Billig aber effektiv

kunzi

Member
Hallo zusammen,

suche eine Kombi aus Kies und Nährboden, die supereffektiv ist aber auch superbillig.

Hab mom normalen Splitt, ist mir aber zu grob und zu scharfkantig und keinen Nährboden, und das merkt man gewaltig, wenn man vorher entweder Kies mit Nährboden oder Sand gewohnt war. Da ist halt der Wuchs von unten her eher bescheiden.

Normal würde mich das ADA Produkt reizen, aber ich finde, geizig wie ich bin, dass das sich eher für kleinere Becken eignet, also persönlich für mein 1,00x0,50x0,60 Becken kommt es mir einfach zu teuer.

Also das heißt Kies in den Farben Rotbraun, dunkelbraun, schwarz, diese farbliche Richtung, Körnung ca. 1-3 mm, nicht größer.
Und wer hat da nen Tipp für sowas, aber von keiner Aqua-Marke, denn diese sind ja auch mehr als überteuert, bei uns in den Läden, ca. 40 Euro pro 25kg. Finde ich Abzocke (außer der Kies ist ummantelt oder gefärbt) aber ich möchte sowieso was rein natürliches. Also wer kann mir nen Tipp geben. Ich mein jetzt mal ehrlich, es sind ja nur Steine oder?

Und für den Nährboden bin ich auch offen, welcher bewährt sich sehr gut bei gutem Preis.
Wenn es erheblich billiger kommt würde ich auch selbst was mischen.

Bitte gebt sinnvolle Ratschläge und meckert nicht, ihr wisst man sollte immer sparen wo man kann, und in unserem Hobby, gibt es eh mehr als ein Beispiel für Abzocke. Oder sind nicht in den Läden Schläuche, Kleinzubehör, Dünger, Leuchtstoffröhren, Bodengrund absolut überteuert und manches sogar absolut unnötig.

lg Sebastian
 

kunzi

Member
Hallo Roger,

also in Bezug auf den Nährboden schon, aber auch nur zum Teil, denn wenn ich überlege, ich brauche Mutterboden, gut den bekomme ich noch umsonst, aber dann brauche ich Lehm, den werd ich schon kaufen müssen, weil jeder Lehm wird wohl nicht gehen oder, dann noch die Pottasche und Dolomit, und vor allem der riesen Aufwand mit dem mineralisieren, und vor allem die Sauerei, vor allem als Bewohner einer Mietswohnung!!! und ob das preislich erheblich billiger ist wage ich zu bezweifeln.
Schließlich gibt es fertigen Nährboden für meine Beckengröße so ab knappe 20 Euro.

Aber sehr interessant klingt es, müsste halt noch etwas mehr Erfahrungen damit geben in unserem Forum. Werde mich mal erkundigen wegen den Anschaffungkosten dieser Rezeptur und dann weiterschauen.

Und wie siehts mit Kies aus, nen Geheimtipp???

lg Sebastian
 

kunzi

Member
Nochmal hallo Roger

habe mal gegoogelt nach den einzelnen Produkten zu kleinstmengen:

Pottasche 99 Cent, könnt ich auch um die Ecke kaufen
Dolomitpulver 200gr 5,70 Euro
Lehm 25 kg ca. 10 Euro

dann wäre ich schon bei knappe 17 Euro ohne Porto, und selbst wenn ich lehm selbst ausbuddle und mir diese Sauerei gebe, hab ich mir trotzdem grad mal nen 10ner gespart, also ich sag mal , lieber nicht.

aber was ist mitm Kies, ich kann echt nix finden. da muss es doch was geben im Bereich von unter 10 Euro/ pro 25 kg, in ner schönen Farbe und mit der Körnung 1-3 mm

lg Sebastian
 

pauli

Member
Hi Sebastian,

du suchst etwas günstiges, und bist beim mineralisierten Erdsubstrat bei etwa 30€/25kg und bist dann noch zu "faul" dir den Lehm selbst auszugraben, obwohl du dir dabei 10€ sparen kannst. Was willst du denn mehr sparen, da bleibt ja nichts mehr übrig.

Aquaristik ist eben kein Hobby für Sparfüchse. Das hab ich auch schon oft feststellen müssen.

Frag doch mal in einem Kieswerk an (wird es wohl auch in deiner Nähe geben, oder?). Dort bekommst du vielleicht günstig Kies!
Und Nährboden braucht man nicht unbedingt. Muss man halt mehr über die Wassersäule düngen!

liebe Grüße
Erik
 

kunzi

Member
Hallo Pauli,

also ich bin nicht unbedingt zu faul dafür, allerdings kann ich nicht absehen, ob diese Art und Weise eines Nährbodens wirklich zu 100% funktioniert. Ich konnte bisher außer diesem übersetztem Beitrag nichts darüber finden, ebenso hat hier im Forum auch niemand dieses Konzept in Gebrauch, so dass ich sagen könnte, hey, das mach ich auch.

Darüberhinaus weiß ich auch nicht ob Lehm gleich Lehm ist, es gibt schließlich allerlei farbliche Unterschiede, auch von der Konsistenz und dem Aufbau. Welcher Lehm eignet sich also dafür.
Zudem kommt ja noch dazu, dass ich in ner Mietswohnung lebe und wo und wie sollte ich bitte die Herstellung umsetzen. In der Wohnung? Noch dazu mit meinem 2jährigen Sprößling. Meine Frau steigt mir aufs Dach!!!

Und zusätzlich kann ich noch dazu sagen, wenn du mir den Preis von 30Euro/pro 25 Kilo nennst, ich benötige ja keine 25 Kilo für mein Becken, das würde ja fast dreimal reichen. Für die 25 Kg ist der Preis natürlich unschlagbar. Nur wenn ich für mein Becken z. B. den Deponit Mix kaufe, dann bin ich nicht mal 20 Euro los. Ist also für den Zweck "einer" Neueinrichtung billiger und komplett ohne Aufwand und Zeit.

Und im Bezug auf Kies/Sand ist mir klar dass ich zu nem Kieswerk kann. Allerdings hätte ich vllt gerne Tipps oder Ideen aus eigener Erfahrung von Forenmitgliedern. Ich bestehe ja nicht unbedingt auf Kies, ich möchte was im Bereich zwischen 1-3 mm, das heißt etwas gröber als Sand, aber recht fein für Kies und in dunklen/natürlichen Farben, also schwarz, braun, dunkles rot. Und- möglichst rundes Korn!

In diesm Sinne, was könnt ihr empfehlen?

lg Sebastian
 

Anja

Member
Da bliebe dann noch als Bodengrund Granatsand. Der ist nicht so teuer. Aber auch kein "Nährboden".
Müsste man dann ordentlich über die Wassersäule düngen und ggf. starkwurzelnden Pflanzen ne Düngekugel drunter schieben.
Ansonsten ginge auch noch Teicherde. Über die Suche findest du da nen Beitrag "Low budget" wo es verwendet wurde.
 

kunzi

Member
Hallo Anja,

also ich weiß, ich mach es mir selbst schwer, ich hab mom schwarzen splitt im Becken ohne Nährboden und bin nicht wirklich zufrieden. Früher hatte ich entweder Sand mit düngekugeln oder Kies mit Nährboden und war mit beidem eigentlich zufrieden. also was jetzt tun???

Granatsand gefällt mir von Bildern her ziemlich gut, allerdings wie schaut es da mit Aufbauten aus? könnte man da kies darunter machen als Hilfe. Und gibt es den in jedem Baumarkt zu kaufen? Weil ich würde ihn schon nochmals gerne Live sehen bevor ich ihn kaufen würde. Und gibt es da auch unterschiedliche Farben???

Das mit der Teicherde, also ich hab mal gesucht, aber ausschließlich negatives gefunden, also lieber nicht. Also ich denke ich nehme entweder Nährboden mit Kies, oder wieder sand, mit düngekugeln.

Was zahlt ihr so für euren Kies oder Sand oder Granatsand?

lg Sebastian
 

gartentiger

Active Member
Hi Sebastian,

du suchst eine eierlegende Wollmichsau, wirst du aber nicht finden!

Billig: Natursand 1/3 beim örtlichen Kieswerk, kostet die Tonne ca. 10-15€ *den Betrag wirst du aber auch für 50-100kg zahlen :wink: *

Normal würde mich das ADA Produkt reizen, aber ich finde, geizig wie ich bin, dass das sich eher für kleinere Becken eignet, also persönlich für mein 1,00x0,50x0,60 Becken kommt es mir einfach zu teuer.

Hab die gleichen Beckenmaße und 6 Säcke AquaSoil Amazonia verwendet. Davor hatte ich in meinem 100x50x50 Granatsand, insgesamt 75kg.

Zwischen diesen beiden Möglichkeiten gibt es viele Alternativen, die sich in ihrem Preis und den Eigenschaften teils deutlich unterscheiden. Auch wirst du dich für üppigen Pflanzenwuchs im Kies/Sandboden stärker mit dem Thema Düngung beschäftigen, möglich ist es aber.

lg Chris
 

kunzi

Member
Hallo

also ich werde denke ich falsch verstanden, ich möchte eigentlich nur ideen für möglichst günstige aber effektive Substrate oder kombination.

Ada Bodengrund oder dergleichen ist sicherlich spitzenware, aber preislich einfach übertrieben dimensioniert, ich meine du sagst es selbst. Du hast ca. 180 Euro für dein Becken mit den selbsen Maßen ausgegeben. ich meine es ist ja "nur" das Substrat, früher gab es sowas gar nicht. Da gabs nur Nährboden, Kies, Sand, Düngekugeln.

Und das ist mein Anliegen, einfach mal Old School bleiben, das müssen doch noch etliche benutzen die dann Vorschläge machen können.

Ich suche also entweder nen schönen, runden, kleinkörnigen Kies und einen guten empfehlenswerten Nährboden. Muss ja keine gängige Marke sein, sondern einfach empfehlenswert. (sprich man kann auch im Aldi gute aber günstige Lebensmittel kaufen)

Ich hoffe dass ich jetzt verstanden werde. ich suche kein Wundermittel. einfach gut und günstig, für den Ottonormalverbraucher der trotzdem sehr schönen Wuchs möchte.

Und ich würde gern noch wissen, ob dieser Granatsand in Baumärkten erhältlich ist oder nur übers Internet. gibt es unterschiedliche Farben, mir wäre dunkelbraun bis Schwarz lieber als diese rot.

lg Sebastian
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hi Sebastian,

du hast doch jetzt alles Mögliche aufgezeigt bekommen, die Entscheidung liegt aber schlussendlich bei dir. :wink:

Ich wage zu behaupten, dass es bei (für die Aquaristik "bestimmtem") Sand/Kies keine allzu großen Qualitätsunterscheide gibt. Pflanzen dürfte es egal sein, in welchem ungedüngtem Substrat sie zu wachsen haben, solange es kein Schotter ist. Es ist selbstverständlich machbar, ein Becken mit Kies oder Sand zu betreiben: die bereits erwähnte (!!) Düngung über die Wassersäule ist dann aber immens wichtig!
Als Beispiele seien hier mal Tuttis frühere Becken oder auch dieses hier aufgeführt.



Schöne Grüße,
Marcel.
 

Zeltinger70

Active Member
Hi Kunzi,

evtl. interessiert Dich dieser Beitrag: http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/low-budget-low-light-t1774.html

Seit etwa 6 Monaten verwende ich als Nährboden in einem AQ Deponit-Mix, im anderen Sera Floredepot,
zusätzlich verwende ich selbst hergestellte Düngekugeln.
Bei beiden Aquarien bin ich mit dem Pflanzenwuchs sehr zufrieden.
Allerdings fehlt mir die Langzeiterfahrung mit beiden Nährböden.

Natürlich dünge ich zusätzlich CO2 und KramerDrak, in einem AQ auch Makrodünger aus eigener Herstellung.

Mir persönlich waren die ADA-Produkte für ein von der Grundfläche ebenso großes AQ wie Deines auch zu teuer, obwohl sie sicherlich Ihr Geld wert sind.

So ein erneuter Bericht über einen Versuch mit Teicherde würe mich sehr interessieren ... günstig wäre es. :wink:

Gruß Wolfgang
 
Hallo

Als Nährgrund kann ich Dir aus eigener Erfahrung Teicherde von "Mariechen" empfehlen. Da liegst Du für Deine Beckengröße bei 5-6 € Kosten. Beim Deckbodengrund wirst Du immer über das Problem Farbe stolpern. 2-3 mm Quarzkies/-sand bekommt man bei uns schon für 7 € per 25 KG. Dunkle Farben gibt es aber nicht unter 20 €/25 KG. In dem Zusammenhang probiere ich seit einem 3/4 Jahr in einem 112 L Becken den JBL Manado mit dem entsprechenden Nährgrund aus. Für das Becken hat mich der Spass ca. 30 € gekostet. Meiner Meinung ein genialer Bodengrund für Pflanzenbecken. Bei geringem Fischbesatz reicht sogar die Filterwirkung des Bodens um auf einen zusätzlichen Filter zu verzichten zu können.

Gruß
Andreas
 

Roger

Active Member
Hallo Sebastian,

Und ich würde gern noch wissen, ob dieser Granatsand in Baumärkten erhältlich ist oder nur übers Internet. gibt es unterschiedliche Farben, mir wäre dunkelbraun bis Schwarz lieber als diese rot.
im Baumarkt hab ich den Sand noch nicht gesehen und selbst im Internet sind die Anbieter nur dünn gesäht. Ich und einige andere hier haben ihn wohl bei ot-seelmann bezogen. 25Kg kosten dort 15 Euro zzgl. 8 Euro Fracht.
Farblich hast Du bei Granatsand keine Auswahl. Den gibt es nur in diesem sehr schicken rot-braun. :wink:
 

Anja

Member
Meinen Granatsand habe ich von einem örtlichen Baustoffhändler (man muss nach Strahlungsmitteln schauen). Habe den durch googeln gefunden und dort mal nachgefragt wie es aussieht mit Granatsand und bekam dann einen sehr guten Preis genannt. Waren um die 0,50€/kg. Seitdem bestelle ich den immer dort.

Die Kombi Teicherde und Manado klingt super spannend. Vermutlich dürfte das auch gut mit Akadama gehen und die Sättigungszeit deutlich verkürzen.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Stele 54L Billig-Set Kein Thema - wenig Regeln 4
O Billig atomizer !? Technik 2
pascal tägliche düngung billig über zeitschaltuhr Bastelanleitungen 7
Thomas W Billig-Lampe für Nano Aquarium Technik 10
Asterix 12 Liter mit billig T5 Nano Aquarien 3
Witwer Bolte Algenschleim Filter-Attacke! 2 Eheim Filter Professionel3 setzen sich regelmäßig nach 1 Woche massiv zu, 2 ECCO Pro aber nicht. Technik 27
Witwer Bolte Thema Lebendfutter fehlt hier: leider oft minderwertige Qualität, ca. 90% tot aber Kg 200€ Kein Thema - wenig Regeln 12
Witwer Bolte Pflanze ähnlich Nymphoides sp. Taiwan, wasserblättrige Seekanne, aber IMMER große 10-15 cm Schwimmblätter, 50-60 cm lang Artenbestimmung 11
Mila Neu, aber kein Newbee Mitgliedervorstellungen 1
S Optisch ist die Beleuchtung zu hell aber empfohlen zu wenig? Beleuchtung 3
A „Beikauf” entwickelt sich prächtig — aber was ist es? Artenbestimmung 3
F Juwel LIDO 200 - neue Beleuchtung, aber welche? Beleuchtung 18
K Jetzt aber richtig... Aquarienvorstellungen 13
lumos rotala macrandra mini type, aber welche? Artenbestimmung 0
Submersives_Element Wunderschöne Alge - aber welche? Algen 9
D Günstiges aber nicht billiges Aquarium in Arbeit Aquarienvorstellungen 0
T Manganmangel / Berechnung, aber wie? Nährstoffe 4
S Starke led's....aber welche? Beleuchtung 1
M Neues Aquarium, aber welche Beleuchtung? Beleuchtung 5
Kalle Riccardia - aber welche? Artenbestimmung 2

Ähnliche Themen

Oben