Antworten
6 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon java97 » 15 Nov 2016 08:44
Hallo,
Kann ich davon ausgehen, dass eine neue Regentonne keine schädlichen Stoffe an das Wasser abgibt?
Danke schon mal!
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon Matz » 15 Nov 2016 08:48
Moin Volker,
bissl allgemein gehalten, die Frage :wink: .
Was ist das für 'ne Tonne? Material?
Nicht, dass ich dir hier viel dazu sagen könnte :roll: , aber andere sollten mit etwas detailierteren Infos evtl. gesichertere Antworten geben können.
Einen schönen Tag wünsch' ich dir noch,
bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
Benutzeravatar
Matz
Team Flowgrow
Beiträge: 2438
Registriert: 30 Sep 2009 11:51
Bewertungen: 145 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 15 Nov 2016 09:22
Hallo, genau, welche meinst du?
Wässern und auswaschen, evt.mehmals vollaufen lassen und wieder leeren.
Meine letzte neue hat erstmal ein halbesjahr den garten bedienen dürfen.
Das ist so eine terrakottafabene 300 liter amphore von norma.
Dann habe ich noch eine viereckige grün von dehner, der würde ich am anfang nicht so trauen, da sie sehr an weichmachern verloren hat. Schon im ersten jahr wurden die griffe vom deckel so spröde das sie einfach weggeknickt sind. Naja, was will man für 20€ auch erwarten fürs wasser das aus der dachrinne vom gewächshaus kommt, gehts.
Dann noch 2x300 liter aus glasfaserverstärktem kunststoff, aus denen nehm ich schon fast 20 jahre das wasser für die aquarien. Hab das damals auch gleich genommen. Hab mir da keine gedanken gemacht. Es war damals die erlösung von unserem solo unbrauchbaren leitungswasser.

Hast du schon einen regendieb?
Googel mal braas filterautomat
Das ding is perfekt.
90% des wassers landet im fass (ärgerlich, wenn bei andern modelen bei einem platzregen das wasser am regendieb vorbeischießt, obwohl man das wasser dringend braucht) und wird über eine gaze gefiltert, über die der dreck einfach ins fallrohr abgeleit3et wird.der dreck im fass geht gegen null
chiao moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3406
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 30 (100%)
Beitragvon Neuling » 15 Nov 2016 10:33
Hallo Volker,

ich weiß nicht mehr wo ich es gelesen habe.

Aber Behälter mit dem Recycling Code PE-HD 02 und PP 05 sollten bedenkenlos sein.
Habe mir diese Frage auch schon vor längere Zeit gestellt, und bei meiner Suche bin ich auf diese Recycling Codes gestoßen.

Ich nutzte seit langen eine 64 Liter Kunstoffkiste. Diese ist aus Polypropylen.

Habe auch eine Zeit lang Kunststoff Schüsseln im Aquarium gehabt, wo ich Pflanzen drin hatte.
Diese waren aus Polyethylen.

In beiden fällen konnte ich nichts negatives Feststellen. Bei meinen Garnelen.
Gruß Daniel
Neuling
Beiträge: 475
Registriert: 29 Dez 2010 16:19
Bewertungen: 31 (97%)
Beitragvon Erwin » 15 Nov 2016 11:24
Hallo Volker,

guggst du hier.

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
Benutzeravatar
Erwin
Beiträge: 1578
Registriert: 19 Nov 2009 22:27
Wohnort: Röhrmoos
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon java97 » 16 Nov 2016 09:34
Hallo zusammen,
und danke für eure Antworten!
Mir war nicht bewusst, dass Regentonnen aus unterschiedlichen Materialien hergestellt werden.
Ich werde, falls ich mir eine kaufe, darauf achten, dass sie aus PE-HD ist und sie vorher gut spülen.
Sicherer scheint es aber auf jeden Fall zu sein, eine alte Tonne, die schon jahrelang im Garten steht, jedoch mit Laub und Schlamm verdreckt ist, zu reinigen und für aquaristische Wassersammelzwecke zu nutzen, richtig?
Mein 260l-Aquarium muss umziehen und ich möchte das Wasser, zumindest einen großen Teil davon, zwischenlagern. Eine alte Tonne ist vorhanden, ebenso diese Aufbewahrungsboxen von Ikea
http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/30102974/
Sollte passen, oder?
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
6 Beiträge • Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste