54 Liter Heimriff?

DenisDive

New Member
Hallo Leute,

ich habe seid 8 Jahren nun ein Aquarium in Süßwasserform geführt.
Anfang diesem jahres habe ich mir ein 180 Liter Becken beschaft, sodass das 54 Liter Becken vergessen wurde.
Da ich selber Taucher bin, wäre es perfekt ein Riff Zuhause zu haben.
Das 54 Liter Becken hat noch einen Deckel, den ich aber entfernen würde.
Ich müsste eine LED noch besorgen.
Der kleine Filter, mit einem Heizer liegt bei.
Ich liebe Farben und Fische.

Ich habe mich schon ein wenig eingelesen, allerdings möchte ich noch ein Paar Tips haben.
Welche Besatzung? Welche Korallen? Was kostet es weiterhin?
Lohnt es sich für mich?

Danke euch für die Feedbacks!

Liebe Grüße
Denis
 

sylt

Member
Hi Denis,

kannst du machen, ich habe auch ein kleines Riff neben meinem großen mit 64 Litern.
Allerdings, wenn du schreibst du liebst die Farben der Fische, mach dir keine Illusionen - viel kannst du auf so wenigen Litern nicht halten. Ich habe ein paar Trimma Grundeln, die benötigen nicht viel Platz. Allerdings sind sie auch farblich sicher nicht das, was dir vorschwebt. Vielleicht noch eine kleine Grundel mit Symbiose-Krebs.
Du solltet dir die Farbe eher anhand der Korallen ins Becken holen. Zoanthus sind schön, klein und recht unkompliziert. Ricordeas ebenfalls.
Unkompliziert sind außerdem Röhrenkorallen - eine grüne Röhrenkoralle ist schon ein Blickfang - und pumpende Xenien. Allerdings gilt für beide, dass sie sich beinahe wie Unkraut vermehren und alles zu wuchern, wenn man nicht aufpasst. Aber es gibt auch noch andere schöne und recht unkomplizierte Korallen, da findest du sicher etwas.
Als sonstigen Besatz empfehle ich Sexy Shrimps, die sind sehr schön gezeichnet und interessant im Verhalten. Und natürlich die obligatorischen Einsiedler-Krebse und Schnecken. Ich denke, für so ein kleines Becken reicht das dann auch.
Gut daran, wenn du nur wenig Fische hältst, ist dass du wahrscheinlich um eine Eiweiß-Abschäumung herum kommst, der wöchentliche Wasserwechsel reicht bei mir immer.
Was du noch brauchst, ist mindestens eine Strömungspumpe - ich habe 2, je mehr Strömung, desto besser. Und ich würde an deiner Stelle gerade beim Licht nicht sparen! Das Licht ist das Hauptnahrungsmittel deiner Korallen und sie sehen unter der richtigen Beleuchtung einfach zehn mal besser aus als unter einer Billig-LED.
Den kleinen Filter würde ich wenn nur leer mitlaufen lassen, um das Wasser auf Temperatur zu bringen. Auf keinen Fall mit Filtermaterial drin!
Dann noch eine Nachfüllanlage inkl. Frischwasserbehälter für Frischwasser, sonst ist es schon sehr nervig, den Wasserstand ständig händisch wieder auffüllen zu müssen.
Dann musst du dir noch Gedanken über ein geeignetes Versorgungssystem für deine Korallen machen, da gibt es haufenweise verschiedene und jeder hat seine Erfahrungen - wahrscheinlich muss die auch jeder selbst machen und es selbst auf sein Becken abstimmen.
Damit kommt man schon zum nächsten Punkt, nämlich den Wassertests. Kauf die auf jeden Fall anständige Wassertests, es ist extrem wichtig, die Werte jederzeit im Auge zu behalten! Mindestens Nitrat, Phosphat, Calcium, Magnesium, KH, Silikat. Besser auch noch die anderen. Und du brauchst ein Aräometer zur Bestimmung des Salzgehaltes.
Zur Erstellung von Frischwasser benötigst du eine Umkehrosmose-Anlage - Leitungswasser nehmen geht nicht, vor allem wegen dem Silikat-Gehalt.
Und mach dir Gedanken, ob du jemanden hast, dem du das Becken in Abwesenheit anvertrauen kannst! Bzw., wenn du niemanden hast, besetze es so, dass es auch einige Zeit alleine laufen kann.

Was die Kosten angeht, rechne mal damit, dass du ein vielfaches zahlen musst wie für Süßwasser. Und dich auch um ein vielfaches so intensiv um das Becken kümmern musst. Ob es sich dann für dich lohnt - das musst du selbst beurteilen, das ist ja eine rein subjektive Geschichte. Dazu kann man höchstens noch anmerken, dass ein Großteil der Leute, die mit Meerwasser anfangen, das erste Jahr nicht durchhalten und irgendwann das Handtusch schmeißen - sei es aufgrund der Kosten, der Zeit oder der vielen Probleme, die auftauchen können.

LG
Christian
 

Tigger99

Member
Denis,

Christian hat in vielen Dingen recht bis auf die Kosten. Für so kleinen Pott braucht es nicht viel.
Das Elite Prestige von MW ist wohl Geschichte aufgrund der neuen Technik. Klar kann man auch 1000€ da rein pumpen und hat Acroporen Becken. Sehr schwierig zu halten und da braucht es einiges an Schnickschnack. Habe hier 30l SW Cube umgebaut auf MW stehen, Original Beleuchtung SW und es wächst trotzdem. Für Dein Becken reicht wohl Dennerle 54W MW Lampe. Oder so Bierkiste aus China. Bei FB gibt's extra Gruppen dafür. Fischbesatz ist bei der Größe wohl ein Thema bzw keins. Seenadel geht wohl, ist nicht allzu teuer. Schnecken, Muschel, Einsiedler und Co sind ein Musst du haben. Salzdichte ist wichtig, daher automatische Nachfüllenlage für 140€ von Tunze oder halt Cola Flasche mit Schlauch im Deckel, aufhängen und Ende vom Schlauch ins Becken. Damit ist Verdunstung Geschichte dank der Physik, 2€. Habe Luxus Version mit Absperrhähne. Gibt die Nachfüllflaschen als Anhängeteil für 20€ im Netz. Für die 54l brauste kein Abschäumer, da kommt ja so nix zum Abschäumen rein. Allerdings brauste Sprudel Stein dann zur Sauerstoff Versorgung und um Ph oben zu halten. Ja im MW treibt man CO2 aus. Dann vielleicht noch 4in1 skimmer von Dennerle oder anderer Firma und fertig. Zu den Korallen oben noch Anemonen, Euphilia, Weichkorallen, höhere Alge (habe hier schöne rote Alge) und fertig ist das. Korallen und Algen kannst du bei anderen Aquarianern als Nachzuchten dir besorgen. Hier bekommst von 5-20€ schöne Tiere. Ganz wichtig das Wasser. Destilliertes Wasser oder Osmose mit Silikat Harz Filter. Mit hohem Silikat kriegste Kieselalgen und die gehen nicht so einfach wie im SW weg. Totes Riff Gestein und was lebendes von anderm MW Besitzer.. Mein MW läuft ohne alles, wenig Licht, langsames Wachstum geringer Verbrauch. Daher reicht hier 20% WW alle 3 Monate. Anders sieht es bei viel Licht und vielen SPS aus. Da wird Ca gefressen wie blöde. Da muss man irgendwie gegen steuern mit System. Mein 500l ist so ein Teil. Da sind dann auch Fische drin, Wildfänge und somit edel im Preis. Für den Anfang ist so 54l nett aber schwieriger als 500l, wegen der Salzdichte aber das haben wir ja oben gelöst.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
A Besatzfrage 450 Liter Fische 23
B Suche Pflanzen für mein 450 Liter Aquarium Suche Wasserpflanzen 2
CAP Neues Aquarium (700 Liter): Filterung und automatischer Wasserwechsel wie planen? Technik 19
T Eheim Experience 250 zu klein für 180 Liter Technik 5
F Chihiros LED WRGB II 120cm für ein 400 Liter Aquarium Beleuchtung 4
O Oase Biomaster 350 oder 600 für 128 Liter Aquarium Technik 3
G Düngerkonzept 30 Liter ohne CO2 Nährstoffe 25
N Glossostigma elatinoides mit 30lm/Liter möglich? Pflanzen Allgemein 9
Valiantly Besatz Optimierung 350 Liter Becken Fische 2
Valiantly Wie viele Rennschnecken in einem 350 Liter Becken? Schnecken 5
S Fische für unser 126 Liter Aquarium Fische 2
L Mein erstes Aquarium - 35 cm Cube (42 Liter) Aquarienvorstellungen 9
nightblue 2kg co2 Flasche hält 4 Wochen bei 350 liter Technik 33
K Besatzfrage 672 Liter Fische 5
S 60 Liter aquarium nach langer zeit Aquarienvorstellungen 2
S Einmach-Nano 5 Liter als Schneckenvase fürs Büro Nano Aquarien 4
S Garnelentauglicher Filter für 54 liter Becken Technik 3
G 160 Liter Gesellschaftsbecken Aquarienvorstellungen 0
K 126 Liter Tanganjika Aquarienvorstellungen 0
K Besatzvorschläge und Ideen für ein 126 Liter Becken Fische 5

Ähnliche Themen

Oben