Antworten
5 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon java97 » 04 Mär 2017 16:24
Hallo,
Da ich versuchen möchte, drei unterschiedliche Zwerggarnelenarten zu züchten, bin ich auf der Suche nach einem
passenden Aquarium mit eingebauten Trenngittern, die es ermöglichen, die Anlage mit nur einem Filter und einer LED-Abdeckung zu betreiben. Wisst ihr, ob es so etwas überhaupt gibt oder muss ich mir da was basteln?
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon Fisch-Maxe » 05 Mär 2017 00:51
Moin,
Ich würde mir ein Becken kaufen und einfach zwei Scheiben dazwischen kleben. Kostengünstig und man kann es immer wieder entfernen. Filtern mit lufthebern. Langfristig ne gute Sache. So kann man auch Wasserwerte einzeln verändern, grad wenn es verschiedene Tiere werden.
Lg max
Benutzeravatar
Fisch-Maxe
Beiträge: 134
Registriert: 22 Jul 2014 19:59
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon java97 » 05 Mär 2017 21:36
Hallo Max,
Danke für Deine Antwort.
Fisch-Maxe hat geschrieben:Ich würde mir ein Becken kaufen und einfach zwei Scheiben dazwischen kleben. Kostengünstig und man kann es immer wieder entfernen.

Das Silikon bekommt man doch nicht wieder restlos ab. Das Becken bleibt für immer "verunstaltet".
Filtern mit lufthebern. Langfristig ne gute Sache. So kann man auch Wasserwerte einzeln verändern, grad wenn es verschiedene Tiere werden.

Es werden nur Zwerggarnelen der gleichen Art (Neocaridina Dav., ich denke da an Blue Jelly, Blue Diamond und Green Jade) gehalten werden, in so fern benötige ich keine unterschiedlichen Wasserwerte.
Ich würde lieber einen Innen- oder Außenfilter verwenden. Das ist pflegeleichter und leiser. Außerdem läuft ein großes System ja bekanntlich tendenziell stabiler als drei einzelne kleine.
Ich habe mich mal umgesehen und das hier gefunden
http://www.garpet.de/Aquarium-Terrarium-Divider-Trennwand-variable-Abtrennung-Trennscheibe-Halterung-Raumteiler
Davon zwei auf die Bodenplatte und somit unter dem Kies unsichtbar, wären eine gute Möglichkeit, eine DIY-Trennplatte aus feinem Edelstahldrahtgewebe, zu fixieren.
Jetzt fehlen mit nur noch T-Halterungsstücke, um die Trennscheiben am oberen Scheibenende dezent zu fixieren, denn diese Saugnapfhalterungen möchte ich nicht an die Frontscheibe bappen. Das würde nicht gut aussehen.
Also quasi so etwas in klein und billig...
https://www.edelstahl-trifft-glas.de/winkelverbinder-glas-wand-90-8500l-15t.html
Vielleicht lässt sich so etwas ja auch aus zwei Devidern zusammenbasteln...

Was das Drahtgewebe angeht:
Meint ihr, das 0,5mm Maschenweite genügt, um Garnelennachwuchs sicher vom Durchschlüpfen abzuhalten?
http://drahtgewebe-shop.de/main_bigware_34.php?pName=edelstahldrahtgewebe-mit-05-mm-maschenweite-032-mm-drahtstärke&cName=edelstahldrahtgewebe

Seht ihr ein Risiko darin, drei verschiedene Garnelenstämme so zu halten oder kann es da trotz der Gitter Komplikationen geben (unterschiedliche Bakterienstämme, Irritation der Männchen, wenn im Nachbarabteil eine Dame paarungswillig ist)?

Ich hoffe auf euer Input!
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon Albev » 05 Mär 2017 22:16
Hi Volker,

ich hatte auch mal darüber nachgedacht ein Becken zu teilen (es dann aber nicht gemacht). Dabei bin ich auf diesen Thread gestoßen. Ich persönlich finde, dass es mit Glasscheibe besser aussieht. Vor allem, wenn man von der Seite herein guckt. Und in der dort vorgestellten Variante kann man die Scheibe jederzeit wieder heraus nehmen.

Grüße,
Daniel
Albev
Beiträge: 14
Registriert: 08 Okt 2015 09:56
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Joe Nail » 06 Mär 2017 00:16
Moin,

ich habe mal 30 l NanoCubes für eine kleine Kampffischzucht mit Plexiglas/Acrylglas unterteilt.
Die Acylglasscheiben lassen sich per Laser sehr sauber auf Format bringen und du kannst so auch sehr viele kleine Löcher für die Wasserzirkulation einbauen. Ich würde keine Halterungen auf dem Boden anbringen, denn wenn du die Scheibe oder auch ein Gitter mal raus nimmst, bekommst du es nicht mehr sauber rein. Der Kies, Sand, Soil verdeckt ja alles. Außerdem hält der Bodengrund die Trennwand unten genug. Die Halterungen würde ich an der Rückscheibe positionieren und beim Lasern der Trennwand schon mal eine Einkerbung für die Halterung einbauen, sonst hast du evtl. einen zu großen Spalt und die kleinen Krabbler zwängen sich durch. Faktisch muss das schon sehr genau zugeschnitten werden.

Ich hatte da den normalen Dennerle-Innenfilter-Auslauf mit einem Schlauch verlängert und so den Filterkreislauf durch alle Abteile gebildet. Effektiv ging das schon alles und war viel besser als andere Aufzuchtmethoden für Kafis, also ich wenn man den Tiere etwas mehr Schwimmraum, Pflanzen & Co bieten will.

Ehrlich gesagt, weiß ich nicht ob ich dir solche Unterteilungen empfehlen würde oder es doch einfach so wie in jedem Aquarisitkladen mit Glas und eine Gitter machen würde.

Greets
Joe
Benutzeravatar
Joe Nail
Beiträge: 249
Registriert: 27 Aug 2012 10:25
Bewertungen: 7 (100%)
5 Beiträge • Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste