200 Liter – 2 Becken

Servus

Member
Hallo werte FlowgrowerInnen,

ich heiße Andi und ich bin neu hier im Forum.
Ich habe vor 8 Monaten mit der Aquaristik begonnen, zuerst ein 200 Liter Becken, dann ein zweites auch mit den Maßen 100x40x50.
Beide Becken haben 2x45 Watt T5 und eine CO2-Anlage.
Die Wasserwert sind: PH 6,8 (im 2. etwas weniger durch Eichenrindenextrakt für die Paracheirodon axelrodi), KH 5,5, GH 7, Temp: 25 Grad.
Becken 1 ist Ohne Bodenheizung, nur feiner Kies
Becken 2 hat eine Bodenheizung und Bodensubstrat.

Anbei 2 relativ aktuelle Bilder:




So, damit aber auch schon genug von der Vergangenheit. Ich würde gerne das Aqua 1 umbauen. Alles raus – alles neu. Mit Substrat und Bodenheizung.
Den Entschluss habe ich gefasst, als ich am Wochenende am Berg war und folgendes sah.





Bei den umgedrehten Fichtenresten habe ich "irgendwie mein neues Aquarium" gesehen. Ich würde gerne ein "Aquascaping" (soweit das halt meine Fähigkeiten zulassen) mit regionaler Deko versuchen. Also habe ich Wurzeln und Steine gesammelt. Die sehen trocken (wenn sie nass sind, werden sie ganz dunkel) so aus.



Der Rest der Fichtenurzeln liegt in der Regentonne. Ich weiß, Fichte ist nicht unbedingt ein hartes Holz. Da ich mein Aquarium aber nicht auf Jahre auslege, könnte es ja vielleicht funktionieren.

Und darum auch meine Frage an Euch: hat jemand hier im Forum Erfahrung mit alten getrockneten Fichtenwurzeln? Zerfallen die sofort im Aquarium, halten sie ein Jahr, oder länger?

Vielen, vielen Dank für Eure Antworten und beste Grüße aus Innsbruck

Andreas
 

Anhänge

  • Berg1.jpg
    Berg1.jpg
    619,4 KB · Aufrufe: 5.551
  • Berg2.jpg
    Berg2.jpg
    479,4 KB · Aufrufe: 5.551
  • Berg3.jpg
    Berg3.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 5.551
  • Bergstein.jpg
    Bergstein.jpg
    309 KB · Aufrufe: 5.551
  • Bergwurzel.jpg
    Bergwurzel.jpg
    168,9 KB · Aufrufe: 5.551
  • 110605Aqua1-klein2.jpg
    110605Aqua1-klein2.jpg
    1,4 MB · Aufrufe: 5.551
  • 110609-Aqua2-klein.jpg
    110609-Aqua2-klein.jpg
    889,3 KB · Aufrufe: 5.551

Mox

Member
Hi Andreas,

die Bilder sehen echt schick aus, ich würds einfach versuchen, denke nicht, das es ein Problem darstellen wird, wässere sie einfach weiter und guck in ein paar Wochen mal ob sie noch geeignet sind;)
 

Alex82

Member
Hallo Andreas!

Sehr schöne Bilder sowohl Becken als auch vom Berg!

Ich habe Erfahrung mit Fichtenholz und kann dir sagen das es bei mir keine Probleme gemacht hat.
Bei mir sind die Wurzel nur vor dem Einsatz ca. 3 Monate zum wässern in einem großen Fass gelegen.
In dieser Zeit habe ich so ca. 5 mal das Wasser gewechselt.

Nicht zuletzt so lange, da ich im Becken dann keine Gelbfärbung des Wassers wollte.
 

Servus

Member
Hallo Alex,

vielen Dank für die Info, dann werde ich die Wurzeln noch weiter in der Regentonne lassen und den Umbau zeitlich etwas verschieben.

Beste Grüße

Andreas
 

Servus

Member
Hallo,

heute habe ich mal die Wurzeln aus der Tonne geholt, das Wasser gewechselt und die guten Stücke etwas geputzt und ein paar davon fotografiert.



Ich kann noch nicht sagen, ob sie für das Aquarium tauglich sind, aber sie sehen fantastisch aus. Sie haben jetzt einen schönen rot-gelb-braunen Farbton.
Wir werden sehen, wie sich das entwickelt.

Beste Grüße

Andi
 

Anhänge

  • Wurzeln11.7.7.jpg
    Wurzeln11.7.7.jpg
    396,7 KB · Aufrufe: 5.388

Mox

Member
Moin Andi,

ich an deiner Stelle würde es machen, so wie die Dinger aussehen ist da ja nichts mit! Keine Angst vor Experimenten :D
 

Frederic G

Member
Unglaublich schöne wurzeln...
echt klasse!

Hast du die noch am Berg gesammelt?
 

Servus

Member
Hallo,

ja, habe auch beschlossen, es mit den Dingern zu probieren. Vor allem, weil ich ganz viel davon habe und somit fleißig vorab probieren kann. Ich habe vor lauter Aufregung mit dem iphone nicht einmal ein scharfes Foto der größeren Teile zusammen gebracht :D



Es fehlt jetzt allerdings noch am Stein. Ich habe noch nicht genügend schöne Steine gefunden. Muss erst wieder zu meinem persönlichen Steinbruch :D
Und dann will ich mir auch noch ein "Probebecken" aus Plexiglas bauen. Zum Herumprobieren, und Wurzeln und Steine Herumschieben.
Trotzdem werde ich das Projekt erst im September angehen. Arbeit und Urlaub lassen es nicht sinnvoll früher zu. Aber auch egal. Nach einem dreiwöchigen Urlaub kann das Aquarium wahrscheinlich eh eine Frischzellenkur vertragen.

@Frederic: ja das sind Teile der Wurzeln der Windbruchbäume vom Berg auf den Fotos weiter oben.

Es ist ein langsames Projekt, aber es geht voran.

beste Grüße

Andi
 

Anhänge

  • Wurzeln-11.7.7-2.jpg
    Wurzeln-11.7.7-2.jpg
    557,3 KB · Aufrufe: 5.327

Servus

Member
Hallo FreundInnen der Aquarien,

heute war wieder zeit nach dem Holz zu sehen. Raus aus der Tonne und rein in die Badewanne und abkochen zusammen mit den Steinen. Das Ziel: ein erster "Test" im Aquarium. Die Steine sehen wunderbar aus. Eigentlich auch die Wurzeln, man muss sie nur ganz sorgfältig putzen, da der helle, weiße "Überzug" wie es scheint nicht so ohne weiters abgeht. Grundsätzlich haben sie etwas an Farbintensität verloren, sie sind nicht mehr ganz so rötlich wie noch vor 2 Wochen. Es macht auch einen großen Unterschied, mit welcher Lampe sie beleuchtet werden. (Überraschung!! :D )

Alles in allem bin ich zufrieden mit dem "Test". Es geht voran. Das Plexiglas für das "Probieraquarium ist gekauft, es muss nur mehr zusammengeleimt werden.

Wie schon gewsagt: mein Leben ist schnell und hier erfreulicherweise etwas langsamer. :D

So sehen die Testfotos vom Stein und den Wurzeln im Aqua aus:






Ich werde weiter berichten, wie es vorangeht.

Beste Grüße

Andi
 

Anhänge

  • Stein-Test.jpg
    Stein-Test.jpg
    597,4 KB · Aufrufe: 5.191
  • Wurzel-test1.jpg
    Wurzel-test1.jpg
    529 KB · Aufrufe: 5.191
  • Wurzel-test2.jpg
    Wurzel-test2.jpg
    308,2 KB · Aufrufe: 5.191
  • Wurzel-test3.jpg
    Wurzel-test3.jpg
    543,5 KB · Aufrufe: 5.191
  • Wurzel-Test4.jpg
    Wurzel-Test4.jpg
    503,2 KB · Aufrufe: 5.191

Servus

Member
Werte FreundInnen der Aquarienkunst,

heute hatte ich eine Idee, und konnte im Net nicht wirklich etwas darüber finden. (Liegt vielleicht auch an mir, bin nicht so der Internetrecherchespezialist).

Die Grundidee ist ein zweistöckiges Aquarium. Den Gedanken hatte ich, als ich eines der Iwagumibecken sah und mir dachte, warum bauen sie nicht einen Keller, dann können sich die Fische zurückziehen und die "Fische-zuerst-Fraktion" (zu der ich mich übrigens auch zähle) sollte zufrieden sein. Die Lichtbedürftigen Bodendeckerpflanzen wären dann auch näher beim Licht.

Meine nicht so professionelle Skizze sieht dann mal so aus :D



So weit die Theorie.

Jetzt lässt sich das mit Naturmaterialien alleine nicht machen. Da braucht es Plexiglasaufbauten. Mit "Lichtschächten" zwischen Ober- und Untergeschoss, die Plastikteile müssten gefinkelt hinter Holz und Stein versteckt werden, Becken für das Bodenmaterial müssten im ersten Stock geschaffen werden, man könnte "Treppen" konstruieren und und und…

Wenn man da zum denken anfängt, gibt es kaum Grenzen.

Wie steht denn die Flowgrowgemeinschaft zum Thema "Plexiglas als Hilfsmittel zum Hardscapeaufbau"?

Vielen Dank für Eure Meinungen

Andi
 

Anhänge

  • Skizze-Stockwerk.jpg
    Skizze-Stockwerk.jpg
    611,1 KB · Aufrufe: 5.028

Servus

Member
Einen schönen guten Abend, liebe FlowgrowerInnen,

das Projekt Aqua1 neu schreitet voran, langsam aber stetig.
Das "Probeaquarium" aus Plexiglas ist gebaut, die ersten Versuche mit den Wurzeln und den Steinen sind schon durchgeführt. Meine Kinder meinen ich hätte jetzt endlich auch eine Sandkiste zum Spielen. Naja, ganz unrecht haben sie ja nicht.

So sieht mein momentanes Lieblinslayout aus.


Der Plan ist, in Anbetracht der Tatsache, dass im anderen Aqua die Pflanzen wachsen wie wild,
(ist kaum mehr zu bändigen und in Form zu bringen)



im Becken mit viel Anuben barteri var.nana und einigen Cryptocorynen den Vordergrund als "Wiese" zu gestalten, mit Farnen den Bereich um die Wurzeln zu bepflanzen und den Hintergrund mit ganz viel Vallisneria spiralis zu begrünen.

Es geht voran – werde das Becken doch noch vor dem Urlaub umbauen.
Ich würde mich über Tipps und Ratschläge sehr freuen.

Ich werde weiter berichten, wie es mit dem Projekt "Fichtenwurzel" weitergeht.

LG andi
 

Anhänge

  • 110729-Aqua3-Lay1.jpg
    110729-Aqua3-Lay1.jpg
    401,2 KB · Aufrufe: 4.935
  • 110729-Aqua2-klein.jpg
    110729-Aqua2-klein.jpg
    612,6 KB · Aufrufe: 4.935

moss-maniac

Member
Ich find das eine super Idee mit dem Keller, Andi :top:

bin schon sehr, sehr neugierig, wie sich das aufziehen läßt, weil ich auch ein Becken mit vielen Höhlen und Verstecken für meine "Kellerfische" habe.
Könnte mir vorstellen, dass man vielleicht einfach Teich-Gitterschalen oder Hydrokultur-Gittertöpfchen weiter oben als Parterre hinter Steinen (evtl. angeklebt) versteckt, dann hält das Substrat zum Bepflanzen zusammen. Und es gibt doch auch so Pflanzbehälter, die man mit einem Saugnapf an der Aquarienwand befestigen kann - oder selber sowas basteln, das geht ja einfach...
Hmmm... wie wäre es, ein flacheres Plexiglasbecken mit der Öffnung nach vorne ins große Becken zu legen und alles drumherumzubauen?

Viel Erfolg!
Gespannte Grüße aus Niederbayern
Ev
 

Servus

Member
Hallo Ev,

ich werde das mit den "Stockwerken" dann beim nächsten Umbau versuchen. Habe da schon ein paar Ideen, wie sich das vielleicht verwirklichen lassen könnte. Jetzt kommt mal das "Tiroler-Aquarium" dran. Mit Fichtenwurzeln und Steinen aus der Gegend.

LG andi
 

Ähnliche Themen

Oben