Beleuchtung/Nährstoffe

mk_aq

Member
Hallo,

ich habe ein AQ 100*50*50, das ich wegen der thematischen Ausrichtung nach Südamerika hauptsächlich mit verschiedenen Amazonen bepflanzt habe. Leider wachsen diese nicht sehr gut, auch Echinodorus-Tabs haben nicht viel geholfen, außerdem veralgen sie sehr stark (Grünalgen, grüne Fadenalgen). Können die 3 Röhren a 30W mit Reflektoren evtl. schon zuviel Licht für so ein Becken sein ? Wasserwerte: KH = 4; PH geregelt auf 6,8; PO4 = 0,1 mg/L; NO3 ca. 5 mg/L; FE = 0,05; gedüngt wird mit DRAK-Produkten. Was mache ich falsch ?

Gruß
Martin
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

ggf. zu wenig Dünger? 5 mg/l NO3 ist schon unterste Grenze und kann durch Testungenauigkeiten schon mal zu Problemen führen.
 

mk_aq

Member
Hallo Tobi,

danke für die schnelle Antwort. Wie hoch sollten denn die Werte sein ? Ich dachte , die Amazonas leben fast nur vom Bodengrund. Ich habe ich eine Bodenheizung, dünge aber fast nur mit Bodendünger.
Gruß
Martin
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Martin,

mit der Düngung über die Wassersäule kann man ohne Probleme nachhelfen. Ggf. reicht der Bodendünger auch nicht?! Ist es ein NPK Bodendünger?
 

Tim Smdhf

Active Member
Hey,

ich würde auch nochmal genauer auf den CO² Wert achten.
Gerade deswegen, weil hier in den letzten Tagen im forum die Rede davon war, dass die Elektroden teilweise recht ungenaue Messergebniss nach einigen Tagen bringen.

Also an deiner Stelle würde ich einen CO² Dauertest installieren um zu überprüfen, ob vielleicht dieser Wert zu gering eingestellt ist.

Welche Fische hast du in dem Becken und wie sieht die Fütterung aus?
 

mk_aq

Member
Hallo,

kann man denn den Dauertests mehr trauen ? Kannst du mir einen empfehlen ?

Ich habe nur wenig Fische (Neon, Beilbauch. Panzerwelse, Kirschflecksalmer, Otocinclus). Gefüttert wird einmal am Tag mit verschiedenem Flockenfutter.

Gruß
Martin
 

Tim Smdhf

Active Member
Hey,

du kannst im grunde jeden beliebigen Dauertest der auf dem makrt ist verwenden. ich habe in meinen Becken die Dauertests aus Glas, die du dir bei Aquasabi bestellen kannst. Bei den Dauertests kannst du ganz einfach durch die Färbung der Dauertestlösung mit KH4 erkennen, wie gut dein Wasser mit CO² gesättigt ist oder auch nicht...

Magst du uns vielleicht auch ein Foto deines Beckens zeigen? Das könnte helfen um weitere Schlüsse zu ziehen...
 
Hallo

Vielleicht ist die Bodenheizung Teil des Problems? Die Wasserzirkulation transportiert Nährstoffe ins Wasser und macht sie für die Algen verfügbar. Und Echinodorus als klassische Sumpfpflanze nimmt Nährstoffe eigentlich bevorzugt über den Boden auf. Für Nährstoffe im Wasser besteht also keine unbedingte Notwendigkeit. Meine wüchsigste Echinodorus stand seinerzeit in einem geschlossenen Blumentöpfchen mit Lehm. Zusätzlich gedüngt wurde nicht, die Pflanze füllte dennoch am Ende ein 70 x 40 x 35 Aquarium aus. Ich weiß, ist ein völlig konträrer Ansatz, aber so bin ich halt.
 

mk_aq

Member
Tobi":29adep81 schrieb:
Hi Martin,

mit der Düngung über die Wassersäule kann man ohne Probleme nachhelfen. Ggf. reicht der Bodendünger auch nicht?! Ist es ein NPK Bodendünger?

Hallo,

ich weiß nicht genau, was das für für ein Dünger ist. Es sind halt die Echinodorus-Tabs eines großen Wasserpflanzenspezialisten...Da soll Stickstoff drin sein, aber auch anderes...

Kannst du mir evtl. einen guten Dünger für die Amazonen empfehlen ?

Gruß
Martin
 
Oben