Post Reply
40 posts • Page 1 of 3
Postby Malte001 » 25 Jun 2008 13:48
Hi,
Ich habe zwei Aquarien, ein Vision 260 und ein 250 Literbecken.
Ich möchte mir demnächst für die Becken eine CO2-Anlage kaufen.
Und zwar diese: http://www.us-aquaristikshop.com/produc ... co2anlagen
Wenn ich mir zusätzlich ein Erweiterungsteil dazu kaufe, kann ich ja beide Becken damit betreiben.
Aus dem Vision möchte ich ein gut bepflanztes, schönes Aquarium machen, in das ich gerne einen großen Schwarm Neons und eventuell Garnelen setzen möchte. Aus dem 250l ein mäßig bepflanztes Becken für meine L134-Welse. Beleuchtet wird das Vision 260 mit T5 2x54Watt. Das 250l Becken wird mit T8 2x30Watt betrieben, beide mit Reflektor.
Zusätzlich stört mich der Juwel-Innenfilter im Vision, der für einen Eheim 2026 weichen muss. Das 250 Literbecken wird ebenfalls mit dem Eheim 2026 betrieben.
Bei der Anlage ist ein Außenreaktor dabei, den möchte ich dann für das Vision benutzen, denkt ihr, ich sollte mir für das schwächer bepflanzte Becken auch einen Außenreaktor zulegen, oder doch etwas anderes? --> Vorschläge.
Nun aber zu meiner eigentlichen Frage:
Welche/r Dünger empfiehlt sich bei meinen Becken?
Wasserwerte laut Wasserwerk:
Leitfähigkeit: 573
pH-Wert: 7,4
aggr. CO2: 3,7
dH GH: 12,4
dh KH: 2,21
Natrium: 28
Eisen: 0,016
Mangan: <0,005
Ammonium: <0,05
Nitrit: <0,010
Nitrat: 0,71
Chlorid: 48
Sulfat: 89
Phosphat: 0
Oxidierbarkeit: 1,6
Sauerstoff: 0
Fluorid: 0,1
Ich habe mal alle Werte rausgeschrieben, ihr könnt euch ja die raussuchen, die ihr für eine Empfehlung benötigt.
Außerdem denke ich darüber nach, mir eine Osmoseanlage zu kaufen, denkt ihr, dass dies Sinn macht?
Ich möchte, wenn möglich mir nichts selbst zusammenmischen, aber ihr könnt mir gerne Tipps/Empfehlungen geben.
Wenn möglich wäre ich über Pflanzenempfehlungen auch sehr dankbar.
Malte001
Posts: 43
Joined: 23 Jun 2008 14:08
Feedback: 0 (0%)
Postby Sabine68 » 25 Jun 2008 15:23
Hallo Malte,

erstmal herzlich willkommen.

Bei deinem Wasser ist m.E. eine Osmoseanlage nicht notwendig.

Nitrat und Phospat ggf. Kalium wirst du sicherlich bei deinem Pflanzenbecken dazudüngen müssen.
Es kommt halt auch auf dein Fütterungsverhalten an.
Aber erfahrungsgemäß reicht dies bei deinem Licht wahrscheinlich eher nicht aus.
Tobi hat da fertige Mischungen im Angebot

aquasabi

Außerdem wären noch Kalium, Magnesium und Calcium deines Leitungswasser ganz interessant

Ein guter Volldünger ist eh Pflicht :wink:

Und noch ein Tip - vermeide exotische Filtermedien in deinen Pflanzenbecken.
Filtermatte reicht da vollkommen aus. Je mehr Pflanzen, desto weniger Filtermedien sind notwendig :wink:
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby Malte001 » 25 Jun 2008 18:36
Hallo Sabine,
Danke für das herzliche Willkommen. :)
Denkst du, das Licht reicht für mein Aquarium?
Das ist die Standardbeleuchtung des Beckens, daher ist sie so "schwach".
Der Kaliumwert beträgt 2,5.
Magnesium und Calcium ist leider nicht angegeben.
Als Filtermasse wollte ich eigentlich die Eheim 2026 Standard Filtermasse verwenden, wäre das Okay?
Weißt du, welcher Dünger sich für mein Aquarium gut eignen würde? Also Normaler Dünger, Volldünger, Eisendünger, oder welcher? Von welcher Firma/Welches Produkt? Ich bin da leider noch nicht so erfahren.
Malte001
Posts: 43
Joined: 23 Jun 2008 14:08
Feedback: 0 (0%)
Postby bunterharlekin » 25 Jun 2008 20:08
Hi,
Phosphat 0 ist nix gut :) Das solltest Du im Auge behalten. Übrigens Sauerstoff 0 ist irgendwie seltsam. 2x30Watt finde ich persönlich viel zu wenig. Imho mindestens das Doppelte. Interessant wären die Werte im Becken, mindestens so wie die ausm Hahn.

Grüße
Axel
User avatar
bunterharlekin
Posts: 646
Joined: 12 Aug 2007 17:18
Location: HH
Feedback: 4 (100%)
Postby Sabine68 » 26 Jun 2008 07:18
Hallo Malte,

die 2 x 54W sind auf dem 260er Becken und das möchtest du als Pflanzebecken halten - habe ich das so richtig verstanden?
Das Licht könnte knapp ausreichen.


Als Filtermasse wollte ich eigentlich die Eheim 2026 Standard Filtermasse verwenden, wäre das Okay?


Die würde ich nicht nehmen. Da ist Ehfi substrat pro ( gesintertes Hochleistungsfiltermaterial) dabei.
Das ist für Pflanzenbecken unnötig und kann dir u.U. sogar Schwierigkeiten machen.
Dazu kannst du mal die Suche im Forum betätigen :wink:
Einige filtern ihre Pflanzenbecken gar nicht oder nur mit ganz wenig Filtermattel.

Mit Volldünger meine ich einen Mikrodünger oder auch FE- Dünger mit Spurenelementen, wie z.B. Ferrdrakon.
Dazu ein NPK-Dünger, wir den von Aquarebell und du bist bestens ausgestattet :wink:

Ich empfehle die noch die Einsteiger-Fibel zu studieren

Einsteigerfibel
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby Malte001 » 26 Jun 2008 14:15
bunterharlekin wrote:Hi,
Phosphat 0 ist nix gut :) Das solltest Du im Auge behalten. Übrigens Sauerstoff 0 ist irgendwie seltsam. 2x30Watt finde ich persönlich viel zu wenig. Imho mindestens das Doppelte. Interessant wären die Werte im Becken, mindestens so wie die ausm Hahn.

Grüße
Axel


Hi Alex,
Der Phosphat- und Sauerstoffwert meines Wassers ist leider nicht angegeben, daher nehme ich an, dass er 0 beträgt, was aber auch falsch sein kann. Es sind die einzigen Werte, bei denen ich mir nicht sicher bin. Das 250l Becken möchte ich auch nicht zu einem Pflanzenbecken machen, daher lasse ich die T8 2x30Watt im Becken, außerdem mögen die angesprochenen Welse es schattig.
Die Werte im Becken kann ich leider nicht alle messen, da ich die KH-Farbkarte verloren habe und sonst nur den kleinen Koffer von JBL habe.
Malte001
Posts: 43
Joined: 23 Jun 2008 14:08
Feedback: 0 (0%)
Postby Malte001 » 26 Jun 2008 14:19
Sabine68 wrote:Hallo Malte,

die 2 x 54W sind auf dem 260er Becken und das möchtest du als Pflanzebecken halten - habe ich das so richtig verstanden?
Das Licht könnte knapp ausreichen.

Richtig. Ich werde es wohl erstmal probieren, keine sehr anspruchsvollen Pflanzen zu halten, da mein Budget leider begrenzt ist (ich bin Schüler).

Als Filtermasse wollte ich eigentlich die Eheim 2026 Standard Filtermasse verwenden, wäre das Okay?


Die würde ich nicht nehmen. Da ist Ehfi substrat pro ( gesintertes Hochleistungsfiltermaterial) dabei.
Das ist für Pflanzenbecken unnötig und kann dir u.U. sogar Schwierigkeiten machen.
Dazu kannst du mal die Suche im Forum betätigen :wink:
Einige filtern ihre Pflanzenbecken gar nicht oder nur mit ganz wenig Filtermattel.
Welche Filtermasse stattdessen für das Pflanzenbecken?

Mit Volldünger meine ich einen Mikrodünger oder auch FE- Dünger mit Spurenelementen, wie z.B. Ferrdrakon.
Dazu ein NPK-Dünger, wir den von Aquarebell und du bist bestens ausgestattet :wink:

Ich empfehle die noch die Einsteiger-Fibel zu studieren

Einsteigerfibel


[u]Danke! :)
Malte001
Posts: 43
Joined: 23 Jun 2008 14:08
Feedback: 0 (0%)
Postby Malte001 » 26 Jun 2008 17:45
Hi Leute,
Sollte ich für meine Becken lieber den Makro Basic NPK, oder den Makro Basic Estimative Index nehmen?
Zusätzlich dann wie vorgeschlagen Ferrdrakon.
Wenn ich dann die beiden Dünger benutzen würde, dann würde ich nach dem Estimative Index düngen, richtig? Klappt das auch mit meiner vergleichsweise "schwachen" Beleuchtung gut?
Was haltet ihr eigentlich von der CO2-Anlage, die ich mir kaufen möchte?
Das ist sie:
http://www.us-aquaristikshop.com/produc ... co2anlagen
Ich könnte mit der Zeit, wenn ich es für nötig halte immer noch z.B. mit einem PH-Regler o.ä. aufrüsten.
Malte001
Posts: 43
Joined: 23 Jun 2008 14:08
Feedback: 0 (0%)
Postby bunterharlekin » 26 Jun 2008 18:37
Hallo Malte,
das wird so alles nix werden. Diese Anlage ohne ph-Regelung zu betreiben ist eigentlich nicht möglich. Die Diffusionsleistung ist derart hoch, wenn da was nicht richtig eingestellt ist, dann ist ganz schnell Schicht im Schacht. Warum hier überhaupt Vorschläge zu einem Dünger gemacht werden, ohne Deine Werte des Beckens zu kennen ist für mich nicht nachvollziehbar. Ohne diese Werte kann man nix sagen. Schon garnicht zu einem NPK Dünger raten, zumal noch nichtmal der Wert vom Wasserwerk bekannt ist. Das geht so garnicht. Glaubs mir, das geht in die Hose ohne messen.

Grüße
Axel
User avatar
bunterharlekin
Posts: 646
Joined: 12 Aug 2007 17:18
Location: HH
Feedback: 4 (100%)
Postby Malte001 » 26 Jun 2008 19:31
bunterharlekin wrote:Hallo Malte,
das wird so alles nix werden. Diese Anlage ohne ph-Regelung zu betreiben ist eigentlich nicht möglich. Die Diffusionsleistung ist derart hoch, wenn da was nicht richtig eingestellt ist, dann ist ganz schnell Schicht im Schacht. Warum hier überhaupt Vorschläge zu einem Dünger gemacht werden, ohne Deine Werte des Beckens zu kennen ist für mich nicht nachvollziehbar. Ohne diese Werte kann man nix sagen. Schon garnicht zu einem NPK Dünger raten, zumal noch nichtmal der Wert vom Wasserwerk bekannt ist. Das geht so garnicht. Glaubs mir, das geht in die Hose ohne messen.


Grüße
Axel
Hi, Alex
Reicht ein CO2-Dauertest von Dennerle nicht aus?
Laufen die meisten Becken hier nicht ohne PH-Regler?
Ich habe über diese CO2-Anlagen sehr positives gelesen, deshalb wundert es mich, dass ich genau diese nicht betreiben kann.
Messen kann ich momentan nur den pH-, Fe-, NO2- und NO3-Wert des Wassers, da ich wie geschrieben das kleine Set von JBL habe und mir die KH-Farbkarte verloren ging.
Welche Werte meinst du? Ich habe oben alle Werte, die mein Wasserwerk mir gibt angegeben :?:
Ich wäre froh, wenn auch noch andere ihre Meinung sagen könnten.
Gruß Malte
Last edited by Malte001 on 26 Jun 2008 19:46, edited 2 times in total.
Malte001
Posts: 43
Joined: 23 Jun 2008 14:08
Feedback: 0 (0%)
Postby Sabine68 » 26 Jun 2008 19:41
bunterharlekin wrote:Hallo Malte,
das wird so alles nix werden. Diese Anlage ohne ph-Regelung zu betreiben ist eigentlich nicht möglich. Die Diffusionsleistung ist derart hoch, wenn da was nicht richtig eingestellt ist, dann ist ganz schnell Schicht im Schacht. Warum hier überhaupt Vorschläge zu einem Dünger gemacht werden, ohne Deine Werte des Beckens zu kennen ist für mich nicht nachvollziehbar. Ohne diese Werte kann man nix sagen. Schon garnicht zu einem NPK Dünger raten, zumal noch nichtmal der Wert vom Wasserwerk bekannt ist. Das geht so garnicht. Glaubs mir, das geht in die Hose ohne messen.

Grüße
Axel


Hallo Axel,
wenn du glaubst, das sei nicht möglich, dann beschäftige dich mal mit den verschiedenen Düngesystemen, wie z.B. Estimative Index oder PPSpro, die gerade für solche Fälle entwickelt worden sind :wink:

Mal abgesehen davon, daß die wichtigsten Wasserwerte in der Analyse angegeben sind.
Es muss nicht immer getestet werden und es geht trotzdem nicht in die Hose :wink:

Und man braucht auch nicht unbedingt ein PH-Steuerung - ich betreibe meine ganzen Becken sogar ohne Nachtabschaltung :wink:
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
Last edited by Sabine68 on 26 Jun 2008 19:43, edited 1 time in total.
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby bunterharlekin » 26 Jun 2008 19:55
Malte ich heiße AXEL, bitte einmal abspeichern, danke.
Das CO2 Set ist prima. Nur ohne Regelung kann es enorm viel CO2 ins Becken bringen, dann sind Deine Fische dahin geschieden.
Wichtig sind "auch" die Werte des Wasserversorgers. Allerdings kann im Becken aus Stoffwechselprodukten und was weiß ich nicht allem ganz andere Werte auftreten. Auf die muss man sich beziehen. Du kannst ja nicht einfach einen NPK Dünger nehmen wenn Du schon recht hohe Nitrat und Phosphat Werte im Becken hast. Dann geht das natürlich in die Hose. Deswegen sollten diese Werte auch gemessen werden. Was zeigen denn die Tests an?

Grüße
Axel

P.s. Sabine Deinen Post finde ich persönlich geradezu verantwortungslos. Du weißt doch selber was ein externer Reaktor leisten kann?! Auch scheint es doch das Malte eher etwas unerfahren ist dann kannst Du ihm doch nicht raten nicht zu testen *kopfschüttel*
User avatar
bunterharlekin
Posts: 646
Joined: 12 Aug 2007 17:18
Location: HH
Feedback: 4 (100%)
Postby Sabine68 » 26 Jun 2008 20:02
bunterharlekin wrote:Malte ich heiße AXEL, bitte einmal abspeichern, danke.
Das CO2 Set ist prima. Nur ohne Regelung kann es enorm viel CO2 ins Becken bringen, dann sind Deine Fische dahin geschieden.
Wichtig sind "auch" die Werte des Wasserversorgers. Allerdings kann im Becken aus Stoffwechselprodukten und was weiß ich nicht allem ganz andere Werte auftreten. Auf die muss man sich beziehen. Du kannst ja nicht einfach einen NPK Dünger nehmen wenn Du schon recht hohe Nitrat und Phosphat Werte im Becken hast. Dann geht das natürlich in die Hose. Deswegen sollten diese Werte auch gemessen werden. Was zeigen denn die Tests an?

Grüße
Axel

P.s. Sabine Deinen Post finde ich persönlich geradezu verantwortungslos. Du weißt doch selber was ein externer Reaktor leisten kann?! Auch scheint es doch das Malte eher etwas unerfahren ist dann kannst Du ihm doch nicht raten nicht zu testen *kopfschüttel*


Hallo Axel,

du weißt genau wie ich, daß die Meinungen was die Düngerei und die Testerei weit auseinandergehen und wenn du dir die Wasserwerte genau angeguckt hättest, dann müßtest du auch wissen, das das keine Empfehlung ins blaue ist.
Das hat nichts mit Verantwortunslosigkeit zu tun.
Es gibt mehrere Möglichkeiten ein Becken mit divers. Düngesystemen zu betreiben auch als Anfänger
Die Testerei ist die eine Sache und kann man auch machen aber es geht auch ohne.

Und was soll das mit der PH-Regelung - es geht ohne und ich weiß, wieviel Co2 ein Außenreaktor ins Becken schießen kann - ich betreibe solche Becken nicht erst seit gestern
Viele Grüße
Sabine


Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus
User avatar
Sabine68
Posts: 2108
Joined: 16 May 2007 20:13
Location: Mayen
Feedback: 24 (100%)
Postby Malte001 » 26 Jun 2008 20:08
bunterharlekin wrote:Malte ich heiße AXEL, bitte einmal abspeichern, danke.
Das CO2 Set ist prima. Nur ohne Regelung kann es enorm viel CO2 ins Becken bringen, dann sind Deine Fische dahin geschieden.
Wichtig sind "auch" die Werte des Wasserversorgers. Allerdings kann im Becken aus Stoffwechselprodukten und was weiß ich nicht allem ganz andere Werte auftreten. Auf die muss man sich beziehen. Du kannst ja nicht einfach einen NPK Dünger nehmen wenn Du schon recht hohe Nitrat und Phosphat Werte im Becken hast. Dann geht das natürlich in die Hose. Deswegen sollten diese Werte auch gemessen werden. Was zeigen denn die Tests an?

Grüße
Axel

P.s. Sabine Deinen Post finde ich persönlich geradezu verantwortungslos. Du weißt doch selber was ein externer Reaktor leisten kann?! Auch scheint es doch das Malte eher etwas unerfahren ist dann kannst Du ihm doch nicht raten nicht zu testen *kopfschüttel*


Hi Axel,
Sorry wegen des Namens, da hab ich mich wohl vertippt, oder nicht aufgepasst.
Ich informiere mich bevor ich etwas anfange, mir ist klar, dass die CO2 Anlage zu viel CO2 in das Aquarium lassen kann, aber wenn ich gut aufpasse und so handle, wie vorgesehen sollte doch eigentlich nichts passieren, oder?
Die Werte des Beckens messe ich nicht, da ich momentan ein normales, weniger gut bepflanztes Becken habe, in das ich nachts den Sprudelstein lasse, der die Werte ja auch verfälscht, richtig?
Außerdem habe ich alle Werte oben angegeben, weshalb ich deine Reaktion nicht wirklich nachvollziehen kann.
Liebe Grüße, Malte
Malte001
Posts: 43
Joined: 23 Jun 2008 14:08
Feedback: 0 (0%)
Postby bunterharlekin » 26 Jun 2008 20:14
Sabine68 wrote:Und was soll das mit der PH-Regelung - es geht ohne und ich weiß, wieviel Co2 ein Außenreaktor ins Becken schießen kann - ich betreibe solche Becken nicht erst seit gestern

Genau da liegt das Problem. Dein Wissen ist den meisten Usern hier im Forum weit überlegen. Du setzt zuviel voraus. Woher weißt Du denn, das Malte diese Technik überhaupt beherrscht. Du kannst das, ich wahrscheinlich auch, aber für andere die ich kaum kenne werde ich sicherlich nicht solche Entscheidungen fällen. Die Verantwortungslosigkeit war einzig und allein darauf bezogen. Die Sache mit dem Dünger finde ich persönlich einfach nur falsch, aber das soll Malte selber rausfinden. Auf die Grundsatzdiskussion habe ich keine Lust.

Grüße
Axel

P.s. Ich lese gerade Maltes Antwort. Da kann ich nur sagen, NPK Dünger geht definitiv in die Hose.
@Malte: Ich glaube ich stehe auf dem Schlauch. Du hast doch nur die Werte des Wasserversorgers angegeben, oder?
User avatar
bunterharlekin
Posts: 646
Joined: 12 Aug 2007 17:18
Location: HH
Feedback: 4 (100%)
40 posts • Page 1 of 3
Related topics Replies Views Last post
Welcher Dünger für mein Becken?
by Bert261185 » 01 Mar 2013 08:48
5 390 by Bert261185 View the latest post
01 Mar 2013 14:41
Welcher Dünger ist empfehlenswert für mein Becken
Attachment(s) by melreth » 24 May 2018 20:28
10 471 by unbekannt1984 View the latest post
28 May 2018 12:56
Erstes Becken, welcher Dünger?
Attachment(s) by inspi » 02 Oct 2010 18:22
8 627 by inspi View the latest post
21 Oct 2010 11:32
Welcher Dünger würde zu meinem Becken passen?
by Jekimla » 23 Jul 2009 15:13
2 395 by Jekimla View the latest post
24 Jul 2009 10:49
Welchen Dünger für mein Becken?
by shaik » 19 Dec 2009 14:34
3 542 by MarcelD View the latest post
21 Dec 2009 09:21

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 13 guests