Post Reply
16 posts • Page 1 of 2
Postby Alexas_AQ » 22 Apr 2016 21:17
Hallo liebe Community,
anscheinend bin ich zu doof für die Aquaristik Technik und sollte lieber stricken ... :?

Ich habe nachstehendes Setting:
Dennerle Scapers Tank 54l
Cristal Profi e401
Filter Glasware: Blau Glass Ball Outflow (wenig Strömung gewünscht, wegen Perlhühnern)

Dennerle Co2 Evolution Quantum
Blau Edelstahl CO2 Diffusor

Ich habe unten angeführtes Becken, welches eigentlich schon recht stabil gelaufen ist, bis ich mir eingebildet habe auf die Optik zu achten und C02 zu aktivieren. :-/

1. habe ich auf einmal starke Kahmhaut seitdem ich den Outflow Ball verwende und habe schon einen Jahresvorrat an Wettex verbraucht. Ich füttere mittlerweile weniger, die Düngung habe ich eingestellt ... sie geht nicht weg. Ich habe eine leichte Oberflächenbewegung, aber das juckt die Kahmhaut wenig.

2. der Diffusor wandert schon seit Wochen im Aquarium herum (vorne, hinten, seite, oben, unten, ...), weil ich einfach keine geeignete Stelle finde, bei der das Co2 gut transportiert wird. Zudem schaffe ich es nicht, die Einstellung zu erwischen, dass der Dauertest auch nur annähernd in den hellgrünen Bereich wandert. Entweder gehen die Bläschen auf direktem Weg nach oben und poppen an die Oberfläche (gesetzt dem Fall ich bin vorher der Kahmhaut zu Leibe gegangen! Dann habe ich einen Co2 Bläschen Teppich an der Oberfläche) oder es kommen ganz feine Perlenreihen ... die aber auch ins Nirvana führen.

Ich bin echt ratlos. Hat jemand von euch eine Idee?
Ich bin am Überlegen, einen Inline Diffusor zu besorgen, weil mit den "normalen" Diffusoren komm ich irgendwie nicht zurecht. Aber macht der überhaupt einen Sinn bei dem Outflow?

Wie ihr seht: ich bin überfragt und weiß mir keinen Rat. :(
Lieben Gruß aus Wien, Alexa

Attachments

User avatar
Alexas_AQ
Posts: 15
Joined: 22 Apr 2016 19:35
Feedback: 0 (0%)
Postby eheimliger » 23 Apr 2016 05:56
Hallo Alexa,
normal sollte doch eine Lily Pipe so eingestellt werden, das sich ein kleiner kringel an derWasseroberfläche bildet und die Kahmhaut mitreißt.
Deinen Blau Glass Ball Outflow kenne ich nicht, müßte doch bei dem eigentlich auch genau so gehen, dafür ist der aber zu tief im Becken, so sieht es für mich aus.
Ich kann Dir noch sagen das Perlhühner ruhig etwas strömung vertragen können, mach Dir da mal keine Sorgen drum.
Zu dem CO2 wissen bestimmt andere mehr, ich benutze Paffrathschalen.
Gruß, Frank
eheimliger
Posts: 917
Joined: 26 Nov 2015 19:35
Location: Bonn
Feedback: 4 (100%)
Postby Alexas_AQ » 23 Apr 2016 08:54
Danke für deine Antwort. Der Glas Ball wandert ähnlich wie der Diffusor schon im Becken herum. Im Netz findet sich da leider auch keine Hilfe, da der anscheinend nicht sehr populär ist (und ich auch schon langsam nachvollziehen kann, warum :down: ).
Sollte ich demnach besser auf eine"normale" Lily Pipe umsteigen, oder welche Empfehlungen gibt es denn für das Becken?

Und hat jemand vielleicht schon Erfahrung mit einem Inline Diffusor beim Scapers Tank? Mir ginge es auch darum, wo ich den Inline Diffusor anbringe: direkt beim Ausgang vom Filter? 10 cm vor den Auslass?

Fragen über Fragen. :sceptic:
Lieben Gruss, Alexa
User avatar
Alexas_AQ
Posts: 15
Joined: 22 Apr 2016 19:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Iggi1203 » 23 Apr 2016 12:13
Hi alexa,
Auf dem Bild sieht es so aus als würde der outflow in der Mitte des Beckens dein. Lieber setzt du ihn auf eine Ecke und so damit das Wasser in die Länge ausgelassen wird. Auf der anderen Seite gegenüber dem outflow setzt du deinen Diffusor. Wie kommen den die Perlen raus? Eher groß oder viele kleine? Ich benutze einen jbl inline Diffusor. Das Ergebnis ist hervorragend, weniger co2 Verbrauch und eine bessere einwaschung der Kohlensäure. Dieser wird Ca 10 cm nach dem Filter gesetzt. Auf dem Schlauch wo da Wasser ZUM Becken geführt wird. Ich hoffe ich konnte bissl helfen. Gruß


Viele Grüße, Igor
Grüße von Igor :-)
User avatar
Iggi1203
Posts: 143
Joined: 05 Feb 2016 16:42
Feedback: 5 (100%)
Postby Alexas_AQ » 23 Apr 2016 13:27
Hi! :smile:
Das ist der Scapers Tank (Cube) von Dennerle, da gibt es leider keine Länge. :-/
Und mir wurde empfohlen, dass ich den Ball mittig setzen sollte. Ich habe es aber schon seitlich auch probiert, da hatte ich aber den Eindruck, dass die andere Hälfte nicht mehr in Zirkulation ist ... also tot.

Die Perlen kommen ganz fein aus dem Diffusor, aber finden immer ihren direkten Weg an die Oberfläche - egal wie stark oder schwach der Arbeitsdruck eingestellt ist. :censored:

Ich werde jetzt aber die Leitungen neu machen; vom Filter zum Becken; da die ursprünglichen Schläuche sehr starr und unflexibel sind. Zudem bereite ich auch gleich alles für den Inline Diffusor vor.
Meine Überlegung ist jetzt nur: wenn ich ca. 10cm nach dem Filter den Inline-Diffusor setze, habe ich ca. 1m Schlauch und dann geht es schon direkt ins Becken. Nun setze ich den Ball wieder so, dass er mehr oder minder halb im Wasser sitzt. Somit spüle ich doch dann direkt das Co2 aus? Oder hab ich da gerade einen Denkfehler? :?

LG, Alexa
User avatar
Alexas_AQ
Posts: 15
Joined: 22 Apr 2016 19:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Bitterlemon » 23 Apr 2016 14:29
Servus!

Es gibt einen Scapers Tank von Dennerle aus der Nano Cube Reihe und Nano Cubes. Ganz gleich welches Becken es ist, jedes Becken hat eine Länge. Sonst wär es kein 3-dimensionales Gebilde. (Im übrigen hat dein Tank keine 54L sondern 50,22L (45x36x31cm(
Wenn aus dem Diffusor feine Perlen rauskommen ist alles gut. Brauchst nichts an den Schläuchen verändern und dir auch keinen Inline Diffusor zulegen.
Den Glasball setzt du knapp unter die Wasseroberfläche (dann sollte er einen kleinen Strudel erzeugen und die Kahmhaut unter Wasser ziehen) UND in eine Ecke (zum Beispiel von uns aus gesehen in die hintere rechte.
den Diffusor setzt du dann in die LINKE hintere Ecke bzw. an die linke Seitenscheibe und bewegst ihn leicht Richtung Frontscheibe , sodass die Wasserturbulenzen, die von der anderen Seite durch den Ball ausgelöst werden, die feinen CO2 Bläschen im gesamten Wasser verteilen. Auf die Strömung kommts eben an.

Eine Lily Pipe oder so ein Glasball sollte UNTER Wasser sein.

Beste Grüße
Let it grow, let it grow, let groooooow!

Tom (Aquascaper since 11/2015)
Bitterlemon
Posts: 309
Joined: 27 Nov 2015 18:10
Location: Wien
Feedback: 8 (100%)
Postby Alexas_AQ » 23 Apr 2016 14:33
Ich habe jetzt einmal die Schläuche ersetzt und eine Schnellkupplung eingesetzt, damit ich bei Bedarf den Ausströmer ersetzen kann.

Ausserdem ist der Ball jetzt in die linke Ecke gesetzt worden, da auf der rechten Seite der Inflow sitzt.
Den Diffusor werde ich jetzt ins rechte, vordere Eck (richtig?) setzen und mal schauen, ob sich da dann etwas tut.

Ansonsten heißt es dann anscheind für mich warten ... :wink:

LG, Alexa
User avatar
Alexas_AQ
Posts: 15
Joined: 22 Apr 2016 19:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Bitterlemon » 23 Apr 2016 14:40
Du kannst den Inflow auch direkt neben dem Outflow haben,wie du möchtest. Bei so kleinen Becken spielt das eine sehr untergeordnete Rolle finde ich.
Na dann passt jetzt eh alles. Viel Spaß mit der CO2 Anlage ;)
Let it grow, let it grow, let groooooow!

Tom (Aquascaper since 11/2015)
Bitterlemon
Posts: 309
Joined: 27 Nov 2015 18:10
Location: Wien
Feedback: 8 (100%)
Postby Alexas_AQ » 23 Apr 2016 15:32
Egal wie ich den Ball setze ... Strudel ist da keiner. :? Ein Gupferl auf der Wasseroberfläche ist das Beste was ich hinbekomme.

Ausser ich setze den Ball so, das ein Teil der Öffnung raussieht, dann habe ich praktisch einen Miniwasserfall. :wink:

Ansonsten habe ich den Diffusor jetzt unter den Ball gesetzt. Denn im restlichen Becken geht das Co2 wieder direkt an die Oberfläche.

So wird zumindest ein Teil vom Co2 ins Becken transportiert. Aber ganz zufrieden bin ich ehrlich gesagt damit nicht, oder habe ich da womöglich eine falsche Vorstellung wie Co2 funktioniert?
User avatar
Alexas_AQ
Posts: 15
Joined: 22 Apr 2016 19:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Joe Nail » 23 Apr 2016 23:30
Moin,

dein Outflow-Ball-Dings macht glaube ich deutlich weniger Stömung als eine Lily Pipe bzw. strömt das Wasser mehr nach oben raus und nicht wie für eine gute Zirkulation hilfreich nach vorne. Jedenfalls habe ich das in einer Produktbeschreibung mal gelesen und erschließt sich eigentlich auch aus der Form. Denke das ist das grundsätzliche Problem an der ganzen Sache.

Ich setze In-und Outflow immer direkt nebeneinander und mit Stömungsrichtung parallel zur längeren Seite des Aquarium. So ist sicher gestellt, dass das Wasser durch das komplette Becken zirkuliert. Dann setzt du den Diffusor in die Strömung und deine CO2-Bläschen werden durch das ganze Becken gewirbelt. Ob der Diffusor jetzt direkt vor (nicht unter) dem Outflow sitz oder auf halber Beckenlänge oder im anderen hinteren Eck, würde ich von der Stärke der Wasserumwälzung und Bläschentranport abhängig machen. In meinen Nanos ist der Diffusor direkt neben dem Outflow.

Aber wie gesagt, das grundsätzlich Problem ist dein Ball-Teil, weil es die Strömung nach oben richtet.

Greets
Joe
User avatar
Joe Nail
Posts: 251
Joined: 27 Aug 2012 10:25
Feedback: 7 (100%)
Postby Venras » 24 Apr 2016 07:26
Huhu!
Also ein Ball-Outflow ist dazu gedacht das er unter Wasser ist und nur eine geringe Strömung nach links und rechts gleichzeitig austritt. Ich würde dir dazu raten eine richtige Lilypipe zu nutzen, auch die hat nur eine geringe Strömung und (wenn richtig angebaut) immer Oberflächenwasser ansaugt und so die Kahmhaut abbaut.
Und wenn das Licht aus geht kannst du die Lilypipe ein wenig nach oben ziehen so das Luft mit ins Wasser gezogen wird, da die Pflanzen in der Nacht auch Sauerstoff verbrauchen. Das fördert einerseits das Pflanzenwachstum extrem und dein Besatz wird es auch toll finden, da auch für sie genug Sauerstoff vorhanden ist.
Den Diffusor so einsetzen das er die Blasen in der Strömung entläßt.
Das sollte eigentlich reichen um ein vernünftiges Klima zu erzeugen. Auch bei mir ist steigen die CO2 Blasen senkrecht hoch, setzen sich dann an der Wasseroberfläche und lösen sich dann im Wasser (Oberflächenspannung des Wassers) auf. Mein Dauertest ist immer grün.
Lieben Gruß
Venras
Posts: 13
Joined: 15 Feb 2016 15:11
Location: Edemissen
Feedback: 0 (0%)
Postby Alexas_AQ » 24 Apr 2016 07:49
Ganz lieben Dank für eure hilfreichen Antworten. :smile:

Heute hatte ich das erste Mal grün in meinem Dauertest!

Außerdem habe ich gestern den Garnelen Ansaugschutz von meinem Ansaugrohr runter gegeben.

Dadurch habe ich anscheinend auch noch mal eine bessere Zirkulation im Becken und das Wasser wird endlich ein wenig klarer.
Leider hat mich das auch zwei Schnecken gekostet, da die Ansaugung für sie zu stark sein dürfte ... :(
Wie macht ihr das in Verbindung mit dem Filter Guard, dass euer Wasser klar ist?

Ausserdem werde ich auf eine Lily Pipe umsteigen: welche Firma könnt ihr denn empfehlen? (Aqua Rebell-OF2/OF3, ADA-P2/P4/P6, Blau, ...)

Schönen Sonntag euch und lieben Gruß, Alexa
User avatar
Alexas_AQ
Posts: 15
Joined: 22 Apr 2016 19:35
Feedback: 0 (0%)
Postby eheimliger » 24 Apr 2016 09:48
Hallo Alexa,
das ist doch schön das es wird.
Klares Wasser kannst Du nicht durch einen Filter erzeugen, jedenfalls nicht so klar wie es von alleine wird, das braucht nur seine Zeit.
Wenn es schnell gehen muß gibt es "flüssiges Filtermedium", was ich aber auf gar keinen Fall einsetzen würde, einfach laufen lassen, abwarten und möglichst wenig eingreifen, dann wird das von alleine kristallklar.
Lilly pipe kann ich nichts zu sagen, kommt auf den persöhnlichen Geschmack an, denke ich.
Gruß, Frank
eheimliger
Posts: 917
Joined: 26 Nov 2015 19:35
Location: Bonn
Feedback: 4 (100%)
Postby Alexas_AQ » 24 Apr 2016 11:54
Stimmt - Licht am Ende des Tunnels ist zu erblicken. :gdance:

Kann es denn sein, dass ich bei so einem "kleinen" Becken öfters Wasserwechsel durchführen sollte/muss?
Derzeit wechsle ich wöchentlich 30% vom Wasser. Düngung lasse ich auch komplett weg, da die Pflanzen wachsen und auch keine Mangelerscheinungen zeigen.

Zudem werde ich mir den Aqua Rebell - Glass Lily Pipe OF2 - 13 mm zulegen.
Wasserstand ist bei mir durchschnittlich bis 15mm ab Oberkante, die Eintauchtiefe von der Lily Pipe ist ca. 30 mm mit einem Auslassdurchmesser von ca. 40 mm. Das sollte hoffentlich reichen. :?
Die nächste Anschaffung wird dann wohl ein Skimmer sein ... da muss ich aber erst einen finden, der für die Garnelen geeignet ist und eine geringe Größe hat.

Danach werde ich dann mal meinen Privatkonkurs anmelden ... :D
User avatar
Alexas_AQ
Posts: 15
Joined: 22 Apr 2016 19:35
Feedback: 0 (0%)
Postby Joe Nail » 24 Apr 2016 12:09
Hallo,

um deinen Privatkonkurs abzuwenden, möchte ich vorschlagen auf den Skimmer einfach zu verzichten. Wenn du die Aqua Rebell Lily Pipe richtig positionierst und das Becken langsam im Gleichgewicht ist (Stichwort Düngung, etc) wirst du keinen extra Skimmer brauchen.

Auf Dünger aktuell komplett zu verzichten halte ich für eine sehr schlechte Idee. Deine Pflanzen haben jetzt noch genug Nährstoffe gespeichert und kommen erst mal klar. Diese Phase ist aber schnell vorbei und wenn du dann nicht ausreichend Dünger (N,P,K und Eisen) zur Verfügung stellst, entstehen Nährstofflücken und die Algen sind im Vorteil und nicht weit entfernt. Wenn du also die Lily Pipe bestellst, am besten gleich noch entsprechenden Dünger (z.B. auch von Aqua Rebell) mitbestellen. Die Dosierung kannst du gut über den Nährstoffrechner hier im Forum ermitteln.

LG Joe
User avatar
Joe Nail
Posts: 251
Joined: 27 Aug 2012 10:25
Feedback: 7 (100%)
16 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Lily Pipes?
by Mark1 » 26 Feb 2008 16:47
25 7859 by niko2 View the latest post
13 Jul 2008 10:30
Trick für Lily Pipes?
by Mark1 » 26 May 2008 14:48
17 1843 by Mark1 View the latest post
27 May 2008 07:21
Passen die Lily Pipes?
by tufftuff » 31 Aug 2013 23:07
2 595 by tufftuff View the latest post
01 Sep 2013 11:53
Lily Pipes im Nano: Schlauchführung am Unterschrank
by THZ » 23 Feb 2016 12:23
7 602 by Aniuk View the latest post
23 Feb 2016 16:04
Kurze Glas Pipes
by Oberregenwurm » 13 Jan 2011 14:59
4 910 by Oberregenwurm View the latest post
27 Jan 2011 16:58

Who is online

Users browsing this forum: Google [Bot] and 7 guests