Allwetterpflanze für wenig Licht (aus Bengalen?)

Freddy

Member
Moin Moin,
da ich mir demnächst ein Becken für Channa gachua Blue bengalen aufbauen werde wollte ich mal fragen, was für Pflanzen ich da mal testen könnte.

Die Pflanzen sollten gute "angriffsstopper" sein, mit wenig Licht auskommen. Denke mal 2 LED stripes von 85cm über ein 92cm Becken mit 50cm Höhe.
Dazu kommt, dass sie Temperaturen im Winter von 16 grad und im Sommer bis zu 32 grad überstehen sollten.

Ich weiß dass ich hier in der Pflanzendatenbank genau so gut nachgucken kann, habe ich auch schon.

Allerdings suche ich eine Pflanze die schwimmblätter bildet, evtl etwas einheimisches?
Oder eben was aus bengalen?

Vielleicht kann mir ja einer ein bisschen helfen, sonst werde ich es bei den üblichen Pflanzen belassen, die ich finde. :)



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Re: Alwetterplflanze für wenig Licht (aus bengalen?)

Moin Freddy,
auf die Schnelle ist mir mal die Aponogeton robinsonii eingefallen ( db/wasserpflanzen/aponogeton-robinsonii ).
Ist recht selten , aber bei mir lebt sie nun schon mind. 8 Jahre. Als schwierig würde ich sie nicht bezeichnen.
Dass sie 16° C aushält, kann ich definitiv bestätigen; was die genannten 32° C über längere Zeit anbelangt, habe ich keine Erfahrung. In der Sommerzeit mag das Wasser mal kurzzeitig so warm gewesen sein, aber das war dann die absolute Ausnahme und nur kurzzeitig der Fall.
Schwimmblätter bildet sie definitiv aus, blüht auch immer wieder mal.
Im Moment gibt es, soweit ich das noch im Kopf habe, welche bei Aquasabi, die wohl aus der gleichen Mutterpflanze stammen, wie meine (vermute ich). Das ist allerdings eine recht zierliche Pflanze, welche alleine dein Becken nicht "voll" macht :wink: .
Pogostemon erectus ( db/wasserpflanzen/pogostemon-erectus ) mag noch eine weitere Möglichkeit darstellen, ebenso Hydrocotyle cf. tripartita ( db/wasserpflanzen/hydrocotyle-cf-tripartita ) und eine der verschiedenen Hygrophila polysperma - Arten.
Als Schwimmpflanze mag noch Hygroryza aristata ( db/wasserpflanzen/hygroryza-aristata ) in Frage kommen.
Was dein Licht anbelangt, fehlen genauere Angaben, um sagen zu können, ob die genannten Pflanzen damit klar kommen. Aber probieren kannst du die ja allemal, sind ja eher "Allerwelts-Pflanzen". Die Aponogeton braucht nicht unbedingt sehr viel Licht, aber so einiges sollte schon an ihren Wurzelstandort gelangen. Möglicherweise kannst du die ja an einem etwas erhöhten Standort per Plant-Pot oder ähnlichem kultivieren. Braucht nicht all zu viel "Wurzelplatz".
Viel Spaß beim nachlesen. Channas sind schon interessant :thumbs: .
Wünsch' noch einen schönen Tag,
bis bald,
:bier:
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo,
Schwimmblattpflanzen: spontan fallen mir 3 unter anderem in Indien verbreitete Seerosen ein: Nymphaea nouchali, N. pubescens und N. rubra, siehe unsere Pflanzendatenbank. In den Handel kommen Pflanzen unter dem Namen N. rubra, da könnte ich zwar nicht garantieren, ob es echte rubra ist (wäre an Blüte zu erkennen), aber es dürfte eine asiatische Seerose aus der pubescens/rubra-Verwandtschaft sein. Wäre vor allem was für sehr breite Becken, wenn sie ihre Schwimmblätter ausbreiten darf.

Gruß
Heiko
 

moskal

Well-Known Member
Hallo,

meine Channas waren immer mit Crinum egal welche sehr zufrieden. Die können auch ganz schön kalt. Dann natürlich die guten alten Najas und Hornkräuter.

Gruß, helmut
 

Ähnliche Themen

Oben