bescheidener Nano-Beitrag

Joschan

Member
Hallo Flowgrower!

Jetzt wird es auch einmal Zeit, dass ich mein kleines Becken vorstelle. Vielleicht nicht das tollste, aber dafür mein erstes. :D

Es handelt sich um ein 20L Dennerle-Becken (25x25x30cm) mit einer 11Watt-Lampe und ist jetzt ein halbes Jahr alt.

Meine Wasserwerte:
pH 7,2
KH 9
GH >14 aber <21
NH4 nicht nachweisbar
NO2 nicht nachweisbar
NO3 5-10 mg/L
PO4 0.2 mg/L
Cu nicht nachweisbar

Steine: Walliser Schiefer (kein Cu nachweisbar, aber Fe)
Wurzeln: die grosse war gekauft, weiss aber gerade nicht mehr was es war
Äste: getrocknete und gekochte Korkenzieherhasel

Planzenbesatz:
Vallisnerie Torta, Mooskugel, Didiplis Diandra (fast alles entfernt, weil die unteren Teile immer braun werden), Lilaeopsis mauritana, und natürlich Java-Moos (Versicularia ferriei).
Die Hemianthus Callichitroides "Cuba", die noch auf dem Bild ist, habe ich leider entfernen müssen, weil sie von den Turmdeckelschnecken boykottiert wurde - schade.

Tiere:
6 Amanogarnelen, 2 Zebrarennschnecken, 2 Geweihschnecken und 2+x Perlmutt-Turmdeckelschnecken.
Geplant: Crystal Red

Gedüngt wird mit Tagesdünger Nano von Dennerle.
Anfangs gab es natürlich die üblichen Probleme wie: Planarien, Fadenwürmer, sogar ein Schleimpilz schaute mal vorbei.
Später gab es einige Faden- und Bartalgen, die sich aber langsam zurückzogen als ich eine CO2-Anlage (auch Dennerle) einbaute und völlig verschwanden, als die Amanogarnelen einzogen.

Futter für die Garnelen:
TetraCrusta, Eichen- und Buchenblätter (obwohl sich da eher die Schnecken gütlich tun), gekochte Möhren (auch hier sind die Schnecken eher interessiert).
Im Moment beginne ich mit einer Nauplienzucht, um zu sehen, wie die Amanos drauf reagieren.

So, jetzt wisst Ihr endlich wie es in meinem Becken aussieht - nicht gross, nicht elegant, aber meins! :D

Viele Grüsse
Joschan
 

Anhänge

  • 2010_12.JPG
    2010_12.JPG
    261,6 KB · Aufrufe: 855

Sandyman

Member
20 Liter sind für Amanogarnelen vieeeeel zu klein. Lies dich bitte mal schlau und gönne den Tieren eine angemessene Umgebung.
 

Anferney

Active Member
Hi Joschan
ich find dein becken wirklich schon sehr gelungen
also mir gefällts
'Gruß
Frnak
 

Dominik009

Member
Tach Joschan :D
Bin zwar noch Anfänger, aber auch ich finde dein Becken sehr gelungen :wink:
Das einziege was bei genauer betrachtung (zumindest mich als Anfänger) etwas stört ist der viele "Mulm" vorne links, aber man sieht's nur bei genauer betrachtung 8)

Gruß Dominik
 

Zahra X

Member
Nabend,

in Anbetracht der erreichbaren Endgröße von Amanogarnelen halte ich diese ebenso viel zu groß (bzw. das Becken zu klein) für diese Behausung. (für den Moment aber sicherlich keine Schande)
Ich weiß wovon ich rede, habe selber richtig große Brummer, die Locker 7-8cm erreicht haben. Um so urteilen zu können muss man glaub ich nicht mit Garnelen sprechen können :ninja:

Dennoch, hübscher Cube und schöne, ausgefallene Schnecken.
 

Joschan

Member
Hallo zusammen!

Der Mulm kommt noch weg, wenn ich eine dünnere Spitze an den Sauger gebastelt habe... :oops:

7-8cm für eine Amanogarnele! Das ist wirklich ein Brummer!
Die Literatur schreibt meist von 5 cm.

Scheinbar streiten sich viele um die Grösse des Beckens. Bei www.wirbellose.de scheinen Amanos für 20L o.k. zu sein.
Aber ich werde Euren Rat beherzigen und mir ein grösseres Becken zulegen. Ein zweites kann ich schlecht aufstellen, aber das 20er gegen ein grösseres wird sich machen lassen.
(Manchmal ist es echt schwer als Anfänger die richtige Information aus den Büchern und dem Netz herauszufiltern.)

Was die Gesellschaftung von Amano und Crystal Red angeht, werde ich mal davon absehen.

Danke für Eure Beiträge.
Grüsse
Joschan
 
A

Anonymous

Guest
Hallo Joschan,

Für dein erstes Becken hast du vieles richtig gemacht und dein Becken spricht für sich denke ich -
keine Algen, ganz gutes Pflanzenwachstum und es sieht auch interessant aus, noch keine "Scape" im Sinne von Landschaft aber das ist ja auch ganz irrelevant.

Ich würde mich auch nicht von den moralischen Einwänden einiger sicher gutgemeinten Ratschläge beirren lassen, dein Garnelenbesatz ist schon ganz okay. Ich hatte in meinem ersten Aquarium, das nicht viel größer war (30³) sieben Stück, die sich gut halten ließen, waren gesund, schön gefärbt, fraßen und vermehrten sich und verhielten sich ganz so, wie Garnelen sich nunmal so verhalten.
Die Meisten hier haben keine großen Bedenken bei zu vielen Schnecken mal einige Abzusaugen und das Klo runterzuspülen, da brüllt keiner, auch Planarien werden ohne mit der Wimper zu zucken weggeflubenolt - das sind allesamt Tiere die auf der gleichen Ebene wie Garnelen stehen. Und wenns doch mal zu viele werden - Frutti di Mare!
Wenn du das Geld hast kannst du dir natürlich gerne ein größeres Becken zulegen, da kann man natürlich auch gestalterisch mehr machen, den Garnelen wirds vermutlich Schnuppe sein, ein schlechtes Gewissen sollte dich nicht dazu treiben.

Naja jetzt werd ich bestimmt gefragt, wie ich mich denn fühlen würde in so einem kleinen Raum eingesperrt, und dass sich aus der Tatsache, dass die Tiere sich halten ließen, man noch lange nicht darauf schließen dürfte, dass sie sich auch wohlfühlen. :D

Naja back 2 topic...

Finds sehr komisch, dass die Schnecken dein HCC gefressen haben. War das vielleicht schon irgendwie angegammelt?
Könnte auch an zu wenig Licht gelegen haben.
 

Joschan

Member
Hallo Daniel,
Danke, das beruhigt mich ein wenig, da ich mich eigentlich bemühe alles richtig zu machen.
Trotzdem plane ich mal ein grösseres Becken. Wenn meine auch 8 cm gross werden sollten :shock: .... das ist ja schon fast Langusten-Grösse... :D

Zu dem HCC habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Die Schnecken habe die Pflanze nicht gefressen, sondern so durchwühlt, dass sie sich 2x am Tag vom Boden löste. :x Auch festbinden oder feststecken hat nichts gebracht, da bevorzugt genau unter der HCC gewühlt werden musste. Die HCC war frisch gekauft, konnte also auch nicht vergammelt sein.
Aber vermutlich war etwas zwischen den Wurzeln, das die TDS interessierte...keine Ahnung.
Vielleicht wühlen die TDS auch überall im Boden und nur bei der HCC wirkte es sich als störend aus.

Viele Grüsse
Joschan
 

Zahra X

Member
Hallo Joschan,

wie gesagt, im Moment ist das mit der Beckengröße sicher noch kein Thema für die Garnelen, also lass es doch einfach so und schau wies sich entwickelt.
Habe auch Garnelen dabei die weitaus kleiner sind und ich denke das auch 5cm der Regelfall ist, habe nicht viele dieser Riesenbrummer... sind wenige steinalte Weiber die so groß sind, also würd ich mir da aktuell auch keine Gedanken machen.

Wollte das nur mal einwerfen und wünsche Dir weiterhin viel Erfolg mit dem Cube!
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
A Wiedereinstieg in Nano Größe Mitgliedervorstellungen 3
D Meinung zu Unterschrank für ein Nano Nano Aquarien 3
T Alternative Dennerle Nano Cube Technik 5
Marlborofranz Optimale Strömung im Nano Cube? Technik 5
B Dennerle Nano Cube 60l mit Chihiros A401 oder Cube Alternative? Beleuchtung 8
gory95 60l Nano Cube Aquascape Aquarienvorstellungen 2
B 20l Nano Nano Aquarien 14
W Kommode bzw. Unterschrank für Nano Scapers Tank Nano Aquarien 8
M Bodenaufbau mit dem Nano Cube Complete Set Substrate 4
C Twinstar Nano+ Problem - Reaktor-Brücke hält nicht an Reaktor Technik 3
T UNIQ Nano -Tagesablauf Beleuchtung 0
AlexDozer Verkaufe Dennerle Nano Cube 30L mit Zubehör Biete Technik / Zubehör 2
C Nano Cube 20L Paludarium Paludarien 4
S Einmach-Nano 5 Liter als Schneckenvase fürs Büro Nano Aquarien 4
Scaper4u Nano Ein- und Auslauf für Filter Technik 1
Les Paul Nano CO2 Anlage, Dünger, Skimmer Biete Technik / Zubehör 1
E CO2 Anlage von Tropica "Plant Growth System Nano" Technik 3
J Meinung zu geplanter 30l Nano Cube Zusammenstellung Nano Aquarien 6
P Nano mit JBL Manado ohne Düngerschicht Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
B Tipps zu 10L Nano Pflanzenaquarium ohne Technik (nur Licht) Nano Aquarien 5

Ähnliche Themen

Oben