Antworten
76 Beiträge • Seite 1 von 6
Beitragvon Moritz Aquascaping » 13 Mär 2014 13:48
Hey Leute :smile:

Vor kurzem hat Dennerle den Dosator (zumindest online) vorgestellt. Was haltet ihr davon?
Besonders die Grafik mit der konstanten Düngung hat mich begeistert...

Also, meint ihr, es ist auch möglich andere Dünger daran anzuschließen?
Nur nach der Dennerle-Homepage verstehe ich noch nicht ganz das Prinzip wie das ganze funktionieren soll :pfeifen: :D

Hier der Link: http://dennerle.com/de/produkte/aquaristik/pflanzenpflege/systemduengung/dosator-demnaechst-im-handel

Also, was haltet ihr davon?, Pros, Contras usw. :thumbs:

Liebe Grüße,
Moritz :D

PS: Das soll keine Werbung sein :D
Ich sehe nur mal darüber hinaus, meine Düngung zu "automatisieren" und ich (noch) keine einfache automatische Lösung gefunden habe. :smile:
Benutzeravatar
Moritz Aquascaping
Beiträge: 128
Registriert: 19 Dez 2012 16:12
Wohnort: Südtirol
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Tigger99 » 13 Mär 2014 17:10
Moritz,

Ja, sowohl Tagesdüngung als aus Wochenstoßdüngen verursachen Schwankungen aber halten das Niveau nach 40 Tagen auf einen Level und schwanken um diesen Wert. Dies passiert in Abhängigkeit von der Wasserwechsel-Menge. Kannste einfach mal in der grafischen Darstellung im Nährstoffrechner probieren.
Hierzu bin ich gerade die Berechnungen mit Verbrauch vs. Zufuhr der Nährstoffe am machen.
Weiterhin steht da nix von Soil, welches solche Schwankungen glättet, sach ich mal.
Also bei Sand und teilweise bei Kies stimmt das mit der Grafik von Dennerle.

Allerdings legt Dennerle den optimalen Bereich grafisch so, dass eine Überdünung und Unterversorgung raus kommt, so rein optisch halt :eek:
Grafisch spiel man hier meiner Meinung nach bisschen mit dem Kunden rum.
Was wenn die Tagesdüngung so eingestellt ist, dass sie im optimalen Bereich rum schwankt? Brauch ich das Ding dann überhaupt?

Ja, schwanken tut die Nährstofflage. Selbst bei der Stoßdüngung sollte man dabei aber unterscheiden, wovon man spricht, anhand vom Verbrauch.
Hier sollte / kommt mathematisch die Betrachtet der Unterschiede im Verbrauch und Ihre Verhältnisse zum Zuge.
Phosphat Verbrauch und dessen Kennline, sieht mal ganz anders aus, als die von Nitrat, Kalium etc.
Daher ist ja auch Schritt Drei einzelene Düngung der Nährstoffe je nach Verbrauch "erfunden" worden.
Damit ergibt sich, dass man wohl 4 von den Dingen bräuchte :? :down:

Also das mit einem Teil bzw. zwei Teilen erschlagen zu wollen, halte ich für zweifelhaft und die rote Dennerle Kennline warum ist die ROT :D . Auch so grafischer Trick :? Rot heisst doch Gefahr, Stop oder so :lol:

Und wenn man sich die rote Dennerle Linie mal genau anschaut, so fällt die nach 9 -10 Tagen ab.
Würde man die Kennlinie weiter ziehen, was ist dann nach 25 Tagen los, unterhalb des optimalen Bereichs :D
Also da stimmt was nicht. :oops2: :prost2: :smoke:

Fragen die sich da noch so stellen:

Über benötigten WW wird da nix geschrieben, weil wohl 50% WW vorrausgesetzt wird :?
S7 ist ja mal NPK Dünger oder? Wenn Wasser Nitrat braucht wird Phosphat mal gleich mit erhöht, auch wenn mein Phosphat Level schon erreicht ist? :?
Was mit Kalium Anreicherung über die zwei Dünger S7 und V30?
Wenn das mal rein über Membran geht, wann ist die zugesetzt, kann die veralgen, muss man die reiningen und und und.

All dies bedeutet nicht, das das Ding nicht funktioniert und mal eine Inovations ist.
Bezüglich Preis lässt man die Hose ja nicht runter. Nur halt wäre billiger als Schlauchpumpen, was heist das denn jetzt. Welche Schlauchpumpe meinen die jetzt ?
Ok Schlauchpumpe kannst Du dir eine kaufen für 80€ das Stück oder halt für 12€ :?

Also wenn Dennerle mir zwei von so Dingern für 12€ anbietet, wäre ich bereit als Beta Tester mich zur Verfügung zu stellen, schönen Gruß an die Dennerle Mitleser
:ciao:
Warte auf PN von Dennerle und warte und warte. :pfeifen: :D :thumbs:
Schönen Gruß
Dirk
Benutzeravatar
Tigger99
Beiträge: 553
Registriert: 30 Dez 2011 17:05
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon Wuestenrose » 13 Mär 2014 18:26
Servus…


"404 - Seite nicht gefunden"

Grüße
Robert
今天你做爱了吗?
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5814
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Moritz Aquascaping » 13 Mär 2014 18:28
Uh vor ein paar Stunden hat sie noch funktioniert

So: http://www.zooroyal.de/dennerle-dosator

Wenn der Preis stimmt ist das aber sehr günstig...

Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk
Benutzeravatar
Moritz Aquascaping
Beiträge: 128
Registriert: 19 Dez 2012 16:12
Wohnort: Südtirol
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Mr.Green » 13 Mär 2014 18:51
Hoi,
hier noch mal auf Dennerle.com > Dosator

cheers
Frank
Benutzeravatar
Mr.Green
Beiträge: 23
Registriert: 07 Nov 2010 00:33
Wohnort: Hobbingen
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon MajorMadness » 13 Mär 2014 19:36
Was ich interessant finde ist das es bei 50-300l funktioniert. Ich dachte immer ein 300l brauch viel mehr Dünger aber laut hp reicht der Dünger bei beiden Größen für eine bzw 4 Wochen. Also ich verlasse mich da doch eher auf meine Schlauch pumpen für 9€ und den controller. Da weiß ich das es optimal ist und dank keypad kann ich auch mal kurz nach düngen oder stoß. Wobei mein Indikator Flasche leer nachfüllen nicht mit dennerles Farbumschlag mit halten kann.
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Bild www.aqua-grow.de
Benutzeravatar
MajorMadness
Beiträge: 1658
Registriert: 06 Aug 2012 10:44
Wohnort: 45145 Essen
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon java97 » 13 Mär 2014 21:14
Hallo Moritz,
der Farbumschlag ist doch nur die durch die zunehmende Verdünnung nachlassende Färbung der Düngelösung.
Oder war Dein letzter Satz ironisch gemeint?
So ganz habe ich eh noch nicht verstanden, wie genau das Ganze zuverlässig funktionieren soll, denn mit zunehmender Verdünnung der Düngelösung durch das durch die Membran eintretende Wasser verringert sich ja auch die Nährstoffdichte der Düngelösung, so dass mit zunehmender Laufzeit ein immer stärker verwässerter Dünger ins Aquarium getropft wird. Oder habe ich da was falsch verstanden?
Dass die Membran dauerhaft zuverlässig funktioniert, ohne sich zuzusetzen oder zu veralgen, wage ich auch zu bezweifeln. Und wie man die Dosierung für kleine oder große Aquarien einstellt, hat sich mir ebenfalls noch nicht erschlossen.
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon MajorMadness » 14 Mär 2014 09:31
java97 hat geschrieben:der Farbumschlag ist doch nur die durch die zunehmende Verdünnung nachlassende Färbung der Düngelösung.

War ironisch. :D Durch die zunehmende Verdüngung und den Farbumschlag soll man sehen wann nachgefüllt werden muss. Ich schau auf meine Düngerflasche und stelle fest, ist leer, muss auffüllen. Das ist natürlich weit primitiver.
Das die verwässerte Lösung weniger ins Wasser abgibt sieht man ja an der Grafik. 4 Tage hat man eine sehr Starke Düngung, danach ist die verwaschen und es kommt immer weniger ins Becken. Dadurch verringert sich die Düngermenge bis sie leer ist.
V30 wird automatisch über 4 Wochen dosiert
Wenn ich dann wieder auffülle (wobei die Düngermenge nach Kennlinie ja noch im optimalen Bereich ist) und dann den anstieg aus der ersten Düngung addiere frage ich mich ob ich ne Überdüngung habe oder geht Dennerle davon aus das ich alle 4 Wochen mein AQ auf Nährstoffloses Wasser umstelle? Und was ist mit S7? Wenn die Rote Linie stimmt dann hätte ich da schon die überdüngung nach einer Woche.
Spielen wir mal weiter: Ich fülle auf und am ersten Tag habe Ich eine 100% Düngerlösung. Tag 2 80%, 3 60% usw da ja immer mehr Wasser in der Lösung ist bei gleichbleibender Menge die ins Wasser kommt. Das hört sich für mich nach ner abgeschwächten Stossdüngung an. Zudem wird ab Tag 5 Schätzungsweise zuwenig zu geführt, wenn der Verbrauch bei einem 300L ab Tag 1 Optimal ist. Bei 50L wird ab Tag eins überdüngt bis Tag 5 dann mal gut gedüngt ist.
Rechnerisch kann aber nach 7 Tagen oder 4 Wochen der Dünger nie verbraucht sein in der Flasche, nur sehr verwässert. Was mache ichmit der 5%/95% Dünger/Wasserlösung? Wegschmeissen? Ins Aquarium kippen um ne zusätzliche Stoßdüngung zu haben?
Ich denke das System ist für den jenigen der normalerweise nicht Düngt ne lustige Sache, wer aber ernsthaft auf seine Pflanzen achtet der wird schnell Feststellen das es zuviele Widersprüche in der Lösung gibt...
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Bild www.aqua-grow.de
Benutzeravatar
MajorMadness
Beiträge: 1658
Registriert: 06 Aug 2012 10:44
Wohnort: 45145 Essen
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon -serok- » 14 Mär 2014 17:15
Tach auch!

In meinen Augen ist das Diagramm Bauernfängerei. Wie soll das bitte funktionieren, dass bei der Kurve "Wochendüngung" die Nährstoffe scheinbar wesentlich langsamer verbraucht werden als bei der Kurve "Tagesdüngung"? In beiden Fällen wird scheinbar auf ein ähnliches Nährstoffniveau (über optimal?!?) gedüngt, nur verlaufen die Kurven sehr unterschiedlich. Da ist entweder ein Denkfehler drin, oder man will den Kunden ein wenig veräppeln. Wie genau dieser Dosator in einem Zeitraum von einem Monat für Becken von 50 bis 300l verwendet werden soll / kann ist mir auch ein wenig schleierhaft. Größere Becken bzw. mehr Pflanzenmasse benötigt auch mehr Dünger, egal ob man den Zulauf des Düngers am Gerät einstellen kann. Das ist ganz einfach Fakt. Dieser genannte Monat Laufzeit MUSS sich auf ein konkretes Beispiel beziehen, geht nicht anders. Wenn man mit dem Gerät ein beispielsweise 100l Becken ca. 4 Wochen düngen kann, dann ist die selbe Menge Dünger in einem etwa gleich stark bepflanzten Becken mit 200l Volumen doch in ca. 2 Wochen weg. Logisch.

Wie gesagt, ich finde die Beschreibung recht vage und teilweise unschlüssig. Ist bestimmt ein nettes Gerät um eine Nährstoffgrundversorgung während eines Urlaubs o.ä. zu gewährleisten, aber darauf verlassen würde ich mich nicht. Vielleicht täusche ich mich ja, mal sehen. Wird bestimmt in den nächsten Monaten ein paar Berichte geben.
Greetz Andy

Keep on scaping!
I Bild Aquascaping

Bild
Benutzeravatar
-serok-
Team Flowgrow
Beiträge: 1703
Registriert: 26 Apr 2010 07:48
Wohnort: Frechen
Bewertungen: 21 (100%)
Beitragvon Ebs » 14 Mär 2014 17:56
Hallo allerseits,

java97 hat geschrieben:
So ganz habe ich eh noch nicht verstanden, wie genau das Ganze zuverlässig funktionieren soll, denn mit zunehmender Verdünnung der Düngelösung durch das durch die Membran eintretende Wasser verringert sich ja auch die Nährstoffdichte der Düngelösung, so dass mit zunehmender Laufzeit ein immer stärker verwässerter Dünger ins Aquarium getropft wird. Oder habe ich da was falsch verstanden?
.


das sehe ich ebenso.

Hinzu kommt ja nach meinem Verständnis auch noch eine Verlangsamung des Osmosevorgangs (Zutropf- Geschwindigkeit im Becken) durch die immer dünner werdende Düngerlösung.
Oder sehe ich das falsch ? (Hohe Konzentration = schnelleres Tropfen und das Gegenteil)

Der Dosator ist im Moment für mich eine Angelegenheit mit noch vielen offenen Fragezeichen.

Für jemand, der täglich düngt (Dosierpumpe) und ein Nährstoffniveau halten (wie auch ich,) ist das sicherlich kein Ersatz.
Es sei denn, jemand beweist, das ständige Schwankungen wesentlich optimaler sind.

Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:110 l Netto, KH 6/7; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 15/20; PO4 um 0,5; K um 10; Fe 0,1; Ca/Mg 8 :1; Bel.T5 2x 28W LSR + 1400L LED; 15 Std. Bel. ; keine Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
Ebs
Beiträge: 1042
Registriert: 02 Jan 2011 10:20
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wasserfloh » 14 Mär 2014 19:32
Hallo ,

Für Dennerle funktioniert es doch doppelt , man kauft Dosatoren und Dünger ....

mfg. Heiko
Wasserfloh
Beiträge: 540
Registriert: 22 Feb 2014 00:45
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon java97 » 14 Mär 2014 21:33
Hallo Ebs,
Ebs hat geschrieben:Hinzu kommt ja nach meinem Verständnis auch noch eine Verlangsamung des Osmosevorgangs (Zutropf- Geschwindigkeit im Becken) durch die immer dünner werdende Düngerlösung.
Oder sehe ich das falsch ? (Hohe Konzentration = schnelleres Tropfen und das Gegenteil)


Ganz genau!
Die Lösung wird immer stärker verdünnt und durch den dadurch sinkenden osmotischen Druck, bzw. das sinkende Konzentrationsgefälle wird immer langsamer immer wässrigere Düngelösung abgegeben... :irre:
schöne Grüße
Volker
java97
Beiträge: 4543
Registriert: 10 Sep 2009 08:00
Bewertungen: 12 (100%)
Beitragvon Moritz Aquascaping » 14 Mär 2014 21:38
Da kann ich Ebs und java97 eindeutig zustimmen...

Mich würde mal ineressieren ob es irgendwie möglich wäre andere Dünger daran anzuschließen? :)

LG Moritz H. ;)
Benutzeravatar
Moritz Aquascaping
Beiträge: 128
Registriert: 19 Dez 2012 16:12
Wohnort: Südtirol
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon MajorMadness » 14 Mär 2014 21:47
Im Prinzip geht das sicherlich. Es tritt ja nur wasser ein und Dünger wird rausgedrückt. Was da drin ist ist der Flasche und Membran sicherlich egal. Du hättest halt sicher nur den Farbumschlag nicht oder er tritt anders auf. Bei EI z.b. wirste keinen haben da der ja schon klar ist. Da bleibt dann nur Raten wann die Lösung verwässert genug ist oder auf Gut Glück alle 3 Wochen wechseln und Rest ins Becken kippen als Unkontrollierte Stoßdüngung...
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Bild www.aqua-grow.de
Benutzeravatar
MajorMadness
Beiträge: 1658
Registriert: 06 Aug 2012 10:44
Wohnort: 45145 Essen
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon Moritz Aquascaping » 14 Mär 2014 21:51
Ja das ist blöd das mit der Verdünnung du hast recht :/


Meine Düngung ist ja sonst schon teuer genug bei meinem Becken (500 l) :D :grow:

LG :)
Benutzeravatar
Moritz Aquascaping
Beiträge: 128
Registriert: 19 Dez 2012 16:12
Wohnort: Südtirol
Bewertungen: 1 (100%)
76 Beiträge • Seite 1 von 6
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Söchting Dosator Düngeautomat
von supermaus » 21 Mär 2015 12:53
0 900 von supermaus Neuester Beitrag
21 Mär 2015 12:53
Dennerle Ei
von moeff » 24 Jul 2008 10:33
5 2039 von moeff Neuester Beitrag
24 Jul 2008 13:19
Dennerle Ei
von meisteruli » 19 Mai 2010 18:49
2 745 von VHH_wowi Neuester Beitrag
19 Mai 2010 21:41
Dennerle EI
Dateianhang von Peda 22 » 24 Okt 2010 16:39
38 3007 von Tobias Coring Neuester Beitrag
26 Okt 2010 10:53
Dennerle Bio CO2
von entity_ » 22 Jan 2013 21:47
0 319 von entity_ Neuester Beitrag
22 Jan 2013 21:47

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste