Düngung - gezielt und nach Maß

Eni

Member
Hi,

Ich frage mich gerade wie das mit dem Dünge nach Mass so ist. Ich meine nicht jedes Becken besitzt gleich viel Pflanzen, geschweige von den verschiedenen Pflanzenarten. Wie macht ihr das, wie findet ihr heraus wieviel Düngemittel Wöchentlich oder Täglich oder weiss ich wieviel, wieviel ins Becken muss in bezug auf die anzahl Pflanzen die man besitzt?

Mich würde mal eure Theorien Interessieren, es kann doch nämlich nicht sein das die angaben in den zb. Flüssigdüngeflaschen stimmen. Denn nicht jedes Becken haben ja gleich viel Pflanzen wie ein anderes Becken mit aber gleich viel Volumenliter.

Ansonsten bin ich über ein Link auch froh. Villeicht hab ich ja mal den einten oder anderen link hier verpasst.
Entschuldigt meine kleinen Fehler, ich bin neu in der Pflanzenwelt und Aquascaping Szene, da meint man manchmal halt mal was besser zu wissen bis man eines besseren belehrt wird durch die eigene Erfahrung.
Hoffe man versteht.

Gruss Sam
 

Sauron

Member
Hallo Sam,

stimmt schon, jedes Becken ist anders, und ob und wieviel die Pflanzen aufnehmen, hängt nicht nur von der Pflanzenart ab, sondern auch von der Lichtmenge, Temperatur und 254 anderen Sachen. Wenn Du also genau auf den Punkt düngen willst (Zugabe = Verbrauch) kommst Du ums Messen nicht herum. Allerdings sind häufig verwendeten Tröpfchentests nicht sehr genau und geben mehr oder weniger grob die Richtung an.
Es gibt von Tobi hier irgendwo einen Leitfaden, in dem die am häufigsten verwendeten Düngermethoden miteinander verglichen werden (mein Favorit ist der Estimative Index, da fallen die Messungen weg), danach wird vieles klarer und Du kannst Dich bei Bedarf hier im Forum viel, viel tiefer einlesen.
 

Ben

Member
Hallo Sam und Thomas,

als erstes bräuchtest du einmal eine Wasseranalyse von deinem Wasserversorger, um vorher zu sehen wo Mängelerscheinungen auftreten könnten.
Und wie Thomas schon sagte am besten genaue Wassertests, was im Endefekt nur mit einem Fotometer genau geht.
Das ist aber schon teuer und aufwendig.

Ich denke man brauch nicht immer nur die Werte testen. Man kann auch gut mit dem Auge sehen was den Pflanzen fehlt und was nicht. Da muss man dann einfach Erfahrungen sammeln.

Der EI ist nun wirklich nicht "Düngen nach Maß". Eher genau das Gegenteil. Der EI bedient einfach die volle Bandbreite an Makronährstoffe.

Ich hoffe ich konnte helfen.

LG Ben
 

Eni

Member
Hi zusammen

Ok, ich danke euch erstmal. Dann less ich mich mal durch.

So nebenbei:
Es ist halt so das ich ein Zweifelnder Mensch bin. Ich glaube nicht immer alles was man hört oder liesst.
Sprich, ich glaube das einiges Wahr ist und einiges fehlerhafte Wissenschaften sind. Zb. hört man ja auch immer wieder das UUUurplötzlich die Wissenschaft wieder was anderes sagt zu etwasem was Sie sich so sicher waren.
Das ist der Grund wiso ich (vorallem in Boards) nicht einfach jeden Rat hinnehme und meistens dann früher oder später streit mit manchen bekomme und teils sogar aus Boards dann rausgeschmissen werde.
Meiner Meinung ist, das man mich dann nicht einfach sein lässt und meine Eigenen Erfahrunge machen lässt, weil man es ja anscheinend selber es eh schon 100% "besser weiss" und ich nur noch darauf hören soll, passta. Das passt mir dann natürlich überhaupt nicht. Man sollte dann mich einfach mal machen oder glauben lassen, fertig, statt dann auf seine Meinung zu verharren und sie mir einhämmern zu wollen. Deswegen bekomme ich öfters Streits in Foren.

Ich bin aber eben oft der Meinung das man schwer immer alles wirklich weiss, sondern wenn, dann meistens dann nur ein teil auf sicher weiss, der rest ist vermutung durch Schwache versuche oder fehlerhafte Tests.

Seit also nicht entäuscht von mir wenn ich nicht immer alles in jedem Thread annehme, ich brauch einfach meine Freiheit mein Weg zu finden in bezug auf "Wissenschafts"-Ergebnise.

Aber ich less gerne auch von anderen was und belehre mich auch gerne von anderen, mein Geist bleibt halt sturrerweise (bis jetzt hatte ich nur Glück damit) aber immer ein bisschen freigeist.
Also danke für den Link und eure anderen Ansichten. Ich werd dann mal gucken und sicher mich mal durch diesen Link lesen.
Wenn ihr mehr Tipps habt, dann her damit.

Ich nehme gerne an, ABER zersetze es auch in millionen Stücke um es dann nach meiner Ansicht selbst zu überprüfen und zu Kontrolieren ob es nicht ne verbesserung an dem bereits vorhanden Wissen gibt, oder ob Tatsächlich es nichts mehr zu Wissen/Verbessern gibt und alles so stimmt. ;)

Ich bin halt auch ein kleiner ErfinderSturrkopf :)

So... ab gehts zum Lesen. Danke nochmals.. und wie gesagt, nur her mit dem Wissen.. :wink:

Gruss Eni

PS: Mensch, manchmal kann ich schon bissl viel Labbern, what?! :shock:
Warscheinlich liegts daran, das ich so schnell Tippen kann...
 

Eni

Member
Hi,

Ich hab zwar noch nicht alles gelesen vom Link, aber eins kann ich schon sagen:
Das gefällt mir, was ich da lese. So in etwa denke ich mit meiner Wissenschaft. Dynamisch, überprüfend, anpassend,... = GENIAL! (zb. der Estimative Index - klingt schon sehr spannend und zu mir passend..)

Mal weiter aber lesen geh... *g* :D

Gruss Sam
 

Eni

Member
Hi zusammen

So ich hab gestern alles mal gelesen. Ich bin beeindruckt über die Techniken.
Schade ist ja eben das alles eben seine Nachteile mit sich bringt.
Erlich gesagt hab ich auch noch kein Plan für was ich mich so entscheiden soll, schlussendlich.

Ich hatte da aber ne neue Kreative Idee. Ob Sie funktioniert weiss ich nicht. Soll einfach mal ne Idee, also ein Gedanke sein.
Die Dosis und ob man sich dann eher dabei zb. der Estimative Index Technik zuwendet, oder sogar was ganz neuem, in bezug auf die Dosis, weiss ich auch nicht. Villeicht hat damit ja jemand ne neue Dosierungsidee dazu parrat.
Ich hab mir nur gedacht das man damit:

1.) Auch den Bodengrund somit Düngen kann statt nur über die Wassersäule, ohne dabei aber gleich ganze Kugeln oder DüngeStäbchen oder änliches in den Bodengrund reinstecken zu müssen (sprich, villeicht sogar ne Überdosis im Bodengrund mit der Zeit angesammelt zu haben.

2.) Damit wird auch über die Wassersäule selbst gedüngt. UND

3.) Man kann gezielt die Plätze düngen wo auch die Pflanzen gepflanzt sind und ausserdem noch die abgegebenen Dosis selbst gezielt platzieren, durch Spritzstösse.

So hier die Idee (einfach ausgedrückt: Düngen über eine Spritze mit Flüssigdünger das Düngestaub von BodenDüngekugeln mitenthält.
Und durch dass, das Düngestaub der Düngekugeln in der Düngeflüssigkeit mitgemischt wird, wird dieser Düngestaub [Da ja der Staub trotzdem eher schwerer ist als Flüssigkeit] durch das einspritzen ins Aquarium zu Boden fallen und somit die gezielten Orte am Boden auch mit Düngen, und nicht nur die Wassersäule):


A) Flüssigdünger wird in einem Messbecher gefühlt, für die Düngung der Wassersäule.



B) Düngekugeln werden mit einer Schäre oder einem Messer in feines Staub zerrieben, und somit in den Messbecher mit eingebracht, zum Flüssigdünger hinzu. Danach mischt man die beiden Sachen in dem man sie im Messbecher rührt.



C) Danach befühlt man die Dosisspritze (sozusagen) mit dem Gemisch aus Flüssigdünger und dem darin gemischten BodengrunddüngeStaub)



D) Danach Spritzt man Dosiert in die gewünschten bereiche des Aquariums. Dabei ist wichtig das die Spritze im Wasser nahe am Bodengrund gezielt abgespritzt wird, so das sich auch der Düngestaub der aus der Spritze kommt, so sich schneller auch zu Boden setzt.

Zusätzliches düngen mit CO2 und die Mänge der Spritzendüngung muss man halt selbst rausfinden. Es ist einfach mal ne Idee um gezielter zu Düngen und auch Bodengrund zu düngen ohne gleich ganze Bodendüngekugeln ins Aquarium einbringen zu müssen.

Gruss Sam
 

Anhänge

  • 01 FLÜSSIG DÜNGER.jpg
    01 FLÜSSIG DÜNGER.jpg
    198,8 KB · Aufrufe: 492
  • 02 BODENDÜNGER STAUB.jpg
    02 BODENDÜNGER STAUB.jpg
    228,5 KB · Aufrufe: 492
  • 03 DOSIS SPRITZE.jpg
    03 DOSIS SPRITZE.jpg
    274,3 KB · Aufrufe: 492
  • 04 DIREKTE VERTEILUNG IM WASSER.jpg
    04 DIREKTE VERTEILUNG IM WASSER.jpg
    243,4 KB · Aufrufe: 492
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Diane Düngung des neuen 30l Becken Nährstoffe 13
S Probleme mit Algen und Düngung von Pflanzen Erste Hilfe 6
Rotalaboi Schlechtes Pflanzenwachstum trotz CO2 und Düngung Pflanzen Allgemein 64
Timo S. Trotz Düngung keine Nährstoffe im Wasser Nährstoffe 32
T Eisen Düngung AR Basic oder Mikro Spezial Flowgrow Nährstoffe 2
J Hilfe bei der Düngung 450l Nährstoffe 13
W Zielwerte Düngung ohne Co2 Nährstoffe 15
Gali94 Rotalas, helle Blätter trotz Düngung Erste Hilfe 21
S Probleme mit Wachstum und Düngung. Mangelerscheinungen? Erste Hilfe 3
T Die richtige (Phosphat-) Düngung Nährstoffe 3
Sergej2505 Algenmittel und weitere Düngung Kein Thema - wenig Regeln 12
E Max. Düngung, trotzdem Krüppelwuchs Nährstoffe 23
DerHerrvon22 Anfängerfragen: von Düngung, O² und assimilieren ist alles dabei! Erste Hilfe 23
T Düngung, Pflanzen-Rückschnitt und Algen Nährstoffe 30
Carter-Garnele Düngezeitpunkte bei täglicher Düngung Nährstoffe 7
L ADA Kalium Düngung Brighty K Nährstoffe 0
G Düngung Eisen - Fe Test JBL kein Eisen nachweisbar Nährstoffe 1
E Dry start - Weeping Moos / Australisches Zungenblatt / Düngung Pflanzen Allgemein 0
A Einstellung Düngung Hilfe Nährstoffe 4
C AR Flowgrow Düngung Nährstoffe 17

Ähnliche Themen

Oben