Calciumnitrat-Tetrahydrat

moskal

Well-Known Member
Hallo,

bin momentan ein wenig am nerden, für den aktuellen Versuch habe ich Nitratharz (JBL Nitratex, hatte ein Kumpel noch im Schrank) per Ca(NO3)2 * 4H2O mit Nitrat gefüllt, ich will in Umkehrung Salz aus Wasser ziehen, dabei stört mich dann das Calciumnitrat das zurückkommt nicht.
Das Fassungsvermögen von dem Nitratex ist mit 9000mg N angegeben also habe ich schnellschlapig den Nährstoffrechner bemüht um rauszufinden wieviel Ca(NO3)2 * 4H2O denn benötigt werden um auf 9000mg zu kommen. Der Nährstoffrechner meint, daß 1l Wasser in dem 17g Ca(NO3)2 * 4H2O gelöst werden dann 8927,28 mg N enthalten. Das passt nicht zu dem von mir verwendeten Ca(NO3)2 * 4H2O, das hat laut Analyse einen Gehalt von 11,863% N. Also bräucht ich für 9000mg N 75,86g meines Ca(NO3)2 * 4H2O und nicht 17g. Wo könnte der Fehler liegen?

Gruß, helmut
 

Kejoro

Active Member
Guten Tag Helmut,

der Fehler liegt in der Umrechnung von Stickstoff zu Nitrat. Der Nitratanteil im Salz ist 11,863% / (7/31). Dann kommt das hin.

Schöne Grüße
Kevin
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Mahlzeit…

Kejoro":12r3qhyn schrieb:
Der Nitratanteil im Salz ist 11,863% / (7/31).
Äh, nö :D . Der Stickstoffanteil im Calciumnitrat-tetrahydrat ist 11,863 %, der Nitratanteil 52,51 %.

Grüße
Robert
 

Kejoro

Active Member
Mahlzeit ist gut :lol:
Danke für's erinnern!
So war das gemeint.

Schöne Grüße
Kevin
 

Anhänge

  • 20190105_143510.jpg
    20190105_143510.jpg
    2 MB · Aufrufe: 443

Kejoro

Active Member
Guten Abend Helmut,

mit dem Nitratharz bekommt man doch nur die Anionen getauscht? D.h. Nitrat (NO3-) wird gegen Chlorid (Cl-) getauscht.
Natrium müsste in dem Meerwasser also noch in Massen vorhanden sein.
Ich mag nach deiner Erzählung die Suppe nichtmehr schmecken, habe aber eine Probe mit Natriumhydrogencarbonat gemacht. Es schmeckt schon ein wenig wie Salz.
Hast du noch etwas unternommen, um die Kationen (Na+) zu entfernen?

Testen werde ich das Süppchen sowieso, weil die Idee einfach nur gut ist :bier:

Schöne Grüße
Kevin
 

moskal

Well-Known Member
Morgen Kevin,

ich muß gestehen, soweit habe ich gar nicht gedacht. Jetzt ist natürlich die Frage ob bei einer Düngung von z.B. 2ml auf 50l das Natrium überhaupt stört, ab und wann Wasserwechsel vorausgesetzt.
Hast du eien Idee wie sich das Natrium selektiv entfernen lässt? Die ganzen Meerwasserentsalzungsverfahren die die sonstigen Inhaltsstoffe unangetastet lassen sind schwer nachzubauen. Im Gefierschrank hat nicht mal gefrieren mit erhofftem abscheiden von Süßwassereis geklappt da das Volumen zu klein. Ich werde einen mal einen Eimer/Speißwanne Salzwasser nach draußen stellen in der Hoffnung, daß es noch mal ausreichend kalt wird.

Um das Ganze noch mit Inhalt zu füllen:

Vor einem Weilchen habe ich mit einem Hobbykolegen geredet, ich fragte wovon sich Pflanzen in 12µS/cm Gewässern und sehr kargen Böden eigentlich ernähren. Er meinte, daß Aerosole aus Meersgischt einen Großen Beitrag leisten. Auch zum Nährstoffeintrag in Regenwälder. Noch dazu habe ich hier aus dem Forum einen Hinweis auf Jod bekommen, ein Kumpel hat Experimente damit gemacht und das sieht bei seinen Testpflanzen gut aus. Ich will das mit dem Meerwasser nachbauen aber das NaCi stört mich ein wenig.

Gruß, helmut
 

Kejoro

Active Member
Hallo Helmut,

der Salzgehalt bei Nordseewasser liegt um die 3,5%. Also 35gr/l NaCl, macht rund 13,5gr Natrium. Das ist in etwa die Konzentration, die mein Phosphatdünger erreicht. Das passt :pfeifen:
1ml auf 10l macht ein + von 1,35mg/l Na. Das ist verkraftbar.
Habe zeitweise überlegt, das Natrium über Ionentauscher zu entfernen, aber da zieht es wahrscheinlich alle Spuren zuerst raus... Wäre mir zu riskant.

Werde berichten, wie das Zeug sich im Becken macht.
Danke nochmals :bier:

Schöne Grüße
Kevin
 

moskal

Well-Known Member
Spannend wäre es natürlich nicht einzwei Milliliter sondern einzwei Liter ins Aquarium kippen zu können. Da ist dann das Natrium schon hinderlich. Gibt es vielleicht irgendwelche Flockungsmittel?

Das Meerwasser ist jetzt zwar alle aber ich denke mit unrafineriertem Meersalz lässt sich auch basteln.

Gruß, helmut
 

moskal

Well-Known Member
Hallo,

bei dem Natürlichen Meersalz vermute ich, daß bis auf Wasser alles wie im Meersalz enthalten ist. Also auch die für unseren Pflanzen gewünschten Mikros, Algenüberreste und Stoffe die wir nicht weiter kennen. Ich will jetzt nicht grad mit fleur de sel aus der Carmargue basteln aber in dem scheint ja auch noch anderes als in synthetischer Mineralmischung zu sein. Ich hoffe in günstigerem weiter nicht behandeltem Meersalz findet sich auch noch viel.

Ich habe da noch was aus einer Düngerbeschreibung einer Aquascaping Pionierfirma gefunden:
Hergestellt aus natürlichem Tiefseewasser (entsalzt), welches sehr reich an Mineralien ist
Ob man jetzt ausgerechnet das Sach von der Firma braucht, wie man sie findet und ob da nicht auch ein wenig tandaradei dabei ist sei dahingestellt, dieses Produkt ist auch nicht Anreiz für meinen Versuch. Aber die Produkte von denen funktionieren.

Gruß, helmut
 

Ähnliche Themen

Oben