Blätter meiner Anubia sterben einfach ab

White-Ghost

New Member
Hallo zusammen.
Als erstes möchte ich mich hier mal vorstellen.

Mein Name ist Harald und ich bin nun seit ca. 1 Jahr begeisterter Aquarianer.
Unser Aquarium sollte eigentlich ein Weihnachtsgeschenk für meine Frau sein. Allerdings war das eher ein Geschenk für mich :gdance:
Wir haben ein Juwel - Lido 120 Aquarium mit ca. 100l Nettofüllung.
Es handelt sich um ein Gesellschaftsbecken mit 25 Fischen und 4 Garnelen.
Bepflanzung: 3x Anubias barteria, 5x Anubias barteria "Petite", 1x Crinum calamistratum, Egeria densa, 2x Vallisneria spiralis.

Wasserwerte: PH 7 (Co2 Düngung Druckgas); KH 10; P04 0,1; NO3 10; NO2 0; FE 0,1 - 0,5 (Düngung Sera FE Dünger 1x /Wo);

Ich bin nun schon seit einiger Zeit passiver Teilnehmer der Flowgrow-Gemeinschaft. Das gebündelte Wissen der Comuinity hat mir schon sehr oft weiter geholfen und ich konnte so schon so Pflanzenprobleme lösen.
Mein Grünzeug dankt es mir inzwischen hoffentlich :grow:

Leider habe ich nach wie vor, dieses Problem meinen Anubias "Petite". Davon habe ich drei Stk. auf eine Wurzel gebunden und zwei sind im Bodengrund (Kies mit einer Körnung von ca. 2mm) gepflanzt.
Es ist so, dass sich von den "Zwergen" immer wieder Blätter lösen und absterben, die eigentlich gesund ausschauen. Sie faulen einfach vom Rhizom ab. Die Blätter selbst wirken gesund. Es faulen einfach nur die Stängel vom Rhizom ab. Das abgefaulte Blatt hat einen Stängel der ~1cm total weich und matschig ist, dann wird er wieder hart wie er gehört und das Blatt selbst schaut sehr gesund aus.

Wir waren jetzt eine Woche auf Urlaub und nach dem Urlaub schwammen ca. 8-10 kleine Blätter der Anubias oben auf. Nach meinem derzeitigen Nachforschungen bin ich der Meinung dass es sich um einen Phosphatmangel handelt. Mein Phosphatwert ist auch sehr niedrig (0,1 mg/l) und ich habe in irgendeinem Thread gelesen dass die Auswirkungen eines Phosphatmangels, Autolyse (Selbstverdauung) sein kann.
Kann es sich bei den (ab)faulenden Stängeln um eine Auswirkung des Phosphatmangels handelt oder könnte dieses Phänomen doch eine andere Ursache haben.
Ich habe mir gestern auf jeden Fall schon mal K2HPO4 für eine Düngelösung in der Apotheke bestellt.

Nach bestem Wissen und Gewissen, habe ich hoffentlich alle Angaben zu meinem Aquarium gemacht, die für Eure fachkundigen Einschätzungen benötigt werden. Über diese freue ich mich natürlich jetzt als aktiver Forum-Teilnehmer.

Herzlichen Dank,
Harald
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hallo Harald,

willkommen im Forum.

Betrifft der Blattverlust alle Anubias, oder nur die, die im Bodengrund eingepflanzt sind?
Als Aufsitzerpflanzen sollten sie wirklich aufgebunden sein.


Viele Grüße von Stefanie
 

White-Ghost

New Member
Hallo.
Leider betrifft es sowohl die aufgebundenen, als auch die im Bodengrund. Bei den Anubia die im Bodengrund gepflanzt wurden, habe ich auch sehr darauf geachtet, dass das Rhizom nicht vergraben ist.
Komischerweise sind aber nur die "Petit" davon betroffen.

Danke und lg, Harald
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo Harald,

faulen nur einzelne Blätter ab oder ist auch das Rhizom betroffen?
Nimm alle Anubien raus und prüfe die Rhizome sorgfältig. Schneide sie mit einem sehr scharfen Messer oder einem Skalpell etwa 1cm über der Faulstelle im gesunden Bereich ab.

Gruß
Erwin
 

White-Ghost

New Member
Hallo Erwin.
Es sind nur einzelne Blätter betroffen.
Das Rhizom schaut gesund aus!

Könnte es sich ev. um eine Pilzerkrankung handeln?

Ich werde heute Abend mal versuchen ein gutes Foto zu machen und es dann hier online stellen!

Lg, Harald
 

White-Ghost

New Member
So, hat nun doch etwas gedauert.
Heute hab ich mal so ein abgestorbenes Blatt fotografiert.

Am Ende des Blattstengels sieht man die braune Stelle an der das Blatt abgefault ist, der Rest des Blattes sieht eigentlich recht anschaulich aus!

Lg,
Harald
 

Anhänge

  • 2014-09-01 12.39.03.jpg
    2014-09-01 12.39.03.jpg
    175,3 KB · Aufrufe: 1.314

Öhrchen

Well-Known Member
Hi,

hast du auch ein Bild vom Aquarium, und von den Anubias als komplette Pflanze?
 

Hydrophil

Member
Hallo Harald,

wäre es vielleicht möglich, dass die Ancistrus den Blattansatz am Rhizom beim Fressen beschädigen, so dass sich von dort der eine Infektion ausbreitet, wodurch sich der Stängel von unten her auflöst?
Nur so als Idee.

Viele Grüße,
Christoph
 

White-Ghost

New Member
Hallo Christoph.
Das würde ich jetzt eher mal ausschließen.

Werde die Antennenwelse aber zusätzlich wieder mit Gemüse füttern.

Seit einer Woche dünge ich nun auch PO4
Mal schauen wie sich das mit den absterbenden Blättern entwickelt.

Danke und lg,
Harald
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
W löchrige, gelbe Blätter meiner Echinodorus Erste Hilfe 6
R Pogostemon helferi hat glasige Blätter Pflanzen Allgemein 4
D Rotala Wallichii bekommt Blätter mit Algen Algen 0
N Blätter werden durchsichtig Erste Hilfe 6
RobbyJ Stängelpflanze in Kaktus Art ähnlichen Blätter Spitzen Artenbestimmung 6
D Pflanzen lösen sich scheinbar auf und verlieren Blätter Erste Hilfe 15
M gelbe Blätter Erste Hilfe 0
M Suche Anubias 1-2 Euromünzen große Blätter Pflanzen Allgemein 2
M Echinodorus Barthii (Blätter schneiden oder entfernen) Pflanzen Allgemein 3
M Gelbliche Blätter wegen fehlender Makronährstoffe? Nährstoffe 3
A Anubia blätter lösen sich auf Pflanzen Allgemein 7
R Löchrige Blätter - Mangel oder Schneckenfraß? Erste Hilfe 11
K Wann emerse Blätter entfernen? Pflanzen Allgemein 5
M Neue Blätter an Pflanze rollen sich ein. Pflanzen Allgemein 4
K Pogostemon erectus weiße Blätter Erste Hilfe 6
Zap 2mm Blätter, lange Triebe, keine Wurzeln Artenbestimmung 2
Zap Braune Algen, langsames Wachstum und löchrige Blätter Nährstoffe 4
E Transparente Blätter bei Rotala sp. green Pflanzen Allgemein 3
Nightmonkey Emerse Blätter unter Wasser? Pflanzen Allgemein 0
A Pflanzen zersetzen sich, bilden weiße Blätter Pflanzen Allgemein 17

Ähnliche Themen

Oben