38 Liter - Neustart nach Umzug

DEUMB

Active Member
Es sind derzeit auch noch
  • Heterandria formosa ODER
  • Neoheterandria elegans
im Rennen, die hatte ich völlig vergessen aufzuzählen.

Oder jemand hat noch eine ganz andere Idee....
 

DEUMB

Active Member
Das Aquarium hat den Dichtigkeitstest nach fast 24h bestanden
38er 2022 09 0010.jpg
und steht nun an seinem angedachten Standort.
38er 2022 09 0011.jpg
Jetzt muss ich mir eine schöne, möglichst selbstklebende Hintergrundfolie aussuchen (ich mag es überhaupt nicht wenn ich hinter dem Aquarium die Wand sehe) und dann natürlich anbringen, vorher geschieht nichts. Mal sehen was ich für diese Größe Schönes finde.
 

Rotalaboi

Member
Hi

Also Zwergblau/buntbarsche kann ich dir sehr ans Herz legen. Ich habe in meinem 60er ein Pärchen Dario myanmar "Black Tiger",
und die sind der Hammer. Sie verstecken sich sehr gerne im Dichten Bereich des Aquariums sind aber keines wegs scheu. Wenn irgendetwas
passiert sind sie am beobachten. Durch ihre Schwimmweise würden sie von der Grösse her sicherlich gut in dein etwas kleineres Becken passen.
Ich halte sie mit Zwerggarnelen zusammen, ich nehme mal an das ab und an ein wenig Nachwuchs als Futter endet aber die etwas grösseren Garnelen
lassen sie komplett in frieden.

Lg Flo

Ps: Die Milchglasfolien von ADA sind sehr schön aber etwas teuer.
 

DEUMB

Active Member
Dario sind nicht so meins, anderweitig wurde mir Elassoma evergladei empfohlen. Die sind aber, zumindest derzeit, so gut wie nicht zu bekommen. :(
 

DEUMB

Active Member
Nun ist die Rückwand angeklebt, mir gefällt sie.
38er 2022 0930.jpg 38er 2022 0931.jpg 38er 2022 0932.jpg
Das Wasser habe ich auch eingefüllt, weil ich sehen möchte, wo sich die Temperatur ohne Heizung einpegelt.
38er 2022 0940.jpg 38er 2022 0941.jpg
Nächste Woche schaue ich dann mal nach dem Boden und dann muss ich mich endlich entscheiden welcher Besatz es werden soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

DEUMB

Active Member
Über den Besatz habe ich noch nicht endgültig entschieden, tendiere aber so langsam in Richtung Boraras naevus. A. pucallpaensis sind hier eher schlecht bis gar nicht zu bekommen.
 

Ähnliche Themen

Oben