Antworten
98 Beiträge • Seite 1 von 7
Beitragvon Stefan*90 » 08 Mär 2018 11:44
Hallo liebe Forumsmitglieder,

in einem Hilfethread *Probleme mit Rotala* diskutieren wir ja jetzt schon eine weile was für den verknitterten Neuastrieb verschiedenster Pflanzenarten verantwortlich ist. Oft kam es auch zu Vermutungen ob Bor?? Mangan?? wohl dazu eine Rolle spielen. Natürlich ist das schwer zu belegen. Im Basic Volldünger ist ja im vergleich zu Eisen ein gutes Verhältnis zu anderen Spurenelementen vorhanden. Bei schwach chelatieren Düngern ist die Spanne von Eisen zu anderen Spuren ja eher sehr groß da ja hier das Eisen stark ausfällt. Die Diskussionen gingen jetzt dahingehend das ja auch eventuelle Rücklösungen des Eisens stattfinden und mehr Mangan, Bor usw ein besseres Verhältnis schaffen könnte.

Hab dann also mal gegoogelt ob es möglich währe nur die anderen Spurenelemente Mangan, Bor, Zink, Molybdän zuzuführen quasi als ergänzung zum Tagesdünger (schwach chelatiert). Bin dann nach einigen Tagen auf eine TE Lösung auf der Drak Homepage gestoßen (leider auch wieder Eisen enthalten). Hab dann einfach mal ne Mail geschrieben und genau nachgefragt wie Eisenlastig dieser Dünger ist. Fragen kostet ja nix ... :D .

Herr Drak hat sich dann gemeldet und gefragt warum denn eine Spurenelementelösung ohne Eisen gewünscht wird.. naja nach ein bisschen hin und her meinte Herr Drak er könnte eine Lösung *einmalig* herstellen. Für die Herstellung der Dünger hat er sich was gebaut was Änderungen mit rel. wenig Aufwand herstellen ließe. Der Preis bewegt sich hier ungefähr bei anderen Lösungen. Ich betone aber nochmal das ist eine *EINMALIGE* Sache derweil.

Herr Drak hat dann kurz nach den gewünschten Inhaltsstoffen gefragt. Meinte Antwort darauf war:

Inhaltsstoffe (schwach chelatiert als Ergänzung zu einem Tagesdünger):

Mangan
Bor
Zink
Molybdän
weitere Spurenelemente
Magnesium

KEIN Eisen / KEIN Kalium / KEIN Kupfer (als Vorsichtsmaßnahme für Wirbellose)

Ob diese einmalige Lösung jetzt bei irgendjemanden Hilft sei dahingestellt. Doch kommen immer wieder Fragen auf und ich für meinen Teil möchte mir da was ordern ... einen Versuch ist es denk ich wert entweder es bringt mir jetzt was oder ich kann etwas Ausschließen.

Wer Interesse hat da mit zu machen bitte hier schreiben oder mit eine PN schicken dann schreib ich nach einigen Tagen Herrn Drark wie viel von der Lösung hergestellt werden kann.

Um es nochmals zu betonen das ist ne einmalige Sache nach Herstellung dieser Lösung lohnt es sich einfach nicht für Herrn Drak für sagen wir mal 100ml eine neue Lösung zu produzieren.

Liebe Grüße Stefan
Stefan*90
online
Beiträge: 130
Registriert: 09 Jul 2017 15:35
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thumper » 08 Mär 2018 12:47
Moin,

ich bin an 500ml interessiert. Weißt du, in welchen Verhältnissen er es anmischt?
Grüße,
Bene


Aktuelle Projekte: Nansui 16L // To Bee or not to Bee? 40L // Huallaga 120L
Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden
Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1314
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 34 (100%)
Beitragvon Stefan*90 » 08 Mär 2018 12:52
Mahlzeit :smile: ,

Er hat gerade viel Stress und brauch aufgrund dessen immer etwas für eine Antwort bin aber schon am Nachhaken. Seperat diskutieren wir aber per PN auch noch über die chelatierungen was da sinnvoller Währe .. schwach .. stark :? .

Grüße Stefan
Stefan*90
online
Beiträge: 130
Registriert: 09 Jul 2017 15:35
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Fares » 08 Mär 2018 13:43
Hallo!

Wie wäre es eigentlich mit dem Dünger?: Sera flore 3 vital

Dosierung sera flore 3 vital
Geben Sie täglich 5 ml auf 20 l Aqaurienwasser zu.

Nährstoffgehalt je 100 ml sera flore 3 vital:
Mangan (Mn): 1,76 mg
Molybdän (Mo): 0,071 mg
Chrom (Cr): 0,035 mg
Zink (Zn): 0,033 mg
Bor (B): 0,031 mg
Vanadium (V): 0,023 mg
Lithium (Li): 0,015 mg
Nickel (Ni): 0,011 mg
Cobalt (Co): 0,002 mg
Selen (Se): 0,01 mg
Sulfat (SO4 2-): 3,12 mg
Chlorid (Cl-): 0,292 mg
Niacin: 0,045 mg
Cyanocobalamin (B12): 0,0003 mg
Schöne Grüße, Fares
Benutzeravatar
Fares
Beiträge: 54
Registriert: 21 Nov 2016 09:16
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon Julian-Bauer » 08 Mär 2018 14:12
Hallo,

Magnesium ist auch uninteressant, da es mit Bittersalz bereits auf Zielwerte eingestellt wird.

Bin dabei :gdance:
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
Julian-Bauer
Beiträge: 632
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 31 (100%)
Beitragvon eheimliger » 08 Mär 2018 17:03
Fares hat geschrieben:Hallo!

Wie wäre es eigentlich mit dem Dünger?: Sera flore 3 vital

Dosierung sera flore 3 vital
Geben Sie täglich 5 ml auf 20 l Aqaurienwasser zu.

Nährstoffgehalt je 100 ml sera flore 3 vital:
Mangan (Mn): 1,76 mg
Molybdän (Mo): 0,071 mg
Chrom (Cr): 0,035 mg
Zink (Zn): 0,033 mg
Bor (B): 0,031 mg
Vanadium (V): 0,023 mg
Lithium (Li): 0,015 mg
Nickel (Ni): 0,011 mg
Cobalt (Co): 0,002 mg
Selen (Se): 0,01 mg
Sulfat (SO4 2-): 3,12 mg
Chlorid (Cl-): 0,292 mg
Niacin: 0,045 mg
Cyanocobalamin (B12): 0,0003 mg

Das ist ja genau das was hier gesucht wird, wenn ich das so sehe.
Müßte nur noch geklärt werden ob das in der Zusammensetzung und den Mengen sinnvoll ist.
Gruß, Frank
eheimliger
Beiträge: 917
Registriert: 26 Nov 2015 19:35
Wohnort: Bonn
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Trizonas » 08 Mär 2018 18:28
Hey, super Idee!

ich wäre dabei
Trizonas
Beiträge: 99
Registriert: 16 Okt 2016 16:57
Wohnort: Hamburg
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Erwin » 08 Mär 2018 20:21
Fares hat geschrieben:Hallo!


Dosierung sera flore 3 vital
Geben Sie täglich 5 ml auf 20 l Aqaurienwasser zu.

g

Hallo,

Mein Jahresbedarf davon wären also 100 Liter.

Was kostet denn ne kleine Flasche?
Ich kippe also täglich 8 Euro in meine 1000 Liter.
Dagegen stehen 15 Euro Jahreskosten für meine selbstgemachten und funktionierenden Agrardünger . Und das ohne verkrüppelte Triebspitzen.
Leute, lasst euch nichts unnötiges andrehen. Jeder kann seinen Dünger selbst an mischen. Zieht lieber mal eine Lichtstärkenreduzierung in Erwägung, wenn derartige Wachstumsmängel auftreten. Bevor ihr unnötig Geld ausgeben.

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
Benutzeravatar
Erwin
Beiträge: 1580
Registriert: 19 Nov 2009 22:27
Wohnort: Röhrmoos
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Stefan*90 » 08 Mär 2018 21:06
Hallo,

Von dem Sera Vlora 3 vital hör ich jetzt ganz ehrlich das erste mal. Für Julian wohl wieder zu wenig Bor oder? :wink:
Ich sag jetzt mal so hätt ich jetzt nicht schon einen so regen Austausch zwecks der Drak Lösung würd ich das glatt mal testen wobei ich aber schon eher zu Aqua Rebell Produkten oder evtl. Drak tendiere das ist aber mein ganz persönlicher Geschmack und es gibt wohl auch so noch gute Produkte. Ich behalt den Dünger jedoch im Hinterkopf .. Danke :thumbs:.

Licht hab ich schon deutlich reduziert genau so co2 runtergefahren mit dem Licht aber vereinzelt hab ich eben immer noch das auftreten der Mängel. Evtl reduzier ich aber noch weiter .. selbst anmischen puhh da stell ich mich vermutlich richtig dooof an :lol:

Als Ergänzung find ich es aber trotzdem interessant und mal sehen was sich daraus so ergibt :glaskugel: .

Gruß Stefan
Stefan*90
online
Beiträge: 130
Registriert: 09 Jul 2017 15:35
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Stefan*90 » 10 Mär 2018 16:52
Hallo,

wie denkt ihr über die chelatierung einer solchen Lösung? Schwach als ergänzung zu einem schwach chelatierten Eisendünger oder eher synthetisch ?

Unterhalte mich da gerade viel mit Kevin und Julian über PN und mich würde einfach die Meinung einiger Mitglieder hier interessieren.

Über die Verhältnisse einer solchen Lösung hab ich mir sowas vorgestellt:

nachricht360336.html?hilit=Spurenelemente%20Verh%C3%A4ltnisse#p360336

Fe : Mn : B : Zn : Cu : Mo : Co : Ni

1 : 0,4…0,5 : 0,06…0,07 : 0,02…0,03 : 0,02…0,03 : 0,02…0,03 : 0 : 0,01

Robert hat da ja schon einiges zusammen getragen. Hier ist natürlich FE enthalten das muss man sich dann eben wegdenken ^^.

Gruß Stefan und allen ein schönes Wochenende :bier:
Stefan*90
online
Beiträge: 130
Registriert: 09 Jul 2017 15:35
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Mineralquellen » 10 Mär 2018 17:08
Hi!
also ich wäre auch so an 250-500ml interessiert...

was wäre denn noch mit Selen?

oder *schwach* dosierte Auxine/Phytokine als Booster?
Gruß, Jörg
Mineralquellen
Beiträge: 13
Registriert: 25 Nov 2013 03:04
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon Trizonas » 10 Mär 2018 17:34
Stefan*90 hat geschrieben:Hallo,

wie denkt ihr über die chelatierung einer solchen Lösung? Schwach als ergänzung zu einem schwach chelatierten Eisendünger oder eher synthetisch ?


Da es eine Art "Zusatzdünger" ist, würde ich diesen schwach chelatiert für die tägliche Zugabe besser finden.
Es dürfte auch gern ein Anteil "zweiwertiges" FE mit rein, muss aber nicht.
Ich möchte an dieser Stelle auch nochmal sagen, das ich es schade finde, das AR hier nicht reagiert und etwas in der Richtung realisiert hat. Auch das überall dieses verfl. Kalium (und z.T Calcium) drin sein muß geht mir auf den Senkel.

Gruß Tobi
Trizonas
Beiträge: 99
Registriert: 16 Okt 2016 16:57
Wohnort: Hamburg
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Stefan*90 » 10 Mär 2018 18:16
Hallo,

super Jörg freut mich dann lohnt sich jetzt ja die Herstellung glatt :thumbs:

Ich sag mal so ich bin *eigentlich* auch für schwache Chelatierung. Hatte beispielsweise mit dem Flowgrow mehr Erfolge als mit dem Basic. Konnte da den Flowgrow auch bei weitem höher dosieren. An was das jetzt lag kann ich nicht sagen. Fehlende / nicht ausreichende Enzymproduktion der Pflanzen bei Starklicht? Ich kann es nicht sagen ist reine Spekulation. Einhergehend hab ich jetzt aber Licht reduziert.

Keine Sorge Tobi Kalium / Calcium das halt ich raus so viel hab ich mit Herrn Drak schon geklärt. Ebenso die Verhältnisse die richten sich jetzt nach Roberts Angaben in meinem obrigen Link. Möchte da aber auch FE raus halten dann ist man einfach flexibler in der Kombination.

Was ich jetzt noch sagen kann ist das Herr Drak wohl auch zu schwach tendieren würde aber warum? Vielleicht hatte er Tests am laufen .. kann ich nicht sagen. Synthetisch hat halt auch seine Vorteile. Schwach hat halt nur Sinn bei Po4 n.n und und und. zwecks Ausfällungen.

Grüße Stefan
Stefan*90
online
Beiträge: 130
Registriert: 09 Jul 2017 15:35
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Julian-Bauer » 10 Mär 2018 18:30
Nabend,

Schwach hat aber auch den Vorteil dass Die SE schneller verfügbar sind, wenn unter starklicht die Spurenelemente schnell gebraucht werden, dann müssen sie auch aufgenommen werden können.
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
Julian-Bauer
Beiträge: 632
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 31 (100%)
Beitragvon Stefan*90 » 10 Mär 2018 19:02
Hey,

naja währe die Abnahmemenge *enorm* währen auch zweierlei Lösungen denkbar laut Herrn Drak aber darauf würd ich jetzt nicht bauen. Prinzipiell möchte er es einfach halten mit erst mal einer Lösung.

Auxine Phytokine Selen währ das vielleicht noch sinnvoll als Ergänzung?

Gruß Stefan
Stefan*90
online
Beiträge: 130
Registriert: 09 Jul 2017 15:35
Bewertungen: 0 (0%)
98 Beiträge • Seite 1 von 7
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Kann 30mg/l Kalium Eisen blockieren?
von Älexxx » 10 Feb 2012 14:33
19 3075 von DrZoidberg Neuester Beitrag
11 Feb 2012 14:49
Nitratdüngung ohne Kalium ?
von V2. » 27 Sep 2009 14:21
60 6974 von Kalle Neuester Beitrag
18 Mai 2012 10:40
Po4-Dünger ohne Kalium?
von Michi-Bt » 17 Dez 2016 19:43
14 926 von JBuehrke Neuester Beitrag
27 Jan 2017 19:43
Soil ohne Kalium einfahren
Dateianhang von danischweiger » 11 Sep 2014 19:57
13 1491 von danischweiger Neuester Beitrag
10 Nov 2014 15:59
Aufhärtsalz ohne Chlorid und Kalium
von heiko77 » 16 Sep 2014 20:26
2 455 von droppar Neuester Beitrag
17 Sep 2014 08:06

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste