Post Reply
8 posts • Page 1 of 1
Postby Der Nils » 02 Apr 2014 18:16
Hi,
Mein Name ist Nils, seit einiger Zeit bin ich schon hier im Forum unterwegs. Noch bin ich zwar nicht am scapen aber ich möchte so langsam damit beginnen. Bisher haben mich immer so Sachen wie defekte Waschmaschine, Autowerkstatt, usw. davon abgehalten. Sind ja auch ein paar Groschen die man noch investieren muss wenn man vorher nur Buntbarsche gepflegt hat. Naja, anders Thema.

Vorab mal an alle! Ein super tolles Forum pflegt ihr hier, macht echt Spaß einfach mal die Seiten durchzufliegen, Ideen zu sammeln und aus den Erfahrungen anderer zu lernen. Die Seite glänzt echt mit einer übersichtlichen Einteilung der Themenbereiche. Die Aquascaping News sowie die Tier- und Pflanzensammlung, Grundlagen, Anfängertipps und Leitfäden der diversen Bereiche sind echt super!!!
Großes Lob an alle die da am Werke sind und waren!!!

Jetzt zu meiner Frage

Lily Pipe, Jet Pipe, Violett Glass, Poppy Glass, Spinn Pipe, wer verliert da nicht den überblick? Aber welcher Outflow für welches Becken?, macht es Sinn einen zweiten Outflow anzubringen?, kann man mischen wenn man ein hohes Becken hat, Oberflächenbewegung will aber trotzdem das Wasser auch in der Tiefe zirkulieren muss? Der Unterschied zwischen Glass und VA ist zum Glück nur optischer Natur.
Aber welches "Setup" arbeitet wie? Wer kann was empfehlen? Auch ist eine Aquasabi Lily Pipe ganz anders geformt als eine Borne Wild und beide unterscheiden sich von den ADA Pipe's. Ich bin ja bereit Geld auszugeben, Hobbys betreibt man halt mit maximalem Aufwand für minimalen Nutzen, aber ich möchte mir nicht in einem halben Jahr wieder Glasware für 70-80€ anschaffen müssen.

Wäre cool wenn mir da jemand was zu schreiben würde.

Mein Becken soll 90x55x55 werden, damit aber auch alle anderen User was davon haben bitte nicht nur das bei mir passende System aufzeigen.

Ansonsten an alle, viel Spaß beim scapen, surfen, schnibbeln, düngen, tropfen aufwischen, usw.

Gruß Der Nils
User avatar
Der Nils
Posts: 16
Joined: 30 Mar 2014 19:40
Location: Rösrath
Feedback: 1 (100%)
Postby Der Nils » 03 Apr 2014 22:50
Hallo ihr Scaper,

Bin heute mal den ganzen Nachmittag durch Internet geflogen und habe versucht mir Infos zu den diversen Outflow's zu besorgen. Meine zusammengetragenen Infos will ich hier mal versuchen zu verbreiten. Ein Forum dient ja nicht nur der Informationsgewinnung, sonder auch der Verbreitung. Ich hoffe nur das meine Angaben auch alle passen, ansonsten bitte ich euch direkt zu schreiben. Es wird ja genug Blödsinn in diversen Foren verbreitet!!!

Bei den Angaben gebe ich nur an was direkt hinter dem Outflow passiert, das eine Aquarienströmung schlussendlich immer im Inflow endet sollte jedem klar sein. Und auf die Strömung zwischen In- und Outflow will ich auch nicht näher eingehen. (Schraubt sich mein Wasser im Filter links- oder rechtsherum hoch?) :-).
In den Bilder habe ich die Haupströmung immer rot und die Nebenströmung immer grün gezeichnet. Diewasseroberfläche ist halt einfach blau. Die von der gegenüberliegenden Seite kommende,zum Inflow führende Srömung habe ich nicht gezeichnet, da diese äußerst diffus laufen wird und stark Beckenabhängig sein wird.

Fangen wir mal mit der bekanntesten Pipe an.
Die Lili Pipe ist nicht einfach nur ein schräg abgeschnittenes, sich zur Öffnung weitendes Rohr. Bedingt durch die Bauart hat sie auch noch ein paar Tricks auf Lager. Auf der Unterseite ist sie etwas länger gezogen und nach schräg unten gekippt. Dadurch das die Öffnung von vorne gesehen rund ist, wird die Haupströmung dieser Pipe, je nach Länge des Beckens, in die Breite und dann an die überwiegend obere, gegenüberliegende Seite geführt. Durch diese Breite Streuung bleibt die Strömungsgeschwindigkeit eher mäßig. Die gut verarbeitete Lily Pipe hat aber noch einen zusätzlichen Trick drauf. Durch die noch recht schnelle Strömung im Hals der Pipe und die große Öffnung zur Oberfläche, wird in der Öffnung ein Strudel erzeugt der Oberflächenwasser ansaugt. Hierdurch wird in einem gewissen Maß die lästige Kamhaut, ohne Skimmereinsatz entfernt. Qualitätsmerkmale für eine solche Pipe sind wahrscheinlich recht einfach zu bezeichnen. Die Unterseite sollte eine leichte Wellenlinie beschreiben die flüssig in dem oberen Bögen mündet. Die Oberseite sollte in der Spitze eine leichte beuge nach oben machen, hierdurch bekommt man den sauberen Fluss hin und der Strudel hat ein Möglichkeit direkt in die Pipe zu finden. Diese Pipe eigent sich am besten in Becken die eine Standarttiefe haben. Hier sollte der CO2 ausströmen am besten gegenüber der Pipe angebracht werden, sodass die zum Inflow führende Strömung das CO2 am besten verteilen kann. Zusätzlich kann diese Pipe Nachts höher gehangen werden um das Becken nachts mit O2 anzureichern.



Die Violett Pipe
Die Violett Pipe ähnelt in ihrer Form der Lili Pipe, jedoch gibt es hier zwei gravierende Unterschiede die wahrscheinlich auch auf die verschiedenen Anwendungsgebiete hinweisen. Erstens ist sie etwas aggressiver nach Unten ausgerichtet und zweitens ist ihre Öffnung eher oval. Hierdurch wird zwar das Wasser oberhalb der Öffnung angesaugt, aber es wird kein Strudel entstehen der die Kamhaut einziehen kann. Die Strömung der Pipe führt scharf in Richtung der verlängerten Unterseite der Pipe. Diese Form ist wahrscheinlich am besten für recht tiefe Becken geeignet wo das CO2 schon im Außenreaktor mit dem gefilterten Wasser gemischt wird und dann aus der Pipe direkt in die tieferen Zonen verteilt wird. Sollte hier ein CO2-Ausströmer angebracht werden, setzt man ihn am besten unter die Öffnung des Outflow's. Durch die stark nach unten geführte Stömung werden wahrscheinlich auch Ablagerungen dauerhaft vom Hardscape gespült und man muss nicht soviel absaugen. Zusätzlich kann auch diese Pipe Nachts höher gehangen werden um das Becken nachts mit O2 anzureichern.



Die Jet Pipe (Lili Pipe mini / Metall Power Pipe)
Beide Pipes, hier nur die ADA Namen dazu, sind die einfachsten Outflow's auf dem Markt. Beide haben aber grundlegend verschiedene Einsatzgebiete. Die Lili Pipe mini ist, wie der Name schon sagt, für eher kleine Nano Aquarien geeignet. Der stark ausgeformte Bogen an der Oberseite dient wahrscheinlich nur dazu die Pipe stabil zu halten da sie keine Saugnäpfe besitzt. Das Wasser tritt an der Öffnung einfach aus und wird in Zeigerichtung der Pipe geführt. Dadurch dass die Pipe recht nah an der Oberfläche sitzt wird das Oberflächen Wasser stark verwirbelt was vielleicht auch zu schönen Effekten im Scape führen kann. Große Vorteile dieser Pipe kann ich auch bei länger Recherche nicht finden. Aber für kleine Becken ist sie sicherlich absolut ausreichend!



Die Metall Power Pipe hat im Vergleich zur Lily Pipe mini noch eine flach gedrückte Spitze. Dies führt durch denn erhöhten Wasserdruck im Outflow auch zu einer Beschleunigung der Strömung am Ausgang des Outflow's. Hierdurch hat man die Möglichkeit im Becken viel Bewegung zu erzeugen. CO2 und Nährstoffe die eventuell schon Vorgemischt einströmen können so, recht schnell da ankommen wo sie benötigt werden. Zusätzlich wird sich das Wasser an der Oberfläche auch hübsch kräuseln :-).



Poppy Glass und Spinn Pipe
Ja,.. das Poppy Glass..., ich glaube Strömugstechnisch, was Verteilung der Nährstoffe betrifft ist es wie die Spinn Pipe ein Katastrophe. Man hat wunderschöne Wasserspiele an der Oberfläche und die Dinger sehen echt Futuristisch aus. Eine Strömung und die Nährstoffverteilung bei diesen Varianten ist aber eher Zufall und nur durch die Position des Inflows gegeben. Beide Varianten sehen nicht nur interessant aus und haben bestimmt auch ihre Daseinsberechtigung, aber ich vermute mal das diese Pipes hauptsächlich für kleine Becken bestimmt sein werden. Eine zweite Nische könnte vielleicht bei dem Scaper zu finden sein, der schöne Reflektionen auf dem Grund des Beckens haben will.




Der Inflow
Ein wesentlicher Teil der Strömungsbildung entsteht auch durch den Inflow. Der Inflow ist der Quasi tiefste Punkt im Becken wo alles Wasser und somit auch die Nährstoffe früher oder später hingelangen (außer dem CO2 natürlich). Auch wenn der Inflow mit seiner Position direkt unter dem Outflow dicht am besagten ist, so muss das Wasser trotzdem einmal komplett durchs Becken bis es hier wieder aus dem Scape verschwindet. Wie das Wasser sich auf dem Weg dahin verhält entscheidet neben den Strukturen im Becken, natürlich auch die Form des Outlows und somit der erste Weg den das Wasser geht. Beim Outflow muss man auch wissen wie man sich entscheidet. Viele Löcher, langsame Strömung, tiefe Löscher, flache Strömung, große Löcher, keine Garnelen, keine Löscher, keine Strömung.

Bei der Auswahl des richtigen Sets (Outflow/Inflow) sollte man sich vorher verschiedene Faktoren überlegen.

Welches Format hat mein Becken?
Wie sieht mein Scape nachher aus?
Wo werden die meisten Nährstoffe benötigt?
Wie und wo bringe CO2 ein?
Welche Tiere leben nachher in meinem Becken?
Welche Pflanze Pflege ich im Scape?

Ich glaube, eine genaue Auskunft auf die Frage die ich zu Beginn stellt, ist garnicht zu treffen und mit einer Veränderung vom Iwagumi zu Urwald kann auch neben Pflanzen, soil,... , auch noch eine andere Pipe auf dem Einkaufszettel stehen.

Ich hoffe dass das hier soweit alles korrekt ist. Wenn einer von euch da Vetos haben sollte, dann meldet euch!!! Ich will keinen Humbug verteilen! Hab das alles auf verschieden Seiten zum Teil gelesen und zu Teil interpretiert. Kritik ist definitiv erwünscht!
Und um noch eines zu klären. Bitte fangt keine Diskussion über teure Glaswaren an!!! Wem die Originale zu teuer sind soll einfach nach "DIY Pipe" suchen und sich selber eine Blasen! Hi hi hi "blasen" :-).

Euch allen viel Spaß beim scapen, schnibbeln, wischen, usw...

Der Nils
User avatar
Der Nils
Posts: 16
Joined: 30 Mar 2014 19:40
Location: Rösrath
Feedback: 1 (100%)
Postby Natural » 04 Apr 2014 01:26
Hallo Nils,

sieht erstmal korrekt aus. Ich glaube, du solltest mal in den ADA Katalog schauen. Ich erinnere mich mal eine Seite mit den verschiedenen Outflow's gesehen zu haben, die dann auch solche Animationen wie deine Skizze hatte. Da kannst du sicherlich noch mehr Infos finden. ;)
Viele Grüße,
Tony
User avatar
Natural
Posts: 667
Joined: 29 Sep 2010 15:24
Location: Großenhain bei Dresden
Feedback: 17 (100%)
Postby AQ Dave » 04 Apr 2014 08:04
Hi,

danke Nils für die tolle Übersicht. :wink:

gruß
dave
Besuche doch gerne BD Aquascaping. Mein Youtube Channel
User avatar
AQ Dave
Posts: 1251
Joined: 18 Apr 2013 18:30
Location: Chemnitz
Feedback: 44 (100%)
Postby Der Nils » 04 Apr 2014 10:10
Hallo Toni,
Danke für die Info, hab da grade auf Seite 51 was gefunden. Da steht sogar ganz kurz und knapp das, was ich lang und breit geschrieben hab :-), aber wesentlich kürzer und mit Fotos anstatt Bildern. Wer das Ding selber zuhause hat kann ja mal nachschauen. Hätte ich mir die ganze Arbeit sparen können :-(. Mein nächster Tipp lautet nur noch ADA Katalog Seite .xy Obers Bild rechts. :-D

Gruß der nils
User avatar
Der Nils
Posts: 16
Joined: 30 Mar 2014 19:40
Location: Rösrath
Feedback: 1 (100%)
Postby Der Nils » 04 Apr 2014 10:16
Ich hab so viel gebastelt :(
User avatar
Der Nils
Posts: 16
Joined: 30 Mar 2014 19:40
Location: Rösrath
Feedback: 1 (100%)
Postby Tobias Coring » 04 Apr 2014 11:59
Hi Nils,

ich finde deine Aufzählung sehr genial gemacht und deine Bastelarbeit beeindruckend.


Ich pers. würde zu einer klassichen Lily Pipe tendieren oder ein Edelstahl Jet Auslass nehmen.

Wasserbewegung ist bei beiden Varianten gut. Man darf den unterschiedlichen "klassischen" Lily Pipe-Formen auch nicht zu viel Gewichtung verleihen. BW, ADA, CAL, gUSH usw. funktionieren grundsätzlich alle ähnlich.

Die Kahmhaut wird bei keiner Lily Pipe wirklich beseitigt. Hierfür müsste man die Lily Pipe immer nachts anheben.
Von der Strömung her sind einige nur etwas weiter nach unten ausgerichtet und andere eher nach oben. Da bleibt es Geschmackssache, für was man sich entscheidet.

Von der Verarbeitung würde ich Cal Aqua Labs als die qualitativ hochwertigste Glasware bezeichnen. Alle anderen Glaswaren weisen nicht diese Perfektion auf wie CAL.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9956
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Der Nils » 04 Apr 2014 21:28
Hey Leute,
Vielen Dank erst mal für das Lob und die weiteren Hinweise. :tnx:
Viel Arbeit war es ja nun nicht, ne Schere, ein Edding und was Papier.
Da ich leider selber noch kein Aquascape habe und nicht einfach Bilder aus dem Internet klauen und veröffentlichen wollte, musste ich auf ein einfaches Blatt kritzeln. Das ganze geht bestimmt auch in schön .
Mit Bilder aus verschiedenen Layouts und verschieden großen Becken, aus verschiedenen Richtungen.

Aber trotzdem, ich hoffe dem einen oder anderen hilft es was!!!

Viele Grüße
Der Nils
User avatar
Der Nils
Posts: 16
Joined: 30 Mar 2014 19:40
Location: Rösrath
Feedback: 1 (100%)
8 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
LILY PIPE in RIO ???
Attachment(s) by Posthornschnecke » 21 Sep 2009 20:20
4 1735 by MarcelD View the latest post
22 Sep 2009 18:24
Lily Pipe im AQ ?
by beklobt » 07 Jan 2016 18:49
3 722 by Aniuk View the latest post
10 Jan 2016 14:35
Lily Pipe's Saugnapf
by Tubifex » 12 Nov 2011 01:47
6 783 by addy View the latest post
13 Nov 2011 10:36
Lily Pipe Anordung
Attachment(s) by tobymoby3 » 04 Dec 2014 09:40
10 1631 by tobymoby3 View the latest post
19 Dec 2014 18:31
Lily Pipe Oberflächenbewegung
by ichmagsleise » 22 Mar 2016 20:32
7 837 by mooslos View the latest post
23 Mar 2016 01:11

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests