Bucephalandra neues vs. altes Becken

blend86

Member
Hallo zusammen,

ich habe vor kurzem ein 20l Becken eingerichtet (4 Wochen alt).
Aufgesalzenes Osmosewasser

Bepflanzung:
- Junca repens (normal)
- Alternanthera reineckii mini ( wächst sehr gut)
- Microsorum pteropus ( normal )
- Montecarlo Perlkraut (mittlerer Wuchs )
- Bucephalandra Broad Wavy ( welk )

Ich dünge mit AR IE + AR Eisen
Wasserwerte:
Co2 DropCheck Grün/Hellgrün
KH 4
GH 10
No3 ca. 25 mg/l
Po4 5,0 mg/l
K 20 mg/l
FE 0,2 mg/l

Alle Pflanzen wachsen gut aber leider bekommt die Buce welke Stellen. Die Blätter werden matschig und fallen ab und es scheint so als wenn die Pflanze samt Rhizom eingeht.
Ich habe ein Teil der Buce in mein lange eingefahrenes, schwach beleuchtetes und kaum gedüngtes Becken getan und die Pflanze scheint sich dort wohl zu fühlen und bekommt sogar ein erstes neues Blatt.

Ich komme leider nicht dahinter wieso die Buce im alten Becken besser wächst als im neuen voll gedüngtem.
Vielleicht hat von euch jemand eine Erklärung dafür. Ich wäre sehr dankbar.

Grüße
Mateusz
 

p'stone

Member
Hallo Mateusz,

ich habe leider auch schon öfter die Erfahrung gemacht, daß Bucephalandren in neu eingerichteten Becken gerne rumzicken. Meistens erholen sie sich aber wieder und wachsen dann später gut.
Du könntest sie ,wenn du auf Nummer sicher gehen willst eine Weile im alten Becken zwischen lagern und ,wenn das neue Becken stabiler läuft umsetzen.

Gruß
Thomas
 

Ähnliche Themen

Oben