Aderendhülsen für EVG ?

flo

Member
Hi,

welche Aderendhülsen passen in die EVGs ??
Hatte mir Aderendhülsen für 0,75mmer^2 Kabel gekauft, aber die sind zu dick, um sie in EVGs zu schieben.

Und nun ? Was macht man denn da ?

lg, Flo
 
Hat das EVG Lüsterklemmen? Dann einfach abislorieren und festknallen.
Oder sind die Klemmen zum reinstecken? Entweder kleinere Aderendhülsen kaufen (bessere Variante) oder nen Stückchen starres Kabel mit nur einer Litze mittels Lüsterklemme vorschalten, diese Lösung könnte allerdings nicht ganz VDE-gerecht sein, wenn das Lampenkabel so verlängert werden muss (falls es sich um ein CDM-Vorschaltgerär handelt, bei Leuchtstoffröhren sollte es egal sein).

Gruß, Jo
 
Hi Flo,
hast du die Aderendhülsen mit der dazugehörigen Krimpzange bearbeitet oder nur zusammen gequetscht mit einer normalen Zange? Hatte das gleiche Problem bei meinem EVG. Nachdem ich diese spezielle Krimpzange benutzte gingen die Adernendhülsen zwar schwer und mit ein wenig Druck hinein. Wenn du nur eine normale Zange hast, dann mußt du die Endhülsen zweimal quetschen, geht auch. Als Alternative aus dem Elektrogroßhandel, Kabel mit starrer Litze 0,75 mm2 besorgen. Bekommt man auch unter Westfalia.de .
Gruß Martin.
 

Szaven

Member
Versuch mal eine Kerbe größer mit der Zange, falls du eine benutzt.

Bei meiner ist das auch so, dass ich, wenn ich die passende Kerbe nutze, immer einen Überstand habe, der dann hinterher nicht in den Klemmen geht oder sowas. Fest sitzen de Teile dann aber trotzdem. Billigsch*** halt...

Aderendhülsen würde dennoch immer benutzen. Der Sicherheit halber...
 

jegr

Member
Hallo,

eine weiter Möglichkeit wäre mit einem Lötkolben verzinnen. Alledings passen in meine Osram EVGs die 0,72² gut rein. Ich nutze allerdings auch eine richtige Krimpzange. Die Variante von fest auf Litze wäre mit Lampenklemmen der Fa. Wago gut zu realisieren. Die sind so konzipiert, das auf einer Seite der feste draht rein kommt, auf der anderen Seite eine Klemmtechnik für Litze ist. Ich hoffe ich konnte etwas helfen.

Gruß Jens
 
A

Anonymous

Guest
Hallo,

ich halte Adernendhülsen für Pflicht und lasse mich bei meinen Arbeiten nicht mehr auf Pfusch ein (Litze nur verzwirbeln, oder verzinnen).
Wenn eine Aderendhülse mal nicht in die Anschlußklemme passt, besteht die Möglichkeit, die Hülse ein zweites mal, 90° verdreht, zu crimpen. Dann passts meist.


Gruß
Thomas
 

Szaven

Member
Verzinnen geht aber auch nur bis zu einem gewissen punkt, irgendwann wird auch das wieder flüssig.
 

Homer99

Member
Bevor man die Aderendhülse mit einer normalen Zange irgendwie hinquetscht halte ich persönlich verdrallen und verzinnen für die elegantere Lösung. Mach am Besten mal ein Bild davon. Dann kann man sich mehr drunter vorstellen.
 
A

Anonymous

Guest
Hallo,

Homer99":2k4c091k schrieb:
Bevor man die Aderendhülse mit einer normalen Zange irgendwie hinquetscht halte ich persönlich verdrallen und verzinnen für die elegantere Lösung. Mach am Besten mal ein Bild davon. Dann kann man sich mehr drunter vorstellen.
Natürlich ist das Quetschen mit einer Kombizange oder ähnlichem nicht zu empfehlen. Aderendhülsen gibts aber auch im Set mit passender Aderendhülsenzange.


Gruß
Thomas
 

Koala887

New Member
Hallo,
wenn ich das richtig verstanden habe, werden bei deinem EVG die Adern nur in die Anschlüsse geschoben. Hier sind dann genau genommen nur massive Leiter erlaubt (die Drähte eines NYM 3x1,5 vom Baumarkt sollten passen). Durch die Aderendhülsen vergrößerst du ja denn Querschnitt, wodurch diese dann meistens nicht mehr passen. Zur Not kannst du die Adern aber auch verzinnen.
Falls deine Klemmen einen "Knopf" zum drücken haben, sind auch flexible Leiter erlaubt, also einfach verdrehen und optional nur die Drahtspitze verzinnen.
Bei einfachen Lüsterklemmen sind allerdings Aderendhülsen vorgeschrieben!!!
 

flo

Member
Hi,

soviele Meinungen verwirren mich jetzt erstmal ;).

Koala887":2ebhs2pb schrieb:
wenn ich das richtig verstanden habe, werden bei deinem EVG die Adern nur in die Anschlüsse geschoben.

Genau, die Adern werden in die Anschlüsse geschoben. Und hier wäre verzinnen mit Elektroniklot verboten ?!

Homer99":2ebhs2pb schrieb:
Bevor man die Aderendhülse mit einer normalen Zange irgendwie hinquetscht halte ich persönlich verdrallen und verzinnen für die elegantere Lösung.

Genau das (verzinnen) hatte ich gemacht und es hatte dann wunderbar gepasst. Allerdings habe ich dann ja hier gelesen, dies sei gefährlich, da das Zinn sich verformen/verflüssigen oder korridieren könne.


Was ist nun eigentlich "crimpen" ??

lg, Flo
 

Homer99

Member
Also ich weiß nicht wie warm es in deinem EVG wird. Aber Lötzinn fängt so bei ca 200 Grad an sich zu verflüssigen.
Beim Crimpen werden die einzelnen Litzen des Leiters durch Druck verformt und somit fest aneinandergepresst.



So schaut das dann in etwa aus wenn du die Aderendhülse aufschneiden würdest.

Wenn du eine Klemme hast die du z.B. mit nem Schraubenzieher nur runterzudrücken brauchst, wird keine Aderendhülse benötigt. Wenn du aber eine Schraube hast die du runterschrauben musst, dann sollte man auf jeden Fall eine Aderendhülse verwenden. Sonst können die einzelnen Drähte nicht komplett gefasst werden und dein Leiterquerschnitt wäre dementsprechend kleiner.

Wenn du dir unsicher bist frag lieber nen Elektrofachmann. Mit Strom sollte man nicht spaßen. Drum sind das hier alles nur unverbindliche Ratschläge.
 

Roger

Active Member
Hallo Flo!

Allerdings habe ich dann ja hier gelesen, dies sei gefährlich, da das Zinn sich verformen/verflüssigen oder korridieren könne.
Homer99":34tdpxxv schrieb:
Aber Lötzinn fängt so bei ca 200 Grad an sich zu verflüssigen.
Lötzinn wird zwar erst bei etwa 200 Grad so flüssig das man es verarbeiten kann, aber es weißt leider auch einen geringen Kaltfluß bei niedrigeren Temperaturen auf. :roll:
Das ist z. B. bei der Verwendung von verzinnten Litzenkabel in einer geschraubten Verbindungsstelle (Lüsterklemme) sehr schlecht, weil sich die Verbindung lösen kann und nicht sehr kontaktsicher ist.

Crimpen (Quetschen) ist die sicherste Methode und mit dem richtigen Werkzeug ausgeführt die beste Lösung.
 

Homer99

Member
Ja da haste recht. Wie warm wird´s denn in einem EVG so? Kann mir nicht vorstellen das die Temperatur da ein Problem sein sollte.
 

Koala887

New Member
Hi Flo,
da du ja Steckklemmen hast, halte ich das verzinnen für kein großes Problem, da die Feder in der Klemme denn Draht ja hält, auch wenn das Zinn nachgibt.
Ich würde mir eher Gedanken über eine sichere Installation machen, also am besten EVG wassergeschützt außerhalb des Beckens und wasserdichte Lampenfassungen usw...
Hab da schon Abdeckungen gesehen, für die man einen Elektriker eingesperrt hätte! :bonk:
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
G Osmoseanlage für 300l Aquarium Technik 5
B neues Licht für 200l Becken Beleuchtung 4
T Meinung: faire Preise für gebrauchtes Aquaristik Zubehör Technik 29
C Soil für 1100l Becken Substrate 15
C Welcher Bodengrund für mein erstes Iwagumi? Substrate 4
Aquanaut_Official Monatliche Kosten für Dünger (ADA) Nährstoffe 29
D Meinung zu Unterschrank für ein Nano Nano Aquarien 3
B Berechnung für die Dosierung von Bittersalz Nährstoffe 3
Peter47 Wie oft werden Dosiergeräte z.B. für Flüssigdünger undicht? Technik 17
F Chihiros A-Series A451 Halterung für Aquatlantis Aquatower 120 Bastelanleitungen 0
N Silikonschläuche für Außenfilter. Technik 3
S Aquariumbeleuchtung für 400l; Bridgelux Thrive Beleuchtung 149
Aquanaut_Official Welche Startmethode für Aufsitzerpflanzen? Pflanzen Allgemein 2
A Welcher Außenfilter für ADA 60P? Technik 5
A Halter für Futterblätter Garnelen 2
L Unterschrank für Aquarium als Raumtrenner Technik 7
G Beleuchtung für 120x50x50 Aquscape Beleuchtung 25
G Die Suche nach dem Unterschrank für 120cm Aquarium Technik 45
Valiantly BIO-CO2 Rezept für 10l Kanister gesucht Technik 12
T Was ist das für ein Moos? Artenbestimmung 2

Ähnliche Themen

Oben