr lange läuft und ich es nicht gleich zum kippen bekommen möchte wenn ich zuviel auf einmal ändere.

lg mel
 

Roger

Active Member
Hi Melanie,

nun aber noch zu den filtermaterialen. den torf nehme ich nur ungern raus :D , weil ohne torf habe ich mind. ph 8 warum auch immer. und für die fisch die ich drinnen habe sind 7,5 schon etwas hoch.
ups...hab ich ganz vergessen. Anstatt der Torffilterung solltest Du über die Anschaffung einer CO2 Anlage nachdenken. Dann passt´s auch mit dem Ph und Deine Pflanzen freuen sich über die wichtige Kohlensäure. :wink:

die glasröhrchen kann ich sicher raus nehmen. aber was nehme ich statt dessen? kann ich das material auf einmal raus nehmen, oder auf mehrere schritte verteilt. ich frage nur, weil das aq ja noch nicht sehr lange läuft und ich es nicht gleich zum kippen bekommen möchte wenn ich zuviel auf einmal ändere.
Ich denke bei dem geringen Besatz kannst Du die Glasröhrchen auf einmal heraus nehmen. Sicherheitshalber einfach in den nächsten Tagen mal den Nitritwert im Auge behalten! Wenn wieder erwarten doch wieder Filtermaterial benötigt wird, kannst Du etwas gewöhnlichen Filterschaum auffüllen.
 

mel

Member
roger roger :D jetzt wirds doch kompliziert *gg*

ok, nachdenken tu ich über die co2 anlage. aber im moment nur nachdenken! eins nach dem anderen. und wenn mich dann ergeiz gepackt hat, dann schauen wir mal.

ok, jetzt kümmere ich mich erstmal um einen adäquaten filter den ich richtig bestücke. und besorge mir den dünger. was würdest du mir denn als ergänzung dazu empfehlen?

schade schade, jetzt habe ich soviel dünger da und alles für die katz. :cry:

lg mel
 

Roger

Active Member
Hi Melanie,

ich fürchte ich muß dann doch deutlicher werden. :D
CO2 ist einer DER wichtigsten Pflanzennährstoffe und ohne das wird Dir auch der beste Flüssigdünger nicht zum Erfolg verhelfen! Kompliziert ist so eine CO2 Versorgung nicht. Bio-CO2 bekommt man schon für ein paar Euro oder kann es sich sogar selber basteln (Siehe Bastelanleitungen!). Druckgas ist besser zu regeln und komfortabler in der Handhabung. Die gibt´s auch gebraucht manchmal für sehr kleines Geld.

und besorge mir den dünger. was würdest du mir denn als ergänzung dazu empfehlen?
Den Ferropol kannst Du weiter nutzen, oder Du bestellst Dir den Mikro-Basic bei Aquasabi mit. :wink: Mehr brauchst Du eigentlich nicht.
 

mel

Member
:doof: gut das heute wochenende ist.

ferropol weiter verwenden? aber das ist doch ein komplettdünger. mach ich dann nicht zuviel des guten rein?

aber ich hab ne menge anderer auch noch zur auswahl :nana: inkl. easy carbo, das hat mir damals der zooladen verkauft als ich blaualgen hatte :? ist das nicht auch co2?

ich hatte auch nur gefragt, weil in der beschreibung des von von dir empfohlenen düngers stand man sollte einen eisenvolldünger dazu nehmen.

lg mel
 

Roger

Active Member
Hi Melanie,

der Ferropol ist ein Volldünger! D. h. mit ihm bringst Du alle erforderlichen Mikronährstoffe (Eisen, Mangan, Bor usw.) ein. Er enthält aber keine Makronährstoffe (Nitrat, Phosphat, Kalium). Dafür nutzt Du ja aber bald das Makro-Basic.

inkl. easy carbo, das hat mir damals der zooladen verkauft als ich blaualgen hatte :? ist das nicht auch co2?
EasyCarbo ist bei genauerer Betrachtung ein Desinfektionsmittel, das nur wegen der geringen Dosierung keinen Schaden im Becken anrichtet. Gegen manche Algen ist das Zeug gut zu gebrauchen.
CO2 entsteht durch EasyCarbo in geringen Mengen, da der im Wasser gebundene Sauerstoff zu CO2 umgewandelt wird. Aber für ein Pflanzenbecken ist die Menge lange nicht ausreichend.
Bei der in Deinem Becken herrschenden Karbonathärte von 4° solltest Du bei ausreichend CO2 einen Ph von etwa 6,6 ohne zusätzliche Torffilterung erreichen. Nur mal so als Anhaltspunkt. :wink:

Hier noch was zum Lesen über

EasyCarbo!
 

mel

Member
WOW! ok, das langt für den rest des wochenendes und du hast somit frei :bier:

nein, im ernst super lieben dank für deine ratschläge! ich werde jetzt mal in ruhe eins nach dem anderen angehen. wenn ich noch weitere fragen habe, hoffe ich darf ich mich wieder melden. ansonsten hoffe ich doch in ein paar wochen erste erfolge berichten zu können.

lg mel
 

mel

Member
Roger":3hs3ftgo schrieb:
Bio-CO2 bekommt man schon für ein paar Euro oder kann es sich sogar selber basteln (Siehe Bastelanleitungen!).

so, doch noch nicht feierabend, aber gleich :wink:

ich hab jetzt noch den ganzen abend gegoogelt. und festgestellt das es diese bio co2 sachen ja wirklich schon für lau zu erwerben gibt. kannst du etwas empfehlen?

oder auch für lau zu bauen, wobei ich mir da nicht sicher bin welche anleitung für welche größe becken ...

und noch eine entscheidende frage. diese anlagen kann ich ja nicht regeln. richtig? was muss ich dann messen um zu wissen ob meine mischung stimmt? 02? oder setze ich mich mit ner stoppuhr davor und zähle blasen :bonk: . sorry, ich bin zwar nicht naturblond, aber scheinbar in der beziehung doch.

und last but not least, muss ich dann nachts auch noch nen sprudler für sauerstoff anschliessen oder kann man das ding dann über nacht einfach abklemmen?

ich steh echt grad sowas von auf dem schlauch.

und schnell noch hingehängt. wenn ich mit bio co2 düngen würde. verändert sich ja mein ph. meine kh auch? mische ich dann trotzdem noch mit osmosewasser?

lg mel
 

Roger

Active Member
Hallo Melanie,

wobei ich mir da nicht sicher bin welche anleitung für welche größe becken ...
eine Bio CO2-Anlage für Deine Becken sollte einen Gärbehälter von mind. 1 Liter haben. 2 Liter wären besser und sind dann bestimmt ausreichend. Eine nachgeschaltete Waschflasche ist sinnvoll.
Ganz gut fände ich bei Dir auch eine Lösung mit zwei 1 Liter Gärbehältern die Du parallel betreibst und immer abwechselnd die Gärmischung erneuerst. Damit wird die CO2 Zugabe etwas gleichmäßiger.

Ich finde die Bastelanleitung von Tobi hier im Forum schon sehr gut und genau so könntest Du es bauen.
http://www.flowgrow.de/bastelanleit...-mit-nano-co2-diffusor-t85.html?hilit=bio co2

und noch eine entscheidende frage. diese anlagen kann ich ja nicht regeln. richtig?
Normalerweise läßt man Bio-CO2- Anlagen durchlaufen und stimmt die Gärmischung so ab, das der CO2-Gehalt im Becken über Nacht nicht in einen kritischen Bereich gerät. Manch ein Bastler hat aber schon mit einem elektrischen Magnetventil eine Nachtabschaltung angebaut, die das Nachts produzierte CO2 dann nicht mehr ins Becken, sondern einfach in den Raum entläßt.

und last but not least, muss ich dann nachts auch noch nen sprudler für sauerstoff anschliessen oder kann man das ding dann über nacht einfach abklemmen?
Eine nächtliche Sauerstoffzufuhr brauchst Du nicht! Abklemmen ist natürlich auch möglich. Komfortabler und zuverlässiger ist die Lösung mit dem Magnetventil. :wink:

und schnell noch hingehängt. wenn ich mit bio co2 düngen würde. verändert sich ja mein ph. meine kh auch? mische ich dann trotzdem noch mit osmosewasser?
Das Wasser bereitest Du auf wie immer! Die Karbonathärte verändert sich durch CO2-Zugabe in der Regel nicht, nur der Ph sinkt!
Zur Kontrolle über den CO2 Gehalt im AQ empfehle ich Dir die Verwendung eines Dauertests mit Kh3-Lösung. Da hat man auf einen Blick die Übersicht! :wink:

CO2-Dauertests
KH4-Lösung

Alles in allem war mir das mit dem Bio-CO2 immer zu ungenau und das ständige anrühren der Gärmischungen wurde schnell lästig. :roll: Für den Anfang ist es aber besser als nichts!
Kannst ja bei Gelegenheit mal nach einer gebrauchten Druckgasanlage hier im Forum fragen, oder in einem der einschlägigen Onlineauktionsplattformen suchen. Hab schon mal eine gute Anlage für um die 50 Euro ergattert. Geduld bei der Suche zahlt sich aus. :D
 

mel

Member
hallo roger, du bist ein schatz :top:

also dann werde ich mich die nächste zeit mal ans basteln machen.

lg mel
 

mel

Member
huhu, so, dünger hatte ich bereits am we bestellt, denke der kommt morgen oder so. heute abend hole ich den kleineren filter ab. ist auch ein fluval aber 104, wie bestücke ich den nun?

co2 bio, probier ich aus. wird nächste woche gebastelt. habe am freitag leider noch prüfung und vorher keine zeit für die waghalsigen experimente :lol:

drück mir die daumen dass das alles hilft. es ist unglaublich, jetzt habe ich schon das aquaristische "unkraut" und trotzdem.

lg mel
 

mel

Member
dünger noch nicht da, dafür der filter :top: morgen hole ich noch was zum bestücken und dann mal kucken.

sag mal roger, hast du noch ne idee, wenn das mal läuft was es anspruchsloses für mich gibt, was man zwischen die pflanzen setzen kann. ne art gras oder minivalis oder so. ich seh immer lauter solche dschungel, das gefällt mir super gut. aber groß umpflanzen will ich nicht mehr. bin froh wenn das erstmal so läuft, aber so komplett begrünen wäre schon was.


lg mel
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben