Antworten
54 Beiträge • Seite 1 von 4
Beitragvon Christian Meißner » 15 Jun 2018 17:34
Hallo

Nun versuche ich hier mal mein Glück. Habe es schon in anderen Gruppen versucht, jedoch ohne Erfolg. Selbst der Händler der Elektrode ist ratlos und würde diese sogar zurück nehmen. Jedoch weiß ich nicht ob dies die Lösung des Problems ist.

Habe den Text einfach mal rein kopiert:

Habe wiederholt Schwierigkeiten mit meiner pH Messung.
Nach dem Tröpfchentest habe ich nen pH um die 7. Meine Elektrode (Jolub an LiWeBe Pro) misst ca 9,5.
Nehme ich nun die Elektrode aus dem Becken in ein separates Gefäß mit Aqua Wasser, misst sie richtig. (pH 7,4)
Becken ist geerdet. Ohne Erdung war die pH Messung richtig schlecht (ca pH 11)

Folgendes habe ich schon probiert.

1. alle Verbraucher aus der Steckdose
2. Heizer aus und aus dem Wasser 
3. Kabel des ausgeschalteten Bodenfluters am Netzteil abgeklemmt und kurzgeschlossen. 
4. LED Leisten abgeklemmt
5. Traffo der 24V EHEIM LED Leiste aus der Steckdose
6. Kabel der Sonde von den Kabeln der LED Leisten entfernt. (Abstand)

Irgendwoher muss ich noch nen Fehlstrom im Becken haben. Finde nur nichts. Mein Multimeter zeigt nichts an.

Irgendwer ne Idee?

Gruß

Christian
Christian Meißner
Beiträge: 11
Registriert: 15 Jun 2018 17:27
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Stefan_L » 15 Jun 2018 21:25
Das Becken ist geerdet schreibst Du, hat das Wasser ebenfalls eine elektrische Verbindung zur Schutzerde?

- Ich finde keine Filterpumpe in Deiner Aufzählung der abgeklemmten Geräte
- Wenn Du alle elektrischen Verbindungen des Beckens abklemmst dann auch mal die Erdverbindung auftennen.
- Hast Du Internet auf den Stromleitungen im Haus (Powerline-Adapter) oder evt. ein Nachbar?
- Hast Du mal WLAN-Router und -repeater, Mobiltelefone und DECT-Telefone ausgeschaltet?

Multimeter sind träge und können HF eh nicht messen. Ein Oscilloscope könnte einen Ansatz bringen wenn der Messende sich auf sein Handwerk versteht (wer misst misst Mist)
Viele Grüße
Stefan
Stefan_L
Beiträge: 49
Registriert: 14 Mär 2016 13:05
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Christian Meißner » 15 Jun 2018 22:15
Hey.

Den Filter habe ich bei der Auflistung echt vergessen.

Habe jetzt mal alles ausgestreckt und die Erdungssonde abgeklemmt. Hierbei geht der ph Wert dann sogar auf 7,6 runter. Wo ist der Zusammenhang?

Christian
Christian Meißner
Beiträge: 11
Registriert: 15 Jun 2018 17:27
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Christian Meißner » 15 Jun 2018 22:17
WLAN habe ich vorher mal aus gemacht. Ohne Wirkung. DECT noch nicht. POWERLINE Adapter benutze ich nicht. Glaube auch nicht das jemand diese im Haus nutzt. (sechs Parteien MFH)
Christian Meißner
Beiträge: 11
Registriert: 15 Jun 2018 17:27
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wabenschilderwels » 15 Jun 2018 22:29
Hi,
na denn steckst du jetzt Gerät für Gerät wieder ein und findest somit den Übeltäter - wenn es nicht sowieso die Erdungssonde ist. :alien:
Gruß Martin
Genügsamkeit ist natürlicher Reichtum
Luxus künstliche Armut

Sokrates
Benutzeravatar
Wabenschilderwels
Beiträge: 163
Registriert: 04 Jan 2009 04:15
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon Christian Meißner » 16 Jun 2018 00:23
Hey

Eheim Skimmer und der Heizstab sind die Ursache.

Beim Heizstab ist es sogar egal ob es der alte kleine oder der 200W Heizer ist. Produzieren beide die Fehlmessung.

Beim Skimmer muss es wohl der Motor sein. Aber was ist es beim Heizer? Hierbei werden auch Fehlmessung produziert wenn er in der USB Steckdosenleiste steckt aber ausgeschaltet ist.

Was kann ich tun? Skimmer ist neu und kann ich reklamieren. Brauche aber einen. Bringt beim Heizer ein Thermo Filter was wobei der Heizer integriert ist?

Danke schon mal.
Christian Meißner
Beiträge: 11
Registriert: 15 Jun 2018 17:27
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon omega » 16 Jun 2018 12:51
Hi,

Stefan_L hat geschrieben:Das Becken ist geerdet schreibst Du, hat das Wasser ebenfalls eine elektrische Verbindung zur Schutzerde?

das Becken selbst kann man nicht erden, Glas ist ein Isolator.

Stefan_L hat geschrieben:Ein Oscilloscope könnte einen Ansatz bringen wenn der Messende sich auf sein Handwerk versteht

Netzspannung und ein Oszi ist eine sehr gefährliche Kombination. Bitte wirklich nur bei Sachverstand einsetzen.

Daß jeweils der Skimmer UND zwei Heizstäbe ursächlich sind, klingt für mich sehr unwahrscheinlich sondern spricht eher für das pH-Meter als Verursacher.
Befinden sich pH-Meter und die anderen Geräte im selben Stromkreis? Eigendlich sollten alle Dosen eines Zimmers am selben Stromkreis hängen, aber man weiß ja nie. Um unterschiedliche Stromkreise auszuschließen: hängen die Geräte alle an der selben Dose/Sicherung?

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2600
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon Christian Meißner » 16 Jun 2018 13:01
Hallo.

Das Becken ist natürlich nicht geerdet. Habe es blöd formuliert. :D

Habe halt alles ausgestreckt und einzeln rein und beobachtet. Heizer und skimmer verursachen jeweils alleine diese Fehlmessung.

Geräte hängen alle an einer Steckdose.

Christian

Ps: wie ein Oszilloskop aussieht weiß ich noch. Aber das Ding habe ich schon in der Ausbildung nicht verstanden
Christian Meißner
Beiträge: 11
Registriert: 15 Jun 2018 17:27
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Christian Meißner » 17 Jun 2018 17:40
Keiner mehr einen Tipp?
Christian Meißner
Beiträge: 11
Registriert: 15 Jun 2018 17:27
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Christian Meißner » 23 Jun 2018 10:55
Moin.

Habe nun endlich die Ursache meiner fehlerhaften ph Messung gefunden:
MANGELHAFTE Abschirmung des Kabels.
Habe es testweise mit Allufolie umwickelt und diese in den Potentialausgleich eingebunden. (ich weiß es ist ein schlechter Leiter)
Wie kann ich das jetzt dauerhaft lösen, oder ist es ein Mangel der Elektrode?

Gruß Christian
Christian Meißner
Beiträge: 11
Registriert: 15 Jun 2018 17:27
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Stefan_L » 23 Jun 2018 19:00
Mach Dir mal die Mühe und drehe die Stecker der "störenden" Geräte jeweils einzeln in der Steckdose. Evt. findest Du eine Kombination in der es keine Beinflussung der PH-Messung gibt.
Hintergrund: Ein Anschluss einer Steckdose ist der Neutralleiter der mindestens am Stromanschluss auf PE gelegt ist ( in Altbauten mit "klassischer Nullung" in den Verteilerdosen).

@Markus: Wozu das Zitat meines Textes?
Wenn Jemand schreibt das sein Becken geerdet ist, ist das für mich ein Fakt auf den ich eingehe. Egal ob ich es nachvollziehen kann oder sonstwas.
Zu Deiner Aussage das Glas ein Isolator ist: Es gibt durchaus Becken die nicht vollständig aus Glas bestehen, es gibt Metallrahmen (wie früher mit eingedichteten Scheiben), es gibt Aquarien mit automatischem Wasserwechsel wo die Erdung des Wassers über das Wasserrohr erfolgt und es gibt Leute die Dinge tun die sich mir bzgl. der Absicht spontan nicht erschliessen (z.B. das Wasser eines Aquariums an PE anzuschliessen).
Viele Grüße
Stefan
Stefan_L
Beiträge: 49
Registriert: 14 Mär 2016 13:05
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon omega » 24 Jun 2018 12:32
Hi,

Stefan_L hat geschrieben:@Markus: Wozu das Zitat meines Textes?
Wenn Jemand schreibt das sein Becken geerdet ist, ist das für mich ein Fakt auf den ich eingehe. Egal ob ich es nachvollziehen kann oder sonstwas.

weil es offensichtlich war, daß Christian den Beckeninhalt meinte und nicht das Becken selbst.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2600
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon Christian Meißner » 25 Jun 2018 16:21
Hallo.

Warum und wie es geerdet war durfte ja jetzt klar sein :smile:

Letztlich wurde es mich nun interessieren wie ich das gefundene Problem dauerhaft lösen kann. Kabel ewig mit Allufolie umwickelt lassen ist eher nicht praktisch.
Scheine auch irgendwie unter sehr wenigen zu sein die ein solches Problem haben.

Gruß

Christian

@Stefan_L: Stecker drehen habe ich zuvor mit unter schon gemacht. Brachte keinen Erfolg.
Christian Meißner
Beiträge: 11
Registriert: 15 Jun 2018 17:27
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Christian Meißner » 29 Jul 2018 17:24
Hallo.

Ein kleiner Nachtrag für alle die diesen Beitrag noch finden und sich fragen was nun die Lösung war.
Das Problem war letztlich der fehlende Potentialausgleich an der ph Schnittstelle. (Der Hersteller hat sogar darauf hingewiesen das ein Potentialausgleich notwendig sein kann.) :keule:

Habe einfach das Kabel mit F - BNC Adapter über einen Erdungsblock angeklemmt (sie Foto)

Nun habe uch durch Bodenheizung und Skimmer zwar noch etwa eine Abweichung von 0,4, aber das kann ich nun vernachlässigen, oder besser gesagt dazu gibt es einfach keine Lösung.

Gruß

Christian

Dateianhänge

Christian Meißner
Beiträge: 11
Registriert: 15 Jun 2018 17:27
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon MarcelM » 04 Aug 2018 09:24
Hallo,

Ich hab dass problem so lösen können und seitdem keine fehlanzeigen mer gehabt. Die Elektrode aus das Aqaurium, inline montieren so weit weg wie möglich von fremde (statische) ström brunnen und Magnetfelder.
Ich denke dass bild zeigt genug und braucht keine weitere erklärung..

37690

Hummel HSK-K-EX - IP68 Kabelverschraubung 1/2" /6-12MM :thumbs:

Hört sich unwahrscheinlich an aber es ist lieder wahr.. In der nähe kommen mit eine schöne knisternde Polyester Pullover oder ein Handy im Hosentasche ist genug um ein über empfindliche pH Controller zu be­ein­flus­sen.. :pfeifen:

Fr. Gruß

Marcel
Harry hol schon mal den Wagen?
Benutzeravatar
MarcelM
Beiträge: 54
Registriert: 29 Jun 2016 08:52
Bewertungen: 0 (0%)
54 Beiträge • Seite 1 von 4
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Ph-elektrode
von künstler » 03 Feb 2008 17:02
2 797 von künstler Neuester Beitrag
03 Feb 2008 17:59
PH-Elektrode
von Moosbarbe » 10 Dez 2008 06:34
9 1286 von Boby Neuester Beitrag
11 Dez 2008 12:54
PH-Elektrode
Dateianhang von G.blum » 11 Jan 2012 12:16
1 457 von Erwin Neuester Beitrag
11 Jan 2012 12:38
PH Elektrode für <KH3
von Callisto » 11 Mai 2013 08:33
4 391 von Callisto Neuester Beitrag
11 Mai 2013 15:52
pH-Elektrode Störquellen
von SebastianK » 03 Sep 2008 18:43
3 685 von dirkHH Neuester Beitrag
03 Sep 2008 20:59

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast