25l und die Frage nach einem passenden Besatz

marysioux

New Member
Hi,

damit ich hier an der Maschine auch mal Zeit zum Entspannen finde ist mein altes, pragmatisch eingerichtetes Quarantänebecken nun auch etwas verschönert worden :smile:

Da ich es als solches bisher nur ein einziges mal gebraucht hatte, nun eben der Entschluß es wiederzubeleben.
Lediglich beim zukünftigen Besatz hadere ich noch. Abgesehen von 5 Anetomas aus meinem Bestand die schon als Putztrupp und Resteverwerter darin wohnen. Die Maße sind 40x25x25. Es ist eher dunkel und wird mit 14(?)W beleuchtet.

Eigentlich wollte ich Pipiden einsetzen...Aber ich bin mir nicht sicher, ob das Becken für sie artgerecht wäre...
Deckung in Form von Höhlen und Steinen, Spalten etc gibt's ja genug...aber wirklich verkrautet ist's ja nun nicht.
(In Natura schwimmt oben noch ein indischer Wassernabel zum Einfahren...den habe ich aber für's Foto rausgenommen, schwimmpflanzenmäßig wird da später die eine größere Froschbissart oder so eingeplant). Da es ganz früher ein Cambarellus Becken war ist es absolut ausbruchsicher, dahingehend wäre es für die Fröschies geeignet..

Falls es aber doch eher Fische werden sollten hätte ich noch ein paar Boraras petch noi aus eigenem Bestand da. Die sind längst nicht so schwimmfreudig wie meine Urophthalmoides und wären sicherlich vom Platz her geeignet...das fände ich aber irgendwie schade wenn ich 2 Becken mit den gleichen Fischen fahren würde...
Ansonsten hatte ich an Microdevario (microrasbora)kubotai gedacht....allerdings habe ich die Woche ein bestimmt 3cm großes Exemplar gesehen! Viel zu groß für diese Pfütze...

Was ginge noch?
Mir fallen da noch Dario Dario, Corydoras pygmaeus, Sundandanio herbertaxelrodi, Heterandria formosa, Hybressobrycon amandae, Hara jerdoni (hätte ich auch aus eigenem Bestand) oder Pseudepiplatus annulatus (die habe ich in ähnlichem Wasser sogar schon nachgezüchtet, allerdings dann auch einen nach dem anderen innerhalb von nur 2 Jahren verloren :nosmile: ). Also alles eher Weicheier... :smile:

Genau...das Wasser...

Das Becken ansich, der Filter (JBL Tekair) und ein Teil der Steine und des Bodengundes läuft seit ca. 3 Jahren. Allerdings habe ich nun Ebigold als Basis reingetan und deshalb sehe ich es nun mal als "Neuanlage"...somit läuft es seit 2 Wochen...

Mit Biogas und einem Osmose/Leitungswassergemisch habe ich eineGH von 8 eine KH von 4 und der PH hat sich momentan traumhafterweise trotz Luftheber tatsächlich bei ca 6,7-7 eingependelt. Nitrit ist 0 und Nitrat 5-10mg. Ammonium/Ammoniak 0. Gedüngt und aufbereitet wird ohne großen Aufwand mit dem idiotensicheren Denn....system.

Ich weiß, daß 25l für Fische sehr grenzwertig sind...Allerdings habe ich noch nie einen Supergau in meinen Nanos gehabt...Ich denke es kommt doch sehr auf die Beobachtung der Tiere und der Wasserqualität und eben auch die Wasserwechsel an!
Jedoch noch wichtiger finde ich persönlich, daß die Tiere vom Verhalten her in ein so kleines Becken passen müssen.

Wenn's weder Frösche noch Fische sein dürften würde ich an Garnelen in diesem Becken rein optisch die ganz einfache Biene sehen...keine Ahnung warum...
Aber da würde mir schon was fehlen :-/ ...

Was seht Ihr im Becken?

Was fällt Euch dazu ein? Wer wäre geeignet?

Noch habe ich ja mindestens 2 Wochen Zeit zu entscheiden :wink: .

Achso...Vorschläge zum Becken ansich werden auch gerne noch angenommen...noch ist ja alles offen.

LG petra
 

Anhänge

  • P1110404 Kopie.jpg
    P1110404 Kopie.jpg
    476 KB · Aufrufe: 1.019

Aniuk

Active Member
Huhu Petra,

zunächst mal:
Ich finde dein Becken schön und deine Steine grandios. :)
Es hat eine leicht düstere Stimmung, aber grade das finde ich an dem Layout sehr gut. (Als Wanderer hätte ich etwas Sorge durch deine "Räuberschlucht" zu gehen :D )


Generell bin ich wie du der Meinung, dass man auch in einem Nano Aquarium durchaus Fische halten kann wenn man etwas Ahnung von der Materie hat und ein paar Sachen beachtet.

Bei dem Becken speziell: Es weist leider kaum Stängelpflanzen auf, das schränkt die Wahl des Fisches natürlich enorm ein. Dafür bietet es natürlich durch die Felsspalten ein paar Verstecke.

Der Microdevario kubotai wäre ansich perfekt - wenn er nicht so groß werden würde. Die Größenangaben im Internet liegen teilweise völlig daneben. Ich habe schon öfter Fische gesehen, die jenseits der 3cm waren. :( Jetzt müsste man wissen, ob dies auch so ist, wenn man Jungfische bekommt und von Anfang an im Nano hält. Evtl. werden sie dann nicht so groß wie die Wildfänge.
 

Tiegars

Member
Hallo Petra,

ich bin kein Fan von Fischen in kleinen Becken. Nimm doch lieber einige Garnelen da hast du sicher mehr Freude daran :thumbs:

Dein becken gefällt mir sehr gut. Die Steine sind wunderschön. Was sind das für Steine interessiert mich? Es sieht so aus wie ein Berghang mit wenig Bepflanzung.
 
Hallo Petra

Falscher Thread-Titel denke ich :?
Besatzfragen stoßen in einem Pflanzen-/Scaping-Forum auf weniger Interesse als eine Beckenvorstellung...
Daß sich hinter der Frage nach Tieren ein supr spannendes Layout verbirgt kann ja Niemand ahnen
(doch schon, wenn man schaut in welchem Unterforum der Thread steht :pfeifen: ).

Grundsätzlich halte ich es für möglich in deinem Becken Fische zu halten.
Ob das Becken dadurch gewinnt? Ich denke nicht.

Beste Grüße

Karl
 

marysioux

New Member
Hallo,

ui...Danke für die Antworten...

Als Wanderer hätte ich etwas Sorge durch deine "Räuberschlucht" zu gehen

Das ist eines der größten Komplimente, daß mir bisher jemand für meine Becken gemacht hat... :eek:ps:
Dankeschön!
Ich gehe im Geiste nämlich immer in meinen Becken spazieren...einmal durch den Wald, einmal an meine Steilküste und nun auch noch durch eine kleine Berglanschaft...

Was will man bei schlechtem Wetter mehr? :D

Ich bin was den Besatz angeht immer noch unschlüssig, freue mich aber dennoch täglich über das Becken... :thumbs:
Mein Herz hängt nach wie vor an den Fröschen...aber ich sehe gleichzeitig vor meinen geistigen Auge was sie mit ihren rudernden Bewegungen mit meinen Layout machen :eek:


Mal schau'n was draus wird...

Die Steine stammen teilweise hier aus der Region wie eigentlich alle Steine in meinen Becken. Einzige Ausnahme ist der Stein links im Bild (es sind eigentlich 2) . Ich hab ihn beim Kö...Zoo in FFM entdeckt...er passte farblich so gut zu meinem großen Schieferbrocken rechts im Bild..
Dort hiess er irgendetwas mit "Landschaftsstein"...

Falls ich eine Entscheidung getroffen habe, werde ich sie samt Erfahrung kundtun...

Bis dahin freue ich mich natürlich noch über Anregungen.


Liebe Grüße Petra

P.S. ich würde gerne auch mal Bilder meiner anderen Becken bzw. Auch vergangener Layouts einstellen bzw. ein Album erstellen...
Aber irgendwie komme ich damit nicht zurecht...Kann mir da jemand auf die Sprünge helfen?
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hallo Petra,

ein wirklich hübsches Layout hast du da zusammengestellt. Auf den ersten Blick fiel mir gar nicht so sehr auf, dass es sich um zwei verschiende Gesteinsarten handelt.
Dort hiess er irgendetwas mit "Landschaftsstein"...
Minilandschaft wahrscheinlich. :wink:


Bzgl. des Bilder-Uploads hier haben wir einen hilfreichen Beitrag:
kein-thema-wenig-regeln/bilderupload-im-beitrag-chat-t10934.html

Der bezieht sich aber leider nicht auf die Galerie, aber auch das ist recht einfach. Mit einem Klick auf das Kamera-Symbol rechts neben deinen eigenen Beiträgen kommst du in deine persönliche Galerie. Dort findest du den Button "Hochladen", ab hier ist es wohl selbsterklärend.

Du kannst in deinem persönlichen Bereich auch Subalben anlegen und z.B. die Anzeige-Reihenfolge ändern. Zu finden sind die Funktionen unter dem Registerreiter "Galerie".


Schöne Grüße,
Marcel.
 

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Hallo Petra,
Der kubotai ist ein extrem schwimmfreudiger Fisch, den würde ich da nicht reinsetzen.
Wie wäre es z.B. mit einem Paar Dario dario?
 

Ähnliche Themen

Oben